Deutschland zittert – Offener Brief an „AKK“

Von Klaus Hildebrandt (conservo)

Sehr geehrte Frau Kramp-Karrenbauer,

Politik ist ein schmutziges Geschäft, das weiß inzwischen jeder.

Die erneute – dritte – Zitter-Attacke der Kanzlerin in so kurzer Zeit und ausgerechnet während des Abspielens der deutschen Nationalhymne bestätigt meine erste Vermutung, dass es Gewissenskonflikte sind, die sie belasten. Wir werden sehen, wie Frau Merkel künftig auf das Abspielen der Hymne reagiert. Man kann nur hoffen, dass sie beim nächsten Mal nicht völlig auseinander fällt, auch wenn sie sich dabei in Zukunft sitzend präsentieren will („ihr Stuhl wackelt“).

Zur Verdeutlichung meiner Diagnose, füge ich ein kurzes Video von einem Vorfall aus dem Jahre 2013 bei, als sie ihrem/Ihrem CDU-Kollegen Hermann Gröhe das Deutschland-Fähnchen buchstäblich aus den Händen riss https://www.youtube.com/watch?v=siqHZsMMwkM , was ihr ambivalentes Verständnis zu unserem „Vaterland“ schon in den frühen Jahren ihrer Kanzlerschaft offenbarte. Dass dieses Verhalten für eine Regierungschefin alles andere als normal war, bestätigte sich, als sie nur wenig später mit Sprüchen wie „der Islam gehört zu Deutschland“ und schon deutlich beleidigt konstatierte „….. dann ist das nicht mehr mein Land“.

Und so ist es auch kein Wunder, dass sie schon früh und gezielt die Flutung unseres Landes mit Migranten aus ganz Afrika und Asien ins Auge fasste, was sie dann im Herbst 2015 bei Nacht und Nebel ruckizucki über den Köpfen des Volkes vollzog und woran sie konsequent und bis heute stur festhält und verteidigt („ich kann auch nichts dafür, wenn sie jetzt da sind“, aber trotzdem und immer noch „weiter so“). Sogar die Vereinten Nationen instrumentalisierte sie für diese Zwecke. Ideologie, eigenes Ansehen, Hegemonie und Geld waren ihr wichtiger, als sich um die Interessen und Nöte des eigenen Volkes zu kümmern. Kein Wunder, dass es ihr heute schwer fällt, die dt. Nationalhymne („Einigkeit und Recht und Freiheit“) mitzusingen.

Aber warum schreibe ich das, wenn Ihnen alles schon bekannt ist? Weil es mir nicht um Frau Merkel geht, sondern um unser Land und meine Heimat, und weil und ich Parallelen zur gesamten Berliner Regierung und auch ganz Europa sehe. So langsam dämmert’s auch Ihrer CDU, dass das aggressive und zerstörerische „Experiment Asyl“ scheitert und es im Lande buchstäblich brodelt. Die CDU hat ihr bürgerliches Gesicht verloren und steht nach der SPD mit ihrem kindhaften „wir schaffen das“ „und weiter so“ nun vor dem Abgrund. Die in Kürze stattfindenden 3 LT-Wahlen im Osten dürften diese Entwicklung weiter beflügeln. Ihre Ausgrenzungsstrategie gegenüber der AfD und mit ihr den rd. 6 Mio. Wählern zieht nicht mehr. Das Volk hat dazu gelernt.

Nach der Kanzlerin zittert nun ganz Berlin.

Der Druck von außen und auch innen wächst rasant. Wir, unser geliebtes Deutschland, brauchen eine Rückkehr zur Vernunft und mehr Bescheidenheit, und einen sofortigen Stopp dieser selbstzerstörerischen „Asyl“-Politik, die keine ist. Wer dieses Experiment anstieß, hat in Berlin nichts mehr zu suchen, denn er/sie vertritt nicht die Interessen des deutschen Volkes und arbeitet gegen die im Grundgesetz festgeschriebenen Normen und Prinzipien. Berlin hat sich vergaloppiert, und wir müssen zurück zu einer klaren Gewaltentrennung, wie vom EuGH erst kürzlich gefordert. Darüber hinaus muss die Meinungsfreiheit der Bürger wieder her- und sichergestellt werden.

Die einst „mächtigste Frau der Welt“ ist am Ende, und mit bzw. unter ihr leidet heute ein ganzer Kontinent. Wer einer Kanzlerin und überhaupt einer Person kritiklos und mit geschlossenen Augen folgt, machte sich mitschuldig.

