„Corp. America“ und „Deutschland GmbH“ sind tot

Für wen braucht es ein verbarrikadiertes Kapitol?

„Corp. America“ und „Deutschland GmbH“ sind totWaschen & Schminken: Wie sag ichs meinem Kinde? Die Konzern-Medien machen den Menschen Glauben, die Messe sei bereits glasklar gesungen. Demnach sollte die jetzige “Firma Amerika” weiterhin Bestand haben. Ein insgesamt schlechtes System, wie wir heute wissen, welches sich in weiten Teilen gegen die Menschen richtet. Nicht selten vernehmen wir dafür den Begriff “moderne Sklavenhaltung”. Nun, es wäre nicht qpress, würden wir nicht geschickt mit allen verfügbaren Halbwahrheiten hantieren. Diese richtig kombiniert, ergeben im Zweifel eine recht solide Wahrheit.

Was man nicht beweisen kann, ist zunächst Spekulation, das war noch nie anders. Nicht selten haben sich Spekulationen als harte Fakten erwiesen. Da hilft selbst Bidens Motto: “Truth over Facts” nicht mehr weiter. Versuchen wir es zu packen. Irgendwann so um den 18. Präsidenten der USA herum, war die Republik pleite. Der Sage nach eine ideale Gelegenheit für den Geldadel die Regentschaft endgültig und verdeckt zu übernehmen. Erneuert wurde das Unheil 1913, mit der Gründung der FED. Die Debatte um die “Federal Reserve” und deren eigentliche Eigentumsverhältnisse ist ja keine Neuigkeit. Kennedy wollte davon weg. Wir wissen wie er endete. Soviel zum Thema USA und den aktuellen Stand der Dinge. Es ist nicht falsch zu schließen, dass ausschließlich das Geld in den USA regiert. Diese Regentschaft mag sich nunmehr dem Ende neigen.

Drohender Machtverlust macht nervös

Für dieses Ende spricht die enorme Nervosität der eigentlichen Regenten von “Big-Finance”, die jetzt ihre Schergen von “Big-Media” in die Spur schicken, unbedingt die passenden Wahrheiten zu verkünden. Die müssen deshalb nicht wahr sein. Sie müssen lediglich geglaubt werden. Dieses Show-Business hat bis jetzt gehalten, nun beginnt es extrem zu wackeln und man bemerkt es an der endlosen Zensur beispielsweise bei den “Big-Socials”. Die übrigen Medien-Konzerne, Online und Print, sind da nicht besser, denn ihre Eigentümer von Big-Finance haben gerade sehr viel zu verlieren.

Ihr größter Feind derweil ist Donald Trump. Vielleicht geht dem ein oder anderen ein Lichtlein auf, warum man selbst in dessen vermeintlich letzten Tagen noch mit allergrößten Geschützen auf ihn schießt. Die hiesige Meinung zu Trump ist übrigens ebenso durch die Medien geprägt und es wird weiter aus allen Rohren geschossen. Ein sinnloses Amtsenthebungsverfahren für den Sturm auf das Kapitol, der wohl nach letzten Erkenntnissen eher von seinen Gegnern organisiert wurde, um es ihm in die Schuhe zu schieben. Warten wir noch etwas zu, auch der Gefechtsnebel wird sich alsbald lichten.





Warum wird das Kapitol zur Festung?

Schnell noch ein Blick auf das Kapitol. Es ist schwerstens eingezäunt und auf der Zaunkrone prangt silbern blitzender Nato-Stacheldraht. Das hat es noch nie in der Geschichte der USA gegeben. Wer hat da Angst vor wem und wozu könnte der Zaun noch gut sein? Big Media erzählt uns, das es die Angst vor den Trump-Anhängern sei, dass die das Kapitol stürmen könnten. Wer ehrlich mit der Sache umgeht, der weiß, dass die Gewalt der letzten Monate eher von der Linken ausging und teilweise sogar direkt von den Demokraten über BLM finanziert wurde. Und wie war das jetzt noch gleich mit dem Sturm aufs Kapitol? Vielleicht doch von langer Hand vorbereitet? Schwamm drüber, will ja niemand wissen, weil ja jeder von Big-Media bereits die ganze Wahrheit erfahren hat.

