Terror

von W. P. (ohnezensur)

Die Unterschiede beim Terror

Wer unsere Webseite www.ohnezensur.eu in den letzten Tagen beobachtet hat, dem fiel sicherlich auf, dass wir uns aus der Diskussion, rund um das Terrorattentat dieses armen Irren auf die Synagoge, zurückgehalten haben. Wir taten das, um die Presse in Deutschland und Österreich, sowie die Politik in diesen Ländern zu beobachten.

Deutschland : Wie zu erwarten, schlachteten die Medien in Deutschland dieses Thema bis zum Erbrechen aus. Keine Sekunde dieses irren Attentates blieb unbeleuchtet, während bei anderen Attentaten rundherum Stillschweigen herrscht. Kaum jemand konnte lesen, dass einige Tage zuvor, bereits auf die gleiche Synagoge ein Anschlag verübt wurde. Über diesen Anschlag schwiegten sich die Medien aus, weil der Attentäter ein Araber war. Die zuständige Staatsanwalt sah nicht einmal einen Haftgrund und ließ den Mann frei. Es entspricht damit dem Sittenverfall deutscher Medien, ein rechtes Attentat derart so zu präsentieren, damit man den „Kampf gegen Rechts“, dessen Vollzug Seehofer angekündigt hat, dem Bürger zu erklären. Angriffe oder Attentate, welche auf das Konto von, meist illegalen Moslems, gehen, werden von den Staatsmedien, zu denen nicht nur ARD und ZDF gehören, vertuscht und verschwiegen, um die Politik Merkels gut aussehen zu lassen. Wie schnell war der „LKW Unfall“, das Attentat eines Syrers, in den Medien vergessen.

Während die Hälfte der Deutschen Politiker sich von Medienfotografen aus lauter Solidarität mit jüdischen Bürgern ablichten ließ, stürzte sich die andere Hälfte auf die AfD. Diese hätte dem Irren eine Steilvorlage gegeben. Und damit passierte genau das, wovor die gleichen Politiker bei einem Terrorakt aus islamischen Gründen warnen. Sie instrumentalisierten dieses Verbrechen, um weiterhin AfD Bahsing begehen zu können. Auch ein Mitglied der jüdischen Gemeinde, der einige Wochen zuvor, von einem Araber bespuckt worden war, beschwerte sich öffentlich über die geheuchelte Anteilnahme (Anschlagsopfer Marvin nach Halle:  „Diese ekelhafte, widerwärtig geheuchelte Anteilnahme kauft Euch niemand ab!“). Denn als die Medien damals Wind von seiner Mitgliedschaft bei der Afd bekamen, stellten sie die Berichterstattung sofort ein. Auf der anderen Seite werden Terroranschläge von irren Linken kaum erwähnt, Morddrohungen gegen andersdenkende Politiker finden kaum Beachtung, obwohl sich auf einer Webseite, diese Kriminellen sogar mit ihren Taten brüsten. Ungestraft natürlich, denn seitens der Politik, wie auch der Medien, besteht kein Interesse über linken Gesinnungsterror zu berichten oder diesen auch nur Ansatzweise zu verurteilen.

Die Opfer dieses rechtsradikalen Irren sind zwei Deutsche Bürger. Deren Hinterbliebene warten noch auf die Beleidsbekundungen seitens der Politik. Aber allem Anschein nach wird diese aus dem Grund vergessen, weil es Deutsche waren.

Das zeigt auf, wie verlogen die deutsche Politk geworden ist. Vor allem aber zeigt es, wie verlogen die deutschen System- und Propagandamedien geworden sind.





