Dr. Coldwell Cevolution – Der 3. Weltkrieg kommt – So bereitest du dich vor

Der Prophet hat gesprochen und will mit Vitaminen … usw. schnell noch ordentlich Kasse machen.



Eine amerikanische Bombe auf Russland und das Silicon Valley ist Geschichte. Mit Trump könnte  Dr. Coldwell richtig liegen. Trump würde in seiner letzten Amtszeit so richtig aufräumen und die entsprechenden Richter dafür aussuchen. Köpfe würden rollen, nicht nur in den USA, sondern auch in der EU, in der BRD … usw. J.F. Kennedy wollte mit dem korrupten Geldsystem auch aufräumen und nicht länger den Privatbanken überlassen. Wie das ausging ist bekannt.

Wie seht Ihr das Ganze? Eure Meinung dazu interessiert mich.

 

(Visited 733 times, 1 visits today)
Dr. Coldwell Cevolution – Der 3. Weltkrieg kommt – So bereitest du dich vor
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

12 Kommentare

  1. Wer die Entwicklung zum 1. und 2.WK verstanden hat, der weiß mittlerweile das der 3. WK wieder auf deutschem Boden vorbereitet wird.
    Und wie in den ersten beiden WK, wird auch im 3. WK der Amis die Fäden ziehen! Und dafür spricht die deutsche Bundesregierung, denn diese Dummen wurden extra dafür ausgesucht!
    Und komme mir nicht Einer mit irgendwelchen Historikern, die 30 oder 40 Jahre alt sind.
    Ich komme aus einer Stadt mit meinen Eltern, welche 30 KM von Ausschwitz entfernt ist! Und der Mist der darüber geschrieben wird, kann man in die Tonne hauen!

  2. Naja, kann schon sein, dass Trump gewinnt und danach für Tabula rasa sorgt.
    Kann aber auch sein, dass er schneller in den Ewigen Jagdgründen landet, als ihm lieb ist. JFK lässt grüßen.

    Wir werden sehen, wie der Showdown ausgeht.

    • Anscheinend weißt du nicht, das Tramp keine Krieg begonnen hat!
      Alle anderen Kriegskasper, sogar der schwarze Bimbo mit 2 Kriegen hat den Nobel Scheixx Preis bekommen.
      Hätten alle, welche diesen Preis bekommen haben, Eier in der Hose, hätten sie ihn zurück gegeben. Aber so sind eben die Memmen, welche nur Angst um ihre Pensionen haben!

  3. Herr Coldwell sagt: Erst kommt der 3. Weltkrieg, zum Schluß aber: In einem Jahr später wird alles besser. Vielleicht ist es um unsere Welt deswegen so schlecht bestellt, weil er soviele Staatenlenker berät?

    Trump ist ein Traumtänzer. Er kämpft für den amerikanischen weltweiten Imperialismus, von dem auch die WASPs überzeugt sind, weil sie als god’s own country diese weltweite Mission vom Schicksal bekommen hätten. Damit lügen sie sich vermutlich selbst in den Sack, um ihre bastardisierte Rassenmischung als Gipfel der Menschheit zu rühmen, weil es sowas sonst nicht gibt. Es handelt sich also um einen Minderwertigkeitskomplex, der zu politischem Sendungsbewußtsein umgemünzt wurde. Dabei verkennen die WASPSs, daß sie nur deswegen das sind, was sie sind, weil sie von Anfang an Juden hatten, die schon die Finanzierung des Unabhängigkeitskriegs übernahmen. Wenn Trump in den USA gewählt wird, wird sich gar nichts ändern, denn es gibt noch die anderen 4 Eyes und die EU. Trump ist zweifelsohne auch ein Mörder, der den auf Friedensmission unterwegs reisenden Soleimani ermorden ließ. Seine Vision des weltweiten amerikanischen Imperialismus konnte er nur verwirklichen, indem er dem jüdischen Hegemoniebestreben, das viel älter ist und auch von den gleichfalls kosmopolitischen Freimaurern unterstützt wird, unentwegt Konzessionen machte. Dabei hat er sich selbst manipuliert, um die schiitischen Kämpfer zu verteufeln, die allein den IS besiegt haben, wobei er selbst später deren Herrschaftsgebiet in Raqqa und Mossul in Schutt und Asche legen ließ.

    Als Obama mit dem Iran Frieden machte, kann ich mich an zionistische Proteste in den USA erinnern, die Obama als „Bastard“ verunglimpften. Trump hat sich in jeder Hinsicht um jüdische Sympathien bemüht, einen Völkerrechtsbruch gegen den Iran vollzogen, die US-Botschaft nach Jerusalem verlegt, die Golan-Höhen als israelisches Staatsgebiet anerkannt, ist aus Syrien NICHT abgezogen, tröstete sich dort wenigsten die Ölreserven stehlen zu können. Insgesamt hat Trump aber für seine Anbiederung wenig Dank bekommen, weil er aus freimaurerisch-jüdischer Sicht nach wie vor ein lästiger Konkurrent um die Weltherrschaft ist. Mit Corona hat man ihn aufs Kreuz gelegt, weswegen er lange zauderte, sich aber dann doch impfen ließ, um mit der Masse zu gehen. Mit dem Russia gate hat man ihn ewig das Leben zur Hölle gemacht, wobei er dann doch den Feinden Rußlands zuliebe mehrere russische Konsulate schließen ließ.