Überzeichen wir die Geschichte in die andere Richtung. Vielleicht wurde der Zaun nur errichtet, um die Insassen des Kapitols an der Flucht zu hindern. Mal ehrlich, wer wollte die allen Ernstes entkommen lassen … die ganzen Verräter. Noch ketzerischer in den Raum gestellt. Wozu das Kapitol überhaupt einzäunen, wenn es gar keine Inauguration am 20. Januar 2021 gibt? Doch nicht um die Backsteine vor Verwitterung zu schützen. Oh ohh, war das jetzt etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt? Einen Schritt weiter, blicken wir in den Abgrund. Das hat hier schon wer getan: Biden inauguration rehearsal is postponed due to security threats[Politico]. Ja ja, wer spielt denn da schon wieder was genau? Keine Sorge, auch dazu spekulieren wir gleich illuster weiter.

Die Welt steht gerade an einem historischen Scheideweg

„Corp. America“ und „Deutschland GmbH“ sind totSchon klar, selbst das ist dem gut seitens “Big-Media” (vor)informierten Durchschnittsbetrachter einfach zu weit hergeholt, wenngleich es genügend Hinweise dazu gibt, dass es tatsächlich so ist. Die letzte große Schlacht hat begonnen. Wir sind mitten drin im “Dritten Weltkrieg”, einer Schlacht der Kabale gegen die gesamte Menschheit. Große Worte und nichts dahinter? Nun, das Konzept ist so groß, abscheulich und unfassbar, dass es einfach nicht in die Köpfe der “Hamsterradläufer” eingehen will. Sollte es nach den Planern gehen, via Great Reset und Agenda 2030 der UN, läuft es auf die absolute orwell’sche Unfreiheit hinaus, versprochen.

Das Gegenkonzept dazu ist die Zerschlagung der Kabale, die leider für viele Menschen eine reine Fiktion ist. Es ist die Freiheit des Individuums und somit der Gegenentwurf zum chinesischen Modell, in dem der Staat (die Partei, als Herrscherclique) über allem thront. Diese Position hat sich in unserer Sphäre Big-Finance, Big-Tech, Big-Media und neuerdings auch Big-Pharma vorbehalten. Und keine Sorge, es ist insgesamt eigentlich alles nur ein Verein, der lediglich mit verschiedenen Gesichtern aufzutreten pflegt. Nennen wir ihn der Einfachheit halber “Big Mafia”.

Nichts davon funktionierte ohne die uneingeschränkte Macht über die Menschen. Das erst nennt man “moderne Sklaverei”. Es ist und bleibt menschenunwürdig. Exakt das findet jetzt womöglich sein jähes Ende. Hier ein erster zaghafter Hinweis zur Aufdeckung von Obamagate … Big-Media schweigt: Trump Declassifies ‘Foot-High’ Stack Of Russiagate, Obamagate Documents; Set For Release Within Days. Davon kann es in den kommenden Tagen noch mehr geben. Schlammschlacht? Ja, nur wer hat die begonnen? Oder ist es doch ein Freiheitskampf?

Die Rolle der US-Verfassung

Seit der US-Wahl am 3. November tobt der Kampf eigentlich nur noch um die US-Verfassung. Wollte man den bisherigen Ereignissen Glauben schenken, dann müsste sie längst mausetot sein. An Meuchlern hat es dieser Verfassung nie gemangelt. Nur weil die Vorgänge zu ihrer Rettung im Sinne von “Big-Mafia” in der Berichterstattung unterdrückt werden, bedeutet dies nicht, dass sie bereits tot ist. Es gibt da tatsächlich noch einige unverwegene Hüter dieser Freiheitsordnung der “Neuen Welt”. Letztere Bezeichnung ist übrigens ein Genre, wie es zu Zeiten der Gründerväter noch Verwendung fand. Bis eines guten Tages die “Firma Amerika” übernahm und dafür die Freiheit der Menschen pfändete.

