Was Samstag 29.8. Berlin AUF KEINEN FALL PASSIEREN DARF ‼️

Die Demo am Samstag in Berlin ist unsere letzte Chance gegen die geplante Diktatur vorzugehen, da der 2. Lockdown bald durchgesetzt wird! Daher müssen wir unsere starke Energie jetzt unbedingt in die RICHTIGE RICHTUNG bündeln …

Rücktritt fordern ist ja gut, aber illusorisch. ARD/ZDF-Staatsdiener austauschen? Wer soll denn diesen Putsch durchführen? Ist es nicht sinnvoller, erst einmal die Grundlagen zu schaffen, indem ein Friedensvertrag gefordert wird und auf die Verfassung von 1871 besteht? Ich bin kein Völkerrechtswissenschaftler, von daher weiß ich auch nicht den richtigen Weg.
Jedoch kann ich mit der Forderung, Parteien abzuschaffen, sehr gut anfreunden.

Wenn es unerträglich stinkt, ist es Zeit, auszumisten. Wer den bestialischen Gestank aus Berlin und Brüssel immer noch nicht wahrgenommen hat, ist nicht nur obrigkeitshörig, sondern blind, taub und extrem von den „Wahrheits-Medien“ gehirngewaschen, was deren einziges Ziel ist.

(Visited 532 times, 1 visits today)
Was Samstag 29.8. Berlin AUF KEINEN FALL PASSIEREN DARF ‼️
20 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

9 Kommentare

  1. German capital BANS anti-lockdown protest, condemning ‘corona deniers & right-wing extremists’
    Die deutsche Hauptstadt verbannt (verbietet) den Anti-Lockdown-Protest, verurteilt "Cortona-Leugner & Rechtsextreme"

    https://www.rt.com/news/499132-germany-berlin-coronavirus-protest/

    Dieses Verbot zeigt exemplarisch, was man von der bundesdeutschen Staatssimulation zu halten hat, also einem nicht-souveränen Staat, der nur so tut, als hätten seine gewählten Vertreter was zu sagen, was offensichtlich nicht stimmt, jedoch zur Täuschung der Öffentlichkeit vorgespielt wird.

    Was nutzt ein Demonstrationsrecht, wenn es verboten wird, weil die Leute an etwas nicht glauben, das ihnen von der Regierung aufoktroyiert wurde – und das mit hohen Geldbußen?  Gar nichts nutzt ein solches Demonstrationsrecht, wenn es nur von Linken ausgeübt werden darf, die wie rot-rot-grün in Berlin allesamt marxistisch-anglo-zionistisch unterwandert sind, von einer echten Bolschewikin geführt werden, so daß es immer wieder von oben in die gewünschten plutokratischen Bahnen gelenkt werden kann!!!

    Allerdings, wenn es nicht von hinten gelenkt werden kann, wie jetzt im Falle Corona (oder analog AfD), wird die Leugnung verboten, wobei doch die Linken auch alles mögliche in unserem Staatswesen leugnen, ohne daß sie gehindert werden. Nachdem man jahrzehntelang von Meinungsfreiheit immerzu sprach, aber tatsächlich dem jeden Tag widersprach, indem man ein Tabu gegen "rechtsradikal" aufbaute,  kann man in diesem Fall natürlich nicht unterlassen, den Corona-Leugnern gleich das Etikett rechtsradikal anzuhängen. Jedenfalls hätte im Fall des Stattfindens der Demonstration ganz sicher ein Arschloch vom Verfassungsschutz ein rechtsradikales Emblem gezeigt, auf das sich alle Massenmedien gierig gestürzt hätten.

    Vielleicht fällt einer größeren Menge jetzt auf, daß sie hier in ganz ähnlicher Weise ungerecht behandelt wird wie im Falle Auschwitz oder Geschichtsrevision einige wenige.  Die Darstellung des Zweiten Weltkriegs ist eine einzige große Lüge, die nur aufrecht erhalten werden kann, indem der Rundfunk und die Massenmedien jeden Tag aufs neue dieselben Falschaussagen verbreiten(, wie jetzt Corona ununterbrodchen).  Dies sickert wohl in den Massen ein, die es nur wenig juckt, was damals eigentlich passierte, während es die wenigen Wahrheitssucher zur Verzweiflung bringen kann, daß jeden Abend derselbe Quatsch zur Vergiftung der Menschen verbreitet wird.  Würde der Rundfunk nur ein halbes Jahr abends sein schmutziges Maul zu den "Nazis" weggelassen, hätte sich vielleicht eine gerechtere Beurteilung dieser Zeit durchgesetzt.

