Knebelungen statt Lockerungen – die Errichtung der Willkürherrschaft

Ernst Wolff (antikrieg)

„Eine Lüge muss nur oft genug wiederholt werden, dann wird sie auch geglaubt.“ Josef Goebbels’ Rat stammt aus den Dreißiger Jahren und ist seither von vielen Regierungen befolgt worden. Doch die Zeit ist nicht stehen geblieben und die Mechanismen der Massenmanipulation haben sich weiterentwickelt und sind erheblich verfeinert worden.

Wie wir im Zuge der aktuellen Pandemie feststellen können, wird in unseren Tagen nach einem Prinzip verfahren, das sich folgendermaßen beschreiben ließe: „Eine Lüge muss, sobald sie akzeptiert ist, unter den Tisch gekehrt und nicht mehr erwähnt werden.“

Wie sonst lässt sich erklären, dass wir in den vergangenen Wochen weder von den Mainstream-Medien noch der Politik auch nur ein einziges Wort darüber gehört haben, dass sämtliche Voraussagen zur Gefährlichkeit der derzeitigen Pandemie vollkommen überzogen waren? Dass keine Übersterblichkeit eingetreten ist und sich Schreckensmeldungen wie die von der hohen Ansteckungsfähigkeit symptomfreier Infizierter nicht bewahrheitet haben?

Warum wird die Öffentlichkeit immer wieder mit steigenden Infektionszahlen in Panik versetzt und dabei so getan, als ob noch immer der von den mittlerweile widerlegten Wissenschaftlern prognostizierte Horror-Verlauf der Pandemie mit Millionen von Toten zu erwarten sei?

Was wir aktuell erleben, ist eine neue Qualität der Massenmanipulation, die offenbar darauf abzielt, durch kurzfristigen medialen Dauerbeschuss verbreitete Fehlinformationen bei den Empfängern so tief zu verankern, dass sie nicht mehr infrage gestellt und auf Dauer als allgemeingültige Wahrheit akzeptiert werden.

Gepaart wird diese Methode mit einem bereits von George Orwell beschriebenen Missbrauch der Alltagssprache. Diese von ihm als „Neusprech“ bezeichnete Manipulation wird eingesetzt, um Tatsachen zu verbergen und niedere Absichten zu verschleiern. Genau das erleben wir mit dem Begriff „Lockerung“, dem zurzeit neben der „zweiten Welle“ meistgebrauchten Begriff in der öffentlichen Diskussion.





Sieht man sich die „Lockerungen“ etwas genauer an, so stellt man fest, dass sie in vielen Fällen nicht etwa zum Zustand vor der Pandemie zurückführen, sondern in eine neue von Einschränkungen und Knebelungen geprägte Wirklichkeit und dass in ihrem Windschatten sogar Verschärfungen der geltenden Bestimmungen vorgenommen werden – so etwa in Berlin, wo die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr nicht etwa gelockert, sondern durch die Androhung von Bußgeldern sogar verschärft wurde.

Was aber ist das Wesen der beschriebenen Manipulation und wo führt sie uns hin?

Der gemeinsame Kern beider Methoden besteht darin, dass hier der Einsatz der Vernunft und jegliches rationales Denken ausgeschaltet werden und wir ganz offensichtlich an ein von reiner Willkür bestimmtes System der Herrschaft gewöhnt werden sollen.

Wer sich fragt, warum dieses Vorhaben gerade in unserer Zeit systematisch vorangetrieben wird, der sollte einen Blick auf die wirtschaftliche und finanzielle Lage werfen, in der wir uns momentan befinden: Nach zwei Rettungen des globalen Finanzsystems stehen Zentralbanken und Regierungen der durch den Lockdown immens verschärften Rezession weitgehend unbewaffnet gegenüber – und das, obwohl uns im Spätsommer und im Herbst Verhältnisse erwarten, wie wir sie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht gekannt haben.

Vor uns liegen eine drastische Zunahme von Arbeitslosigkeit, Armut und Obdachlosigkeit, eine weitere Ausdehnung des Niedriglohnsektors, tausende von Zusammenbrüchen mittelständischer Betriebe und der Ruin von zehntausenden kleinen Betrieben. Gleichzeitig werden wir eine Fortsetzung des Raubzuges der Ultrareichen erleben, die die Finanzmärkte weiter zu ihren Gunsten plündern und die von ihnen kontrollierte Politik anweisen werden, die Folgen der sich anbahnenden Wirtschafts- und Finanzkatastrophe mit Austeritätsprogrammen von nie gekannter Härte auf die arbeitende Bevölkerung abzuwälzen.

Wichtigstes Merkmal der vor uns liegenden Veränderung wird eine weltweite Explosion der sozialen Ungleichheit sein, die ohne jeden Zweifel – wie bereits in Amerika zu sehen – zu sozialen Unruhen führen wird. Und dagegen – das lehren uns die letzten zweitausend Jahre menschlicher Geschichte – kennen diejenigen, die an den Hebeln der Macht sitzen, nur ein einziges Gegenmittel: die Anwendung von Zwang und Gewalt, die immer mit der Errichtung einer Willkürherrschaft beginnt.

