„Wir weigern uns, Feinde der Russen zu sein“ – Proteste bei Münchner Sicherheitskonferenz

Mehrere tausend Menschen sind am Samstag in München zu Protesten und Demonstrationen auf die Straße gegangen. Anlass war die 60. Münchner Sicherheitskonferenz, auf der sich alljährlich Politiker treffen, um über weltpolitische Fragen zu beraten. Dabei haben sich Demonstranten gegen die NATO und für die Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen zu Russland ausgesprochen. Frieden in Europa könne es „nur mit und nicht ohne Russland geben“, sagte einer der Teilnehmer.

Weiter so, liebe Friedensfreunde! Wir sind ziemlich nah dran, unsere Rechte friedlich zurückzuholen und dürfen jetzt nicht aufgeben.

Das Deutsche Volk will Frieden – die Bundesregierung die CDU/CSUund die Medien, die täglich Gehirnwäsche betreiben, nicht.

(Visited 352 times, 1 visits today)
„Wir weigern uns, Feinde der Russen zu sein“ – Proteste bei Münchner Sicherheitskonferenz
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Was ist das für eine Demo? Und was sind das für Fahnen? Palästinensische und Rote? Eigentlich müßten dort Deutschlandflaggen und Russlandflaggen wehen,oder habe ich da was falsch verstanden?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*