    Für mich ist das Corona-Demonstrationsverbot jedenfalls ein Paradebeispiel dafür, daß es ein Demonstrationsrecht bei uns nicht gibt, weil die "falsche" Meinung verboten werden kann und wird, genauso wie Auschwitz und Geschichtsrevision.  Letztere beiden sind jedoch leicher zu verbieten aufgrund des geringen Sachstands und der moralischen Indolenz der allermeisten unserer Mitmenschen.

    https://www.duden.de/rechtschreibung/Indolenz

  2. Demo-Verbot am Samstag in Berlin? enlightened

    Deutlicher können diese Taugenichtse es gar nicht ausdrücken, um zu zeigen, was sie von den Wählern und dem gesamten Volk halten. Nämlich nichts! Wie war das noch? 

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    Ich begrüße das Demo-Verbot, denn das bewirkt meist das Gegenteil. Wuppertal war super. Ich habe wirklich nichts gegen unsere Ordnungshüter, aber von Beschützer des Volkes kann nun wirklich nicht die Rede sein. Mittlerweile gibt es einige davon, die nicht länger Erfüllungsgehilfen von Volksverrätern sein wollen. Inzwischen gibt es sogar Nachwuchsprobleme.

    An alle, die Samstag nach Berlin fahren und sich mit vielen gleichgesinnten Freunden treffen wollen:  Bitte, bitte, bleibt friedlch und lasst Euch bloß nicht provozieren. Viele, die nicht kommen können, werden geistig bei Euch sein.

     

     

    • Es wird mit allen Mitteln des Teufels gekämpft. Das Kalkül ist klar:

      Je kurzfristiger das Gericht möglicherweise einer Klage stattgibt, desto weniger Leute werden nach Berlin fahren, weil die ja irgendwie die Anreise organisieren müssen. Zudem behindert das ja auch die Organisation der Leute, wenn sie kein OK haben, um z.B. die Bühne aufzubauen, Parkflächen zu beanspruchen für dazu notwendige LKW, usw…

      Zudem gibt es den klaren Vorwand später die Polizei auf die Menschen zu hetzen, wenn die teilweise oder größtenteils die sinnlosen gegen Viren unwirksamen Stoffmasken nicht tragen. Zudem ist alles da, was das System an Organisationen aufgebaut hat, um die hässlichen Seiten der Gegner des Staates zu zeigen. Ich wäre mir nicht sicher, dass es nicht die gewollten Bilder von (einzelnen) Zwischenfällen geben wird, wenn man die abpasst und provoziert.

      Ich bin ja gespannt, wie das weitergeht. Hatte schon fast überlegt, doch nach Berlin zu fahren – ggfs. am Freitag zu trampen und mir dann in Berlin einen Schlafplatz zu organisieren.

      Ich habe statt dessen erstmal unserem SPD Bürgermeister einen netten Brief geschrieben, der in einer Ansprache auf der Webseite zum Melden von Leuten die die Maske falsch tragen aufgerufen hat und von seinen eigenen Beobachtungen der bösen Maskenflaschträger in seinen Lieblingslokalitäten berichtet…

      Bei Interesse poste ich da gerne. Dann habt ihr was zu lachen…

       

        • Hallo Herr Beyer, (Wismarer SPD Bürgermeister, der hat gerade auf Vimeo eine Ansprache an das Volk gehalten, die zur Denunziation von Menschen aufruft, die ihre Maske nicht richtig tragen, wie er in der Stadt scharfsinnig beobachten konnte.)