Und tatsächlich, dieser Tage geht es um die Wurst, um die Freiheit der Menschen. Entweder bricht sich die originäre Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika wieder die Bahn und schüttelt ihre Peiniger ab, oder aber die Versklavung der Menschheit nimmt ihren perfektionierten Lauf. Erinnert sich noch wer an die Worte der Antrittsrede von Donald Trump am 20. Januar 2017? Vermutlich nicht. Entweder haben die Zuhörer den Sinn der Rede nicht verstanden oder es leichtfertig als übliche Metapher abgetan. Er trat dafür an und verkündete es sehr deutlich, den Menschen der USA ihre Republik, also ihr Land zurückzuholen. Das war eine deutliche Ansage.

Das epische Format dieser Tage

Das untermauert lediglich die Feststellung, dass die Entscheidungsschlacht in den USA über den festgeschriebenen Sinn der Verfassung ausgetragen wird. Ob sie zukünftig Klopapier ist oder der Sockel der Freiheit der US-Amerikaner und am Ende auch der Menschen, die heute in vergleichbaren Konstrukten gefangen gehalten werden. Hier sei überdeutlich auf Deutschland verwiesen, denn hier ist es um keinen Deut besser. Fällt die “Firma Amerika” ist es nur eine Frage der Zeit bis auch die “Deutschland GmbH” kippt. Schon gut, wer mag, kann jetzt gerne aussteigen, weil die “Deutschland GmbH” doch nur Geschwurbel der Rechts-Esoteriker sein soll. Ist sie auch, aber das unterliegende Konstrukt hat dennoch vergleichbare Strukturen wie diejenigen, die gerade in den USA ans Licht gezerrt werden wollen. Selbst einer Pelosi geht offenbar gerade der Allerwerteste auf Grundeis.

Trumps letzte Trumpf-Karte?

„Corp. America“ und „Deutschland GmbH“ sind totAlso man muss immer noch kein Fan von Donald Trump sein oder werden. Jeder mag genügend persönliche Gründe für seine Animositäten ihm gegenüber ausfindig machen. Es würde schon reichen, sich seine Aktionen nicht ausschließlich mittels der Scheinwerfer von “Big-Mafia” ausleuchten zu lassen. Selbst denken ist und bleibt unverzichtbar. Nachdem ausnahmslos alle nachvollziehbaren und berechtigten Anwürfe zu den Unregelmäßigkeiten bei der letzten Wahl vom 3. November 2020 nicht verfassungskonform ausgeräumt werden konnten, mag man sagen, die Verfassung sei bereits abgebrannt. Eine Ecke steht aber noch, von der aus sie noch ein letztes Mal neu ausgerollt werden kann.

Soweit, was inzwischen nicht mehr abwegig erscheint, eine ausländische Einmischung in die Wahl nachgewiesen wird, ist die Wahl damit null und nichtig. Ja, das kann man in der US-Verfassung nachlesen. So, jetzt muss man sich erst einmal anschnallen. Es ist unklar wann und wie das genau zu belegen ist. Allerdings liegen wohl ausreichend Beweise vor. Alles was von Leuten nach der Wahl unternommen wurde, eine illegale Wahl zu legalisieren, im Wissen um etwaige Manipulation, wäre gemäß der Verfassung der USA lupenreiner Hochverrat. Das wird in der Verfassung nicht gerade als Kavaliersdelikt behandelt. Wäre das vielleicht ein guter Grund für den Zaun ums Kapitol?





