„Warum fährt Angela Merkel das Land absichtlich gegen die Wand?“

Über Italien lacht die Sonne. Über Deutschland die ganze Welt. Nicht doch, Deutschland geht es doch gut! So zumindest ist es in den Schmierenblättern zu lesen und aus der Glotze hört man ähnliches.

Unten aber, sozusagen das „Pack“ (Bezeichnung des Wirtschaftsministers Gabriel gegenüber regierungskritischen Bürgern), hat das Falschspiel bzw. den Volksverrat der Merkel-Junta erkannt.

Im Herbst 2005 wurde Frau Merkel mithilfe der SPD erstmals Bundeskanzlerin, obwohl der abgewählte Kanzler Schröder nach der Wahl in einer Talkrunde (s. Video rechts) noch groß tönte: „… sie [Frau Merkel] wird keine Koalition unter ihrer Führung mit meiner sozialdemokratischen Partei hinkriegen. Machen Sie sich da gar nichts vor.“ Wenige Wochen danach haben die Abgeordneten der Arbeiterverräter-Partei SPD Frau Merkel auf den Thron gehievt, denn um an die Macht und an die Fleischtöpfe zu kommen, war der SPD jedes Mittel recht. Franz Müntefering brachte seine Parteigenossen auf Linie, indem er ihnen eintrichterte: „Opposition ist Mist.“ Er sollte Recht bekommen, wie sich jetzt herausgestellt hat.

In Deutschlands politischer Landschaft gibt es keine Opposition mehr. Die Grünen haben ja bereits angekündigt, dass sie es gerne auch mit der CDU treiben möchten. Gregor Gysi hat inzwischen auch festgestellt, dass Opposition Mist ist und wirbt wegen der AfD-Erfolge für Bündnis mit der Union. Na sowas? Hat vielleicht Frau Merkel mit ihrem Charme sämtliche Abgeordnete im Bundestag wie eine Spinne ihre Opfer umwoben? Muss wohl, denn mit ihr muss reGIERen ausplündern ein lukratives Geschäft sein.

Nein, Frau Merkel alleine kann ein erfolgreiches Land wie Deutschland nicht in ein Armenhaus verwandeln. Dazu gehört ein großer Stab von gleichgesinnten Psychopathen, die ihr „alternativlos“ folgen. So war es z.B. bei der Abstimmung zum ESM, der angeblichen „Griechenland-Rettung“ und anderen Schweinereien bei denen letztendlich der Steuerzahler haftet. Das Volk, wie auch bei der Euro-Einführung, wurde nicht gefragt. Wozu auch, das Volk darf schließlich bei jedem Urnengang seine Stimme abgeben. Das war nicht immer so. Und außerdem existiert in Deutschland seit etwa hundert Jahren immerhin schon ein Frauenwahlrecht. Ist das etwa nichts? Zuviel Fortschritt, also eine Direkte Demokratie, darf dem deutschen Volk nun wirklich nicht zugemutet werden.

Die meisten Wähler sind tatsächlich immer noch davon überzeugt, sie hätten eine Wahl. Nun, wenn man sich zwischen Pest und Cholera entscheiden muss, dann ist diese Wahl in einer Demokratur auch nicht so einfach. Der Kabaratist Volker Pispers sagte es ganz deutlich:

„Demokratie heißt eben nicht die Macht in die Hände des Volkes zu legen. Demokratie heißt dem Volk das Gefühl zu geben, es habe eine Wahl.“

Die Psychopathen in den ReGIERungen verstehen es bestens, dem Volk Honig ums Maul zu schmieren. Dafür werden sie geschult und bezahlt – von der Lobby versteht sich. Wer nicht mitspielt, wird weggemobbt. Und damit kommt die Vierte Macht im Staat ins Spiel, die „Qualitäts-Medien“, die erfolgreich die Massen manipulieren.

