Wie viele Impftote wollt Ihr noch?

Covid-Gen-Impfungen können Covid-Infektionen auslösen. Nebenwirkungen bekannt. Widerstand wächst weltweit

(Dies ist ein Originalbeitrag für die kommende 59. Ausgabe der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand)

Ein Standpunkt von Markus Fiedler ( Diplom-Biologe und DW-Ressortleiter Naturwissenschaft) (kenfm)

Die schweren Nebenwirkungen der genmanipulativen Eingriffe durch sogenannte Corona-Impfungen sind längst bekannt und fordern nun auch immer mehr Tote.

Covid-Gen-Impfungen schützen nicht vor Corona. Neue Daten aus Israel deuten daraufhin, dass die Genspritzen sogar zu einer Covid-Erkrankung führen und zukünftige Corona-Infektionen begünstigen. Zusätzlich leiden und sterben viele Patienten an einer Vielzahl verschiedener direkter Nebenwirkungen der Behandlung. Staatliche Institutionen in den USA kannten diese Nebenwirkungen im vollen Umfang bereits im Jahr 2020 vor Beginn der Gen-Impfungen.

Anstatt diesen gefährlichen Eingriff in die Gesundheit der Bürger präventiv zu stoppen, wurden die als Impfungen getarnten Genspritzen weltweit eingeführt und werden jetzt nach acht Monaten intensiver denn je beworben – mit Lotterielosen, Bratwürstchen, Schwimmbad- und Kirmesfreikarten.

Die Politik ignoriert offenbar die Hiobsbotschaften. Karl Lauterbach twitterte sogar am 14. August 2021 um 1:22 Uhr, dass die Corona-Impfungen »nebenwirkungsfrei« seien (1). Der SPD-Lobbyist ignoriert die laut Europäischer Arzneimittelbehörde (EMA) derzeit registrierten 3.043.175 Nebenwirkungen von 778.725 Gen-Impfungs-Geschädigten (2).

Diese Ignoranz ist ein sehr schwerer Fall von Realitätsverweigerung oder aber eine dummdreiste Lüge. Ungeimpfte werden durch Verordnungen gezielt diskriminiert, genötigt und vor die Wahl gestellt: Gesundheit oder Freiheit. In Mecklenburg-Vorpommern wendet sich die Kampagne #HändeWegVonUnserenKindern nun gegen Impfbusse, die Schüler ins Auto für »den Pieks« locken.

Die Stadt Duisburg warb zuletzt Kinder an, indem ihnen Fotos mit den Figuren der Storm Troopers und dem düsteren Maskenmeister Darth Vader aus der Weltraumsaga »Krieg der Sterne« versprochen wurden. Der Stuttgarter Haus- und Facharzt Johannes Weiffenbach machte zuletzt seine Absage an den Impfterror deutlich: »Für jedes ärztliche Handeln gilt der Leitsatz primum nil nocere«, zuallererst sei kein Schaden zuzufügen. Weiter führte der Mediziner aus: »Ich kann es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, weiter zu impfen.«

Wir wissen, dass viele Patienten reihenweise innerhalb weniger Tage nach den Impfungen versterben. Bis zu 40 Prozent der im Zusammenhang mit Impfungen untersuchten Toten seien an der Impfung verstorben, so der Chefpathologe der Universitätsklinik Heidelberg, Prof. Dr. Peter Schirmacher (3).

Laut EMA-Datenbank sind mit Stand vom 14. August 2021 in Europa insgesamt 13.055 Todesfälle im Zusammenhang mit Impfungen offiziell registriert (4). Viele weitere durch die Genspritze Getöteten schlummern in den Datensätzen zu Herzinfarkten, Lungenembolien und anderen durch Thrombosen hervorgerufenen Krankheitsbildern.