(Visited 296 times, 1 visits today)
Knebelungen statt Lockerungen – die Errichtung der Willkürherrschaft
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

13 Kommentare

  1. Dieser Artikel ist ebenfalls Propaganda. Er lenkt davon ab, dass die Verantwortlichen in Politik und Medien ohne Not, geradezu verbrecherisch, den Abstieg der Wirtschaft und des Wohlstands in der BRD durch den Lockdown verursacht haben.   

    Es hat nie eine Pandemie gegeben!

    Das geben weder die Todeszahlen noch die Zahlen der Infizierten und schon überhaupt nicht die der tatsächlich Erkrankten her. Ein Infizierter muss nicht zwangsläufig erkranken, wenn sein Immunsystem in Ordnung ist. Diese Differenzierungen werden von dem Verbrechersystem extra nicht gemacht, um deren falsches Bedrohungsszenario aufrecht zu erhalten.

    Die vielen Infizierten (nicht Erkrankten!) sind nur durch die durchgeführten (auch noch sehr fehlerhaften) Tests bekannt geworden.

    Ich bin sicher würden Tests durchgeführt werden, um Influenzainfektionen oder andere häufiger vorkommende Infektionen (keine Erkrankungen!)  zu diagnostizieren, wären die Zahlen der Influenzainfizierten oder anders Infizierter höher als die der Coronainfizierten.

    • "Dieser Artikel ist ebenfalls Propaganda."
      So deutlich kann man es natürlich auch sagen. 🙂

      Ja, so Narrative wie "Coronakrise" und "Lockerungen" sind tief ins alltägliche Stammvokabular eingesickert. Man nimmt sie schon gar nicht mehr wahr wie: „Nun sind sie halt da“. Erst Recht nicht die ganzen Beschneidungen und Beschränkungen im Hintergrund, Ächtungen/Diskriminierungen sowie gesundheitliche Schäden durch die Atmungsbegrenzugsgeräte. Ist Alltag.

      Und vieles mehr…Achtung, trotzdem lustich:
      https://t.me/unzensiert/26017

        • Synonym: Hypoxiesubventionsapparat. cheeky

          Wir haben auf der Arbeit so Luftüberwachungssensoren für enge Räume, die testen wir regelmäsig mit Prüfgas oder eben manuell. Schaltet man auf O2 und atmet 2-3 Mal kräftig direkt gegen das Schnüffelgerät, sinkt der O2-Gehalt von 21% auf unter 19% und es wird Großalarm ausgelöst. Lustiger Spaß.

          Aber hab ein Video gesehen, finde es leider nicht mehr, wo ein kleiner Junge eine Maske aufbekommt und unter der Maske gemessen wird. Das Gerät misst CO2 in einem Bereich von 0-5000, die Einheit weiß ich nicht mehr…hg/m³ oder PPM. Egal, jedenfalls hat der Junge normal geatmet. Nach 3-4 Zügen zeigte das Gerät bereits 2000 an und fing an zu piepen (toxische Atemluft-Konzentration) und nach 6 Atemzügen ist das Gerät bei über 5000 ausgestiegen/außerhalb des Messbereichs. Und das stelle man sich 8 Stunden am Arbeitsplatz vor! Wegen 0,0003% Leute die grad Schnupfen haben…na weißt ja selber: Katastrophe.

          Bekomme unter den Dingern wirklich keine Luft. Gestern im Badezimmer mit Salzsäure rumentkalkt, und da hab ich freiwillig meine Krankenhaus-Maske, diese Spucklappen aufgesetzt. Ging alles durch. Etwas leicht gereizt heute. 🙂

  2. Der Autor dieses Artikels weiß offensichtlich nicht, was in Amerika wirklich los ist und plappert vorgekaute  Mainstream Nachrichten nach.

    Dieses System muss fallen, damit Neues entstehen kann. Wir sehen uns gerade in der Endphase. Diejenigen, die das wissen, freuen sich darauf. Nur auf diese Weise werden auch die letzten Schläfer aufwachen und lernen zu begreifen, dass unser schönes Land von Kriminellen im Auftrag von noch mächtigeren Kriminellen zugrunde gerichtet wird. Deutschland ist die letzte Bastion  des Deep State. und "regiert" uns in Grund und Boden?  Warum gerade Deutschland?

    Fällt Deutschland, fällt ganz Europa – so einfach ist das.

    Darum haben wir auch noch Maskenpflicht und niemand denkt drüber nach, wer diese Leute in der "Regierung" wirklich sind, und was sie auf dem Kerbholz haben, um so erpressbar zu sein, Land und Volk dem Geiern zum Fraß vorzuwerfen. 

    WISSEN IST EIN HOLSCHULD!

