In Australien kippt Impfpflicht – Deutsche Polizeigewerkschaft jetzt gegen Impfpflicht – Bundestag soll sie aber im März durchpeitschen?!?

In Australien kippt Impfpflicht – Deutsche Polizeigewerkschaft jetzt gegen Impfpflicht – Bundestag soll sie aber im März durchpeitschen?!?
Bild: Fotomontage Niki Vogt aus Bestandteilen von pixabay, gemeinfrei

von Niki Vogt (schildverlag)

Man merkt, die Front bröckelt, aber der deutsche Bundestag soll nun doch noch die Impfpflicht durchpeitschen und zwar innerhalb von drei Tagen. Vom 16. bis zum 18. März soll schon die allgemeine Impfpflicht in allen drei Lesungen im Eilverfahren durch sein. Der AfD Bundestagsabgeordnete Peter Boehringer berichtet:

Zur Vorabinfo direkt aus dem Bundestag an alle Impfzwangsgegner: Nach meinem aktuellen Infostand wollen eine BT-Mehrheit der Ampelparteien bzw -fraktionen bzw. die sog. „Gruppen“ der Impfzwangsbefürworter ihre Gesetzentwürfe zur allg. Impfpflicht (ab 18 bzw. ab 50) nun am 16. und 18. März durch den BT bringen. Gegen jede Evidenz, gegen unsere Grundrechte und noch dazu im Schweinsgalopp in drei Tagen von erster (16.3.) bis dritter Lesung (18.3.) und dann Rechtskraft, falls sich eine einfache Mehrheit der Abgeordneten dazu finden lässt!

Ein Wahnsinn. Dieses hektische Vorgehen, das den Bürgern überhaupt nicht mitgeteilt worden wäre, wenn nicht einer von der „bösen AfD“ es herausgelassen hätte, zeigt ja schon, dass sie sich der Heimtücke und Gewalt vollkommen bewusst sind.

Gleichzeitig hat die Gewerkschaft der Polizei ihre Haltung zur Impfpflicht vernünftigerweise geändert. Hatte sie noch im November eine berufsbezogene Impfpflicht für Polizei und Ordnungsämter gefordert, rückte die Gewerkschaft jetzt deutlich davon ab. Es gab zu viel Widerstand dagegen in den eigenen Reihen, heißt es in einem Bericht der Berliner Zeitung.

Als Begründung führte die GdP an, dass im November noch die gefährliche Delta-Variante vorherrschend war. Doch die Entwicklung hin zu der wesentlich harmloseren Omikron-Variante habe für ein Umdenken gesorgt:

Die Lage habe sich wesentlich verändert „Die aktuellen Impfstoffe verhindern keine Transmission der omnipräsenten Omikron-Variante.“ Eine sachliche Argumentationsgrundlage für eine Impfpflicht gebe es nicht. Dies gelte auch für eine allgemeine Impfpflicht.

Seltsam:

Die berufsbezogene Impfpflicht ab 15. März soll laut Infektionsschutzgesetz zwar nicht für Polizisten gelten, aber für Feuerwehrleute, von denen viele ebenfalls in der GdP organisiert sind. Mit Blick auf die Berliner Feuerwehr gibt sich die GdP hingegen entspannt. Dort wird, wer bis 15. März keine vollständige Impfung nachweisen kann, dem Gesundheitsamt gemeldet. Arbeitsrechtliche Konsequenzen können dann die Folge sein.

HUANG MEIN DEUTSCHLANDDie Regierung Neuseelands, die in Sachen Impfung und Maßnahmen zusammen mit Australien eines der rabiatesten Länder war, scheint nun am Ende seines Impflateins zu sein. Premierministerin Jacinda Ardern konnte es nicht fassen: Ein Oberster Gerichtshof hatte am Freitag entschieden, dass die von ihr verhängte Impfpflicht eine „grobe Verletzung der Grundrechte“ der Neuseeländer darstellt. So eine „Watschn“ vom obersten Gericht ist schon eine unglaubliche Blamage für ein Staatsoberhaupt einer liberalen, westlichen Demokratie: Grobe Verletzung der Menschenrechte? Nein! Sowas machen doch nur irgendwelche Drittweltregimes, aber doch nicht Jacinda Ardern!
Doch. Und nun hat sie es schriftlich.

