Wann erwacht der Deutsche? (II)

von Jürgen

Teil (I) findet Ihr hier.

Es ist schon erstaunlich, daß unsere Wortführerschaft nicht im Stande ist zu erkennen, daß das, was sie hier anstellen, sie nicht davon unterscheidet, was sie, angeblich, schon immer zu bekämpfen meinen! Es ist der gleiche Duktus in der Sprache, die gleiche Rhetorik, die gleiche Strategie und Taktik, die sie anwenden, um das durchzusetzen, was sie vorgeblich zu bekämpfen trachten!

Verunglimpfung wo keine Argumente sind, die schlichte Beschimpfung, nur weil anders denkend. Ausgrenzung und Diffamierung gehen Hand in Hand, wo die Meinungshoheit in Gefahr geraten könnte! Der Deutsche, früher erkannte er seine Vögel an den Federn … was ist nur aus ihm geworden? Durchgegendert und jeglicher noch so exaltierter Minderheit hörig, was kann man da noch erwarten?

Wo jedes Event, und sei es eine love parade, gefeiert wird; den gleichen Status erreicht hat wie eine alemannische Fasnet! Gilt nur noch jegliche Perversität als schicklich? Lack und Leder, Geilheit und bare Brüste, des Deutschen wollüstiges neues Glück? Reduziert auf … ich wage es nicht zu schreiben! Ist das unser neues Ich?

Haben wir doch auch keine Nationalmannschaft mehr, sondern nur noch eine Mannschaft, die uns fußballerisch in der Welt vertritt. Natürlich mit Muselmanen, die „daheim“ nie Weltmeister geworden wären! Gut, wir sind es trotzdem geworden! „Grins“ Wie auch unsere Handballer angegriffen wurden, weil, die waren ja alle nur blond und blass! Und so hünenhaft, das geht ja mal gar nicht!

Wo eigene Integrität und Herkunft verleugnet wird, was soll man davon halten? Wo ein jeder, der diese Flur nicht gepflügt hat, höher angesehen und protegiert wird, was soll der bislang Strebende davon halten, wenn der Fleiß nichts mehr gilt? Nur, weil Regierung das so will? Die Vorzeichen, warum auch immer, sich geändert haben? Der Deutsche, der Mensch an sich, ist er nur noch Spielball der Mächtigen? Ohne Rücksicht auf einstmals Erwirtschaftetes , Gedachtes oder Geglaubtes?

Natürlich läuft es darauf hinaus! Es gilt, einen universellen Menschen zu schaffen, leicht regierbar und leichtgläubig! Und mir scheint, der Deutsche ist der Prototyp dafür! Geht aber nicht, weil, der könnte ja doch noch aufwachen und sich wehren! Die Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste! Deshalb, besser ohne!

Und wer dann, konsequenterweise, so gründlich im Denken ist, der nimmt dann auch die Kinder mit! Wo gewisse Abkommen, wie eine Genfer Konvention, dies ausdrücklich untersagen, da dürfen dann auch über fünfjährige Masken tragen und am Sauerstoffmangel leiden. Sich dann schuldig fühlen dürfen, weil, wer sich nicht unterwirft, man riskiert damit ja das Überleben von Oma und Opa! Geht es eigentlich noch infamer?

Wir werden von Mördern regiert und keinem fällt es auf?! Des Deutschen Geistigkeit geopfert auf dem Altar der Selbstzufriedenheit und der Ignoranz? Mir geht´s ja gut! Im besten Deutschland, das wir je hatten! Ich habe ja keine Kinder und die Rente ist sicher! … Meine bit coins, wer dazu kommen kann, und die Polin, die mich bis zum Tode pflegt, die werden mich schon retten!

Wir sprechen hier aber von einer Generation, die, wenn sie nicht gleich im Suizid endet, geistig und psychisch verwahrlost und verlassen(!) keinen Zugang zu „normalem“ Leben mehr finden wird! Das sind gebrochene Seelen! Da ist ein Scheidungskind ein Muggenschiß dagegen! Gut, das darf man so ja auch nicht sagen … Und auch zurecht! Wenn selbst vermeintliche Opposition (AfD), politisch inkorrekt, sich verleugnend betätigt, an was soll der Mensch noch glauben können?

