Scholz-Ansprache filetiert

Neues Jahr mit dem Zombie

Autor: Uli Gellermann (rationalgalerie)

Ein glattes Gesicht, ein glattgebügelter Verstand. Fast leblos seine Züge. Der neue Kanzler redet zu Neujahr mit seinen Untertanen, ein Zombie sieht Dich an. – Die RATIONALGALERIE veröffentlicht vorab Zitate aus der Scholz-Rede. Filetiert und kommentiert. Die Zitate sind kursiv, die Kommentare kursorisch.

„Heute Abend richte ich als Ihr Bundeskanzler die Neujahrsansprache an Sie. Der reibungslose, mitunter fast freundschaftliche Übergang von der alten Bundesregierung zur neuen hat überall in der Welt viel Anklang gefunden.“

Kein Wunder: Die alten Eliten-Vertreter haben den nur scheinbar neuen die politischen Pfründe übergeben. Neue Inhalte waren nicht zu erwarten. Man schreibt den alten Text fort.

„Die Corona-Pandemie mit ihren Belastungen und tiefgreifenden Einschränkungen steckt uns allen in den Knochen.“

Uns? Hat Scholz Kinder, die man unter die schädlichen Masken gezwungen hat? Muss Scholz wg. des Lock-Down-Umsatz-Schwunds um seine wirtschaftliche Existenz fürchten? Hatte er Quarantäne, Ausgangsperre, Kontaktverbot?

„Die Pandemie ist nicht vorbei“

Es lebe die Pandemie! Denn so bequem wie in der „Pandemie“ konnte in der Bundesrepublik noch nie regiert werden: Das Parlament ist gegen ein verfassungswidriges Kanzler-Länderchefs-Gremium ausgewechselt worden. Die Medien singen fast alle das gleiche Lied: „Corona, Corona, über alles!“ Die außerparlamentarische Opposition wird noch mit Verboten und Polizei-Einsätzen niedergehalten.

Das Virus hat sich verändert. Eine neue Variante verbreitet sich gerade rasant. Sie haben ihren Namen gehört: Omikron. – Gerade die neue Virus-Variante sollte nun den Ausschlag geben, sich impfen zu lassen.“

Das Robert Koch-Institut sagte in seinem aktuellen Wochenbericht, dass 95,6 Prozent der positiv auf die Omikron-Variante getesteten, den Impfstatus „vollständig geimpft“ hatten. Impfen nützt nichts, schadet nur. Das weiß Scholz. Also lügt er. Für den Umsatz der Pharma-Industrie.

„ (…) und unsere Krankenhäuser nicht zusätzlich zu belasten. Wir unterstützen damit die Arbeit der Pflegerinnen und Pfleger, der Ärztinnen und Ärzte, die auch heute Nacht Dienst tun.“

Tag und Nacht müssen Pfleger und Ärzte für den Profit der Krankenhaus-Konzerne arbeiten. Eine übergroße Koalition, an der auch die Freunde von Scholz beteiligt waren, hat das Gesundheitswesen privatisiert und damit schwer beschädigt. Mitten in der „Pandemie“ wurden Intensivbetten abgebaut.

„Inzwischen sind allerdings fast vier Milliarden Menschen auf der ganzen Welt geimpft. Ohne größere Nebenwirkungen.“

Dass Paul-Ehrlich-Institut sieht das anders: „In 10.578 Verdachtsfällen traten nach einer Impfung schwerwiegende, unerwünschte Reaktionen auf. 1.028 Menschen starben.“ Aber vielleicht ist der Tod für Scholz eine kleine Nebenwirkung.

„Für die Sicherheit in Europa ist darüber hinaus die transatlantische Zusammenarbeit unverzichtbar. Mit Blick auf die Ukraine stellen sich uns hier aktuell neue Herausforderungen. Die Unverletzlichkeit der Grenzen ist ein hohes Gut.“

Mit Blick auf die Ukraine ist klar: Die NATO hat die Einsatzbereitschaft der schnellen Eingreiftruppe erhöht. Man zündelt an den Grenzen zu Russland. Scholz verzieht keine Miene.

„Wir brechen auf in eine neue Zeit. Eine Zeit, die gut wird, wenn wir sie aktiv gestalten.“

Wenn wir, die Bürger, aktiv gegen Scholz und Konsorten auf die Straßen gehen, wenn wir unsere Interessen vertreten gegen Impfzwang und für eine friedliche Republik, nur dann kann die „neue Zeit“ gut werden.

Von Beginn an ist das Corona-Regime auf den Widerstand seiner Insassen gestoßen. Der Kampf geht weiter. Auch im neuen Jahr. Scholz? Was solls?!

Tausende protestieren auf Straßen und Plätzen gegen das Regime!

*******

Viele haben es vielleicht schon vergessen. Olaf Scholz war 2010 Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz in Spanien. Seine Laufbahn danach:

  • Erster Bürgermeister von Hamburg
  • Finanzminister
  • Kanzler

Skandale: reichlich

Ein Kanzler ganz im Sinne der Finanzmafia.