Österreich: Auch in Österreich nahm dieser irre Rechtsradikale natürlich in den Medien seinen Platz ein, während Attentate von Moslems relativiert werden, als Einzelfälle deklariert werden oder gänzlich unter den Tisch fallen. Wie immer, möchte ich sagen, wurden ab dem Zeitpunkt der Berichterstattung die Überwachung in den Zeitungsforen verstärkt. Schrieb ein User beispielsweise, dass es nicht die AfD war, die diesen Irrsinn förderte, wurde diese Meinung nicht veröffentlicht. Allerdings alles, was der linken Gesinnung entsprach und war der Kommentar noch so triefend vor Hass, wurde freigegeben. Gerade die Online Ausgabe der Kronenzeitung, deren Beteiligung vom Kurz Freund Benko und nicht von Strache übernommen wurde, zeichnet sich immer mehr als politsches Medium aus.

Nicht nur das, denn tolerante, linke Möchtegerngutmenschen, die von den Grünen unterstützt werden, sehen sich gezwungen nun wieder verschärft gegen Andersdenkede vorzugehen. Es spielt dabei keine Rolle, ob Existenzen vernichtet werden oder persönliche Daten im Internet gepostet zu finden sind. Auch in Österreich zeigen die Faschisten im Gewand der sogenannten Antifaschisten auf, wie sie wirklich denken. Denn das Attentat dieses Irren, wurde hier zulande auf die FPÖ projeziert. Was Teile der Medien nur zu gerne aufnahmen.

Insgesamt zeigt uns dieses Attentat, dass zu verurteilen ist, in welchem Ausmaß die Politik und die Medien Einfluß nehmen, mit Halbwahrheiten und sogar verbalen Angriffen auf Politiker versuchen, Kapital zu schlagen. Es sind genau die, die bei islamischen Attentaten vor Instrumentalisierung warnen und, trotz der Vielzahl von Toten oder Verletzten, aus jedem islamischen Attentat einen Einzelfall machen. Oft wird schon wenige Stunden nach einer Tat, über die psychischen Probleme der Täter berichtet und der religiöse Hass, auf Ungläubige, dem Täter abgesprochen.

Dei Frage, die ich mir stelle ist die, wie lange die Menschen, die Bürger noch zuschauen? Ich vergaß, wer sich heute gegen den heuchlerischen und schmutzigen Verrat, von Politik und Medien, an Einheimischen Bürgern stellt, ist ja ganz klar ein Nazi.

(Visited 370 times, 1 visits today)
Terror
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

32 Kommentare

  1. Soweit ich weiß, war der 1.(Messer)-Anschlag auf eine Moschee, einen Tag vorher, an einer Berliner Moschee, diese besuchte Merkel, nach Halle, zu einer Mahnwache.

    Der "Messeranschlag" durch einen Moslem an der Berliner Moschee, wurde genauso unter den Teppich gekehrt, wie das mit dem LKW in Limburg.

    Und ja, es ist sehr auffällig, dass mit zweierlei Maß gemessen wird. Wohl mittlerweile auch in Österreich, was mich nicht wundert. Der Wunderknabe Kurz hat gute Verbindungen zu Soros und Merkel. Und so wie es aussieht, zieht Merkel in der EU ganz erheblich die Strippen.

    Aber warum gerade sie?

    • Weil sie Jüdin ist…Du Nazi! Macht nichts. Ich bin auch einer. Ganz Dresden und Chemnitz ist Nazi. Überhaupt der ganze Osten. Alle anderen sind Antisemiten, Klimaleugner, fahren zu schnell und zu oft.
      Nimm doch mal das Fahrrad…falls es nicht schon wieder zum vierten Male geklaut worden ist. Waren sicher auch die Dunkeldeutschen. JA, DIE WAREN DAS! Haben sie alles von der AfD gelernt.

      Nei, den TV darf man nicht anschalten momentan, außer man hat Festplattenrekorder. An eine mediale Ausschlachtung in dieser Form kann ich mich nicht erinnern; ihr? Das ist ja bereits WAHN. Und wahnsinnig wird wer? Der der Angst hat. Also diesmal gewinnen die Nazis wohl den Krieg.
      Unglaublich was hier vor sich geht. Aber man lernt viel über Psychologie.
      Schönen Dank auch, hätte aber nicht Not getan.