Angeblich haben ja alle mitgemacht! Hmm, stellt sich die Frage, warum? Schon klar, das ist eine Frage, die man sich nicht stellen darf! Aber, sympathie- oder wertungsfrei betrachtet, warum nicht? Zwischen `33 und `39, der Deutsche war zufrieden! Substantiell wie auch politisch! Und was haben wir heute? Jubelnde Massen, die ihrer Kanzlerin huldigen! Ein Kabinett, wenn man es mit Wein vergleicht, eher essigsauer daherkommt, und per Deklaration, Ausnahmezustand wegen Pandemie, jegliche parlamentarische Gepflogenheit vermissend, durchregiert und uns allesamt unter Wohnhaft stellt!

Aber, der Adolf, das war ja so ein Schlimmer! Sich selbst ermächtigend, da gibt es ja schon Unterschiede! Nun, wir werden sehen, nach sechs Jahren Pandemie, wo wir stehen werden! Die Impfung überlebend, in der großen Zurücksetzung! Angestrebterweise, ohne Besitz aber glücklich … natürlich völlig verkennend, daß der Mensch ein gewisses Streben sein eigen nennt!

Das muß nicht materiellen Reichtum bedeuten; aber, ideell, künstlerisch oder einfach nur weil er es kann, er möchte voranschreiten, etwas erschaffen. Sein Vermögen, in unterschiedlichsten Talenten, er wird immer seinen Weg suchen, ohne Regierung oder Parteien zu berücksichtigen, um sich selbst zu verwirklichen!

Selbstverständlich brauchen wir ein einig Band, auch eine gewisse Versicherung gegen die Unwägbarkeiten des Lebens! Schließlich hat der Deutsche nicht nur in dieser Hinsicht ein Herz für die Schwachen und Leidenden, aber, es kann ja nicht sein, daß dieses überhöht und mißbraucht wird! Als Bismarck die Sozialversicherungen einführte und Asylrecht nur für im Ausland sich befindende Deutsche galt, wer konnte damit rechnen, was man heute daraus macht?

Ein jeder, der es sich leisten kann, „flüchtet“ heute nach Deutschland? Und liegt, ganz profan ausgedrückt, dem Steuern zahlenden erst mal auf der Tasch´! Wo der doch, nach Abzug von … in der Masse zumindest, selbst kaum über die Runden kommt! Gut, das haben die, von uns selbst gewählten, uns auf´s Auge gedrückt! Demzufolge, kein Grund zur Klage! Selbst schuld! Oder doch Grund zur Überlegung wert? Wie gesagt, was sind wir noch bereit zu erdulden?

Jede Welle hat ihren Scheitelpunkt, wo sie wieder abebbt! Wo ist unser Scheitelpunkt? Wo unser Schmerzpunkt? Wann tut es uns endlich mal weh? Wann lernen wir wieder unsere eigenen Interessen über die anderer zu stellen? Was ist daran verkehrt? Das Gegackere der Globalisten, was muß es uns scheren? Haben wir nicht selbst genug Sorge, die es zu bewältigen gilt?

Unabhängig von, aktuell, Corona, der Fleißige und Bemühte, der steht morgens auf und guckt nach seinem Tagwerk, auf daß es ihm wohl ergehe! Und was hat er davon, rein Netto und nach Abzug seiner eingeschränkten Grundrechte? Nichts! Aber auch gar nichts! Es bleibt allein die Frage, ob und wann er sich dessen bewußt wird!

Und, damit es auch keiner in den falschen Hals bekommt, es ist keine Frage eines gewissen (so beliebt unterstellten) Deutschtums. Es ist eine Frage der Gesinnung! Um es auf die Spitze treiben zu wollen; am Deutschen Wesen könnte durchaus die Welt genesen! Kein Volk, wenn man es so nennen möchte, ist duldsamer und langmütiger, wie das der Deutschen! Kein Volk ist hilfsbereiter und sich selbst aufopfernd, wie die Deutschen!

Was als Dummheit verschrien, selbst Napoleon hat sich dazu despektierlich geäußert, gereicht es uns, schlußendlich, nicht zur Ehre? Haben wir es nötig, uns verspotten zu lassen? Können wir uns, nicht selbst genug sein lassen? Freilich, wo der böse Nachbar, und sei er noch so entfernt, es nicht zulassen will, da haben wir ein Problem!

Man kann es drehen und wenden wie man will, es ist nicht unsere Schuld! Oder vielleicht doch, weil wir so „anders“ sind!? Man kann es als Fluch oder als Segen bewerten, aber, das muß ein jeder für sich selbst entscheiden, und dann auch (zumindest letzeres) zu leben versuchen!

Euer Jürgen

(Visited 668 times, 10 visits today)
Wann erwacht der Deutsche? (II)
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

15 Kommentare

  1. Als kluger Jude würde ich mal sagen, daß das Leben des Menschen absolut sinnlos ist, weil  die Menschen nie dahinter kommen, wozu sie eigentlich auf der Welt sind.  Zum endlosen Fressen und Kopulieren, dem Vorschlag des deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunks?  Jedenfalls ist der Mensch eine Fehlentwicklung der Evolution, weil er weder sich noch dem Planeten nutzt! Ganz im Gegeteil, ihn zerstört.  Deswegen brauchen die Menschen auch die Religion, die sie als Chrffre des unendlichen Kausalnexus verstehen, der Anfang der unendlichen  Folge von Ursache und Wirkung.

    Als kluger Jude wäre mir dann jedoch auch die Theologie des triebhaften Mohammed lieber, dessen Trieb sich auch in diesen Tagen durch die ungezügelte Vermehrung seiner Anhänger offenbart, als die Theologie des Paulus aus Tarsus, eines triebschwachen Mannes, dem es lieber gewesen wäre, wenn alle so wie er wären, nämlich triebschwach.  Denn seine Theologie ist der jüdischen ungleich gefährlicher als die Legenbildung, die Mohammed von der abessinisch-christlichen Maria kannte, der Sklavin der Hafsa, mit er auch mal kopulierte, wenn seine 12 Frauen allesamt gemeinsam geschlossen  in den Geschlechtsstreik traten.  

    Da ich als Jude keine Mission unter Nicht-Juden machen kann, was sich mit meiner jüdische Religion eo ipse, d. h. von selbst, verbietet, mußte ich also den Islam überall unterstützen, weil die Menschen ohne Religion nun einmal nicht auskommen, dann sollen sie wenigstens an eine widersprüchliche glauben.

    Gehen wir mal davon aus, daß die Juden heimlich die Welt beherrschen, jedenfalls eine mächtige jüdischen Clique den Areopag bildet, die sogar im Zweiten Weltkrieg auf iher Volksgenossen keinerlei Rücksicht nahmen,dann wundert uns nicht, daß überall Chrsitenhaß sich immer mehr ausbreitet und offenbart, führende Vertreter des Christentums offensichtlich Mitglieder der Freimaurerloge sind. 

    Deswegen ist wenig verwunderlich die folgende Botschaft der Pilar Herzogin von Oldenburg von SOS Leben:
    https://aktion-sos-leben.blogspot.com/2021/02/angriff-auf-prof-cullen-christenhass.html

     
    Liebe Freunde des Lebens,       
        
     
    Die Hass-Kampagnen gegen diejenigen, die sich in der Öffentlichkeit für das Lebensrecht der ungeborenen Kinder einsetzen, werden immer aggressiver und gemeiner.
    Selbst Wissenschafts- und Meinungsfreiheit schützen nicht vor Verleumdung und Ausgrenzung.
    Aktuelles Beispiel ist Paul Cullen, Professor an der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster und Vorsitzender der „Ärzte für das Leben“.
    Die linken Gruppierungen im ASTA der Uni Münster wollen das Ende seiner Dozententätigkeit an der Uni durchsetzen.
    Dazu hat SOS LEBEN eine Stellungnahme veröffentlich, die ich Ihnen in dieser Mail zusenden möchte:       
        
     
               