Daten aus den USA deuten auf eine zwischen 10- und 100-mal höhere Dunkelziffer an Getöteten hin (5). Die FDA (»Food and Drug Administration«, Behörde für Lebens- und Arztneimittel) aus den USA wusste bereits im Oktober 2020 vor Start der Impfungen von diesen schweren Nebenwirkungen und Todesfolgen, wie aus einem internen Meeting der FDA hervorgeht, in dem insgesamt 110 solcher Nebenwirkungen und Todesfolgen aufgelistet wurden. Darunter auch Myokarditis (Herzmuskelentzündung, 6) die bei Kindern mit 12 Jahren am häufigsten ausbricht (7).





Die Sars-Cov2-Deltamutante hat offenbar nur sehr wenig mit den derzeit gemeldeten Todesfällen zu tun. Es handelt sich vielmehr um ein generelles Problem der Gen-Impfungen (8). Nun zogen sich laut der Wochenzeitung Die Welt etwa 23.000 Arztpraxen in Deutschland aus dem Geschäft mit dem vermeintlich harmlosen »Pieks« zurück. Das ist eine Schrumpfung um rund die Hälfte.

Während derzeit nur selten Ungeimpfte in Kliniken eingeliefert werden, füllen sich diese mit zweifach »geimpften« Patienten (9), die entweder über schwerste Impfnebenwirkungen klagen, oder aber an Corona erkrankt sind und entgegen den blumigen Werbeversprechen einen sehr schweren Krankheitsverlauf erleben.

Whistleblower aus Australien beklagen, dass die nach »Impfung« Verstorbenen sogar wider besseren Wissens als Covid-Tode registriert und auf diese Weise in den offiziellen Statistiken versteckt würden (10). Das Corona-Spike-Protein reicht aus, um die Krankheit Covid-19 zu erzeugen. Über diese Erkenntnis berichtet sogar die Frankfurter Rundschau, die allerdings den Bezug zu den Impfungen nicht herstellt (11).

Alle am Markt befindlichen Covid-Gen-Impfungen bringen die Zellen der »Geimpften« dazu, das Spike-Protein in sehr hoher Zahl zu produzieren. Demnach müsste man eine Korrelation zwischen Gen-Impfungen und festgestellten Covid-Fällen sehen können. Und genau das ist der Fall!

Israel, das Land, in dem am schnellsten die meisten Bürger der genmanipulativen »Impfung« unterzogen wurden, vermeldet nunmehr eine Welle von Corona-Neuinfektionen. In Israel haben mit Stand vom 9. August 2021 etwa 62 Prozent aller Israelis zweimal die Genspritze erhalten. Mit Stand vom 10. August 2021 wurden in Israel durchschnittlich täglich fast 4.000 Neuinfektionen gemeldet. Tendenz steigend. Die Palästinenser hingegen sind nur zu 9 Prozent vollständig »geimpft«. Dort verbleiben die Infektionsneumeldungen mit Werten um 200 auf einem erfreulich niedrigen Niveau (12; siehe auch Abb. 1).

 

Wenn wir annehmen, dass die Infektionsmeldungen aus den Reihen der Palästinenser nicht deutlich schlampiger erfolgen, als jene aus Israel, dann ergibt sich hier ein sehr beunruhigender Zusammenhang: Mehr Covid-Gen-Impfungen führen zu mehr Covid-Infektionen. Ein hieb- und stichfester Beweis für diese These steht allerdings noch aus. Aber die israelische Regierung ruft jetzt schon mal zur dritten Impfung auf.

Auch bezüglich Deutschlands zeigt sich dieser Zusammenhang. In den Bundesländern mit den höchsten Impfquoten befinden sich auch die Landkreise mit den höchsten Corona-Inzidenzwerten. Dies sind vor allen anderen Nordrhein-Westfalen mit 66,4 Prozent und Schleswig-Holstein mit 67,5 Prozent Durchimpfungsrate (13).

In der vorletzten Ausgabe DW 57 haben wir eine CDC-Untersuchung bezüglich einer sogenannten Durchbruchinfektionswelle in Barnstable County, Massachusetts, USA diskutiert. Auch dort zeigte sich das Phänomen, dass unter den Erkranken die vollständig »geimpften« Personen deutlich überwogen (14). Dieses weltweit zu beobachtende Phänomen hat wahrscheinlich mehrere Ursachen. Zum einen zeigen viele Geimpfte aufgrund der Wirkung des Spike-Proteins eindeutige Covid-Symptome und werden folgerichtig als Covid-Erkrankte gelistet. Zum anderen machen die Impfungen entgegen den blumigen Versprechungen der Politik die Patienten anfälliger gegen Covid-Infektionen.