  2. Die Gründe aller dieser Widersprüchlichkeiten sind doch ganz einfach:  Europa soll nach dem Willen der Geheimlogen mit Gewalt islamisiert werden, und wie Lenin so schön sagte, wer Deutschland hat, hat ganz Europa.  Und Deutschland wurde nach dem Zweiten Weltkrieg zum nationalen Vakuum erzogen, um dieses Experiment durchzuführen.  Von uns aus werden über die offenen Grenzen muslimische Kolonnen durch ganz Europa weiter ziehen.  Divide et impera ist die Strategie der Plutokratie, um jedweden völkischen Widerstand in Europa neutralisieren zu können.

    Und die Finanzierung kommt aus Saudi-Arabien, das mit seinem Geld eine religiöse Kolonisierung bei uns entfacht aus wahabitischem (= salafistischem) Fanatismus.  Daß man von Salafisten spricht, wo es sich doch um Wahabiten handelt, ist wieder so ein willkürlicher Unterschied wie zwischen Juden und Israelis, um die Menschheit zu verwirren, weswegen man auch nicht mehr "Neger" sagen darf.

    Und der große Widerspruch ist, daß uns mitgeteilt wurde, die Wahabiten seien Todfeinde der Zionisten, wo sie doch tatsächlich beide zusammenarbeiten wie Zwillingsbrüder, was nur bedeuten kann, daß die Saudis einverstanden sind, daß die Haram esch-Scherif-Moschee in Jerusalem abgerissen wird, einem der heiligen muslimischen Stätten, um dem dritten jüdischen Tempel zu weichen.

    http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2360

  3. AfD = rechts = antisemitisch??? Die AfD ist 1000%ig für Israel, trotz des israelischen Terrors gegen die Palästinenser und andere Staaten! Aber wie soll Otto Normalverbraucher das auch wissen, wenn deren Infoveranstaltungen wegen linken Terrors nicht stattfinden können?  

  4. Interessant wäre wie die Medien in anderen Ländern, wie Italien, Spanien, Frankreich und speziell die osteuropäischen Staaten über diese Vorkommnisse berichten.

  5. Einnert mich an BREIVIK:

    Der hatte hymnische Worte für den "tapferen Kampf Israels" gefunden; er behauptete, die Invasion durch Mohammeaner bekämpfen zu wollen, dann sprengte der die Residenz der prononciert israelkitischen norwegischen Regierung und massakrierte rund 6 Dutzend von Kindern und Jugendlichen DES EIGENEN VOLKES! Die Jungen und Mädchen hatten an einem politischen Lager der Regierungspartei teilgenommen und kreative Proteste gegen Israel durchgeführt.

    Ähnlich der Täter von Halle mit dem merkwürdigen Namen, der weder deutsch noch englisch sprechen kann. Er schimpft über "Kanaken und Juden", inszeniert einen harmlosen Angriff auf die Eingangstüre der Synagoge und bringt sodann ZWEI MENSCHEN SEINES EIGENEN VOLKES um!

    Und alle Welt bedauert die armen Juden, denen nichts passiert ist, zum Glück. Keiner denkt an die beiden deutschen Toten.

  6. Es geht das Gerücht rum das es sich bei dem Täter Stephan Ballit um einen eingebürgerten Migranten (Pass Deutschen) aus Kasachstan mit bürgerlichen Namen " Anun Bulit" handeln soll.

    Im Sommer diesen Jahres hatten 4 eingebürgerte Türken (Pass Deutsche) eine junge Frau

    auf Mallorca  vergewaltigt. Der Migrationhintergrund wurde verschwiegen wie so oft.

    Es soll ja schließlich vermittelt werden das ausschließlich Deutsche solche Taten verüben.

  7. Selbstgespräch am späten Abend eines Walnußbauern:

    Die ganze Zeit hatte ich die Sorge, daß die türkische Elite, Lügner im allgemeinen und Erdogan sogar par excellence, mit ihrer gewaltigen Armee und gemeinsam mit dem IS via Griechenland über die Eintrittspforten Bosnien und Kossovo den Balkan und anschließend ganz Mitteleuropa überrennen würden.