        Angriff auf Prof. Cullen: Christenhass Antrieb des Abtreibungsaktivismus
    Mathias von Gersdorff
    Paul Cullen, Professor an der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster und Vorsitzender der „Ärzte für das Leben“, ist gegenwärtig Ziel einer Hetzkampagne aufgrund seines Einsatzes für ungeborene Babys.
    Der ASTA-Münster veröffentlichte am 19. Januar 2021 zusammen mit einer Gruppierung namens „Kritische Mediziner*innen“ eine Stellungnahme mit wüsten Beschimpfungen gegen den Pro-Life-Professor. Im Text werden die klassischen Totschlagargumente linker Pamphlete in wilder Mischung vorgebracht.
    Diesem „Statement“ ging eine Pressemitteilung der „Grünen Jugend“ vom 4. Dezember 2020 gegen den „radikalen Abtreibungsgegner Paul Cullen“ voraus.
    Beide Texte wettern gegen Cullen, weil er sich für das Lebensrecht der ungeborenen Kinder einsetzt und dementsprechend gegen die geltende Abtreibungsregelung.
    Was ist der eigentliche Grund für diese verbale Hinrichtung?
    Es gibt nämlich viele Akademiker, die sich für das Leben der Ungeborenen einsetzen. Gynäkologen müssen das eigentlich schon aus beruflichen Gründen tun.
    Der Hass der Linken konzentriert sich gegenwärtig aber auf Prof. Cullen, weil sein Einsatz einen christlichen (konkret katholischen) Hintergrund hat. Cullen ist überzeugter Lebensrechtler, weil er gläubig ist. Weil er überzeugter Katholik ist, ist er Lebensrechtler.
    Das ist es, was den Zorn der „Grünen Jugend" und des ASTAs erzeugt.
    Würde Prof. Cullen seine Haltung „lediglich“ wissenschaftlich oder philosophisch begründen, so würde man ihn wahrscheinlich in Ruhe lassen.
    Doch Cullens christliche Begründung seiner Haltung macht Abtreibungen zu einem moralischen Problem. Und damit legt er den Finger in die eigentliche Wunde des Problems.
    Die Massenabtreibungen in Deutschland sind eine gigantische moralische Wunde. Jeder Mensch, der noch ein einigermaßen funktionierendes Gewissen hat, empfindet das auch so.
    Aus diesem Grund ebbt die Debatte um die Abtreibung – auch nicht nach vielen Jahrzehnten – ab.
    Das christlich motivierte Lebensrecht ist eine Mahnung an das Gewissen. Deshalb erzeugt dies einen so großen Hass bei den Abtreibungsaktivisten.
    Das ständige Erinnern an das Fünfte Gebot, „Du sollst nicht töten“, ist das größte Hindernis für eine „Normalisierung“ von Abtreibungen.
    Durch Stigmatisierung versucht der Abtreibungsaktivismus die mahnende Stimme des Lebensrechts zu ersticken.
    Wenn jemand es wagt, gegen Abtreibung seine Stimme zu erheben und als moralisch verwerflich anzuprangern, so soll er anhand einer Hasskampagne zum Schweigen gebracht werden.
    Der Feldzug gegen Paul Cullen ist die kaschierte Ausgrenzung eines Christen, wie die gesamte Agitation des Abtreibungsaktivismus auch.   

    • Mein Lieber,

       dieses Thema scheint Dir ja, zurecht, am Herzen zu liegen?  Was man nicht sieht und auch nicht zu Gesicht bekommen möchte,  es erscheint den Verantwortlichen doch so winzig und klein, wie abgetriebenes Leben!  Was nichts anderes bedeutet wie Mord!

       Freilich, es gibt mehr wie genug "entledigter" beinahe Mütter, die ihre Entscheidung ein Leben lang bereuen!  Wie auch immer, die späte Erkenntnis macht es auch nicht besser?  Wer wollte darüber urteilen wollen, folgt die Strafe doch auf gegenwärtigem Fuß!  Ein "schlechtes Gewissen", haben doch nur die Reinen im Geiste?

    • Wer war zuerst da? Das Huhn oder das Ei?

      Die Blaupause haben wir doch am Capitol gesehen. Wessen Idee war das zuerst? Die der amerikanischen Demokraten, oder die unserer ehrenwerten Regierung? Oder am ende beider zusammen, denn es gibt noch viel mehr Parallelen hüben wie drüben.

  2. Guten Abend allerseits (wer kennt ihn noch den Spruch von …?). 

    Ja, ja, das liebe Thema vom nichts ändern zu können. Wir sollten nicht vergessen, dass besonders im letzten Jahr sich viele Menschen, jeder auf seiner Art, Gedanken gegenüber diesem UNRechtssystem gemacht haben und mehr und mehr die politischen Entscheidungen in hohem Maße in Frage stellen. Der Druck der Unzufriedenen ist zwar noch gering, jedoch ist nicht zu übersehen, dass er stetig zunimmt. Die Versager in Berlin, Brüssel und anderswo haben auch nichts anderes vor.

    Noch haben fast alle genug zu essen und zu trinken und warme Hütten. Wie lange noch? Brauereien z.B. mussten tausende von Hektoliter Bier wegkippen, weil die Gastronomien geschlossen waren. Eine bevorstehende Insolvenzwelle könnte zu Lieferengpässen führen, besonders in ländlichen Gegenden. 

    Ach, jetzt schweife ich schon wieder ab ins Worst-Case-Szenario.

    Eigentlich wollte ich erneut auf Heureka hinweisen. Für die, die es noch nicht wissen, dort kann darüber diskutiert werden, wie es auch ohne politische Parteien funktionieren könnte.