    Sollte Trump wider Erwarten entgegen des freimaurerisch-jüdischen Hegemoniestrebens gewählt werden, würden eine Reihe von Agenden einen Dämpfer bekommen, als da sind Klimawahn, Rußland-Krieg, Elektroautos, Impfwahn, Nahrungsmittelverstaatlichung zugunsten von Plutokraten usw. Im Gegenzug müßte er aber nach wie vor große Zugeständnisse an die freimaurerisch-jüdische Welt machen.

    Seine kämpferische Art würde man sich auch bei uns wünschen. Wie wäre es, wenn Frau Weidel den Scholz im Bundestag einmal direkt anspricht, wieso es dazu kam, daß Warburg 37 Millionen Euro nicht zahlen mußte. In Europa gilt es leider als unfein, ungeklärte Sachverhalte offen auszusprechen.

  4. Der nette Herr heißt in Wirklichkeit Bernd Klein, Dr. Coldwell ist nur sein „Künstlername“. Er ist kein Arzt, sondern Motivationstrainer, welcher in die USA ausgewandert ist. Er behauptet Krebs heilen zu können. Wo sind die Beweise? Das, was er erzählt, ist nichts Neues. Wer sich jahrelang im Netz informiert, könnte sich hinsetzen und genau das selbe erzählen.

    Er will niemanden Angst machen, aber nennt ein Datum für den Beginn des 3. WK. und dass man genug Wasser zuhause haben soll. Genau mein Humor.

    Und über Trump werde ich mich erst wieder äußern, wenn er Präsident werden sollte und dementsprechende angekündigte Taten sichtbar erfolgen. Er hätte damals zu seiner Amstzeit die Spritzerei verhindern können. Hat er aber nicht getan.

    • So ist es! Trau´, Schau´, nach wem?

      Man darf sich einfach nicht verrückt machen lassen.
      Ein jeder lebe sein Leben und lasse andere leben.

      Was spielt es für eine Rolle, wer gerade wieder welche Sau durch das Dorf treibt?
      Laßt sie hetzen, laßt sie trennen, laßt sie ihre feuchten Träume leben,
      was geht uns das an?

      Und wenn hier alles bachhalden geht, so jammern wir doch immer noch auf hohem Niveau.
      Wer nicht zufrieden sein will, der muß halt aufstehen und den eigenen Kopf auch mal hinhalten …

      Mir geht das mittlerweile alles am A…. vorbei. Nicht, daß ich nicht gerne leben würde, aber, Sterben müssen wir sowieso. Das kann man einfach so annehmen oder sich einen Strick daraus drehen lassen …

  5. Dr. Leonard Coldwell, oder sollte ich besser sagen Bernd Klein, hat es von ganz unten bis nach ganz oben geschafft und ist Milliardär. Er hat nie eine Uni von innen gesehen und sich den Dr.-Titel gekauft, sowie seinen Namen geändert, um in den Staaten „Fuß“ zu fassen, wo ihm das deutsche Recht und das freie Unternehmertum nur Steine in den Weg gelegt haben.

    Aber: Als medizinisch Belesener und Betroffener weiß ich (auch ohne bei ihm Mitglied zu sein), dass er in Sachen Krebsbekämpfung mehr als Recht hat und dass seine Naturheilmittel wirksam sind, so unwirksam die Chemo-Pseudo-Therapie in der Schulmedizin ist. Er ist Verfasser mehrerer Bestseller-Bücher über die Heilung von Krebs und hat vor etlichen Jahren seiner eigenen Mutter das Leben gerettet, die von der Schulmedizin aufgegeben worden ist und nur noch wenige Monate zu leben hatte – und dank ihm steinalt wurde.
    Wer heilt hat Recht und 700.000 Mitglieder können nicht irren.

    Er redet Tacheles und hat oft nicht das richtige Auftreten, weil er den Leuten vor den Kopf knallt, aber kennt man ihn ein wenig, weiß man, Harte Schale, weicher Kern…

    In der Krebsbehandlung hat er Recht und auch in den C-Zeiten sagte er weit vor offizieller Beendigung sinngemäß: „Ihr könnt wieder Pläne schmieden, die bauen die C-Propaganda jetzt ab“.

    Er hat Kontakt zu den Mächtigen und wird sicher auch jetzt recht haben und wies nur darauf hin, dass es seine Produkte aufgrund von Lieferschwierigkeiten im Kriegsfall in Europa nicht geben wird.
    Alles andere sind haltlose Unterstellungen.

    • Trump ist bestimmt nicht „das gelbe vom Ei“. Ich möchte ihn nicht als Nachbarn. Aber er ist nicht von den bisherigen Hintermännern steuerbar und wird genau deshalb als unwählbar dargestellt. Ein Schauspieler wie Biden wäre denen lieber. Leider ist der so offensichtlich abgebaut + alt. daß er nicht mal mehr den Teleprompter ablesen kann, was Trump – so er gewählt wird – aber auch nicht will. Der wichtigste Mann in den USA ist eben der, der für den Text auf dem Teleprompter verantwortlich ist. Und der Präsident hat das vorzulesen. Insofern ist Trump wirklich völlig ungeeignet.

      • “ Aber er ist nicht von den bisherigen Hintermännern steuerbar….“

        Wer sagt denn nicht, dass er nicht auch zum großen Schauspiel dazugehört? Ich jedenfalls traue gar keinem mehr über den Weg, bis das Gegenteil felsenfest bestätigt wurde.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*