    Inzwischen hat sich jedoch Erdogan ein bescheideneres Ziel gesetzt:  das ölreiche nördliche Syrien will er annektieren unter dubiosen Begründungen:  Er will die syrischen Kurden zerschlagen, die die türkischen Kurden in ihren Bemühungen nach nationaler Unabhängigkeit unterstützen könnten.  Denn die indogermanischen Kurden wollen die Turkmenen los werden. 

    Inzwischen sind jedoch die syrischen Kurden mit der Regierung in Damaskus ins Einvernehmen gekommen und ließen die syrische Armee in Manbij rein, die weiter auf ihrem Weg nach Kobani ist, der syrisch-türkischen Grenzstadt.   Die klitzekleine, wenn auch gut motivierte, syrische Armee wird schwerlich der gewaltigen türkischen Armee gegenüber ihr Land verteidigen können, insbesondere wo die Türken doch die Stammverwandten und Busenfreunde der Zionisten sind, die mit allen Mitteln sich dagegen stemmen werden, daß die syrischen Schiiten und damit der Iran ein weiteres Aufmarschgebiet in der Nähe Israels bekommt.  Deswegen werden die Juden gemeinsam mit den Türken, letztlich auch mit den USA, versuchen die syrische Armee bei ihrem Vormarsch zu zerschlagen, so daß Assad den Krieg letztendlich doch noch verlieren könnte, den er allerdings solange sowieso nicht gewonnen hat, solange er die Ölfelder des eigenen Landes nicht mehr zurückerhält, die ihm die Amis völkerrechtswidrig vorenthalten haben und außerdem sämtliche iranische Öltanker nach Syrien in Beschlag nahmen.

    Was sagen jedoch die Russen zu der zu erwartenden Zerschlagung der syrischen Armee?  Denn nur Assad garantiert ihnen den Hafen von Latakia, der einzige im Mittelmeer, der für sie noch verblieben ist.  Ohne einen einzigen Hafen im Mittelmeer hätte sich die Aktion wegen der Krim  gar nicht gelohnt, weil dann die Russen sowieso nícht auf die Weltmeere auslaufen könnten.  Werden die Russen zugunsten Assads eingreifen, genauso wie der Iran, obwohl sie erst unlängst ihr Raketen S 400 an die Türkei verkauft haben?

    Schwierige knifflige Frage für Putin:  Gemeinsam mit Assad und dem Iran einer zionistischen Intrige die Stirn zu bieten, gegen die Türken, Israel, der EU  und den USA, alles zionistische Herrschaftsgebiete. 

    Derweil gibt es eine gute Nachricht:  Die USA wollen 3000 Soldaten in Saudi-Arabien stationieren, was sicher früher oder später dazu führen wird, daß dieses finanzkräftige Krebsgeschwür der Menschheit einmal bereinigt wird, indem die Amis die Gelegenheit nutzen werden, um die sunnitische Theokratie mit ca. 5000 durch Polygamie geschaffene Prinzen zu beseitigen.

    •  Nun, Jürgen leitet sich von Georg ab, was früher der Landmann oder Bauer war. Im Griechischen, der Erdbearbeiter. Na, dann graben wir mal, Seit´ an Seit`! 🙂

       

  8. Was Erdogan da tut, macht er nach diesseitiger Lesart mit der Genehmigung Washingtons. Die Kurden wurden von der Administration in Washington verraten und verkauft. Das sagen auch viele Republikaner im Senat. Ich höre tagtäglich die diesbezüglichen Nachrichten bei CNN und FoxNews. Die USA ziehen ihre Truppen aus Syrien ab und Erdogan überfällt die Kurden. Da die Türkei in der Nato ist, handelt es sich um einen Angriffskrieg der Nato gegen Assad und die russische und iranische Präsens in Syrien gerichtet. Was die zionistische Unterdrückung der westlichen Welt angeht muss man sich vor Augen halten, dass der US Präsident vor kurzem noch verlauten ließ, dass er die Türkei wirtschaftlich zerschlagen werde, wenn sie in Syrien einmarschiert. Nun sind sie einmarschiert und haben sogar die US Armee dort beschossen. Alles was der Präsident dazu auf seinen Wahlreden sagte, war, er wolle nun die US Jungs heil nach Hause bringen. Man solle sich doch mal all die toten und verstümmelten Veteranen ansehen. Dass müsse nun beendet werden. Er erhält enorme Kritik aus den eigenen Reihen.

