Corona-Lügner ARD-Tagesschau

Bei den Öffentlich-Rechtlichen hat man sich an die eigenen Lügen gewöhnt


und ist wohl inzwischen auch abgestumpft. Dabei wird der ranghöchste Corona-Lügner Deutschlands mit seinen absurden Aussagen unverdrossen weiter zitiert und auf diese Weise ganz offen Meinungsmache für die herrschende Politik betrieben. Denn es ist doch so: Wer nach zwei Jahren PLandemie die Chuzpe besitzt, eine „Sommerwelle“ auszurufen, hat doch wirklich nicht mehr alle Tassen im Schrank.


von Peter Frey (peds-ansichten)

„Nicht mehr alle Tassen im Schrank“ ist der saloppe Ausdruck für eine ausgeprägte Neurose des Herrn Lauterbach, ein Wahn, weit entfernt von jeder ernsthaften wissenschaftlichen Expertise. Diesen Mann darf man um Gottes Willen doch nicht mehr ernst nehmen, wenn man eben ernsthaft an einer Gesundheit der Menschen interessiert ist. Die Redaktion der ARD-Tagesschau hält dies nicht davon ab, die gesundheitspolitische Zumutung in Regierungsverantwortung unkommentiert mit deren hahnebüchenen Unsinn zu Wort kommen zu lassen (1).

Dazu lügt uns die ARD-Tagesschau in stumpfsinniger Kontinuität die Taschen zur PLandemie voll, unablässig, Tag für Tag:

„Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI zuletzt 92.344 Corona-Neuinfektionen (Vorwoche: 84.655) und 112 Todesfälle (Vorwoche: 145) innerhalb eines Tages. Vergleiche der Daten sind auch hier wegen des Testverhaltens, Nachmeldungen und Übermittlungsproblemen nur eingeschränkt möglich. Generell schwankt die Zahl der registrierten Neuinfektionen und Todesfälle deutlich von Wochentag zu Wochentag, da insbesondere am Wochenende immer mehr Bundesländer nicht ans RKI übermitteln und ihre Fälle im Wochenverlauf nachmelden.“ (1i)

Fett gedruckt sind die immer und immer wiedergekäuten Lügen von Infektionen. Ganz so wie es erfolgreiche Propaganda verlangt. Inkompetenz vermischt sich mit bodenlosem Opportunismus und strebt so zur Idiotie. Und diese Idiotie sollen die Menschen übernehmen, sollen ihr Verhalten danach ausrichten. Das grenzt an Selbstzerstörung.

Der Besorgnis erheischende Datenmüll der Regierungsbehörde RKI wird Tag für Tag weiter über die Bevölkerung ergossen, ganz im Stile einer Regierungströte:

„Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 27.007.429 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.“ (1ii)

Viele Infektionen werden nicht erkannt? Wie viele mögen es sein? Sind es 10 Prozent, oder die Hälfte, oder 90 Prozent? Oder werden möglicherweise überhaupt keine Infektionen erkannt?! Es ist doch so:

Es werden überhaupt keine (Corona)-Infektionen erkannt, weil die dafür verwendeten Tools zum Nachweis schlicht untauglich sind!

Bei der ARD-Tagesschau lügen sie im Falle Corona, was die Edelfedern nur so hergeben und nennen das dann auch noch „Hintergrund“, eine Anmaßung und weitere Lüge, denn zu den Hintergründen dieser PLandemie erfährt der ARD-Konsument so gut wie gar nichts (2).

Ein weiteres Zitat aus der ARD-Tagesschau, vom Corona-Lügensender:

„Die Omikron-Variante hat die Ausbreitung des Coronavirus beschleunigt und zu Höchstwerten bei der 7-Tage-Inzidenz geführt.“ (2i)

Benennen wir es als das, was es ist: Schwachsinn, Volksverdummung, Corona-Lügen.

Welche wissenschaftlichen Quellen können Sie, von der ARD-Tagesschau vorlegen, die nachweisen, dass es eine neue Variante von Nukleinsäuren ist, welche angeblich die sogenannte 7-Tage-Inzidenz hat ansteigen lassen? Welche Informationen liegen Ihnen zu den verwendeteten PCR-Tests, den verwendeten Primern respektive Proteinen/Gensequenzen und den standardisierten Analyseverfahren vor? Oder gibt es Letztere gar nicht?

Die letzte Frage war rein rhetorischer Natur, denn die Antwort ist bekannt und sie lautet: Es gibt diese Standards tatsächlich nicht. Hier werden Zahlen gewälzt, die wissenschaftlich völlig wertlos sind, aber emotional wirken. Auch das ist Propaganda.

Besonders manipulativ wie abgedroschen ist das hier, wobei die geschickteste wie perfide Manipulation — seit Langem von der ARD-Tagesschau als Versatzstück, als Textbaustein verwendet — extra hervorgehoben sei:

„Seit Beginn der Pandemie veröffentlicht das Robert Koch-Institut für Deutschland Zahlen zu den bestätigten Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus. Später kamen Angaben zu Todesfällen und tägliche Schätzungen zur Zahl genesener Patienten hinzu.“ (2ii)

Wer hat hier auf welcher Basis Infektionen bestätigt? Welchen Wert hat diese „Bestätigung“?

Sie hat einen rein psychologischen Wert, denn wenn der unbedarfte Konsument das liest, fühlt (!) er sich versichert, dass es wohl so sein mag. Die Infektionen, die gar nicht nachgewiesen werden, sind zumindest bestätigt. Willkommen im Reich der Pseudowissenschaften und Volksverdummung.