    Übrigens, was haltet Ihr eigentlich von der "dieBasis"? Ist die bei den Landtagswahlen im März in BW und RP gelistet?

     

  3. Liebe Freunde,

    was regt ihr euch also so auf. Wir sind doch alle mit Schuld an der Misere, da wir es alle zugelassen haben, dass eine Frau Merkel aus der SED Mauermörderbande Kanzlerin der BRD wird. Wie das konkret zustande kommen konnte, darauf geht leider keiner ein. Wir sind alle Opfer der Meinungsdiktatur der Besatzer die sich hinter beispielsweise CDU, SPD, Grünen usw. verstecken. Jeder hat was zu verlieren und so halten die meisten die Klappe. Wer die Klappe nicht hält, isr entweder zu uninteressant um ihn fertig zu machen oder landet hinter Betonwänden.  Wir haben alle nicht mehr den Mut gegen die Lügen nach den Weltkriegen und gegen die Lügen der Besatzer aufzustehen. Wie haben nicht einmal mehr den Mut gegen den WDR vorzugehen, der die Zwangsgebühren nutzt um Wahlkampfhilfe für CDU, SPD und Grüne zu machen. Die den Vernichtungskrieg überlebenden Deutschen lassen sich aus lauter Angst lieber zu Tode füttern und nehmen die Umdeutung des Grundgesetzes widerstandslos in Kauf.  Woran könnte das deutsche Volk genesen? Eine vernünftige Würdigung der Geschehnisse in Polen die zur britischen Kriegserklärung führte würde den Schuldkomplex teilweise beseitigen.  Allgemeine Informationen über den korrupten, von den Ostküstenreichen gekaufte Kriegstreiber Churchill; die von bestimmten Zionisten auch aus Deutschland seit 1901 geforderte Einkesselung und Zerschlagung Deutschlands, welche schließlich zu dem Militärbündnis „Entente Cordiale“ durch England mit seinen Kolonien, Frankreich mit seinen Kolonien, Belgien und Russland und unter Billigung der USA Regierung führte, dürfen in der BRD nicht thematisiert werden, um den Schuldkomplex der Deutschen nicht zu gefährden. Wem gehören eigentlich die Massenmedien der BRD, dem CIA oder dem Mossad? Die Gruppe Kölner Stadt Anzeiger jedenfalls lässt in Israel drucken, ein Schelm der Böses dabei denkt.

    Auch führende Zionisten fühlten sich mit der Balfour-Deklaration von 1917 bemüßigt Deutschland den Krieg zu erklären, da sie Verlust Ihrer Märkte an Deutsche befürchteten.  Danach kam der „Versailler Vertrag“ bei dem die deutsche Delegation hinter Stacheldraht sitzend, keinerlei Mitspracherecht hatte. Das Deutsche Reich, erdrückt von Aufständen, Reparationszahlungen und Gebietsverlusten stand vor dem Exodus. Das rief die NSDAP und Hitler auf den Plan, der zunächst auch von der Warburg Bank in den USA finanziert wurde. Hitler war den Zionisten aber offensichtlich nicht korrupt genug (wie etwa Churchill) und so erklärten die Juden 1933 dem Deutschen Reich öffentlich und erneut den Krieg. Das damit auch das Kesseltreiben der jüdischen presse in aller Welt begann ist wohl einsichtig. Der erste britisch geführte Angriff  des alten Militärbündnisses auf Deutschland 1937 in einer Zangenbewegung von England ausgehend über Norwegen und von der Sowjetunion ausgehend über den deutschen Verbündeten Finnland scheiterte. Es folgten Milliardenzahlungen des von Morgenthau geführten US – Finanzministeriums an den Massenmörder Stalin und seine rote Armee, damit dieser Deutschland von Osten angreift und damit letztendlich die Finanzierung des eiserenen Vorhangs durch die USA.  So stand die Wehrmacht unerwartet einer 20-fachen Übermacht gegenüber, die keinerlei  Frieden wollte; eine Armada die alle Deutschen erklärtermaßen umbringen sollten. Massenmord und Völkermord waren veröffentlichte Pläne (Sowjetunion: „Es gibt nichts Schöneres als Deutsche zu töten“ und USA: „Deutsche sind keine Menschen, lediglich menschenähnliche Wesen mit Wolfsgesichtern “). (Wie harmlos waren dagegen die Sprüche der Nazis von den Untermenschen, die immerhin noch Menschen waren). Was sind diese jederzeit beweisbaren Fakten?,  für die Machthaber der BRD  „Fake News“ von Rechtsradikalen..

    Nun wissen nur wenige Deutsche über diese Tatsachen im Zusammenhang mit dem Weltkriegen Bescheid. Der Grund liegt überwiegend in der alltäglichen Feindpropaganda der Massenmedien insbesondere ARD und ZDF sowie der allgemeinen Meinungsunterdrückung mit Hilfe des Strafrechts. Bedauerliche Tatsache ist auch, dass jeder, der eine andere Meinung als die der Besatzer und ihrer Statthalter (Merkel etc.)vertritt, sofort als rechtsradikaler diffamiert und mundtot gemacht wird. Das ist die besondere Art der Meinungsfreiheit in der BRD. Von Demokratie zu reden ist unter diesen Umständen der reine Hohn. Höcke und Kalbitz sind zumindest mutige Deutsche und Meuthen sollte besser direkt in die CDU eintreten, anstatt die AfD zu deren Mitläufer zu machen. In dem Maße wie die AfD Wechselwähler dazugewinnt, wird sie feste Wähler und aktive Kameraden verlieren. Damit ist die AfD bald überflüssig geworden. Der Maulwurf Meuthen hat dann sein Ziel erreicht. Die Vorwürfe gegen Kalbitz sind im übrigen nahezu kindisch und eher an den Haaren herbeigezogen. Nun kann man getrost festhalten, dass die CIA 1948 gegründet wurde um das besetzte Deutschland zu kontrollieren. In den Lizenzparteien und Bürokratien sitzen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hunderte Agenten fremder Geheimdienste. Da soll sich nach Meuthen also die AfD einreihen, ein Teil dieser Lügenshow werden? Es ist unser aller Verpflichtung die AfD gegen einen Meuthen zu unterstützen, oder wir sollten alle die Klappe halten. Wenn der sogenannte Verfassungsschutz die AfD beobachten will, dann stecken da die CIA und der Mossad dahinter.  Natürlich wollen weder Kalbitz noch Höcke oder sonst jemand in der AfD Streit mit den Nachbarn oder den USA oder überhaupt. Die Lage Deutschlands ist viel zu fragil um irgendwelche Experimente in diese Richtung zu wagen. Auch die überlebenden Deutschen haben heute ein natürliches und vom GG verbrieftes Recht die geschichtlichen Vorgänge, Hitler und die Juden, die Weltkriege und die Folgen nüchtern, unbeeinflusst und objektiv zu diskutieren und ihre Meinung zu artikulieren. Eine Staat, die dieses mit dem Strafrecht verhindert ist keine Demokratie. ARD und ZDF haben kein Recht mit den Zwangsgebühren die Machthaber politisch zu hofieren. Die Deutschen haben ein Recht auf Demokratie anstatt Lügen, antideutsche Propaganda, Umvolkung, Korruption und Vetternwirtschaft. An Demokratie fehlt es. Wie sagte der Rosstäuscher und Verräter Willy Brandt, „mehr Demokratie wagen“.  Ach ja?

    • Die seit 1990 permanente Umdeutung des Grundgesetzes der BRD durch die Machthaber.

      „Wir verurteilen den Missbrauch des ‚Verfassungsschutzes‘ zu parteipolitischen Zwecken. Die Erfahrungen, die wir im Umgang mit den Landesämtern und dem Bundesamt dieser Behörde gemacht haben, lassen keinen anderen Schluss zu: Der ‚Verfassungsschutz‘ ist heutzutage ein Machtinstrument, welches gegen parteipolitische Konkurrenten eingesetzt wird und insbesondere dem Regierungsschutz dient.“

      Das sind die ersten Sätze der Schweriner Erklärung, die von allen fünf Ostverbänden der AfD verabschiedet worden ist. Sie ist ohne Zweifel die beste Erklärung, die die AfD bisher zum Thema „Verfassungsschutz“ aufbieten kann. Wie kam es dazu?

      Die AfD-Fraktion Mecklenburg-Vorpommern lud am 16. Oktober interessierte Bürger zum Schlossgespräch in Schwerin (Video oben). Das Thema des Abends lautete: „Demokratie und Verfassungsschutz“. Als größte Oppositionsfraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern wurde es von den Gastgebern als verfassungsgemäße Pflicht verstanden, die Regierung zu kontrollieren.