           

          ich wollte Ihnen meinen aller aufrichtigsten Dank übermitteln, dass die Wismarer Straßenreinigung nachts die Dutzenden Coronatoten von den Bürgersteigen entfernt, ohne dass man davon etwas mitbekommt.

          Man könnte schon meinen. es gäbe in Wismar gar keine Opfer dieses mörderisch gefährlichen Killervirus. So gut arbeiten diese Helden.

           

          Aber das stimmt natürlich nicht.

           

          Tatsächlich konnte mit Mühe und großer Anstrengung des Personals des Hansaklinikums das Schlimmste abgefangen werden und trotz der ständigen Belegung nahezu aller Intensivbetten des Krankenhauses viele Menschen gerettet werden.

           

          Und es ist eine böse Verläumdung, wenn Menschen behaupten, dass auf die 500-600 Intensivbetten in Mecklenburg-Vorpommern über den ganzen Zeitraum mehr als 6 Monaten lediglich 20 Klinikpatienten kamen, und dass das Land Mecklenburg Vorpommern die Krankenhäuser mit 500 Euro pro Tag und unbelegtem Bett subventioniert hat, während bundesweit etwa 413.000 Ärzte und Schwestern in Kurzarbeit geschickt oder gleich entlassen wurden.

           

          Selbstverständlich muss man jeden Maskenfalschträger mit aller Macht des Polizei- und Überwachungsapparates verfolgen lassen und die Wismarer auffordern solche üblen Menschen bei den guten und verantwortungsvollen Würdenträgern zu melden. An dieser Stelle nur der Hinweis, dass Herr Bundespräsident Steinmeier von der SPD, als er die Kameras abgeschaltet glaubte, sofort die Maske runtergenommen hat und Keimschleuder dann noch seinem Assistenten in die Hand gegeben hat, statt sie selbst einzustecken. Auch bei seinem Österreichbesuch hat er auf die Masken verzichtet und engen Körperkontakt zu den dortigen Gastgebern und dem Musikorchester gesucht. Also nichts mit Abstand, wie man das von Demonstranten erwartet…

           

          Alle diejenigen, die die Masken, die im Beipackzettel daraufhinweisen, dass sie nicht gegen Viren schützen und die bei falscher Verwendung (Feuchte im Sommer) wahre Keimschleudern sind, nicht tragen, müssen gemeldet und dann vom Wismarer Bürgermeister, dem Ordnungsamt und der Polizei verfolgt werden – unnachsichtig natürlich. Jene Menschen, die noch nicht gelernt haben, dass sie kein Recht auf eigenständiges Denken und Handeln in einer Demokratie nach globalistischer Ausprägung haben und die nicht verstehen, dass es unterschiedliche Maßstäbe für einen SPD Bundespräsidenten und die Helden des Steuerzahlens gibt.

           

          Gut dass Sie diese Sozialdemokratische Unnachgiebigkeit beweisen und selbst bei ihren kulinarischen Ausflügen in die Wismar Altstadt die Augen offenhalten.

           

          Gut auch wenn alle Demonstrationen von Menschen verboten oder aufgelöst werden, die keine Masken tragen, wenn diese sich gegen die Politik der Schwarz-Roten Regierung im Bund und den geplanten Einsatz von wertvollen neuartigen Impfverfahren stellen.

          Sollte dort ein Polizist in seiner Freizeit auftreten, so ist er sofort zu bestrafen und zu isolieren.

           

          Gut wenn alle Demonstrationen von Menschen nicht verboten werden, die für die globalistischen Ziele der Schwarz-Roten Regierung demonstrieren, auch wenn diese Leute keine Masken tragen.

          Sollten sich dort Poliziisten während ihrer Dienstzeit und in Uniform durch eindeutige Gesten (z.B. Kniefälle) politisch äußern, so sind diese Leute zu belobigen und als Vorbilder darzustellen.

           

          Denn die Polizei und Verwaltung sind ja nach dem Grundgesetz, das seit spätestens 2015 eh niemanden mehr kümmert, zur politischen Neutralität verpflichtet. Und das kann natürlich 2020 nicht sein.

