Zehn Gründe, warum CSU und SPD unwählbar sind

bei Vera Lengsfeld

Von Wolfgang Prabel

Es ist in 13 Jahren Merkelei einiges zusammengekommen an Gründen, nicht CSU und nicht SPD zu wählen:

  1. Die Bundesregierung ist gerade dabei, die deutsche und insbesondere die bayrische Autoindustrie per staatlichem Abgasterror zu schrotten.
  2. Die Pendler werden durch Fahrverbote massiv beeinträchtigt und müssen mit Wertverlusten ihrer Fahrzeuge leben.
  3. Die Groko hat die deutsche Energieversorgung enorm verteuert, ohne dass deren CO2-Ausstoß auch nur um ein Jota zurückgegangen ist. Jede Familie zahlt 1.000 € EEG im Jahr für wirklich nichts. Nur dafür dass die grünen Windbeutel reich werden…
  4. CSU und SPD haben das Auslaufmodell Dr. Merkel nicht wie versprochen gestürzt (wer erinnert sich nicht daran, dass Pippi Nahles der CDU in die Fresse hauen wollte?), sondern immer wieder gestützt.
  5. Alle bayrischen Landtagsparteien (außer die Freien Wähler) haben für den Staatsvertrag zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk gestimmt. Mit Zwangsgebühren. Sehen so Freiheitsfreunde aus? Ist das Meinungsfreiheit oder Meinungsterror?
  6. Durch ungeregelte Einwanderung wird gerade das ohnehin marode Sozialsystem destabilisiert. Ärzte und Ingenieure waren verhießen, kriminelle Analphabeten sind gekommen. Weniger Beitragszahler, mehr Leistungsempfänger.
  7. Auch das Bildungswesen wird durch die Politik der Groko systematisch zerstört. Gleichzeitig massenhaft Schüler, die nicht deutsch sprechen und Inklusion von Behinderten. Zunehmende Gewalt auf Schulhöfen.
  8. Durch die von der Groko geförderte islamische Einwanderung ist es zu einem Schub des Antisemitismus gekommen. Judenfeinde sickern in viele Parteien ein. Insbesondere die SPD ist immer wieder massiv betroffen, zeigt aber auf andere und ruft „Haltet den Dieb!“.
  9. Neben anderen Gründen auch durch die von Dr. Merkel erzielte ungeregelte Einwanderung sind die Mieten in den Großstädten, und hier besonders in den Wohngebieten des unteren Mittelstands massiv gestiegen.
  10. Durch die von der Groko betriebene illegale Zuwanderung aus Somalia, Afghanistan, Gambia, Nigeria, den Berberstaaten und Eritrea haben Rohheitsdelikte, Messereien, Angriffe auf Frauen massiv zugenommen. Ohne dass seit 2015 jemals etwas unternommen worden wäre, um die Lage wieder zu normalisieren.

Keine Stimme für die Groko-Versager bei der bayrischen Landtagswahl!

*******

Wieso nur CSU und SPD? KEINE Partei ist wählbar! Das Bundeswahlgesetz ist seit 1956 ungültig. Wer es nicht glaubt, kann sich gerne hier informieren.

Zehn Gründe, warum CSU und SPD unwählbar sind
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Wählen ist totaler Schwachsinn. Ich selber habe überhaupt kein Recht, Gesetze zu erlassen. Demzufolge kann ich per Wahl auch kein Recht übertragen, Gesetze zu erlassen. "Regierung" ist somit niemals legitimiert, Gesetze zu erlassen. Mein Tipp: NICHT wählen! Parteien – und zwar Jede Partei – sind totaler Mist

  2. Na ich weiß nicht …

    Einmal mehr eine Beschreibung der Phänomene …

    Kennen alle die so "Namhaften" die Ursachen nicht, oder trauen sie sich nicht daran?

  3. Insbesondere meinen viele Menschen mit den „Grünen“ die große Veränderung herbeizuführen, nach Wahlumfragen in Bayern bereits 18,5 Prozent. Also erfolgt Verschlimmerung statt Besserung. Wahlenthaltung würde jedoch nur einen Sinn erzielen, wenn die Wahlbeteiligung zwischen 10 und 20 Prozent liegen würde. Doch wenn es soweit ist, dann herrscht bereits Bürgerkrieg. Innerhalb des Systems hat das Volk gar keine andere Möglichkeit als zu wählen. Nur wer Veränderung möchte, sollte wenigstens ein bisschen darüber nachdenken wie im geringen Maß durch die Wahl eine Veränderung möglich wäre.

    Die Bayern wollen „Grün“, dann sollen sie auch Grün in allen Facetten kennen lernen

    https://www.diefreiemeinung.de/2018/10/die-bayern-wollen-gruen-dann-sollen-sie-auch-gruen-in-allen-facetten-kennen-lernen/

     

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere