Putin „in die Schranken weisen“?

Deutsche TV-Zuschauer sind dagegen

Nach Ansicht einer überwältigenden Mehrheit der Zuschauer des deutschen TV-Senders n-tv soll Kanzlerin Angela Merkel bei ihrem Treffen mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin diesen „nicht in die Schranken weisen“.

Wie eine Telefon-Umfrage ergab, wünschen lediglich 17 Prozent (Stand 14.10 MESZ), dass Merkel den russischen Präsidenten unter Druck setzt. 83 Prozent meinten dagegen, dass dies fehl am Platz wäre.  Die größten deutschen Medien widmen am Mittwoch dem Besuch Putins in Berlin und seinem bevorstehenden Treffen mit Merkel sowie mit dem französischen Präsidenten Francois Hollande und dem ukrainischen Staatschef Petro Poroschenko enorme Aufmerksamkeit, obgleich sowohl die Bundeskanzlerin, als auch der Kreml die mit den Gesprächen verbundenen Erwartungen gedämpft haben. Im Mittelpunkt des Treffens am Mittwochnachmittag sollen die Lage in der Ostukraine und die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen stehen. Außerdem soll die Entwicklung in Syrien zur Sprache gebracht werden.

Quelle: sputniknews

*******

  1. Der volksverblödende US-Marionettensender n-tv hat den Auftrag, gegen Russland zu hetzen und …
  2. Von der US-Marionette Merkel wird sich Putin wohl kaum in die Schranken weisen lassen
  3. Begreift es endlich. USrael unternimmt alles, um ein wirtschaftliches, sowie freundschaftliches Deutsch-russisches Verhältnis zu verhindern. Dafür wurde Merkel für das US-Protektorat BRD bestimmt. Ihr Amtseid war ihre größte Lüge, denn

Wann begreift es endlich der letzte geBILDete Merkel-Fan? Wahrscheinlich erst dann, wenn es zu spät ist.

(Visited 1 times, 1 visits today)
Putin „in die Schranken weisen“?
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*