Erklären kann man diese Beobachtungen unter anderem mit »ADE«. Das wird sogar auf den Seiten des staatlichen Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) im Zusammenhang mit Covid-»Impfungen« beschrieben (15). Dort schreibt man: »Es gibt bei SARS- und MERS-CoV-Hinweise darauf, dass unerwünschte infektionsverstärkende Antikörper (antibody-dependant enhancement, ADE) nach einer Impfung oder einer durchgemachten Covid-19-Erkrankung bei einer weiteren Infektion im ungünstigen Fall zu einer verstärkten Infektion führen könnten.« Man kommt dann aber lapidar zur Aussage: »Bei mRNA- und Vektor-Impfstoffkandidaten gegen andere Infektionskrankheiten wurde ein ADE bisher nicht beobachtet.«

Wenn sich da mal die Damen und Herren vom PEI nicht gründlich täuschen. Denn die von uns gesichteten Daten zeigen ein ganz anderes alarmierendes Bild, nämlich eine durch die Genspritzen künstlich erzeugte Pandemie! – Schöne neue Corona-Welt.

Print wirkt! Und kann nicht mehr zensiert oder gelöscht werden! Dies ist der Titeltext der kommenden Ausgabe Nummer 59 der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand (DW), hier vorab auf KenFM. Die Herausgeber Anselm Lenz, Hendrik Sodenkamp und die Zeitungsredaktion sind für diese Arbeit – insbesondere für die immensen Druckkosten – auf Abonnenten angewiesen. Sowie auf Crowdfunding zur Unterstützung der Verteileraktionen im ganzen Land, siehe demokratischerwiderstand.de/spenden.

Quellen und Anmerkungen:

  1. https://twitter.com/Karl_Lauterbach/status/1426323236019650564; https://archive.ph/wip/Sbj68; »Stimmt. Und zusätzlich geht es darum, weshalb eine Minderheit der Gesellschaft eine nebenwirkungsfreie Impfung nicht will, obwohl sie gratis ist und ihr Leben und das vieler anderer retten kann. Daher bin ich pessimistisch was freiwillige Opfer für den Klimaschutz betrifft«
  2. Datenanalyse der EMA Daten von – https://t.me/AnalyseSterbedatenDeutschlandOriginaldatensätze der EMA hier herunterzuladen: Suchen Sie nach den Impfstoffen (Buchstabe C, Stichwort “covid-19”) unter www.adrreports.eu/de/search_subst.html
    Verdachtsfälle bei Moderna: https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+40983312Verdachtsfälle bei Pfizer-BioNtech: https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+42325700
    Verdachtsfälle bei Astrazeneca: https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+40995439
    Verdachtsfälle bei Janssen: https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+42287887
  3. https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/126061/Heidelberger-Pathologe-pocht-auf-mehr-Obduktionen-von-Geimpften; https://archive.ph/wip/M2Wbh
  4. https://t.me/DatenAnalyseProgrammieren, Meldung vom 15.August
  5. https://odysee.com/Bryan-Ardis—sitzung_63_converted_720p:7d691c48d94642fec2ea18d2ec306b541ee5e699?src=embed, Laufzeit 2:27:00: Ein Whistleblower aus den USA erzählt laut Dr. Ardis: Die Anzahl der Toten laut »CMS-System« innerhalb von drei Tagen nach Impfung beträgt mindestens 35.000; Laufzeit 2:29:00: Dunkelziffer bei Faktor 5. Verschiedene sagen, dass die Dunkelziffer eher 10 oder sogar 100 beträgt; Tote durch Impfung demnach wahrscheinlich in der Höhe von 350.000 oder 3,5 Mio.
  6. corona-ausschuss.de, Sitzung 63, Laufzeit 2:23:00; auf Folie 16 wird in der FDA Sitzung über die Krankheiten informiert.
  7. Herzmuskelentzündung (Altersverteilung), VAERS (USA) Datenbasis 30.07.2021, Datenstand: 23.07.2021.
  8. Zur Definition von »Genmanipulation« bzw. transgenen Lebewesen siehe GenTG §3, Absatz 3 und 3a, https://www.gesetze-im-internet.de/gentg/__3.html
  9. https://www.n-tv.de/panorama/Der-Impfweltmeister-wird-zum-Sorgenkind-article22741735.html, »Alarmierend ist vielmehr der Impfstatus der Patienten: Rund 140 sind gar nicht, 10 einfach und 240 sogar doppelt geimpft«.
  10. https://www.australiannationalreview.com/health/they-are-covering-up-cov-vax-deaths-and-injuries-says-ambulance-workers-and-nurses/
  11. https://kenfm.de/krank-und-frei-von-raymond-unger/; darin: »Spike-Protein allein reicht aus, um Covid auszulösen — vor allem Blutgefäße nehmen Schaden«, 12. Mai 2021; https://www.fr.de/ratgeber/gesundheit/corona-virusaufbau-spike-protein-beguenstigt-gefaesskrankheiten-schlaganfall-ausloesen-90567462.html; Originalquelle: https://www.salk.edu/news-release/the-novel-coronavirus-spike-protein-plays-additional-key-role-in-illness/
  12. http://ourworldindata.org
  13. https://impfdashboard.de/; https://archive.ph/8NWAI und https://www.corona-in-zahlen.de/landkreise/; https://archive.ph/wip/Q1dWn
  14. https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/70/wr/mm7031e2.htm; CDC: Outbreak of SARS-CoV-2 Infections, Including COVID-19 Vaccine Breakthrough Infections, Associated with Large Public Gatherings — Barnstable County, Massachusetts, July 2021
  15. https://www.pei.de/SharedDocs/FAQs/DE/coronavirus/coronavirus-infektionsverstaerkende-antikoerper-ade.html; https://archive.ph/Pj9Zc

+++

Danke an den Autoren für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

(Visited 507 times, 1 visits today)
Wie viele Impftote wollt Ihr noch?
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. …Lassen Sie sich impfen und nehmen teil an einer Verlosung.

    1. Preis: Eine Woche gratis essen in der Bundestagskantine

    2. Preis: Zwei Wochen gratis essen in der Bundestagskantine

    3. Preis: Gruppenfoto mit Steinmeier, Merkel und dem Koch

  2. Interessant: 

    Man muss noch eines dazu wissen: Palestina gehört zu den am dichtesten besiedelten Gebieten. Die Leben da zusammengepfercht auf engstem Raum mit schlechten Hygienischen Bedigungen viel zu wenig Trinkwasser.

    Wenn sich irgendwo Infektionskrankheiten schnell verbreiten müssten, dann in Palestina… Israel dagegen hat eine viel bessere Gesundheitsversorgung, viel bessere Hygiene, viel mehr Raum für die Menschen, unbegrenzt sauberes Trinkwasser, usw…

    Was aber wahrscheinlich ist: In Palestina wird es kaum Labors für PCR-Tests geben. Insofern wird man da bestenfalls Schnelltests machen. Und aufgrund der Kosten auch eher selten. Damit hängt die Anzahl der gefundenen Covid-Fälle wieder am Testen.

    Wobei man sagen muss, dass im Sommer und im Süden eh kaum Atemwegserkrankungen auftreten. Vitamin D und Wärme sei es gedankt. Die Atemwegserkrankungen beginnen erst wieder.

    Wenn Israel jetzt viele Fälle hat, dann sind das entweder die Fälle aufgrund übertriebenen Testens. Oder die Impfungen sorgen tatsächlich für eine Verbreitung der Krankheit. Bei normalen herkömmlichen Impfungen sind die Leute nach der Impfung auch erstmal bis zu 2 Wochen ansteckend.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*