Wo stecken die großen deutschen Patrioten?

Wo stecken die großen deutschen Patrioten?Dr. diss. dent. (qpress)

Wer sind die größten deutschen Patrioten? In der Vergangenheit gab es deren viele, aber heutzutage? Was denken Sie? Gibt es überhaupt noch welche? Ich habe zwei gefunden. Der eine ist ein Jude, und der andere ein gebürtiger Türke. Ja wirklich, Bio-Deutsche fielen mir spontan nicht ein. Es ist inzwischen soweit, dass ein Türke und ein Jude die deutsche Flagge hoch halten, während deutsche Männer – politisch korrekt und reichlich feminisiert – ihr Maul halten und ihren Schwanz einziehen.

Die Rede ist von Henryk M. Broder und Akif Pirinçci. Beide setzen sich sehr eloquent und wortgewandt für das Land ihrer Wahl ein, weil beide die Gefahr spüren und „Cojones“ haben, wie der Spanier zu sagen pflegt. Der eine artikuliert sich sehr distinguiert, der andere greift auch mal zu derben Worten, um die Situation zu erläutern. Aber sie beide sind wunderbare Menschen, die ihre Existenz, ja sogar ihr Leben aufs Spiel setzen. Und wofür? Für Deutschland!

Wie bitte?

Unsere beliebtesten Politiker sagen doch immer gerne „Deutschland verrecke“ oder „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“. Oder verehren den „Bomber Harris“ mit einem sattsamen „do it again”, einen Mann, der Hunderttausende deutsche Männer, Frauen und Kinder auf widerwärtigste Art ermordet hat. Die Kriegsverbrechen, über die man politisch korrekt schweigt. Da haste nie so richtig hingesehen, oder?

Wo stecken die großen deutschen Patrioten?Ja lieber Schlafmichel, während Du das pöse CO2 als tödliches Gift- und Klimagas identifizieren durftest, wenig kuschelige Kulturen mit Teddybären begrüßt und die wundersamen Blockparteien bei der Welt-Rettung unterstützt, stehen da tatsächlich ein Jude und ein Türke an der Front. Für DICH! Und versuchen, das Allerschlimmste zu verhindern.

Wahrscheinlich kennst du die beiden Protagonisten nicht einmal, weil du dich gar nicht für Politik interessierst. Du kennst nur Merkel, AKK und die von den Laien. Oder das Maas-Männchen. Demnächst wird eine Luft- bzw. Atemsteuer erhoben. Weil du zu viel CO2 ausatmest. ARD, ZDF & Blöd-Zeitung sagen OK, also ist das eben so, gelle? Wer das größte Organ hat ist im Besitz der Wahrheit. Das war schon immer so.

Nur geringfügige Einschränkungen

Danach wird dein Diesel stillgelegt, und du kannst zur Arbeit latschen. Die 13 km sind doch locker zu machen, schließlich geht es um die Rettung des Planeten. Im Zweifel nimmst Du einfach das Fahrrad. Da müssen Opfer gebracht werden. Wurst und Käse werden auch verboten, weil die pösen Kühe zu viel furzen. Eigentlich müsste man die Viecher komplett abschlachten, wäre da nicht der Tierschutz. Sowas Dummes aber auch.

Dann fällt der Strom aus, es dauert nicht mehr lange. Black-Out. Nichts geht mehr, nicht mal mehr das geliebte Smartphone. Die Links-Grünen Apologeten weisen schon jetzt vorsorglich darauf hin, dass es keinesfalls an der verfehlten Energiepolitik liegen kann, vielmehr nur an der Unvernunft der Nicht-Grünen.

Wehe Euch wenn der Tag kommt, wenn die Zugereisten keine Staatsknete mehr bekommen, weil die einfach nicht mehr da ist. Werden sie dann Solidarität mit den schon länger hier lebenden Hungernden üben? Ist nicht allein so eine Fragestellung bereits verboten? Sie sind jung, schnell zu bewaffnen und haben ein Ziel. Sie lassen sich vorzüglich instrumentalisieren. Im Zweifel sind sie Krieger, die nichts zu verlieren haben, aber alles gewinnen können. Sie treffen dann auf eine Meute fettleibiger, vergreister, verblödeter Grün- und Gutmensch-Kreaturen. Es braucht nicht viel Intelligenz, um vorherzusagen, wie dieser Kampf ausgehen wird, sollte es jemals dazu kommen.

