„Die Mainstream Medien verabschieden sich von den Grünen!“ – Ernst Wolff

(Visited 529 times, 1 visits today)
„Die Mainstream Medien verabschieden sich von den Grünen!“ – Ernst Wolff
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

8 Kommentare

  1. Ich glaube, wir erleben derzeit Gaza 2.0. Netanjahu hat höchstwahrscheinlich den 7. Oktober als zweiten Pearl-Hatbor-Fake geschehen lassen, um weitere Palästinenser zu vertreiben. Deshalb wurde dort alles zerstört, um für die dort lebenden keine Heimat mehr zu bieten: Moscheen, Kirchen, Friedhöfe, Parlament, Krankenhäuser wurden alle mutwillig zerstört aus Gründen der Selbstverteidigung, wohlgemerkt. Dann ging Blinken, anschließend Scholz, nach Ägypten mit dem Angebot des Erlasses von 109 Milliarden $ Staatsschulden die Gaza-Bevölkerung aufzunehmen. Die Ägypter wollten jedoch nicht.

    Und jetzt meint man einen guten Grund gefunden zu haben, um auf die Bevölkerung Druck auszuüben, genauso wie unmittelbar plötzlich im Mai 1945 die Auschwitz-Geschichte aufkam, die schon einmal 6 Millionen waren, jetzt eine Million und bei den Russen plötzlich zwischen 1,5 – 2.0 Millionen sind. Was genaues weiß man offensichtlich nicht.

    https://de.rt.com/meinung/194194-wie-west-eliten-versuchen-geschichte/

    „Wie West-Eliten versuchen, die Geschichte umzuschreiben
    28 Jan. 2024 20:13 Uhr …
    Am 27. Januar 1945 befreite die vorrückende Rote Armee der Sowjetunion das Konzentrationslager Auschwitz, in dem die deutschen Nazis während des Zweiten Weltkriegs mit einer Art industriellem Tötungsverfahren zwischen 1,5 bis 2 Millionen Menschen verschiedener Nationalitäten und Ethnien ermordet haben.“

    Der anglo-zionistische Westen hat sich wieder ein besonders perfides Stück einfallen lassen. Fast 4 Monate nach Kriegsbeginn kommt urplötzlich auf, die UNRWA sei an dem Angriff am 7. Oktober mit 12 Mitarbeitern beteiligt gewesen und hätte sogar eine Jüdin entführt. Der Leiter Philippe Lazzarini hat die 12 namentlich benannten Personen sofort freigestellt, um den Vorwurf näher zu untersuchen. Es hilft jedoch alles nichts, die Hauptspender USA, Frankreich, Großbritannien, Deutschland haben sofort die Unterstützung eingestellt, so daß sich die Not in Gaza jetzt noch mehr ins Phantastische steigern wird.

    Das Kalkül bei dieser Aktion des anglo-zionistischen Westens ist, einerseits einen Keil zwischen der Hamas und der Bevölkerung zu treiben, wie es 1945 so gut zwischen die „Nazis“ und die Bevölkerung durch Auschwitz und Persilscheine gelang, aber auch die Not der Bevölkerung in Gaza derartig zu steigern, daß sich doch noch ein Barmherziger findet, im Zweifelsfall das in geistiger Umnachtung dahinvegetierende Deutschland.

    Interessant ist, daß auch wir die Eroberung Palästinas gebilligt und finanziell unterstüzzt haben, indem wir die zwangsweise dort vertriebenen Palästinenser seit 1948 alimentierten. Auch die ganzen schwierigen Überprüfungen an Flughäfen sind nur notwendig um palästinensische Angriffe zu verhindern, wie sie 1969 mit dem Flughafen Kloten versucht wurde.

    https://www.swissinfo.ch/ger/politik/geschichten-der-schweizer-diplomatie_das-attentat-von-kloten/44753312

    Dieses inhumane Verhalten des „Westens“ eröffnet für Putin die einmalige Gelegenheit sich als großzügiger Lebensretter zu erweisen, indem er nicht nur Somalia Weizen schenkt, sondern auch den Palästinensern in Gaza.

