Die EU schafft sich ab, mit vdL’s BW Kompetenz

Die EU schafft sich ab, mit vdL's BW Kompetenzvon WiKa (qpress)

B-Rüssel: Die Führer der EU-Nationen haben sich kürzlich darauf verständigt, den EU-Wählern einmal zu zeigen was eine Harke ist. Sie vermittelten den Bürgern direkt und unmissverständlich, was ihre Stimme in der EU-Urne heute wert ist. Die Kurzfassung lautet schlicht und einfach: „Nichts“! Die ganze alberne Show mutet an wie ein Sinnlos-Wettbewerb, bei dem es zu zeigen gilt, wer noch indirekt demokratischer sein kann. Parallel kommt der Verdacht auf, dass einige Politiker das alles irgendwie nicht richtig verstanden haben. Dass sie statt an einer repräsentativen Demokratie, ohne weitere Nachfrage, doch eher eine „repressive Demokratie“ verwirklichen.

Nachdem das alles nun überaus erfolgreich gegen den EU-Bürger in Szene gesetzt werden konnte, hofft man weiterhin auf ein steigendes Interesse der EU Bürger an der EU-Politik. Letztere haben ja jetzt die Gewissheit, dass sie dank einer sie schützenden Politik, keinen direkten Schaden anrichten können. Ergänzend haben sie gelernt, dass sowohl ihre Meinung, als auch ihr Wille, lediglich einen Wert „für die Tonne“ haben. So lässt sich gefahrlos ein wenig politisieren. Das ist ein unmissverständliches Signal an das Volk: Ihr könnt wollen was ihr mögt, wir schützen euch zuverlässig vor einer Realisierung desselben.

Wofür der EU-Wahlkampf?

Jahre des EU-Wahlkampfs binnen Tagen für die Katz? Da kommt jetzt Ursula von den Laien um die Ecke geschossen/gezerrt und soll das EU-(UN)Glück vollenden. Das passte gerade sehr gut, denn die Luft bei der Bundeswehr wurde für sie immer dünner. Da brauchte es dringend einen „immunisierenden“ Karrieresprung und neuen Posten, auf dem man sie allein aus Anstandsgründen erstmal nicht weiter verfolgen kann. Was sollte es auch schöneres als den EU-Kommissions-Präsidentschafts-Sessel gegeben? Lassen wir uns nicht so sehr von den 500 Mio. Europäern beeindrucken oder irritieren. Noch viel wichtiger ist zunächst einmal, dass die mit blauem Blut veredelte Albrecht’sche Polit-Dynastie aus Niedersachsen wieder zur Geltung kommt, auch wenn die selbst sonst nichts taugt.

Die EU schafft sich ab, mit vdL's BW KompetenzFür allerhand Semi-Femi-Gazetten bricht damit mal wieder eine goldene Zeit an. Folgt man Uschis Bewerbungsrede, dann muss sie derzeit gerade „hochschwanger“ sein … gedanklich. Das wird an dieser Stelle vertieft: Es bleibt ein Skandal[ZEIT]. Uns erwartet demzufolge eine ganze Batterie von EU-Missgeburten, die sich zwangsweise durch ihre Inthronisation auf dem Chefposten inkarnieren müssen. Da hilft kein Wegsehen, kein Beschönigen und kein Gezeter der Welt. Wir müssen stark sein und alle diese Monster aushalten, bis die EU endgültig geschrottet ist. Genau dafür besitzt vdL das Rüsteug, das hat sie alles im (Selbst)Verteidigungsministerium lernen dürfen.

Bisherige leyenhafte Vernichtungsfeldzüge

Die EU schafft sich ab, mit vdL's BW KompetenzIhre Bundeswehr-Bilanz stützt diese These. Wer eine vermeintlich kämpfende Truppe von Berufsmördern zu einem nichtsnutzigen, multikulturellen als auch intersexuellen, schwerbewaffneten Trachtenverein umbauen kann, demjenigen kann man die EU, ohne mit der Wimper zu zucken, anvertrauen. Übrigens: vor größeren Unglücken schützt die Bundeswehr nur noch, dass die meisten Waffensysteme nicht funktionsfähig sind. Ein weiterer Pluspunkt in der vdL’schen Hochleistungsschau. Eine bessere Idee zur endgültigen Vernicht(s)ung der EU hätte den Führern der EU(nuchen)-Nationen gar nicht einfallen können.

Die Vernichtung der EU unter deutscher Führung

Wenn wir schon, nach aktuellem Sachstand, den Dritten Weltkrieg nicht zur Ausrichtung nach Deutschland übertragen bekommen, dann doch zumindest die Verwüstung der EU in der kommenden Legislaturperiode. Die EU schafft sich ab, mit vdL's BW KompetenzDank der neuerlichen Entwicklung auch standesgemäß unter deutscher Führung. Um es deutlich abzuschließen. Die EU ist kein Projekt der Menschen. Es geht ausschließlich um Macht, Konzerne und Profite. Die Menschen sind dabei nur Mittel zum Zweck und eben nicht der Zweck selbst. Exakt das wird uns die von den Laien zukünftig noch etwas direkter zu verstehen geben.