Mir bleibt nur zu sagen: Danke lieber Henryk, danke lieber Akif. Es ist wunderbar, dass es solche Menschen wie Euch gibt. Bitte bleibt Euch und Deutschland treu.Wo stecken die großen deutschen Patrioten?

Ein Kommentar bei qpress dazu:

Till Sitter sagt:
1. August 2019 um 18:06 Uhr

Broder ein Patriot, der sich für D einsetzt? Das nenne ich gelungene Satire.

 

(Visited 4 times, 1 visits today)
Wo stecken die großen deutschen Patrioten?
9 Stimmen, 4.67 durchschnittliche Bewertung (93% Ergebnis)

3 Kommentare

  1.  Ist der Herr Wilfried Kahrs schon so nahe der Verzweiflung, daß er so maaslos übertreibt?

     Davon abgesehen, daß das Radeln sicherlich mehr Sauerstoff verbrennt, wie zu Fuß latschen; einen Juden und einen Muslim als die Deutschen Vaterlandsverteidiger hochzustilisieren, kann nur unter Provokation eingeordnet werden.

     Schade um all die, so rechtschaffenen Kommentare … cheeky

    •  Und wenn wir schon beim Maasmännchen sind, der hat sich neulich ja wirklich den Knicks des Jahrhunderts gegönnt?! Was Polen und die Deutsche Schuld angeht! Der Willi, also der Frahms, ist ja wenigstens noch niedergekniet, der schmalschultrigste aller Minister schafft sogar das, im Stehen!

       Andere Frage. Wenn es schon um Gedenken geht, möchte ich mal den Bromberger Blutsonntag ansprechen, der sich, am 03.09., ebenfalls zum hundertstenmal jährt! Und so manche polnische Übergriffe auf Reichsdeutsche, die schon vorher stattfanden, aber, warum auch immer, mit keiner "Schuld" verbunden wurden oder sind? …

       Weil nicht sein kann, was nicht sein darf? Könnte es sein, daß das nichts anderes ist, wie Hurerei (Prostitution)! Alle halten sie den A…. hin und lassen sich geistig ficken, für was eigentlich?

       Was für ein Himmelreich ist das, sich so kaufen zu lassen, oder, wenn man es echt nicht blickt, sich verkaufen zu lassen?

       Ruhm und Ehre? Für wen? Ja wohl nur für sich selbst! Um sich selbst zu erniedrigen, dazu bedarf es weder Anstand noch Ehre!

       Da reicht es völlig aus, offen zu sein! Und wir wissen ja, wer für alles offen ist, der ist nicht ganz dicht!

  2. Broder ein Patriot? Na da sage ich mal lieber nichts dazu. Und der kleine Akif könnte mal an seiner Ausdrucksweise arbeiten. Abgesehen davon ist es ja wohl so, dass "Patrioten" mit Migrantenhintergrund nicht als Nazis beschimpft werden, womit Deutsche, welche sich getrauen den Mund aufzumachen, ständig konfrontiert werden.

    Auf der Mahnmache in Frankfurt vor dem Hauptbahnhof, stand ein ausländischer Mitbürger, welcher schon 40 Jahre hier lebt, mit einem Schild auf dem so etwas Ähnliches stand wie: "Nicht die Deutschen müssen sich ändern, sonder die Ausländer müssen sich anpassen."

    Das Schild wurde sogar im Bahnhof über der Gedenkstätte angebracht. Was wäre gewesen, wenn das ein biodeutscher Patriot hochgehalten hätte?

    Dann hätte sich alles wieder überschlagen mit Rassist, Fremdenfeind, Nazi, Hetzer, Hasser und was weiß ich nicht noch alles und in den MSM hätte man wahrscheinlich wieder die Afd dafür verantwortlich gemacht.

    Die gut integrierten ausländischen Mitbürger, welche sich genauso über die Situation aufregen und zu uns stehen (das sind nicht wenige), sollten zusammen mit uns auf die Straße gehen und ein Zeichen setzen. Dann wäre der Antifa und den MSM ganz schnell der Wind aus den Segeln genommen.

    Und täuscht Euch nicht, ich weiß z.Bsp. dass in Offenbach/M. (sehr hoher Migrantenanteil) die Stimmung nicht mehr die beste ist. Allerdings nicht gegen uns.

     

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*