Auf den letzten Drücker

Sicher die Welt hat sich scheinbar mit einem korrupten Sleepy Joe Biden abgefunden. Das beteuert uns seit der US-Wahl Big-Media ohne Unterlass. Allein das gegen Biden vorliegende Material dürfte für ein Amtsenthebungsverfahren bereits am ersten Tag seiner Amtszeit ausreichend sein. Scheitern sollte es wohl am Sumpf, der bekanntlich nicht vor dem Kapitol halt machte. Entsprechende Anträge sind dennoch angekündigt. Nur kann es überhaupt noch einen Präsidenten namens Biden geben? Der Theorie nach kann das gesamte Inaugurations-Brimborium noch bis zur letzten Minute um 11:59 am 20. Januar gestoppt werden. Niemand der anständig fernsieht und das Räderwerk dieses Prozesses kennt, wird einen Halt desselben für möglich halten. Ja, dann gibt es da noch eine Sage. Immer wenn die Leute meinten, Trump habe verloren, hat er letztlich gewonnen. Mal sehen, wie die Show diesmal endet.

„Corp. America“ und „Deutschland GmbH“ sind totSollte also, aus welchem Grunde auch immer, die Inauguration von Sleepy Joe Biden ins Auge gehen, sprich scheitern, bliebe übrigens Donald Trump Präsident, bis es einen neuen Präsidenten gibt. Da Donald Trump auf die Verfassung schwört und geschworen hat, spielt er quasi mit seinem eigenen Leben, wenn sich dieser Tage nicht alles penibel gemäß den Vorgaben der originären US-Verfassung abspielt. Jetzt muss womöglich jeder selbst noch einmal in sich gehen und prüfen welchen Informationen er bislang erlegen ist und wie das seine Haltung zu dieser epischen Entscheidungsschlacht beeinflusst.

Zaghafter Zwischenschluss

Eines steht hingegen heute bereits fest, die Welt in wenigen Tagen eine andere sein. Option 1: Die totale Entrechtung der Menschen geht wie geplant und endgültig weiter, dann als Nutzvieh bestimmter Eliten endend. Die Corona-Saga ist übrigens ein unverkennbarer Baustein dieser Agenda, selbst wenn das jetzt noch niemand wahrhaben mag. Option 2: Die USA kehren zu ihrem Ursprung zurück, mit entsprechenden Schockwellen rund um den Globus. Die Überschrift der US-Verfassung: “We the People” bekommt wieder ihre originäre Gültigkeit, die sie einst hatte und gibt den Menschen ihr “Land of the Free” zurück. Also Sekt und Popcorn bereitstellen. Und was genau gibt es zu feiern? Eine Beerdigung und/oder eine Wiedergeburt.

Wer mag, kann das alles gerne als blanke Verschwörungstheorie oder seltsamen Traum abtun. Wer es gewohnt ist mit soliden Halbwahrheiten zu jonglieren, der kommt schneller zu besseren Erkenntnissen. Hiesiger Tipp ist und bleibt, dass Sleepy Joe Biden niemals Präsident der USA werden wird, egal was uns auf dem abenteuerlichen Weg in die neue Freiheit noch alles passieren sollte. Der Stöpsel zum Sumpf ist gezogen, das schützende Nass verzieht sich rasch und alsbald werden wir sehr viele Sumpfkreaturen zu Gesicht bekommen. Das wird kein schöner Anblick sein. Gedanklich gut vorbereitet lässt der sich ein wenig besser ertragen.

(Visited 1.527 times, 1 visits today)
„Corp. America“ und „Deutschland GmbH“ sind tot
8 Stimmen, 4.50 durchschnittliche Bewertung (90% Ergebnis)

18 Kommentare

  1. "Hiesiger Tipp ist und bleibt, dass Sleepy Joe Biden niemals Präsident der USA werden wird."  Da bin ich mal gespannt auf diese Prophetie. (Nehmen Biden und Harris gemeinsam die Spritze von BioNTech?)  Obama versprach:  "Change, yes we can." Und Trump hat tatsächlich Tacheles geredet und machte das Maul auf, im Unterschied zu der hölzernen, ideologisch verklausulierten Worten unserer SED-Funktonärin.  Und die Amerikaner sehnten sich nach dem Wechsel, nicht diese unehrliche moralische Verbrämung amoralischer Politik, Kriege, Drohenangriffe und Beraubung der eigenen Bevölkerung durch Outsourcing.