      Deshalb wollte man darüber diskutieren, wie der Verfassungsschutz bestmöglich seinem gesetzlichen Auftrag zum Schutz der Demokratie nachkommen kann anstatt als Instrument der Altparteien zu fungieren. Als Gastreferenten konnten die Macher hierfür den Publizisten Josef Schüßlburner aus dem Umfeld des Instituts für Staatspolitik (IfS) von Götz Kubitschek gewinnen. Schüßlburner ist Jurist, VS-Experte und hat sich öffentlich sehr kritisch und fundiert zur herrschenden Praxis des Verfassungsschutzes geäußert. Er eröffnete die Veranstaltung mit einem Impulsreferat zur angesprochenen Problematik (hier im Video ab 3:05 min).

      Anschließend diskutierte Schüßlburner mit führenden Vertretern der ostdeutschen AfD-Landtagsfraktionen (Nikolaus Kramer, Björn Höcke, Jörg Urban, Dennis Hohloch und Oliver Kirchner) über die Praxis des VS in allen Bundesländern und auf Bundesebene. Heraus kam eben die eingangs erwähnte sachliche Schweriner Erklärung.

      Sie ist eine hervorragende Grundlage für die Bundes-AfD, und die Partei täte gut daran, nicht hinter diesen Entwurf zurückzugehen. Die Erklärung zieht drei Schlüsse:

      1. Wir sprechen dem „Verfassungsschutz“ Objektivität und Neutralität ab und weisen die Einstufungen und Verlautbarungen dieser Behörden zurück.
      2. Wir wenden uns daher strikt dagegen, dass unsere Partei oder einzelne Parteimitglieder Äußerungen und Einstufungen des „Verfassungsschutzes“ für die politische Auseinandersetzung verwenden, sobald dies nützlich zu sein scheint.
      3. Wir wehren uns parlamentarisch und mit allen zur Verfügung stehenden juristischen Mitteln gegen die unterschiedlichen Grade der Einstufung unserer Parteifreunde.

      Und sie gipfelt in einer Maximalforderung:

      Der „Verfassungsschutz“ muss schnellstmöglich in eine rechtsstaatskonforme Behörde umgewandelt werden. Gelingt dies nicht, ist er aufzulösen.

      Hier wird deutlich dass der Verfassungsschutz eine Aufgabe wie der DDR Staatssicherheitsdienst übernommen hat. Die Merkel Klicke hält Deutschland mit der Corona Maske im Würgegriff. Wer jetzt nicht aufsteht und die Meinungsfreiheit  und Leute wie Höcke und Kalbitz unterstützt, findet sich vielleicht bald in einem Gefängnis wieder.

        • Dazu würde die AfD 200 Jahre gebrauchen.

          Ich kann der AfD nur raten, sich in  keinem Bundesland an der Regierung zu beteiligen.

          Den Mist , den die etablierten Politiker in Deutschland angerichtet haben, der kann nur durch einen Krieg bereinigt werden. Damit in den größten Hohlbirnen mal die Erleuchtung kommt, wer das angerichtet hat!

          Wer heute noch gegen eine Wahl der AfD ist, ist auch der Typus der anschließend sagt: Ich habe von nichts gewußt!

          • asisi1,

            dazu braucht es keinen Krieg, sondern eine funktionierende Justiz. Ist diese nicht vorhanden, braucht es ein legales Militärgericht wegen Hochverrats, das sich an die Gesetze hält. Krieg ist die denkbar schlechteste Lösung, weil dann alle verlieren.

            "Wer heute noch gegen eine Wahl der AfD ist, ist auch der Typus der anschließend sagt: Ich habe von nichts gewußt!"

            Falsch. Es geht nicht darum, wer gegen eine Wahl der AfD ist. Wer heute nicht wählen geht, hat verstanden, dass Wahlen von Parteien nichts bringen, weil alle am gleichen Futtertrog sitzen. Wir haben demnächst in Hessen Wahlen. Ich gehe jede Wette ein, egal wie oder wer von der Bevölkerung gewählt wird, es wird wieder Schwarz/Grün. Alle Parteien müssen weg. Es muß ein neues gerechtes und demokratisches System her. Und wer das nicht verstanden hat, ist der Typus: Ich habe von nichts gewußt!

             

  4. Solange DAS, "führende" Politiker sind, KANN sich nur etwas bilden, wenn jeder sich von dem Spruch verabschiedet – Der Klügere gibt nach – dann haben SOLCH geistigen Bodenturner das letzte Wort.  Das ist nicht akzeptabel.  