Inzwischen aber hat sich das Machtgefüge geändert und investigativer Journalismus wurde im Interesse der Machthaber abgeschafft. Zuviel steht für die „Qualitäts-Medien“ auf dem Spiel. Die Verkaufszahlen sinken seit Jahren kontinuierlich. Um zu überleben benötigt der vielfache und gleichgeschaltete Blätterwald die Droge Geld. Diese Droge aber wird nur dann injiziert, wenn die Berichterstattung im Interesse der Machthaber erfolgt. Ein Junckie überfällt auch alte Frauen für schlappe 100 Euro.

„Die erste Freiheit der Presse besteht darin, kein Gewerbe zu sein“ (Karl Marx)

Es geht sogar das Gerücht um, dass das Propagandaministerium, also die sog. „Freie Feige Presse“, von dem Merkel-Regime die Anordnung bekam, auf gar keinen Fall über kriminelle Machenschaften von illegalen Einwanderern, die die Merkel-Junta und ihr höriger Justizapparat für gesetzeskonform halten, zu berichten. Die Antwort kam prompt: Ja, Frau Merkel, wir schaffen das. Frau Merkel war dermaßen begeistert von dieser Antwort und machte damit der Bevölkerung hinsichtlich ihrer Willkommenskultur Mut: „wir schaffen das!“ Wen sie mit „wir“ meinte, hat sie aber nicht gesagt.

Das Wort „Wir“ wird nicht selten als ein Kollektiv-Begriff wahrgenommen. Speziell im Mannschaftssport hat das „Wir“ eine große Bedeutung. Psychologisch wird hier an das Zusammenhangsgefühl appelliert. Jeder für jeden … usw. Und genau dieses psychologische Spielchen wendet das Propagandaministerium (Lügenpresse) an, um die Bevölkerung von den bevorstehenden Problemen abzulenken. 

Die Deutschen werden seit Jahrzehnten von den Allierten ausgeplündert. Besatzungskosten jährlich von 30 Mrd. Euro, Ausgaben für NATO-Mitgliedsschaft, Reparationszahlungen, U-Boot Geschenke an Israel,  ESM-Bürgschaften und weitere finanzielle Belastungen. Die Lügenpresse ist bekannt dafür, zukünftige fiskalische Brandherde zu verschweigen. Auf gar keinen Fall darf die Bevölkerung erfahren, was in naher Zukunft auf sie zukommen wird. Je positiver die Nachrichten, desto mehr Vorsicht ist geboten. Warum wohl erscheinen in letzter Zeit haufenweise Umfrageergebnisse, die Frau Merkel hochjubeln, indem die Mehrheit der Bevölkerung ihre Arbeit für gut befindet. Sorry, aber was arbeitet DIE eigentlich?

Im Vergleich zu einem Hochofenarbeiter, der während seiner Schicht harte körperliche Arbeit verrichtet und etwas produktives leistet, schaffen Frau Merkel und ihre Schoßhunde nur Unruhe in der Bevölkerung.

Auch wenn der Schwarzgeld-Finanzminister keine Neuverschuldung bekannt gibt, heißt das noch lange nicht, dass es Deutschland gut geht. Vieles wird gerne dem Volk verschwiegen. Sei es, was die wahre Staatsverschuldung anbetrifft, noch was Merkels Willkommenskultur für Zwiespalt unter der Bevölkerung bringen wird.

Wie die Medien in den USA über Deutschland berichten, weiß ich nicht. Sicherlich ähnlich wie hier. Was inzwischen viele Regime-Kritiker wissen, ist Michael Morris auch bekannt. 

»Was ist da eigentlich los in Deutschland? Warum fährt Angela Merkel das Land absichtlich gegen die Wand?« Meine Antwort darauf lautet: »Weil anscheinend genau das ihre Aufgabe ist.« Europa muss destabilisiert werden, damit es den zusehends schwächer werdenden USA nicht über den Kopf wächst.

Und weiter führt Michael Morris aus:

„Deutschland ist immer noch von US-Truppen besetzt und Soros bestand auf den Sanktionen. Und weil sie eine brave Befehlsempfängerin einiger reicher Amerikaner ist, wurde Merkel vom TIME Magazine im Jahr 2014 auch zur »Person des Jahres« ernannt und als »Kanzlerin der freien Welt« bezeichnet.