  2. Wenn einmal von oben eine Agenda beschlossen wurde, wird sie NIEMALS zurückgenommen. Das konnte man im Zweiten Weltkrieg sehen, wo bei jedem Sieg der Deutschen ein weiteres Register des anglo-zionistischen Westens gezogen wurde, das sieht man jetzt beim Syrien-Krieg, der auch nie aufhören darf, und so wird es auch im Krieg gegen Rußland und den Bauern sein.

    Da die Prinzipien von oben beschlossen werden und unten nur von Agenten verwirklicht werden, haben die Agenten keinen wirklichen Verhandlungsspielraum. Das gilt auch von Richtern, die zu irgendwelchen Agenden in Staatssachen gedungen wurden. Sie haben keinen Verhandlungsspielraum, sie können nicht nachgeben in einem argumentum ad hominem, d.h. die spezielle Situation eines Menschen berücksichtigen, sofern es sich nicht um Vergewaltigungen durch Migranten handelt, deren frauenlose Existenz ja wirklich bemitleidenswert ist.

    Man sieht das an Cem Özdemir, der sich bei den Bauern anbiedern will, indem er sagt, er habe als Landwirtschaftsminister auf die Vorgänge keinen Einfluß. Die Nutzung eines Corona-Fonds für Klima-Zwecke war von vorneherein abartig, denn man muß nicht gut bezahlter Richter sein, um zu erkennen, daß dieser Mißbrauch öffentlicher Geldmittel abartig ist. Da die große Koalition nach wie vor besteht, hat die CDU höchstwahrscheinlich Scholz diesen Gefallen getan, dies beim Bundesverfassungsgericht untersuchen zu lassen mit dem erwünschten Ergebnis, die Bevölkerung schröpfen zu können.

    Dabei könnte die Regierung genauso gut eine normale Kreditaufnahme ohne Sondervermögen vornehmen. Ob Sondervermögen oder normaler Kredit macht keinen Unterschied, so daß man eine Pseudo-Notlage geschaffen hat, die auch von den Massenmedien unterstützt wird für die das Denken entwöhnten Deutschen.

    Da die USA die Ukraine nicht mehr unterstützen können, weil der Rußland-Krieg unpopulär ist und Trump diese Geldverschwendung als Wahlkampfthema erkoren hat, kann Biden die Ukraine nicht mehr unterstützen, um wiedergewählt zu werden.

    Also muß jetzt Deutschland den Karren aus dem Mist ziehen und seine Bevölkerung schröpfen, um finanziell und militärisch die USA zu ersetzen. Da hat man das Bundesverfassungsgerichtsurteil konstruiert, um eine Pseudo-Notlage zu produzieren, die ein Scheinargument für das weitere Schröpfen bietet. Im Falle des Anschlags auf die Bauern vermeint man dabei eine Win-Win-Situation zu haben, um Geld einzunehmen und gleichzeitig die Boden-Bereicherung der Plutokraten zu unterstützen.

    Diese doppelte Win-Win-Situation der undeutschen Regierung wird es für die Bauern sehr schwierig machen zu gewinnen, vor allen Dingen weil ihre Spitzenverbände allesamt zum System gehören dürften.

    Nach wie vor stoßen die deutschen, amerikanischen (z. B. n-tv), das französische Arte in die Kriegstrompete gegen Rußland, lassen die ohne Beruf politisierende Katrin Göring-Eckerdt zur Lieferung der Taurus an die Ukraine auftreten, wollen konfiszierte russische Guthaben stehlen und ziehen somit weitere Register zur Verschärfung der Lage. Den Diebstahl ihrer Finanzmittel nehmen die Russen sehr ernst, nachdem die Amerikaner schon ihre Röhren in der Ostsee gesprengt haben. Diebstahl von Finanzmitteln war schon immer ein casus belli. So begründeten die Briten das Protektorat über Ägypten damit, ließ der „liberale“ Gladstone deswegen Alexandria bombardieren, sandte Napoleon III. den Erzherzog Maximilian nach Mexiko, als dieses seine Schulden bei einer französischen Bank nicht mehr honorierte, das die mexikanischen Staatstitel weit unter Wert günstig gekauft hatte.