(Visited 276 times, 1 visits today)
Scholz-Ansprache filetiert
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. Was nach meiner Meinung zu wenig thematisiert wurde, ist die frappierende Ähnlichkeit zwischen Scholz und Laschet. Wenn „erwachsene“ Männer, jenseits der 50, ständig und ohne Anlaß grinsen oder lachen, ist das kein gutes Zeichen.
    Verlegenheit, Unsicherheit oder einfach……….. nein das sage ich jetzt nicht. Beide könnten Brüder sein. Wir hatten eigentlich keine Wahl.
    Was die Impfkeule angeht, ist klar ersichtlich, dass die ersten Vögel kalte Füße bekommen. Die Übersterblichkeit besteht fort und harrt der Erklärung. Und die Bombe mit den Impfschäden muss platzen, das ist eine Frage der Zeit. Man merkt auch im allgemeinen Umfeld, dass es langsam beginnt zu bröckeln.

    Ein kluger Mann hat einst gesagt, dass die Menschen Rindviecher seien. Sie werden alle in der gleichen Sekunde verrückt. Aber sie kommen nur ganz langsam wieder zu Verstand. Einer nach dem anderen.
    Ja, und die, die nicht verrückt geworden sind erleben eine einsame Zeit. Erst werden sie als Idioten hingestellt und später als ewige Besserwisser und Rechthaber.

    Es ist zu befürchten, dass die Burschen die diese Sache angerührt haben, relativ ungeschoren davon kommen. Friede, Freude, Eierkuchen. Wir wollen sein ein einzig Volk von Brüdern. Es wird ein Nationales Versöhnungskomitee gegründet unter Vorsitz von Södolf und Kretschmann. Sonderbeauftragter Montgommery.
    Ugur Sahin wird ein „Entimpfungsmittel“ erfinden und dafür einen zweiten Nobelpreis bekommen.
    Ein ganz cooler Typ sagte dieser Tage schon, dass Ugurs Bild auf die Euro Scheine muss. Wahrscheinlich auf die kommenden 10 Millionen Scheine.
    Als Jahrgang 49 beißt es mich zwar hier und da. Aber wer möchte hier nochmals 35 sein, mit Haus, Hypothek und Schulkindern. Oh Gott.

  2. Des Herrn Scholzens Rede sowie sein marmoriertes Gesicht (Parkinson?) habe ich mir verständlicherweise erspart. Den Mitteilung des Herrn Gellermann entnehme ich jedoch folgenden Vorgang: Der Direktor eines Gefängnisses hält vom ersten Stock eine Ansprache an die Insassen im Hof. Für Wohlverhalten, d. h. Impfung, dürfen die Insassen vorübergehend die Anstalt verlassen. Den meisten Insassen gefällt es jedoch im Gefängnis, sie wollen nicht raus, lassen sich aber gleichwohl impfen.

    Wer sich nicht impfen lassen will, bleibt weiter im Gefängnis und wird mit totalem Liebesentzug und fürchterlichen Geldstrafen belegt.

    Immerhin scheint der Oberkriminelle nicht mit dem Impfzwang gedroht zu haben. Der schlaue Fuchs, der bisher immer den Impfzwang propagierte, hat diese Keule aus seiner Folterkammer nicht herausgeholt; weil er von Anfang an genau wußte, daß die rechtlichen Voraussetzungen für ein Impfgesetz in keiner Weise vorliegen, und man ihn deswegen in allzu kürzer Zeit dieses Ganoven- Bubenstück als offensichtliche vorsätzliche Täuschung hätte nachweisen können.

  3. Sich eine Rede, von so einem Nichts Könner und Kriminellen anzuhören, grenzt schon nicht mehr an Dummheit! Sondern an 150%iger Vollverblödung!

    • @asisi
      Ich stimme zu. In der Vergangenheit habe ich mir Kohl, Schröder, Merkel usw stets verkniffen.
      Aber Scholz ist in eine neue Ära vorgestoßen. Das war die beste Satire, die ich je gesehen habe.
      Ambrose Bierce, „The Bitter Bierce“ ein Mann, der mit seinem Sarkasmus sogar Mark Twain in den Schatten stellte, ein Teilnehmer am Bürgerkrieg, ist eines Tages in den Wirren der mexikanischen Revolution verschollen. Niemand hat je sein Grab gesehen.
      Die Erdbebenwarte von San Luis Potosi hat allerdings am 31. gemeldet, dass in den Vorgebirgen der Sierra Oriental, eine vollkommen neue seismische Erscheinung registriert wurde. Klopfgeräusche, gefolgt von Schwingungen die auf die Rotation großer Platten in der Erdkruste hindeuten. Auch der Popocatépetl reagierte mit einer 10 km hohen Fumarole.
      Der Geist von Ambrose Bierce lebt. Und wie.
      Gehen sie mal an ihr Regal. Haha.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*