    Das muss wirklich jeder gehört und gesehen haben,  sonst glaubt es keiner. Was ist in diesen Hirnen? Drogen? Beton? Nichts? Antimaterie? Was ist es ?????

     

    https://youtu.be/QBhJid3j-OE

  5. Jürgen,

    es betrifft ja nicht nur uns. Wohin die weltweite Reise gehen soll, zeigt uns nicht nur Merkels Mao-Look, sondern auch diverse Berater, die sie um sich schart. Und da gibt es auch noch solche, die gar nicht erst in der Öffentlichkeit erscheinen, sondern hintenrum mitregieren. Explizit auch in den Konzernen und der Pharmaindustrie. Man nehme mal das "Angstpapier" des Herrn Seehofers. Hauptsächlicher Mitautor ist ein gewisser Herr Kölbl aus der Schweiz, so wie der Schwab des Great Reset. Dieser ehrenwerte Mensch Kölbl ist nichts anderes, als glühender Mao-Anhänger. So, wie in Amerika fast alles unterwandert ist von den immer nett dreinblickenden aus dem fernen Osten, so wird es mittlerweile auch bei uns und weltweit sein. Trump weiß das. Trump sprach mal vom China-Virus. Ich glaube, er meinte damit nicht Covid. Denn viele Demokraten in den USA haben sehr gute Verbindungen in das Land der aufgehenden Sonne. Was hier gerade passiert, ist eine schleichende Übernahme des roten Kommunismus als NWO. Nigel Farage in England hat sich kürzlich darüber aufgeregt, dass die Chinesen die englischen Schulen aufkaufen und das Bildungsmaerial dementsprechend umgestaltete wird. Das Virus, so es überhaupt existiert, ist nur ein Werkzeug. Schau Dir an, wie in China die Vollüberwachung funktioniert und ziehe einfach Parallelen zu dem, was man uns als Fortschritt suggerieren will. Oder nehme die Aussagen von Habeck, dem das chinesische System ja wohl gefällt. Man könnte noch unendlich weitere Beispiele nennen.

    Wenn man jetzt mal den Blick nur auf uns wirft, ist es ganz logisch, warum man unsere Gesellschaft umbaut. Wir Deutschen/Europäer stehen mit unseren Eigenschaften der Machtübernahme durch die chinesischen kommunistischen NWO-ler im Weg. Woher kam denn das meiste Know how der Entwicklungen weltweit? Wer war denn jahrelang Exportweltmeister? Wem wurden die ganzen Patente geklaut? Es gibt nicht umsonst den Spruch: "Schicke einen Deutschen mit einer Coladose in den Urwald und er kommt mit einer Lokomotive wieder raus." Das sind wir. Das macht uns aus. Und genau das will man weg haben! Deswegen wird unsere Jugend permanent verblödet und verweichlicht. Es gibt ja kaum noch Lehrlinge für das Handwerk, geschweige denn Jugendliche für die richtige Forschung und Erfindungen.

    Die gesamte westliche Gesellschaft soll umgebaut werden. Das ist das Ziel. Wir sind den Kommunisten noch zu frei, im Leben, wie im Denken. Das passt nicht in deren Vorstellung einer neuen kommunistischen Weltordnung. Ich habe vor langer Zeit schon einmal geschrieben: "China ist die Gefahr."

    Und da kann der Deutsche noch so erwachen. Wie sollen wir uns gegen diese Gefahr denn wehren? Wo sollen wir da anfangen? Den weltweiten Kommunisten den Krieg erklären? Es reicht nicht, wenn die Deutschen aufstehen würden. Das müßte weltweit passieren. Und da sehe ich das große Problem, weil die weltweite Gesellschaft schon zu gespalten und umerzogen wurde. Obwohl ich Gewalt stikt ablehne, bin ich trotzdem der Meinung, friedlich ist hier nichts mehr zu ändern. Das ist die Realität.Leider.

    • Angsthase,

       es ist ja nicht so, das ich die globale Dimension, namentlich Chinesischer Ideen ignorieren würde. Nur, was nützt es uns, wenn Italien, Österreich oder Polen sich wehren (Da scheint es ja doch zu klappen!)?  Wir haben doch unseren eigenen Augiasstall, den es auszufegen gilt!  Das wird uns niemand abnehmen wollen oder gar können! 

       Es hängt allein von uns selbst ab, ob wir weiterhin das System am Leben erhalten wollen oder nicht!  Ich kann nicht anders, ich muß also uns selbst in den Mittelpunkt stellen!  Trotz aller wirkmächtigen Hintergründe!  🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*