    Nachdem die Union den Raub der Südstaaten vollendet hatte, forderte sie den Rückzug der Franzosen, dem Napoleon auh nachkam. Während Kaiser Maximilian aus Nibelungentreue zu seinen neuen Anhängern dort blieb und hingerichtet wurde. Da Habeck schon sagte, es sein eine Frage der Ehre, daß wir weiter zur Ukraine stehen, befürchte ich, daß wir nach dem Abgang der Amis weiter in einer wahnsinnigen Nibelungentreue zur Ukraine stehen werden, wie das Deutsche Reich 1914 zu Österreich-Ungarn.

    https://bibeltext.com/isaiah/53-1.htm

    „Aber wer glaubt unsrer Predigt, und wem wird der Arm des HERRN offenbart?“

    • Hast Du total recht. Es hat niemals über irgendwas ein Referendum gegeben. Und die Sache mit der verunglückten Wiedervereinigung ist von den gefährlichen Amis nur wegen der Nato-Verlegung an die russische Grenze passiert, die nun Realität geworden ist. Der einzige Ausweg aus diesem internationalen Dilämmer ist ein neues Deutschland 1 in Mitteldeutschland, zu dem die Russen sofort ihr Einverständnis geben und damit bekommt die Nato einen Eisenkeil in ihr Gesicht geschoben weil wir alle, vollbewaffnet, unangreifbar sein werden und mit Russland eine zeitlich nicht limitierte Einheit bilden. Die BRD liegt weiter unter Besatzungsrecht. Die Wiedervereinigung kann also nur auf der Ebene der Bevölkerung aber nicht auf Gebietsebene stattfinden. Da wir in absehbarer Zeit die polnischen Westgebiete, also unsere Ostgebiete zurückerhalten, verschiebt sich unser Territorium ein wenig bis nach Danzig, Geburtsstadt meines Vaters.Wir werden mit den Polace zusammenwohnen und das hat in der Geschichte seit 1900 keine Probleme gegeben.Wir sind hier seit ein paar Jahren in Görlitz und auch in Lüdenscheid in der Verfassungsgebung aktiv und sollten jetzt durch ein Referendum die Kurve kriegen um Berlin zu neutralisieren und unsere riesigen Probleme zu lösen. Dazu braucht es zwingend die Souveränisierung der Menschen, die wir hier vorantreiben. Keine Personen mehr sondern nur noch souveräne freie Menschen. Die AFD treibt diesen Zug massiv voran. Weidel und ich stammen aus derselben Stadt in Ostwestfalen und haben deckungsgleiche Interessen. Mit Demos kriegen wir das nicht hin sondern ausschliesslich nur über Referenden. Das soll man mir mal widerlegen. Wenn wir das jetzt nicht hinkriegen, dann gibts keine 2. Chance. Es wird alles zusammenbrechen und wir landen zurück im 15. Jahrhundert. Grüsse hartmut
      Tel. 03581 3099882 Görlitz, Sachsen

      • Und wer hat Euch beauftragt in der Verfassungsgebung aktiv zu sein? Und sollte man nicht zuerst die Bevölkerung über den Stand der BRD aufklären, damit sie überhaupt begreifen, über was sie dann abstimmen sollen? Oft schon hat man in der Vergangenheit über eine verfassungsgebende Versammlung gelesen. Was ist daraus geworden? Anscheinend nichts. Und richtig, über Demonstrationen wird nichts erreicht werden. Allerdings sind, soweit ich informiert bin, Volksabstimmungen/Referenden in der BRD nicht vorgesehen, obwohl im GG steht, dass es nur so lange gilt, bis sich die Deutschen eine vom Volk anerkannte Verfassung gegeben haben. Täuschenderweise steht genau soetwas in der heutigen Präambel des GG. Deswegen würde die Bevölkerung gar nicht verstehen, was Ihr von ihr wollt. Sie würden abwinken und Euch sofort in die Reichsbürgerecke schieben. Ich bin der Meinung, so schlimm das auch sein mag, dass die Bevölkerung zu solchen Schritten noch nicht reif ist. Auf der anderen Seite würde mich mal interessieren, was die Besatzer dazu sagen.