    Allerdings hat Trump nie einen Zweifel daran gelassen, daß er ein hundsgemeiner amerikanischer Imperialist ist, dem die Hegemonie der USA über alles geht.

    Das fing gleich mit der Forderung an Rußland an, die Krim zurückzugeben, der Luftangriff auf den Militärflugplatz asch-Schaʿirat am Morgen des 7. April 2017:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriff_auf_den_Milit%C3%A4rflugplatz_asch-Scha%CA%BFirat

    der Diebstahl des syrischen Erdöls, die Torpedierung North Stream 2 sowie die Ermordung Soleimanis, was ein ganz gemeiner Mord war und durch den er sich die Blutrache der Assassinen zugezogen hat.

    Mit Pompeo hat er sich einen selten dummen Politiker ausgewählt.  Ganz abgesehen davon, daß Trump einen Dachschaden gehabt haben muß, wenn er die ganzen Konflikte des Nahen Ostens auf den Iran schob, so krönte Pompeo diese seine letzten Tage mit der Behauptung Al Kaida würde vom Iran unterstützt.  Wenn das schon von Saddam Hussein behauptet wurde, so hätte das noch einen Schein der Berechtigung haben können, weil dieser Sunnit war.  Aber der schiitische Iran soll seine Todfeinde, die Wahabiten, wie Osama Bin Laden, unterstützt haben?  Dümmer geht's nimmer.

    Trotz aller seiner Nachteile wird man wohl bedaueren müssen, daß Trump durch einen doppelten Betrug aus der Bahn geworfen wurde:  Corona und Wahlbetrug.  Sowohl Thorsten Schulte als auch Max Otte hielten trotz allem weiter zu ihm.

    Jetzt hat sich sein Intermezzo erledigt, und wir werden Schritt für Schritt durch die ungeheuer große eingespielte Mannschaft der Geheimloge den Weg gehen müssen, den wir nicht wollen:  "Amen, amen, das sage ich dir: Als du noch jung warst, hast du dich selbst gegürtet und konntest gehen, wohin du wolltest. Wenn du aber alt geworden bist, wirst du deine Hände ausstrecken, und ein anderer wird dich gürten und dich führen, wohin du nicht willst."

    Elektroautos, Genderquatsch, Klimaforderungen, CO2-Steuern, Masseneinwanderung, Frauen-Power, Impfungen usw.  Alles Forderungen, die ganau betrachtet unbegründet sind, aber mit unehrlicher moralischer Forderung und Humanitätsdusselei in Zukunft an uns gerichtet werden wird.  Wir werden uns vorkommen, wie der Affe auf dem Schleifstein, wenn man uns das Geld mit unehrlichen unbewiesenen Begründungen aus den Taschen ziehen wird und dazu uns – wie derzeit – noch ganz einsam sterben lassen wird!

    • Sach ma, Jürgen II…mit Verlaub und Respekt, was ist mit Dir denn los zur Zeit?
      Hast Du Deine Tage? Da war neulich schon so ein komischer Kommentar von Dir. Kannst oder willst Du es nicht sehen? Trump ein hundsgemeiner Imperialist? Pompeo ein Dummbeutel? Ich fasse es nicht. Hast Du mal Reden und Interviews von denen gesehen? Verstehst Du den Plan denn nicht? Kann ich mir bei Deiner belesenen Intelligenz eigentlich schwer vorstellen.