    • Was für ein Schmarrn!

      Es hieß: "Er würde die türkische Wirtschaft vernichten, sollte Erdogan es übertreiben!"

      Was damit genau gemeint ist, darüber sind wir wohl alle im Unklaren!

       Und ob es ein fortgesetzter Krieg der NATO ist, was es bisher wohl auch war (zumindest ließ sie sich dafür instrumentalisieren), steht auch noch auf einem ganz anderen Blatt!

       Die Türkei, im Namen Erdogans, verfolgt hier ureigene Interessen! Nicht nur, was die Kurden angeht, sondern auch, was die Ölfelder in dieser Region betrifft, die sein Schwiegersohn auch schon so gerne ausbeutete!

       Die Mitgliedschaft in der NATO hält ihm allenfalls den Rücken frei, wie man an den lauen Reaktionen, auch aus Deutschland, sehen kann.

       Was Trump angeht, offensichtlich hält er seine Wahlversprechen ein, zumindest ansatzweise. Und warum sollte "seine eigene Partei" dagegen sein? Sie lebt und stirbt mit ihm!

  9. Wieder so ein diametraler Unsinn, Trump meinte eindeutig den Einmarsch in Syrien. Da sind die Medien sich weitesgehend einig. Russland mag das anders sehen. Bei einer Bande ist Wissen und Schweigen  über die rechtswidrige Tat eines Mitgliedes Dolus Eventualis, also Mittäterschaft. Wenn der Führer der westlichen Welt und damit der Nato dieses ausdrücklich "genehmigt" ist dieses Dolus Directus. Da muss Georg noch lernen, wenn er den lernfähig ist..

    •  Die Wiederholung von Lügen, macht es nicht besser! Warum sollte Trump Nordsyrien räumen? Um anschließend davor zu warnen, die Lücke zu füllen? Was für eine Logik!

      • Hallo Jürgen, 

        nur so eine Idee nach dem gestern Asselborn hat verlauten lassen, dass für den Fall, dass Syrien die Türkei angreift der NATO-Bündnisfall gegeben wäre:

        USA/Trump räumt geplant Syrien. 

        Erdogan hat den Auftrag in Syrien einzumarschieren gegen die Kurden.

        Eine false-flag Aktion in der angeblich Syrien die Türkei angreift.

        Trump/NATO erklären den Bündnisfall.

        Die NATO greift ein und macht endlich wie gewünscht Syrien platt (wieder einmal mit Hunderttausenden von toten Zivilisten durch die NATO-Bomben) und erledigt Assad.

         

        Die große Frage ist, wie verhält sich Russland dann?

        Ein Problem ist wohl, dass Russland in Syrien bei Latakia einen Stützpunkt hat, den einzigen im Mittelmeer, glaube ich.

         

        Auf jeden Fall hätte NATO/Trump Assad erledigt, kann Syrien plündern und aufteilen.

        Unter Umständen könnte da sogar der nächste Weltkrieg von der Nord-Atlantischen-Terror-Organisation initiiert werden.

        Dieser Verbecherverein mit den amerikanischen Strippenziehern würde seinem Namen alle Ehre machen – wieder einmal!