     

     

     

     

    • Sehr richtig, Freigeist2. Darum ist es müßig über hiesige Politiker noch zu diskutieren. Das ganze System muß weg! Heute wird es so sein wie vorm Endsieg oder Mauerfall, die Welt ist schön und wir schaffen das. HH-Bismarck soll noch schnell geköpft und die Stiftung Preußischer Kulturbesitz aufgelöst werden. In Bayern kommt das Abi nach der 9.ten Klasse ohne Mathe und Deutsch, dafür mit politischer Bildung. Doch der Untergang ist vorprogrammiert. Bin mal gespannt ob morgen die im WDR geleakte 2.Welle noch verkündet wird, einfach so. Sein Kumpel MDR startete jedenfalls seine Indoktrinierungs-Umfrage: https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/voting-ende-maskenpflicht-handel-100.html Die Zahlen haben sich seit heute morgen NICHT verändert trotz Umfrageuhr. Die Deutschen sollen demnach die Maskenpflicht wollen. Jaja…vermeintlich unsinkbar diese Titanic. Schaun wir mal lieber über´n großen Teich oder zu unseren Nachbarn: In Frankreich scheint der Schwindel aufgeflogen, Ärzte und Schwestern schmeißen gerade ihre Kittel & Masken weg. Die USA sind sowieso das Maß aller Dinge momentan. Ob Murksel noch Fußnägel zum Abkauen hat? Pfui Deifel.

    • Der Wolff ist auch kein tiefer Denker, genauso wie der Thomas Röper.  Beide beginnen gerne mit einer Binsenweisheit, plapppern aber doch nur nach, was öffentliche Rituale enthalten, die aber nichtsdestowenigertrotz falsch sind und die sie persönlich selbst nie untersucht haben. 

      Die Frage ist also, ob man sich von diesen beiden Herrschaften eigentlich belehren lassen soll und kann, weil sie doch tatsächlich oberflächlich sind!!!  Sollte dann etwa der Rest ihrer Aussagen gewaltigen Tiefgang haben???  Eher nicht!

      Ich kann mir unmöglich vorstellen, daß Goebbels diese ihm zugelegte Maxime gesagt haben soll.

      Man lese:  "Vom Kaiserhof zur Reichskanzlei" oder "Zeit ohne Beispiel".

      http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/GoebbelsJoseph-DieZeitOhneBeispiel1941852S..pdf

      Solche primitive Äußerungen wird man bei Goebbels nicht finden.  Ich kann mir nur vorstellen, daß es ein Zitat aus dem von Hermann Rauschning frei erfundenen "Gespräche mit Hitler" ist, die ab 1940 in Millionenauflagen verbreitet wurden, um Hitler und die Deutschen für alle Zeiten  zu dämonisieren:

      https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&kn=&an=&tn=Gespr%E4che+mit+Hitler&isbn=

      https://epdf.tips/gesprche-mit-hitler.html

      Die gewaltige Lügerei, die in jeder Hinsicht den "Westen" umgibt, auch bei der Hilfe Israels zum Bau der Atomwaffen entgegen des Atomwaffensperrvertrags, gestattet uns auch nicht an den Corona-Rummel zu glauben.

      • Du Aufrechter, das hat ja nicht lange gedauert!  😉

         Lügen, Lügen und nochmals Lügen! An was, soll der Mensch nur glauben? Da steht man da, in aller Unschuld, machtlos vis a vis … den Göttern, Entschuldigung, den Entscheidungsträgern hilflos ausgeliefert.

         

         

        • Mich reißt der Artikel auch nicht vom Hocker. Mindestens 2-3 Monate zu spät, Ross & Reiter immer noch nicht benannt. Lösungen? Auswege? Und nun? Fehlanzeige. Unnütze Panikmache. Viele Alternativen kann man mittlerweile getrost als Allgemeinwissen oder Status-Beschreibung bezeichnen. Lese die kaum noch, das ist mir zu wenig Verschwörungstheorie. broken heart

            • Eine Studie besagt: https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/psychologie/menschen-die-an-verschwoerungstheorien-glauben-sind-vernuenftiger-13372102 ! Und laut der gibt es auch Anti-Verschwörungstheoretiker.
              Watt is datt denn? 

              Der Sahara geht der Sand aus, weil zu viele Flüchtlinge durchstapfen und der Klimawind den aufgewirbelten Staub hinaus in den Ozean und so, und die Meeresspiegel steigen lässt, das aber gleich wieder verdunstet wegen Ozonloch und dann abregnet und über den Polkappen gefriert. Somit sind die Eisbären gerettet und die Wüste kann urbanisiert werden. Der Co2-Ausstoß steigt, das saure Käseglockenkondensat (kontaminierte Tröpfenaerosole) fällt auf die jetzt betonierte Sandbox, fließt ab und der Verstand geht wieder mal baden. Dafür oder dagegen sollte man montags bis freitags streiken. Hat schonmal jemand an Inkalilien genascht?
              Heiße Spur: Cannabis ist auch kein Brokkoli, stellte eine Expertin kürzlich fest.
              Oha, ob hier Querverbindungen bestehen sei mal dahingestellt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*