Thomas, wir haben Dich alle lieb

Thomas kann im TV nicht mehr so sprechen wie zu Hause.

Oh, ist das wahr!

Was für eine Erkenntnis, die dieser alte Mann zum Abschied auf medialer Bühne von sich gibt, nachdem er vom Zwangsgebühren-Staatsfunk Jahrzehnte fürstlich alimentiert wurde. Ein Held, der die Wahrheit sagt? Die Antwort überlasse den Lesern und seinen Fans.

Schon vergessen?

2,7 Millionen Euro für nichts und wieder nichts?

Und dann noch den:

Uaah. Mir fröstelt!

Und tschüß, Thomas.

(Visited 196 times, 1 visits today)
Thomas, wir haben Dich alle lieb
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. Bei dem Politiker-Abschaum der uns regiert, ist AfD wählen, keine Lösung.
    Nur eine Notlösung. Afd wählen ist nur ein erster Schritt.
    Man muß viel mehr tun und fordern um (zuerst mal finanzielle) Freiheiten zu bekommen und eine echte Demokratie als Ziel zu erreichen. Es genügt nicht auf die Strasse zu gehen und zu demonstrieren. Das ist nur erlaubt, weil es wirkungslos ist.

    Wirksam wäre, sich die Bewerber um ein Mandat zur Brust zu nehmen, und deren Meinungen zu wichtigen Fragen (GEZ-Beitrag, Steuern …) dann zu veröffentlichen. Das kann ein Einzelner kaum packen. Aber eine Gruppe eher:
    Emailadressen und FB-Seiten ausfindig machen und dann die Ergebnisse von Interviews im Internet publizieren. Oder so.

    Die durch Merkels GEZ-System entstandene Meinungslenkungs-Industrie zu beseitigen, ist wohl das Wichtigste.

  2. Ich denke der Mann steckt knietief mit im Sumpf drin. Dass er das, was er zuhause spricht nicht im TV sagen darf, wundert mich keineswegs.

  3. gott sei dank tritt er ab – auch schäuble schläft immer im bundestag – man verleiht sich noch ein paar orden – wunderbare glückseligkeit.

    ja so geht regieren !

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*