      Daß Du Deine Verwandte bewusst belügst obwohl Du es besser wüßtest als sie gefällt mir ehrlich gesagt auch nicht. Vielleicht fehlt Dir Dein Mallorca-Urlaub? Das könnte ich verstehen. Oder warum grantelst Du so rum? In einer Zeit wo alle mit Fragezeichen über´m Kopf rumlaufen darf man nicht solche pessimistischen Ausführungen bringen! Ist nur meine Meinung. Nur gemeinsam kommen wir voran! Und die Aufklärung hat doch bereits stattgefunden! Jetzt geht es ans Ärmelhochkrempeln und Eigeninitiative zeigen. Miesepetrig ist jeder mal, Tagesform abhängig…aber hier heißt es Krisenfrei und nicht KRISENVOLL. Vielleicht solltest Du mal den Rundfunk abstellen und die Foren wechseln.

      LG Zulu

      • Warten wir es mal ab, wie es in den USA diese Woche abläuft.

        "Daß Du Deine Verwandte bewusst belügst, obwohl Du es besser wüßtest als sie, gefällt mir ehrlich gesagt auch nicht."

        Ich habe eigentlich nur geschwiegen zu den Ausführungen der 79jährigen Cousine meiner Frau, habe sie darin nicht bestärkt.  Sie ist jedoch ein typischer Deutscher, der in alten Mustern erstarrt ist und kein Internet kennt.  Jeden Morgen liest sie als erstes die Nordwestzeitung, saugt deren Meinung ein und ist dann stolz darauf, daß sie überhaupt mehr weiß als jemand, der keine Zeitung liest.  Da sie im November 2019 einen kleinen Schlaganfall hatte, wäre eine aufregende Diskussion für uns beide nicht ersprießlich gewesen.  Dieser Familienzweig meiner Frau ist extrem links, obwohl sie viel Immobilien besitzen und gezeugt wurden aufgrund eines Zeugungsurlaubs ihres Vaters von der Front.

        Es ist für mich zu anstrengend mit Menschen zu diskutieren, die seit 1945 in festgefügten Mustern erstarrt sind,  deren Geistesleben durch falsche Vorstellungen unwiderruflich geprägt wurde.

        Schopenhauer:

        "38. Man bestreite keines Menschen Meinung; sondern bedenke, daß, wenn man alle Absurditäten, die er glaubt, ihm ausreden wollte, man Methusalems Alter erreichen könnte, ohne damit fertig zu werden.
            
        Auch aller, selbst noch so wohlgemeinten, korrektionellen Bemerkungen soll man, im Gespräche, sich enthalten: denn die Leute zu kränken ist leicht, sie zu bessern schwer, wo nicht unmöglich."

        • Gut okay, das mit dem Schlaganfall wußte ich nicht. Danach ist meistens wirklich nicht mehr viel zu machen. Hab ich auch paarmal erlebt und verstehe Dich in der Hinsicht jetzt besser. Danke!

          Wiegesagt, USA…das ist sehr kompliziert und Vieles geheim, sonst wüßte die Gegenseite es ja auch. Ist eine Militäroperation. Nur Geduld. Das wird schon!

  2. Richtig. Wir befinden uns im 3.Weltkrieg. Leider haben das viele noch nicht verstanden. Abgesehen von den amerikanischen Vorgängen, sollten wir unser eigenes Land dabei nicht aus den Augen verlieren. Was hier ab geht ist ungeheuerlich. Es mehren sich die Meldungen der toten Alten nach der Impfung. Auch aus Norwegen. Wer soll zuerst geimpft werden? Alte, Schwache, Kranke? Mache sich jeder seine eigenen Gedanken dazu. Der Total-Lockdown und die FFP2 Masken werden ihr Übriges bei vielen Menschen anrichten. Die eigene Regierung führt Krieg gegen die Bevölkerung. Ich bin fassungslos.

    Ich hoffe, dass Trump das Richtige tut, was den Tiefen Staat betrifft. Vielleicht haben wir noch eine Chance, dass sich das auch auf uns auswirkt, bevor sie uns weiter dezimieren.