        • Libelle,

           ich glaube nicht, daß Erdogan nicht versteht, was hier gespielt werden könnte! Und Trump tut, was er ankündigt und auch versprach. Das mit den Sanktionen sehe ich nicht so eng; daß ist für ihn der Mehrwert, der dabei herausspringt. Quasi eine kleine Entschädigung … 🙂

           Die (verlassenen) Kurden in Syrien haben jetzt Assad um Hilfe gebeten, was er sich natürlich nicht nehmen läßt! Wenn ich richtig orientiert bin, hat er den Norden des Landes bisher vernachlässigen müssen (mangels Masse) und den großen Rest weitestgehend unter Kontrolle.

           Assad und Erdogan werden es nicht auf direkte Konfrontation anlegen, hinter beiden steht Putin (und Trump ohne "deep state").

           Es ist ein abgekartetes Spiel, damit da unten endlich Ruhe einkehrt! Erdogan bekommt seine "Pufferzone" (Warum gibt es eigentlich keine UN-Resolution?), vielleicht nicht ganz so groß wie gewünscht, aber, er kann dann die aufgenommenen Syrer wieder dort hinbringen lassen und ist innenpolitisch wieder stabilisiert.

           Die Kurden werden südlich davon, unter der Obhut von Syrien, ihr Revier einrichten können dürfen, was wohl allen recht ist; Russland behält seinen Hafen in Latakia … und die amerikanischen Landeseliten unter Obomba und Killary, haben einmal mehr, verschissen!

  10. Bei einer Bande (= NATO) ist Wissen und Schweigen  über die rechtswidrige Tat eines Mitglieds (= Krieg führen der Türken in Syrien seit 2011) Dolus eventualis, also Mittäterschaft. ( Dolus eventualis – bedingter Vorsatz – liegt vor, wenn der Täter den Erfolg zwar nicht unbedingt will, sich damit aber ohne weiteres abfindet und den Erfolg als (ggfs. sogar unerwünschte) Nebenwirkung seines Handeln in Kauf nimmt.)  Wenn der Führer der westlichen Welt (Trump) und damit der Nato dieses (Einmarsch der Türken in Syrien diese Woche) ausdrücklich "genehmigt", ist dieses Dolus directus. ( Dolus directus ist ein Oberbegriff für die Formen des unbedingten Vorsatzes im Strafrecht.) Das muß Georg (= Jürgen) noch lernen, wenn er denn lernfähig ist.

    Fazit:  Womit ausgedrückt werden soll, daß der Untergang der Kurden in Syrien mit Hekatomben von Blutopfern nicht akzidentell ist, sondern vorsätzlich in Kauf genommen wird – und die Bundeswehr hängt in Jordanien auch drin, was das Bundesverfassungs(unrecht)gericht erst unlängst abgesegnet hat.

    • Man kann es ausdrücken wie man will, es macht es doch nicht wahrer!

      (Klugscheißen hilft also auch nicht weiter! Meine Herren!)

       Habe heute mit einem integrierten Türken, Elektromeister, ausgiebig über dieses Thema gesprochen.

       Es ist in der Tat so, daß, der Plan, eine Pufferzone in Nordsyrien zu schaffen, in die dann die "Geflüchteten" verbracht werden sollen, durchaus der Realität entspricht! 

       Man kann es sich hier vielleicht nicht vorstellen, aber, selbst in Ankara und Istanbul soll es no go areas geben … was den Herrn Erdogan, innenpolitisch, in die Bredouille bringt, selbst unter AKP Anhängern!

       Oder wird hier, was der DLF und Konsorten so verbreiten als wahrer eingeschätzt?

  11. Man greift sich nur noch an den Kopf.

    Die Türkei maschiert in Syrien gegen die Kurden ein, natürlich ohne Genehmigung Syriens. Syrien schickt seine Armee Richtung Norden, was ihr gutes Recht ist. Was hat Erdogan rechtswidrig in Syrien verloren? Jetzt wird es aber komisch. Die Türkei ist NATO-Mitglied. Und wenn die syrische Armee, wohlgemerkt auf ihrem eigenen Territorium, die türkische Armee angreift, tritt der Bündnisfall ein?

