Propaganda-Medizin

Ärzte-Vereinigung macht Regierungsreklame

Autor: Uli Gellermann (rationalgalerie)

Die „Kassenärztliche Vereinigung“, eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, in der sich die Krankenkassen und die Ärzte zwecks Abrechnung vernetzen, gibt ein Online-Handbuch zur Corona-Impfung heraus: „Der praktische Leitfaden, der sich unter anderem an Ärzte, Journalisten und Politiker richtet, zeigt auf, wie Fehlinformationen über die COVID-19-Impfung widerlegt und Ängste abgebaut werden können.“ Also nicht der unparteilichen, wissenschaftlichen Diagnose der Impfstoffe, nicht den möglichen Gefahren einer Hoppla-Hopp-Entwicklung des Impfstoffes soll der Leitfaden dienen. Sondern dem Abbau der Angst vor den Gefahren der Impfstoffe. Als habe es nie den Contergan-Skandal und seine Missbildungen infolge eines Medikamentes gegeben. Als wisse man nicht um die Versuche an Kindern in Nigeria durch den Chemieriesen Pfizer. Pfizer zum Beispiel ist einer der Corona-Impfstoff-Entwickler.

Die Pharmafirmen gingen finanzielle Risiken ein

Als zentraler Reklamesatz zum Impfstoff darf dieser gelten: „Die Finanzierung war kein Hindernis und Tausende von Wissenschaftlern trugen zu den Bemühungen bei.“ Wie versehentlich mag die Vereinigung nicht erwähnen, dass es um ein Milliardengeschäft geht. Im Gegenteil, die „Kassenärztliche Vereinigung“ sorgt sich sogar um die Profitmarge der Industrie: „Die Pharmafirmen gingen finanzielle Risiken ein und investierten frühzeitig in die Herstellung, so dass es keine Verzögerung zwischen dem Abschluss der Tests und der Markteinführung gab.“ Weder merken die Ärzte an, dass „Verzögerung“ Sorgfalt hätte bedeuten können, noch wollen sie erwähnen, dass die EU die Hersteller von Impfstoffen gegen Covid-19 aus der Haftung für Nebenwirkungen entlässt. Das nennt man ein todsicheres Geschäft.

30 Millionen Europäer ließen sich 2009 gegen die Schweinegrippe impfen

Wenn die Ärzteorganisation über Risiken schreibt, dann nur verharmlosend: „Wie bei allen Medikamenten können auch nach einer COVID-19-Impfung Nebenwirkungen auftreten. Allerdings sind diese Nebenwirkungen vorübergehend.“ – Rund 30 Millionen Europäer ließen sich 2009 gegen die Schweinegrippe impfen. Der britische Pharmakonzern Glaxo Smith Kline (GSK) setzte seinem Impfstoff Pandemrix einen Wirkverstärker bei. Dadurch konnte weniger Wirkstoff auf mehr Menschen verteilt werden. Das brachte mehr Profit und mehr gefährliche Nebenwirkungen. Davon im Handbuch kein Wort. Stattdessen eine Art Slogan: „Das Risiko der Erkrankung überwiegt bei weitem die Risiken der COVID-19-Impfstoffe.“ Kein Beleg, kein Beweis, keine Quelle.

Eid des Hippokrates

Im Eid des Hippokrates, der traditionellen Selbstverpflichtung der Ärzte, heißt es: „Meine Verordnungen werde ich treffen zu Nutz und Frommen der Kranken, nach bestem Vermögen und Urteil; ich werde sie bewahren vor Schaden und willkürlichem Unrecht.“ Vom möglichen Schaden ist im „Leitfaden“ nirgendwo die Rede. In der Genfer Deklaration des Weltärztebundes steht sogar: „Ich werde, selbst unter Bedrohung, mein medizinisches Wissen nicht zur Verletzung von Menschenrechten und bürgerlichen Freiheiten anwenden.“ Bedroht werden die Ärzte in Deutschland von niemandem. Aber die bürgerlichen Freiheiten, die Grundrechte, werden vom Corona-Regime Tag für Tag beschnitten, gebrochen und verletzt. Von den ärztlichen Standesorganisationen hört man bisher keinen Aufschrei. Und im Handbuch der „Kassenärztlichen Vereinigung“ existieren die Grundrechte nicht einmal.