Deutschland ist unter der Großen Koalition in nur wenigen Jahren zu einem Potemkinschen Dorf verkommen, zu einer hohlen Fassade. Das offizielle Erscheinungsbild des Landes ist manipuliert.“

Merkwürdigerweise aber hat der Großteil der deutschen Bevölkerung immer noch nicht erkannt, dass er von diesem ReGIERungs“Pack“ für komplett dumm verkauft wird. Das dafür zuständige Propagandaministerium, das sich mit den Zwangsgebühren für ARD/ZDF gut finanzieren lässt, leistet dbzgl. hervorragende Arbeit. 

In Kürze könnte sich am Goldpreis etwas bewegendes ändern.

»Ich denke, wir sollten den 19. April im Auge behalten. An diesem Tag steigt die ABX – die physische Goldbörse – in China voll in den Markt ein.«, so Bill Holter und führt weiter aus:

»Alle heutigen Währungen – US-Dollars, britische Pfund, Euros, Yen, und so weiter -, jede Währung ist eine Verbindlichkeit der entsprechenden Nation.«

Laut Jim Rickards können sich Bankguthaben in Luft auflösen.

„Einlagen auf einem Bankkonto, Aktien, Anleihen und viele andere Investments sind Rickards zufolge nicht anderes, als rein digitales Vermögen, das von einem Tag auf den anderen gehackt oder gelöscht werden kann. Dabei verweist er auf einen erst kürzlich bekannt gewordenen Fall: 100 Millionen Dollar, die das Land Bangladesch bei der US-Notenbank Federal Reserve hinterlegt hatte, sind spurlos verschwunden. Die Angelegenheit wird natürlich untersucht, es sei jedoch fraglich, ob die Verantwortlichen ausfindig gemacht werden können.“

Im letzten Jahrhundert war die USA die treibende Kraft für die Weltwirtschaft. Die Weltleidwährung US-Dollar machte es möglich – wobei die Kaufkraft des USD sehr darunter litt. Ein Wohlstand auf Pump. Das aber ist eine ganz andere Geschichte. Nicht nur die Staatsschulden der USA, sondern auch die Privatschulden der US-Bevölkerung gehen steil nach oben. Das ganze Land steckt in einem gigantischen Schuldensumpf, aus dem es kein Entkommen mehr gibt.

Die ganzen Geldlockerungsprogramme (QE 1 bis QE … ) der FED haben alles nur schlimmer gemacht. Immer mehr US-Amerikaner verlieren ihren Job, was in der offiziellen Statistik gerne verschwiegen wird. John Embry nennt inoffizielle Zahlen:

„Eine interessante Statistik, welche die ständige bullische Rhetorik im Arbeitsmarkt-Bereich widerlegt, ist die Tatsache, dass annähernd 25 % der US-Bürger im besten Arbeitsalter derzeit keine Arbeit haben. Dies stellt die offizielle, von der US-Regierung herausgegebene Arbeitslosenquote, in ein absurdes Licht.“

Die USA sind pleite und damit auch das auf USD basierte Finanzsystem. Nicht nur das Merkel-Regime weiß das, sondern alle ReGIERungen. Die Frage ist nur, wie groß das Chaos wird, wenn der Crash eintritt. Rettungsschirme aus Geld, die bislang verpufft sind, helfen dann auch nicht mehr. Gibt es vielleicht noch eine Rettung aus diesem Schuldgeldsystem?

Dazu demnächst mehr. Wichtig ist zunächst eine Krisenvorsorge zu treffen. Wer vorgesorgt hat, ist auf jeden Fall besser dran. Wer allerdings von der US-Kolonie BRD die Schnauze voll hat, sollte eventuell über eine Auswanderung nachdenken.

(Visited 26 times, 1 visits today)
„Warum fährt Angela Merkel das Land absichtlich gegen die Wand?“
17 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*