Der Richter Francis Cooke entschied, dass die Anordnung, dass sich Polizeibeamte und Angestellte des Verteidigungsministeriums impfen lassen müssen, wenn sie nicht ihren Arbeitsplatz verlieren Vita System – Mit modernster Informationstechnologie zu neuer Vitalität und Lebensqualitätwollen, keine „vernünftig Begründung“ vorweisen kann und einen eklatanten Verstoß gegen die Grundrechte der Neuseeländer darstellt. Geklagt hatten die Neuseeländischen Polizei- und Armeekräfte der NZDF (New Zealand Defense Force). Damit ist auch ein Präzedenzfall geschaffen worden, der mit großer Sicherheit die allgemeine Impfpflichten kippt.

Interessant wird es werden, was passiert, wenn die illegale, aufgezwungene Impferei bei Neuseeländern, die das nur unter Zwang haben über sich ergehen lassen, ernste Neben- und Langzeitwirkungen – oder gar den Tod – verursachen. Welche Schadensersatzforderungen kommen auf die Regierungspolitiker, insbesondere auf Premierminister Ardern zu? Wird sie dann wegen massenhafter schwerer Körperverletzung, sowie Körperverletzung mit Todesfolge vor Gericht stehen?

Haben sich das unsere Bundestagsabgeordneten eigentlich schon einmal überlegt, was auf sie zukommt, wenn so etwas hier geschehen sollte?

Der New Zealand Herald berichtet:

Der Anwalt der Polizisten und des Verteidigungspersonals, die im Mittelpunkt der Klage stehen, fordert nun, dass die suspendierten Mitarbeiter sofort an ihren Arbeitsplatz zurückkehren, da viele von ihnen jahrzehntelang im Dienst der Gemeinschaft gestanden haben und sich immer noch für ihre Arbeit einsetzen. (…) Nach derzeitigem Stand waren 164 der insgesamt fast 15 700 Polizeimitarbeiter von dem Mandat betroffen, nachdem sie sich entschieden hatten, sich nicht impfen zu lassen. Beim NZDF betraf das Mandat 115 der 15.500 Mitarbeiter. Die Gruppe berief sich auf zwei Aspekte der Bill of Rights – das Recht, ein medizinisches Verfahren abzulehnen, und das Recht auf Religionsfreiheit. In Bezug auf das Argument der Religionsfreiheit verwiesen einige der Kläger auf ihre grundsätzliche Ablehnung des Impfstoffs von Pfizer, da dieser an Zellen getestet wurde, die von einem menschlichen Fötus stammten.

Richter Cooke stimmte dieser Behauptung zu und sagte, dass „eine Verpflichtung, den Impfstoff zu erhalten, den eine Person ablehnt, weil er an Zellen eines menschlichen Fötus, möglicherweise eines abgetriebenen Fötus, getestet wurde, eine Einschränkung der Manifestation einer religiösen Überzeugung darstellt“.

Dass nur eine Impfpflicht die Kontinuität der Einsatzbereitschaft der Sicherheitsdienste herstellen könne und daher nötig sei, lehnte der Richter mit den Worten ab:

„Covid-19 stellt eindeutig eine Bedrohung für die Kontinuität der Polizei- und NZDF-Dienste dar. Das liegt daran, dass vor allem die Omikron-Variante so übertragbar ist. Aber diese Gefahr besteht sowohl für geimpfte als auch für ungeimpfte Mitarbeiter. Ich bin nicht davon überzeugt, dass die Anordnung einen wesentlichen Unterschied macht, auch aufgrund der dem Gericht vorliegenden Expertenaussagen zu den Auswirkungen der Impfung auf Covid-19, einschließlich der Delta- und Omikron-Varianten.“

Hollywood CodeDie Impfkampagne ist weltweit gescheitert. Selbst Bill Gates hat das offen zugegeben. Überall nehmen Länder die Maßnahmen zurück. Sogar das impfbegeisterte Israel hat die Impfpässe wieder abgeschafft.

Aber der deutsche Bundestag startet einen Impfpflicht-Blitzkrieg gegen die eigenen Bürger. Wer sich impfen lassen will, soll es tun. Aber jetzt trotz all der Erkenntnisse, trotz Omikron, trotz der unbestreitbaren Unwirksamkeit der Impfung, trotz der sich langsam zeigenden, scheußlichen Neben- und Langzeitwirkungen, trotz all dieser Dinge soll die Impfpflicht innerhalb von drei Tagen in drei Lesungen knallhart durchgezogen werden?