           

          Was bei der ganzen Geschichte mit dem Coronatodesvirus nicht so richtig verstehe, ist: Warum kann man einen Impfstoff, für den man normalerweise 10 Jahre braucht, in etwa einem Jahr produzieren kann, schafft es aber in der gleichen Zeit nicht den Corana-PCR-Test nach geltenden wissenschaftlichen Standards zu validieren, der ja die Voraussetzung für alles Weitere wäre…

           

          So dass man diesen wunderbaren Test weiterhin mit einer vorläufigen Zulassung nutzen muss und letztlich keinerlei wissenschaftlichen Beleg hat, dass das Virus, wenn es von einem kranken Menschen oder Tier genommen wird, dann isoliert wird, und einem anderen Menschen oder Tier verabreicht wird, dort die gleichen Krankheitssymptome auslöst… So wie es beim Nachweis eines Virus nach den Kochschen Regeln (Namensgeber des Robert Koch Instituts) sonst getan wird. Naja, bei HIV hat man auch schon drauf verzichtet und es bis heute nicht nachgeholt… Man hat auch nie ein HIV Virus isolieren können, aber testen tut man heute noch gerne. Nur wenn man positiv ist, kann man einfach auf einen anderen Kontinent fliegen und sich dort negativ auf HIV testen lassen, weil je nach Kontinent auf andere Viren getestet wird. Und bei der Auszählung wird je nachdem, ob man sich in einer Risikogruppe verordnet oder eben Heterosexuell ohne Fremdkontakte ist, mit der gleichen Viruslast ein anderes Ergebnis gestellt.

           

          Robert Koch würde sich im Grabe umdrehen… Auch ist es etwas seltsam, dass das Robert Koch Institut ständig die Maßstäbe für die Risikobewertung ändern darf. Lange wurde ja verschwiegen, dass mehr Tests auch zu mehr Testpositiven führen. Bis einem Pharmavertreter mit Nebenjob in der Politik  aufgefallen ist.

           

          Und wenn seit etwa vier Monaten die Anzahl der Tests mit den Testpositiven in Relation setzt, kommt  man auf Werte deutlich unter 2%, die im Rahmen der üblichen Fehlerquote bei jedem biologischen Testverfahren liegen.

          Es gibt also derzeit, ein paar Testpositive. Die aber, wenn sie keinerlei Symptome zeigen, sehr wahrscheinlich nur die Fehlerquote des Test repräsentieren und deswegen natürlich die Maßnahmen begründen können, die man treffen muss, um die Grundgesetzlichen Freiheitsrechte in Hitlerscher Tradition auszuhöhlen.

           

          Will man nun noch härter durchgreifen und so wie sie von einem Ansteigen der Fallzahlen sprechen, dann muss man mehr testen. Z.B. an Flughäfen wie gerade in Bayern…

          Und sobald es wieder Herbst wird, dann bekommen Menschen auch wieder Symptome und werden krank. Allerdings ist es an der Küste mit Seeluft und im dünnbesiedelten MV anders als in versmogten Großstädten, wo die Leute nach Jahre häufig angegriffene Atemwege haben, meistens nur für sehr alte Menschen so wie bei der normalen Grippe gefährlich…

           

          Sie sagen ja, dass sie Christ seien.

          Wie halten sie es denn mit dem Gebot, nicht zu Lügen?

           

          Besonders gut gefällt mir die Stelle bei Johannes 8 Vers 13 (oder so):

          Ihr aber seid nicht Gottes Kinder. Euer Vater war der Teufel. Er war ein Impfmörder und ein Coronalügner und der Vater der Presselügenkampagnen von Anbeginn an.

          Und nach seinem Wesen sollt ihr tun.

           

          Ich darf ihnen versichern, dass man mit Rückgrat zwar in Reich des Teufels arm und als Impf- und Coronaleugner oder gar als Rechtsextremist oder Reichsbürger verfemt sein wird.

          Aber nur die enge Pforte führt zum Herrn.

           

          Mit freundlichen Grüßen

          Martin ZENSIERT

  3. Querdenken bekennt sich zum GG.

    Hier erkenne ich, daß vor allem Rechtsaußenpositionen eingebracht werden und die torpedieren die neue Bewegung.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*