Wer hier im Artikel eine Hassrede herauszuhören vermeint, liegt falsch. Lügen haben kurze Beine. Lügner entlarven sich. Einfach weil sie sich immer wieder in ihren Lügen verstricken. In zwei Jahren PLandemie wurden die öffentlich-rechtlichen Sender ein ums andere Mal aufgefordert, ihre haarsträubende Corona-Berichterstattung mit echten Fakten, Belegen, Beweisen, Quellen, belastbaren wissenschaftlichen Dokumenten zu unterlegen. Nichts kam. Der Vorwurf der Corona-Lügenberichterstattung steht also uneingeschränkt weiter im Raum.


An: Redaktion ARD-Tagesschau <info@ndr.de>

Betreff: Ihre Berichterstattung zur Corona-PLandemie vom 15./17. Juni 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

dies ist ein weiterer offener Brief. Anbei ein aktueller Artikel zu Ihrer Corona-Berichterstattung.

() https://peds-ansichten.de/2022/06/corona-luegner-ard-tagesschau/

Alle Fragen an Sie können Sie aus dem Text selbst herauslesen. Aufgrund der Erfahrungen, die ich mit den an Sie gerichteten offenen Briefen in den letzten zwei Jahren machen durfte, erspare ich mir die Aufschlüsselung und Extraktion in ein für Sie aufbereitetes Dokument. Es ist die Mühe nicht wert.

Doch steht nach wie vor und ohne jede Einschränkung im Raum, dass Sie, aus welchen Gründen auch immer, systematisch Corona-Lügen verbreiten und somit entscheidend zur gesellschaftlichen Spaltung in unserem Land beitragen.

Eine wirklich ernsthafte, inhaltliche Befassung Ihrerseits mit diesem, meinem schwerwiegenden Vorwurf, steht noch immer aus.

Grüße, Peter Frey

Abschließend eine Buchempfehlung (Hervorhebung durch Autor):

„Karl Lauterbach befindet sich seit seinem Einzug ins Bundesgesundheitsministerium am 8. Dezember 2021 auf dem Höhepunkt seiner politischen Karriere. Das vorliegende Buch bietet eine durchweg kritische Perspektive auf »Deutschlands beliebtesten Poltiker« (INSA-Meinungsumfrage vom Januar 2022).

Im ersten Teil portraitiert Werner Rügemer den Gesundheitsminister der Herzen als bestens vernetzten Lobbyisten, der knallharter neoliberaler Privatisierung des Gesundheitssektors auf Kosten der Beschäftigten und Patienten die wissenschaftliche Legitimation verleiht und auch eigens antreibt.

»Corona« als gesellschaftliches Phänomen erlaubte es Karl Lauterbach, vom parlamentarischen Hinterbänkler in die Bundesregierung aufzusteigen. Die verzeichneten Beispiele für seine Krisenkommunikation in den weiteren Kapiteln reichen von dumm bis gemeingefährlich. Lauterbach, der über sein Twitterprofil und vom Talkshow-Sessel regiert, wäre nicht denkbar ohne die kritiklose Multiplikation durch die Medien, die ihn wie Hofschranzen goutieren. Das Buch dokumentiert somit ein doppeltes Versagen.“ (3)

Bitte bleiben Sie schön aufmerksam, liebe Leser.


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden. Letzte Bearbeitung: 20. Juni 2022.

(1 bis 1ii) 15.06.2022; ARD-Tagesschau; „Sommerwelle ist Realität“; https://www.tagesschau.de/inland/lauterbach-sommerwelle-rki-zahlen-101.html

(2 bis 2ii) 17.06.2022; ARD-Tagesschau; Die Corona-Lage im Überblick; https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-karte-deutschland-101.html

(3) Verlag Thomas Kubo; Thomas Kubo; ApoKarlypse; https://www.thomaskubo.de/apokarlypse.html; abgerufen: 17.06.2022

(Titelbild) Pinoccio, Lüge, Nase; Roland Schwerdthöfer (Pixabay); 22.08.2015; https://pixabay.com/de/photos/pinocchio-nase-l%C3%BCgennase-lang-l%C3%BCge-2917652/; Lizenz: Pixabay License

(Visited 239 times, 1 visits today)
Corona-Lügner ARD-Tagesschau
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. Die Medien machen sich durch ihre aufgetragene Berichterstattung zum Mittäter. Abgesehen davon wundert es mich doch sehr, dass die Menschen nicht ihren Hausverstand einschalten und nachfragen, wieso jeder grippale Infekt, Heuschnupfen oder Influenza, nur noch eine Coronainfektion sein soll. Weil der (mitspielende) Onkel Doktor und Gott in weiß das so sagt?

    Ein Nachbar von uns (78) war außer einer Diabetes fit wie ein Turnschuh. Tägliche Spaziergänge mit dem Hund, Fahrradtouren, Gartenarbeit und häusliche Fitnessgeräte sorgten dafür. Sein „Herzdoktor“ empfahl ihm die Spritze bis hin zum Booster. Jetzt lag er wochenlang im Krankenhaus, mit einem Hinterwandherzinfarkt, Wasser in der Lunge und schlecht heilender Diabeteswunde am Fußzeh. Eine OP wurde ausgeschlossen, weil sein Herz jetzt zu schwach sei für eine Narkose. Mittlerweile ist er so schwach geworden, dass er auf den Rollstuhl angewiesen ist. Aber hat alles mit nichts zu tun.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*