(Visited 313 times, 1 visits today)
In Australien kippt Impfpflicht – Deutsche Polizeigewerkschaft jetzt gegen Impfpflicht – Bundestag soll sie aber im März durchpeitschen?!?
5 Stimmen, 4.60 durchschnittliche Bewertung (92% Ergebnis)

13 Kommentare

  1. Vielen Dank für diese Nachricht. Es scheint mir aber evident, dass möglichst viele Bürger, die sog. schweigende Mehrheit, ihren Abgeordneten persönlich schreiben und ihren Unmut kundtun müssen. Vielleicht dazu noch einen Aufruf hinzufügen zum Artikel.
    Dabei sollte man sich auf das wesentlichste Beschränken, nicht auf dieser Website verweisen („Verschwörungstheorie! Spinner!“ und sie damit einen Grund in die Hand geben die Mails zu irgnorieren.
    Ganz normale Bürger (TM) müssen ihren Abgeordneten schreiben, dass ein Impfpflicht unter den vorherrschenden Umständen und dem Erkenntnisgewinn zu der Krankheit kein Bestand haben kann, da sie nicht verhältnismäßig ist. Die Pandemie (ob es diese nun wirklich gegeben hat oder nicht) wird damit nicht beendet, es handelt sich um eine Vorsorge für den eigenen Körper (ob es nun eine wirkliche Vorsorge ist oder nicht sei dahin gestellt) und es ist ein Verstoß gegen der ‚freiheitlichen Grundordnung‘ oder wie sie das alles nennen. Ich nenne es individuelle Freiheit. Schickt es vor allem der FDP: die behaupten ja freiheitlich zu sein – na zeig das dann mal. Ich werde bestimmt nie wieder in meinem Leben gelb wählen wenn die Liberalen sowas mittragen.

  2. Es ist eine Schande und ein großes Verbrechen, mit diesen Impfstoffen die Menschen zur Impfung verpflichten zu wollen. Das Ausmaß der Nebenwirkungen des Pfizer-Stoffes sind enorm. Hier ist ein Auszug aus einer Pfizer-Studie, welche ab Seite 30 insgesamt 9
    SEITEN NEBENWIRKUNGEN aufzeigen. Nur weil ein Gericht Pfizer endlich zur stückweisen Veröffentlichung verschiedener Papiere verdonnert hat, kommen diese Dinge langsam an die Öffentlichkeit. Diese Stoffe hätten niemals zugelassen werden dürfen, auch nicht als „bedingte Zulassung“. Somit müßte jetzt, nach Bekanntwerden dieser Sachlage, die Impfung mit diesem Zeug SOFORT gestoppt werden! Ein Weitermachen, nachdem das bekannt wurde, ordne ich als VORSATZ ein. Kein Wunder, warum man das alles unter Verschluss halten wollte bis ins Jahr 2085.

    http://www.phmpt.org/wp-content/uploads/2021/11/5.3.6-postmarketing-experience.pdf

    Ich werde mir das auf jeden Fall sichern und sammele alles, was es dazu gibt. Denn sollte es zu einer Impfpflicht kommen mit Bußgeldbescheiden, lasse ich es drauf ankommen und haue denen alles um die Ohren, koste es was es wolle!

    • Moin Angsthase,

      wenn du diese Dinge herausgefunden hast, so „können“ die Herren und Damen Parlamentarier dies wohl auch, welche denkbaren Szenarien gibt es:

      – sie können nicht

      – sie wollen nicht

      – sie dürfen nicht

      – es interessiert sie nicht

      – sie verstehen es nicht

      – ???

      vielleicht ist es ja auch eine Melange von den einzelnen aufgeführten Möglichkeiten, meine Güte, was geht eigentlich in den Köpfen dieser Leute vor ???

      • Stahlfront,
        ich gehe davon aus, die Spitze weiß es (erpressbar, machtgeil?) und der Rest sind zum größten Teil Mitläufer, die ihren gut dotierten Posten auf bequemen Sesseln nicht aufgeben wollen und einfach alles abnicken.

        • Ich denke nur bestimmte Wissenschaftler wissen es, und dazu die Politiker die beim WEF mitgemischt haben (wie Herr Schwab sagte: z.B. Merkel, Macron und Trudeau haben dort alle früher mitgemischt, sogar bevor sie ins Amt gekommen sind). Ganz zu Anfang der Pandemie hat es nachweislich (Protokolle, Emails) eine Abstimmungsrunde gegeben zwischen Fauci, Collins und viele führenden Wissenschaftler wie Anderson und, Überraschung!, Drosten, wo unter anderem das Thema der Herkunft besprochen wurde (natürlich vs. lab-leak). Es gab in der Runde einige Wissenschaftler die der Meinung waren, dass es am wahrscheinlichsten ein lab-leak war, aber letztlich sind sie alle konform der ‚Meinung‘ hauptsächlich Fauci’s und Collins‘ gegangen.
          Lange Rede kurzer Sinn: wenn alle nur auf die WHO starren, RKI incluis, und die WHO ist letztlich nur eine leere Hülle für Kriminelle wie Fauci und Big Pharma, dann geht es zuerst darum, dass man kapieren muss, dass die WHO nicht „Public Health“ macht, sondern Propaganda und Lobby für Mafia-artige Strukturen in der internationalen und amerikanischen Politik/Verwaltung zusammen mit Big Pharma und Corporate Media wie CNN, CSNBC, usw. und den Schulterschluss mit Social Media und sonstige Kanälen – die Zensur auf Youtube und Facebook war absurd, offensichtlich und nicht zu übersehen.

          Wer das aber nicht sieht oder akzeptieren will (und da hilft die kognitive Dissonanz, zum Schutz der eigenen Taten und des eigenen Weltbildes), der wird automatisch blind für alle Propaganda und glaubt am Ende jedes Wort und jede gefälschte Statistik. Es ist an dem Punkt auch keine Absicht mehr – es ist einfach eine Psychose. Alles rollt in einer Richtung und keiner hat weder einen Anlass, noch die Energie wenn überhaupt, daran was zu ändern. Der einfachere Weg ist einfach zu sagen, was die anderen sagen, sonst wird man ja abgesägt, und essen müssen wir alle. Auch die Politiker und die Verwalter. Die echten Bösewichten sitzen meiner Meinung nach bei den Medien, alt und neu, und bei den Organen wie WHO, NIH, CDC, FDA, RKI, PI usw. Den ’normalen‘ Politikern kann man realistischerweise kaum was vorwerfen aus meiner Sicht. Dafür ist die cancel culture einfach zu stark geworden.

  3. Zum einen soll hier im Windschatten der Ereignisse (Russland vs. Ukraine) und zum anderen soll hier kein Präzedenzfall zugelassen werden, denn in einer „Parlamentarischen Demokratie“ entscheidet nun mal da Parlament und nicht das Volk und die Botschaft ist klar:

    „Dies soll auch gefälligst so bleiben“.

    Der angebliche Diktator Adolf Hitler* hat das Volk noch abstimmen lassen, lang ist’s her, wenn er also ein Diktator gewesen sein soll, wie wollte man dann die Ignoranten des Volkswillens bezeichnen ???
    .
    .
    * Im Gegensatz zu den Kommunisten, die haben noch nie nach Volkes Meinung gefragt.

  4. Die Bedrohung kam doch aus CHINA? Oder???

    Warum muß CHINA nicht haften??????????????????

    Zur BRD Polit-Klamotte:
    Diese Abgeordneten müssen durchgeschüttelt werden. Ticken die noch richtig???
    Scheiß egal, was mit dem Volk geschieht, wenn die Spritze langsam tötet, was?

    • Hab ihn gefunden: Klapsenbach ist sauer, weil der sogn. Ukraine-Konflikt die Pandemie stört, ahaha! Und somit seinen Arsch. Läuft doch, Annette! Immer mit der Ruhe. Laß die mal alle machen…genieße den Frühling! Die zerlegen sich alle gerade selbst.
      Die Menschen sind weltweit so wach wie nie zuvor. Unstopable.
      Nur zuschauhen und schmunzeln…aber auch Lehren daraus ziehen.

  5. Warum erwähnt niemand den Nürenberger Kodex??
    Ich lernte mal das man sich strafbar macht wenn man dagegen verstößt.

    Der NÜRENBERGER KODEX wurde eingeführt damit Menschen nie wieder zu medizinischen Behandlungen gezwungen oder genötigt werden dürfen. Wann wurde der Kodex für ungültig erklärt ?
    Die aktuellen Impfstoffe haben die üblichen Langzeittest noch nicht hinter sich. Also befinden sie sich streng genommen noch in der Experimentierphase, oder? Auch soll nur eine Notzulassung für Impfstoffe vorliegen und keinerlei der ansonsten verlangten Zulassungskriterien.
    Haben wir nichts aus dem Contagan-Skandal gelernt?
    Ich bin nur Laie aber ich mache mir noch Gedanken solange das noch erlaubt ist.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*