Und wie schäbig die ach so demokratische Karriere der kleinen, drahtigen „Klobürste“ vdL bei der EU beginnt, zeigt dieser Artikel hier: Merkel sicherte von der Leyen mit einem Anruf die entscheidenden Stimmen[LOCUS]. Ein wahrlich schultertiefer, aber diesmal erhellender Griff ins LOCUS, gelle. Hätte man das doch den Parlamentariern der EU noch vor der Abstimmung zu verkosten gegeben! Und ist jetzt auch das gegen Italien angekündigte EU-Verfahren auch flugs vom Tisch? Ist doch schön wenn die Demokratie abseits der öffentlich sichtbaren Bereiche noch so gut, quasi wie von Zauberhand, funktioniert … nicht wahr. Mal nachgefragt. Gibt es eigentlich innerhalb der EU ein Procedere, wie man derlei korrupte Gestalten sogleich wieder des Amtes enthebt? Vermutlich nicht, sonst wäre der Haufen ja nicht korrupt.

(Visited 1 times, 1 visits today)
Die EU schafft sich ab, mit vdL’s BW Kompetenz
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

9 Kommentare

  1. Vielleicht nicht Merkel oder Macron. VdL war ja zum letzten Bilderberg Treffen eingeladen 

    worden. In der Regel ist das die Voraussetzung fuer eine einflussreiche Position. Ausserdem

    ist die Wahl in Bruessel geheim, ich wage es ja nicht auszusprechen, aber fuer moeglich halte ich

    inzwischen einfach alles.

    • Es war angeblich alles zwischen Merkel und Macron abgesprochen, was da in Brüssel passiert. Merkel soll noch telefoniert haben um Stimmen für Uschi zu sammeln.

        • Jürgen,

          das Parlament hat doch gar nichts zu sagen. Und ausgezählt wurde im Hinterzimmer. Und da es eine geheime Wahl war, ist auch nicht nachvollziehbar, wer da zugestimmt hat oder nicht. Fakt ist, dass die Stimmen für v.d.Leyen nicht gereicht hätten, wenn Merkel nicht schnell noch mit den Polen telefoniert hätte. Wer weiß, was die als Zusage versprochen bekommen haben. Auch die "Salvinis" sollen plötzlich zugestimmt haben. Läuft da nicht gerade ein EU-Verfahren gegen Italien? Vielleicht hat sich das ja auch erledigt. Wäre nur mal so ein Gedanke. Fakt ist, man kann das ganze Theater nicht mehr ersnt nehmen.

            • Ich habe nicht gesagt, dass die Wahl keinen Einfluss hatte. Ich habe gesagt, dass die Parlamentarier nichts zu sagen haben. Das hat die Wahl doch bestätigt, indem es ganz knapp wurde für v.d.L und sie nur durch die telefonisch von Merkel erbettelten Stimmen Polens gewonnen hat.

              Es hat sich doch im Vorfeld eigentlich schon eine Niederlage abgezeichnet, weil an die Hälfte der Abgeordneten gegen sie waren. Also zählte im Endeffekt jede Stimme. Das wußte Merkel vorher und deswegen griff sie zum Telefon. Polen wollte wohl auch gegen sie stimmen, wenn ich es richtig verstanden habe. Wer weiß, was da telefonisch besprochen wurde.

              Unter normalen Umständen, sprich Abgeordnetenwillen, wäre sie nicht gewählt worden. Merkel hat demnach die Wahl zugunsten v.d.L entschieden. Mit was auch immer. Es waren nur 9 Stimmen Differenz ausschlaggebend.

              Von der Leyen wußte sowieso vorher, dass sie gewinnen wird. Oder glaubst Du, dass sie ihren Posten als Verteidigungsministerin abgibt, egal wie die Wahl ausgehen würde? Dann hätte sie gar kein Amt mehr gehabt. Ich glaube das jedenfalls nicht, zumal sie vorher schon ein paarmal bei den Bilderbergern war. Das war wahrscheinlich so vorherbestimmt und Merkel mußte dafür sorgen.

              Das ist meine Meinung dazu.

              •  Nun, möglicherweise hat v.d.L. doch (hoch) gepokert? Ihr Verzicht auf das Amt wurde ihr ja auch hoch angerechnet, zumindest von den Medien.

                 Daß das Parlament prinzipiell nichts zu sagen hat, wissen wir ja. Dennoch mußte diese "Hürde" erstmal genommen werden.

                 Und sehr vermutlich, hat im Vorfeld, nicht nur Merkel telefoniert …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*