Hätten Sie auf die Familie und den eigenen Nachwuchs gesetzt, wie es das Grundgesetz auch fordert, dann wäre dies alles nicht nötig geworden. Stattdessen opferten Sie sie und alle Frauen und insbesondere Mütter auf dem Altar der Wirtschaft. Das rächt sich nun, und Bürger erkennen mehr und mehr die oft schwierigen Zusammenhänge von Entwicklungen auf verschiedenen Ebenen. Mit Floskeln wie „die demografische Entwicklung ist schuld daran“ können Sie heute kaum noch jemanden abspeisen. Fällt die „Demografie“ denn vom Himmel? Sie, und damit auch die CDU, haben sich mit Ihrer Willkommenspolitik für die billigste und schlechteste Alternative zum Bevölkerungsschwund entschieden, obwohl dieser seit Jahren und Jahrzehnten absehbar war.

Und im Übrigen braucht sich niemand dafür zu schämen, wenn er sein Land und seine Heimat liebt, und dies offen zeigt, kein Herr Gröhe, kein Herr Maaßen und auch kein Herr Sarrazin. Mögen diese Leute der Kanzlerin bei ihrem nächsten Zitteranfall die Hand auflegen und dabei tief in die Augen schauen.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Hildebrandt





Von: „Klaus Hildebrandt“ <Hildebrandt.Klaus@web.de>
An: „Annegret Kramp-Karrenbauer“ <kah@cdu.de>

Sehr geehrte Frau Kramp-Karrenbauer,

der Kanzlerin scheint es gar nicht gut zu gehen https://web.de/magazine/politik/bundesregierung-angela-merkel/bundeskanzlerin-angela-merkel-erneuter-zitteranfall-ministerernennung-33809264 . Unserem Lande auch nicht. Nach der gestrigen erneuten Zitter-Attacke scheint sich zu bestätigen, dass es psychische Probleme sind. Was soll dieses „weiter-so“ und warum tut sie sich und uns das nur an? Träte sie zurück, dann würde dies nicht nur ihrer eigenen Gesundheit dienen, sondern die Gelegenheit schaffen, Deutschland wieder auf Kurs zu bringen.

Wie ich gestern und auch heute den Nachrichten entnehme, stieg die Bevölkerung Deutschlands inzwischen erstmals auf mehr als 83 Mio. Begründet wurde dies u.a. mit einer „gestiegenen Geburtenrate“ (!). Dass der Anstieg tatsächlich auf die so genannten Flüchtlinge und die Gebärfreudigkeit muslimischer Frauen zurückzuführen ist, wurde wie immer verschwiegen bzw. unterschlagen. Wie mir das Statistische Bundesamt auf Anfrage mitteilte, werden dort Personen als Einwohner statistisch erfasst, sobald sie bei einem dt. Einwohnermeldeamt registriert sind.

Ohne die Probleme beim Namen zu nennen, werden Sie sie nicht mehr los. Die politische Strategie zu immer mehr Konsum/Wachstum mittels billiger Arbeiter zieht nicht mehr und ist heute auch nicht mehr die Lösung unserer zahlreichen Probleme, und schon gar nicht geeignet zur Rettung der Umwelt. Selbst längst besiegte Krankheiten und der Antisemitismus sind zurück, und die generelle Bedrohung unserer christlichen Werte und der unter Mühen und Opfern von Generationen zuvor erkämpften Ordnung wird durch die Zuwanderung so vieler Muslime aus Afrika und Asien immer realer, und Sie meinen immer noch „wir schaffen das“.

Was in Afrika geschieht (s.u.), wird wohl auch Europa treffen und das so mühsam Erreichte zerstören. Inzwischen stehen sogar hunderttausende Migranten an der Grenze zu den USA, denn die deutsche Regierung hat es ihnen vorgemacht. Ja, ganze Horden von Venezolanern kommen per Flugzeug (!) nach Deutschland, um es sich auf Kosten deutscher Bürger gut gehen zu lassen, während immer mehr Deutsche unter Brücken schlafen.

Frau Kramp-Karrenbauer, reden Sie mit den Bürgern und nennen ihnen die wahren Gründe, warum Sie diese Leute nach Deutschland und Europa holen. Lesen Sie hier  https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ehemalige-fluechtlingshelferin-packt-aus-ueber-die-luegen-von-politikern-und-migranten-video-a2926820.html , was Sie den Menschen – suggerierend – als „humanitär“ verkaufen möchten.  Es gibt nichts Schlimmeres als das, was man sich selbst völlig unnötig antut.