    • Es ist seitens unserer immer noch geteilten Gesamtbevölkerung keinesfalls hinnehmbar, das ein Steueraufkommen von 1 Billion € durch eine kriminelle Politikerbande, die sowieso nicht legal fungiert, einschl. der Ukraine-Aufwendungen in der ganzen Welt, an Beamte, Migranten und sonstwas verplempert wird und wir hier mit dem Nötigsten auskommen müssen. Wie ich das zahllose Mal überall postete, muss mit einer Staatserhebung in Mitteldeutschland auf Basis eines Referendums ein Neuanfang zu Lösung des riesigen Problemhaufens sofort der Anfang gemacht werden,bevor wir nicht mehr dazu die Kraft haben. Ich warne nochmal vor einem Zusammenbruch Deutschlands, den wir schon nach dem 1. WK hatten und das Elend war damals riesig. Nur dürfen wir niemals mehr den gleichen Fehler machen, jüdisches Geld zum Wiederaufbau aufzunehmen. Deshalb Vollbremsung jetzt durch ein Referendum und ohne Steuern rein aus einem grossen Sozialtopf die Kosten aufbringen. Alle haben viel mehr Geld im Hosensack und viel mehr Leistungsanreiz und Wohlstand, ohne Beamte, ohne alte Staatsstruktur, ohne Migranten ohne Auslandausgaben und sonstige Geldverplemperung. Made in Germany, D-Mark, Dieselautos und Konzern-Totalkontrollen und vor allem: Flächendeckende med. Hilfe für alle Impfopfer, dessen Wissen und Einsatzfähigkeit sonst in kurzer Zeit sich in Luft auflöst – Das ist das Gebot der Stunde und wird durch die Theater-Regierung vollständig blockiert. Deshalb muss die Berliner Regierung und föder. Lokalregierung ebenfalls völlig verschwinden, egal wie.
      Grüsse Tel. 03581 3099882

  3. In der BRD finden ganz andere Betrügereien statt: Zum Beispiel das Grundgesetz. Behörden verweisen stets auf die Erhabenheit des Grundgesetzes hin, auf die Pflichten, die sich daraus ableiten lassen. Aber waren Sie oder andere Bekannte bei der Abstimmung um 1990/1992 dabei? Nein, waren Sie nicht. War da folglich noch was?

    Die Sache mit der Präambel: Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Präambel

    Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,
    von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.

    (…) hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben?
    Das ist nicht mehr zu toppen. Wir haben uns kraft unseres Willens ein Grundgesetz erarbeitet und darüber abgestimmt. Wo war das Deutsche Volk, kollektiv in den Ferien und wann hat das Deutsche Volk darüber abgestimmt? Niemand wurde zur verfassungsgebenden Abstimmung aufgefordert. Nicht Sie, nicht Ihre Kollegen/innen, noch sonst wer.

    Ein Volk hat immer persönlich über Verfassungen abzustimmen. Da gilt keine repräsentative Demokratie, abgesehen davon, daß ab dem 18.07.1990 eigentlich eine große Entlassungswelle hätte stattfinden müssen, aber auf wundersame Weise blieben alle Politiker in Dienst und Würden. Vermutlich haben alle Staatsleute der Erde nur noch erschrocken geschaut, was so alles möglich ist.

    • Am 17.7.90 ist durch James Baker, Aussenminister USA in der BRD der Art. 23 GG auf polnischen Druck hin gestrichen worden und ab dann begann der Betrug mit der DDR, die dadurch nicht mit der BRD verschmolzen wurde: Keine Referenden, keine verfassungsgebende Versammlung, keinen beidseitig ratifizierten Staatsvertrag. Alle Richter in Mitteldeutschland sind deshalb aus der BRD und unterschreiben nie ein Urteil, weil alles illegal ist: eine nicht rechtsfähige Körperschaft des öffentlichen Rechtes. Das gilt für das gesamte ehem. Staatssystem in der BRD seit 2012 und in Mitteldeutschland gibts überhaupt kein Rechtssystem. Alles nur Schmierentheater und Betrug gegen die Bevölkerung, Dieser Zustand kann nur durch einen Staatsneuanfang in Mitteldeutschland geheilt werden, der die Direktdemokratie einführt und sich selbst verwaltet ohne Regierung und ohne Beamte.

      • „…..der die Direktdemokratie einführt und sich selbst verwaltet ohne Regierung und ohne Beamte.“

        O.K. Ich würde noch hinzufügen ohne Parteien. Allerdings frage ich mich aber, wie man ein jahrzehntelanges zusammengebasteltes Gefüge, in kurzer Zeit funktionierend, derart verändern will, ohne das hier das blanke Chaos ausbricht?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*