Die „Kassenärztliche Vereinigung“ untersteht der Rechtsaufsicht des Bundesgesundheitsministeriums. Diese Regierungs-Nähe schaltet augenscheinlich das ärztliche Ethos aus und lässt die Standesorganisation zum verlängerten Arm der Pharma-Industrie werden.

(Visited 212 times, 1 visits today)
Propaganda-Medizin
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

11 Kommentare

  1. https://youtu.be/q6eMogt401Y

    https://www.rnd.de/panorama/viele-sterben-nicht-an-corona-sondern-an-der-isolation-B4CP4FB2E5B5BIDQ3PISC6RGT4.html

    https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-01-16/norway-vaccine-fatalities-among-people-75-and-older-rise-to-29

    Auszug:

    Die Agentur stellte fest, dass „die Anzahl der Vorfälle bislang nicht alarmierend ist und den Erwartungen entspricht“, sagte Pfizer.

    und

    Wir haben auch im Zusammenhang mit den gemeldeten Todesfällen mitgeteilt, dass es möglich ist, dass häufige und bekannte Nebenwirkungen der Impfstoffe zu einem schwerwiegenden Verlauf oder einem tödlichen Ausgang beigetragen haben “, sagte die Agentur.

    ————

    Das müsste eigentlich ein Grund sein, alle Verantwortlichen in Politik und Krankheitsindustrie, Prüfzentren und von Biontec/Pfizer einzusperren und denen sofort den Prozess zu machen. Verbrecher! Allerdings setzt dies einen Rechtsstaat voraus, der ist von der Politik beseitigt worden.

  2. „Wie bei allen Medikamenten können auch nach einer COVID-19-Impfung Nebenwirkungen auftreten. Allerdings sind diese Nebenwirkungen vorübergehend.“

    In Norwegen sind gemäß Bloomberg News 29 ältere Personen nach der Impfung von Pfizer-BioNTech bald gestorben, was heute CNN wieder auf 23 reduziert.   Die norwegische Gesundheitsbehörde hält das nicht für "alarmierend," weil es sich um ältere Personen mit Vorerkrankungen gehandelt habe, was für ältere Personen im allgemeinen immer gelten dürfte.  Die Frage, die sich aber dabei stellt, ist, warum man älteren  kranken Menschen zumutet, einen weiteren schwere Abwehrkampf des Organismus durch Impfung aufzuerlegen?

    Da bei uns die Massenmedien absolut fanatisch sind, daß sich die Bevölkerung impfen läßt, die Forderung Söders fürs Gesundheitspersonal spinnt der BR5 jeden Tag erneut, erfahren wir sicher nicht, daß bei uns schon ältere Personen massenhaft nach Impfung gestorben sind.  Die fallen vermutlich unter die "mit" Covid verstorbenen, weil sie durch die Impfung schon Antikörper gebildet haben.  Jedenfalls ist äußerst unwahrscheinlich, daß in dem kleinen Norwegen schon 29 verstorben sind, bei uns jedoch noch kein einziger.

    • Hey Jürgen II,

      es gibt Videos von Pflegerinnen im Netz, die verkünden, wenn Södolf sich durchsetzen sollte, werden sie kündigen. Das könnte dann für Södolf kritisch werden, weil wir sowieso einen Personalnotstand in der Pflege haben. Oder es ist gewollt, damit noch mehr alte Leute in den Heimen sterben.

      Es gibt Meldungen im Netz, dass auch in der BRD in den Heimen Menschen gestorben sind nach der Impfung.

      https://www.diepholz.de/portal/meldungen/349-bestaetigte-corona-infektionen-im-landkreis-diepholz-900005147-21750.html?vs=1

      Diese Meldung ist wohl geschönt. Diese 23 Personen sind aus einem Heim, sind ich glaube Ende Dez geimpft worden und alle am selben Tag im Jan verstorben. Aber es liegt natürlich nicht an der Impfung, wird jetzt behauptet. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob das Paul Ehrlich Institut in diesem Fall untersuchen wollte, ob es an der Impfung gelegen hat. Aber dieses Institut gehört genauso zu m System wie das RKI und die Charité

      https://www.schildverlag.de/2021/01/16/norwegen-bereits-23-impftote-impf-richtlinien-eilends-geaendert-dortmund-corona-massenausbruch-nach-impfung/

      In den Lügenmedien liest man darüber natürlich nichts.

      • https://19vierundachtzig.com/2021/01/16/virologe-alexander-kekule-spricht-bereits-von-einem-harten-lockdown-bis-mindestens-mitte-juli/

         

        Ich denke, der Lockdown wird mindestens bis nach der BT-Wahl dauern. Dann findet natürlich die Wahl nur per Briefwahl statt. Da kann man das Ergebnis noch besser manipulieren.

        Oder es wird keine Wahl mehr geben, sondern es wird eine technokratische Weltregierung, hinter der die Großkonzerne stecken, implementiert werden. Great Reset.

        Sollte es eine totale Ausgangssperre geben, werden in dieser Zeit wahrscheinlich die geplanten größten Verbrechen gegen die Menschen umgesetzt werden. Durch die totale Isolation kann sich kein spontaner Widerstand bilden.

        • Da das Merkel-Regime ja nicht in der Lage ist, die faktischen Begründungen und Studien zu diesen wahnsinnigen Maßnahmen zu erbringen, weil sie wahrscheinlich keine hat, muss man eigentlich von Staatsterrorismus ausgehen. In diesem Fall sind unsere maßgeblichen Politiker Terroristen. Denn Aussagen von Drosten und Wieler sowie das unwissenschaftliche Leopoldina-Pamphlet sind  nicht ausreichend, um solche die Menschen gesundheitlich gefährdenden Maßnahmen anzuordnen.

          Die Isolation, die Maskenpflicht, die völlig unsinnige Panikmache und jetzt offensichtlich auch noch die Impfung schaden den Menschen gesundheitlich ganz extrem bis hin zum Tod. Da die entsprechenden Wissenschaftler, die nicht abhängig sind von dem Wohlwollen und den Finanzspritzen der Politik dies auch so kommunizieren, muss man davon ausgehen, dass den Politiker und deren willfährigen Wissenschaftlern klar sein muss, dass sie eventuell falsch liegen könnten. Da ist es ein absolutes Muss, die Fakten darzulegen, warum diese gesundheitsschädlichen Maßnahmen angeordnet werden. Es reicht nicht, nebulös von irgendwelchen wissenschaftlichen Fakten zu sprechen. Dann muss man davon ausgehen, dass hier ein Vorsatz zur gesundheitlichen Schädigung der Bevölkerung vorliegt. Hinzu kommt jetzt vielleicht noch die geplante Unterbrechung der Versorgungsketten wegen Verbot des Fernverkehrs. Auch dies wird die Bevölkerung gesundheitlich schädigen bis vielleicht hin zum Hungertod.

          Alles in allem muss man inzwischen davon ausgehen, dass dieser Staatsterrorismus bezweckt, den Menschen den gesundheitlich größtmöglichen Schaden zuzufügen.

          Sollte sich herausstellen, dass wirklich Menschen durch die Impfung sterben, sind diese Politiker/Terroristen und deren Handlanger wie auch die EMA, das RKI, die Charité sogar der Körperverletzung mit Todesfolge schuldig. Bei einer Impfpflicht wäre es dann sogar Mord.

  3. Wer heute noch glaubt, im Gesundheitswesen und all seinen Verbänden, Ärzten, KK, Politiker und Pharma geht es um das Wohl der Menschen, der sollte lieber in die Kirche gehen.

    Hier geht es nur ums Geld und darum werden Menschen krank gemacht und krank gehalten! Die Masse wird immer wieder mit dem Mist von "Solidargemeinschaft" und dem "Zwangsbeitrag" bei der Stange gehalten! 

    Die Corona Hysterie wird immer schön aufgewärmt, um nur Angst zu schüren!

Schreibe einen Kommentar zu asisi1 Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*