Wir brauchen eine neue Regierung mit konservativer Ausrichtung. Nicht nur die Kanzlerin zittert, sondern ganz Deutschland.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Hildebrandt (Rheinland-Pfalz)

Deutschland zittert – Offener Brief an „AKK“
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

8 Kommentare

  1. "Berlin hat sich vergaloppiert". Wie süß.

    NEIN! DAS IST ALLES ABSICHT UND GEPLANT!

    Und es reicht nicht, wenn dieser Zitter-Aal  verschwindet. Denn alle in Berlin sind an der Misere beteiligt, denn sie hätten Merkel stoppen können, wenn sie es gewollt hätten.

    Ich würde auch das Zipperlein bekommen, wenn ich wüßte, dass meine Immunität gleichzeitig mit meinem Rücktritt verschwinden würde, nach all dem, was ich den Deutschen angetan habe.

    Ich habe jedenfalls mit dieser Person Merkel keinerlei Mitleid. Ganz im Gegenteil. Jeder Mord, jede Vergewaltigung soll ihr körperliche Schmerzen bereiten, so wie den vielen Opfern durch ihre Politik.

  2.  Als ob das Abspielen der Nationalhymne "Gewissensbisse" hervorrufen würde, da ist wohl der Wunsch Vater des Gedankens  … Und was hier als "Beweis" für diese These angeführt wird, bestätigt höchstens, daß es ihr sch… egal ist! Was durch ihre Handlungen nur allzusehr bestätigt wird.

     

  3. Holla Angsthäschen,

    "Ich habe jedenfalls mit dieser Person Merkel keinerlei Mitleid."

    So kenne ich Dich gar nicht! Und das nach einem entspannten Urlaub auf der Insel?

    Ich jedenfalls glaube immer noch daran, was mir meine Oma als Kind einmal gesagt hat:

    "Jeder böse Mensch bekommt irgendwann seine gerechte Strafe."

     

     

      • Hei Angsthase…willkommen zurück auf der Erde! Hast nix verpasst.
        Hoffe es war schön erholsam auf Lummerland und Dein Akku ist wieder vollständig aufgeladen.

        Konnte leider noch nicht losbrummen,
        da ständiger Schriftverkehr mit der KK und dem Arbeitsamt, bäh.
        ABER: Ich hab endlich gewonnen, woohoo!! Bekomme meine ganze Kohle zurück.
        2 Jahre Krampf…nun bin i auch echt urlaubsreif. heart

        LG Zulu

        • Moin Zulu,

          ja zurück auf der Erde aus dem Paradies. So kann man es nennen. Der Akku ist voll, das Mentale sortiert. Und herzlichen Glückwunsch zu Deinem gewonnenen Kampf! Mache Urlaub und lasse Deine Seele baumeln.

  4. 2 Wochen ohne Netz? Mehr Tiefenentspannung gibt es kaum.

    Ich war vor etwa 40 Jahren auf der kleinen Insel – gepennt in den Dünen. Gibt es dort noch Pferdefuhrwerk oder schon E-Mobil? Was war das damals toll, kaum Touris usw.

    Wünsche jedenfalls einen entspannten Urlaub gehabt zu haben. So langsam wird es dort nicht mehr auszuhalten sein (Ferien).

     

    • Hi Dieter,
      Pferdefuhrwerke gibt es nicht mehr, dafür kleine E-Autos für Anlieferungen und Müll. Die Polizei (ganze 2 Beamte) fahren Fahrrad. Nur die Feuerwehrwehr hat noch richtige Fahrzeuge (1 Amarok Pickup und ein Löschfahrzeug) sowie ein Krankenwagen. Das wars. Die Touristenströme halten sich noch in Grenzen, allerdings haben sie dort eine schwere Abneigung gegen die NRWler, welche sich dort wie sau benehmen (wörtlich von der Gastronomie). Die kamen zum Glück erst dieses Wochenende.
      Ansonsten ist es eine wirklich schöne Insel. Alles läuft gemächlich ab. Ja, 2 Wochen ohne Netz und Tablet war zwar gewöhnungsbedürftig, aber sehr entspannend. Dafür habe ich mir halt 2 Holbein-Bücher reingezogen, Muscheln gesammelt, am riesigen Strand unbefangen gejoggt und einfach nur rumgegammelt. War leider nur zu schnell vorbei, wie immer. Auf der Rückfahrt durch das Münsterland habe ich sogar mal an Krisenfrei und Dich gedacht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*