    Das würde ja heißen, wenn irgendeinem NATO-Mitglied einfällt, ein anderes Land zu überfallen und sich das angegriffene Land legal zur Wehr setzt gegen den Eindringling, müssen die anderen NATO-Mitglieder dem rechtswidrigen Eindringling helfen? Sprich einen Angriffskrieg des Kriegstreibers unterstützen?

    Das übersteigt so langsam meinen Horizont.

     

     

    • "Das übersteigt so langsam meinen Horizont."

      Hamlet, by William Shakespeare. Hamlet suggests that human knowledge is limited:

      There are more things in heaven and Earth, Horatio,
      Than are dreamt of in your philosophy.

    • So ist es aber, Angsthase. Die NATO ist kein Verteidigungsbündnis, sondern ein Vertrag von zuvor bereits unterworfenen Staaten zum Angriff auf den noch verbliebenen Rest freier Länder. Das römische Imperium hat es damals nicht anders gemacht. Man kann den tapferen Kurden (die sind wirklich tapfer, auch die Frauen!) nur viel Glück wünschen. Aber gegen die Militärmaschinerie vom Bosporus-Sultan werden sie Hilfe brauchen. Assad legt jetzt vor, mal sehen, wie Russland sich entscheidet. Die feigen Ami´s haben sich natürlich schon beiseite begeben. Wenn Krieg herrscht ist´s immer gut für´s Geschäft.
      Ist doch egal wer dabei draufgeht.

      Stimmt, Jürgen II. Erdogans Sohn hat die ganzen Kunstschätze aus Syrien geraubt, das Rohöl in riesigen Tanklaster-Kolonnen abtransportiert, und anschließend in Israel´s Häfen gewaschen. Stets begleitet von amerikanischen Helikoptern…genau wie die US-Toyota-Konvois des IS.

      Eigentlich ist es gar nicht so schwer, es sind nämlich immer die gleichen Stinkstiefel.

      Syrien war so ein schönes Land! Auch geschichtlich/menschheitlich betrachtet hoch interessant. Ich bekomme Tränen in den Augen wenn ich solche Drohnenvideos sehe, von Vorher und Nachher. Katastrophe. Die ganzen Killer die hier herkommen sind nämlich zum größten Teil gar keine Syrer! Sondern der Abschaum aus den Gefängnissen der Welt. Das weiß ich aus Tunesien. Tunesien ist wie Syrien: Dort heiraten auch Moslems mit Christen oder Juden. Spielt ebenfalls keine Rolle, ob Dein Haar jetzt bedeckt ist oder nicht. Kann jeder selbst entscheiden. LIBERAL.

      • Ja, natürlich ist es so. Aber was noch viel gefährlicher ist, es leben hier bei uns Millionen von Türken und Kurden. Wenn dort so richtig was aus dem Ruder läuft, haben wir die Auseinandersetzung auch hier auf unseren Straßen. Die Demos am Wochendende in Stuttgart und Nürnberg haben schon mal einen kleinen Vorgeschmack gegeben. Es ist unfaßbar, was unsere Regierung(en) uns für Probleme und Gefahren ins Land gelassen hat. Da in der Politik ja angeblich alles schon lange vorausgeplant wird, könnte man auf den Gedanken kommen, dass dieses Scenario hier auch gewollt wäre. Die wissen anscheinend sehr genau, dass die Deutschen keinen Bürgerkrieg wollen. Dann muß das halt anders gehandhabt werden. Diese Verbrecher schaffen das.

        • Bei uns kloppen die sich schon seit ich denken kann, Angsthase. Einmal habe ich sogar eine Schießerei miterlebt, ich dachte ich kuck nich richtig! Das andere Mal wollten wir in die Disko, da kam man gar nicht erst rein, weil sich ca. 40 Kurden und Türken auf der Treppe nach Unten prügelten. Stimmt, das war sogar an meinem 30. Geburtstag! Ganz dicht sind die alle nicht.
          Aber meißtens sind die Streßmacher Jünglinge, die sich vor ihren Kumpels unbedingt beweisen müßen…“wegen Respekt und so“. Pfft.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*