    • Ja Häschen,

      ich zitiere aus meinem Buch, Seite 214:

      "Schwer kranke und alte Menschen … werden auf sozialverträglicher Weise entsorgt."

      "Ein Wohlstand, wie wir ihn seit den 1970er Jahren hatten, wird endgültig der Vergangenheit angehören. Ein Wohlstand dieser Art gebührt in Zukunft nur noch der Elite."

      Du weißt doch, was die Führerin gesagt hat:

      „Wir als Deutschland fühlen uns verantwortlich, dass wir nicht ein Leben auf Kosten anderer führen.“

       

      • Ich hoffe, dass das noch irgendwie abgewendet werden kann. Denn das Nächste, was kommen wird, wird der künstlich eingeleitete Versorgungsengpass. Dann ist die Kacke erst richtig am Dampfen.

        • Hey Angsthase,

          Denn das Nächste, was kommen wird, wird der künstlich eingeleitete Versorgungsengpass.
          ———————–

          Das wird wohl am Di beschlossen werden. Der Fernverkehr soll lahmgelegt werden. LKW-Fahrer sollen jetzt die Virenschleudern sein? Der Wahnsinn in Berlin und bei den Landesfürsten kennt keine Grenzen. Angeblich sollen Pläne entwickelt werden, wie man die Bevölkerung trotzdem versorgen kann. Wie soll dies ohne Fernverkehr funktionieren?
          Die sind überhaupt nicht daran interessiert, uns wirklich zu versorgen. Ein paar Tausend (oder Millionen?) Hungertote sind denen doch ganz recht.

          Und selbst wenn die uns wirklich versorgen wollten, dann weiß man, dass die das sowieso nicht schaffen würden. Ihre Unfähigkeiten stellen sie doch permanent unter Beweis.

          • Odonata,

            unter Nah- und Fernverkehr verstehe ich eher die Bahnen und Busse. Allerdings soll ja für die LKW-Fahrer ein Coronatest an den Grenzen eingesetzt werden. Das würde die Transportlogistik zerstören, wenn viele LKW-Fahrer ausfallen würden, wegen Quarantäne. Ich glaube auch nicht, dass das viele LKW-Fahrer mitmachen würden. Denn die meisten Fahrer sind nicht unbedingt Deutsche.

            • Moin Angsthase,

              unter Nah- und Fernverkehr verstehe ich eher die Bahnen und Busse

              ——————————————

              Gehört zum Fernverkehr nicht auch der internationale LKW-Verkehr?

              So hat zum Beispiel der Chef der Wirtschaftsweisen, Lars Feld, gewarnt:  "Eine Verschärfung des Lockdowns darf nicht zu Problemen für die Versorgungslage der Bevölkerung führen."

              Allerdings dürfte dies die Wahnsinnige nicht davon abhalten, dies trotzdem zu tun. Die hat schon so viel Tod und Elend auf dem Gewissen (so, die denn eins hätte), da kann man davon ausgehen, dass die auch weiterhin keine Skrupel hätte Tausende/Hundertausende oder Millionen Deutscher verhungern zu lassen.Das könnte dann an den Genozid eines Pol Pot oder Stalin erinnern. Aber in dieser Richtung ist die wohl auch politisch verortet.

    • Ein übersetzter Linktext zur US-Corporation…ist etwas kompliziert zu verstehen.

      Gibt natürlich auch Seiten, die genau das Gegenteil behaupten: Alles souverän! Alles Staat! Alles in Ordnung! Wie bei uns: Einigkeit und Recht und Freiheit. Nur wenn jemand sowas überhaupt schreibt, dann muß man sich schon am Kopf kratzen…was denn jetzt?
      Warum besteht das Deutsche Reich fort, ist aber nicht handlungsfähig?
      Warum gelten hier Nazi-Gesetze?
      Warum ist Germany eingetragene NGO?
      Warum befinden wir uns im UN-Kriegszustand?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*