DER VERFALL UND NIEDERGANG DES GESAMTEN KAPITALISTISCHEN SYSTEMS

von Egon von Greyerz (goldswitzerland)
Original in Englisch vom Donnerstag, 29 August, 2019

Für die Welt ist ein überaus folgenschwerer Moment gekommen, und praktisch niemand kann das sehen. In den vergangenen 50 Jahren hat es keinen entscheidenderen Moment gegeben, als den, der jetzt auf uns zukommt. 1971 stand die Welt vor einer ähnlichen Situation. Allein die Chinesen verstanden damals die Tragweite der Entscheidung Nixons, der das Goldfenster geschlossen hatte.

Im August 1971 war in der Chinesischen Volkszeitung Folgendes zu lesen:

„Diese unpopulären Maßnahmen zeigen, wie ernst es um die Krise der US-Wirtschaft sowie den Verfall und Niedergang des gesamten kapitalistischen Systems steht.“

Diese Maßnahmen, so heißt es weiter:

„markieren den Zusammenbruch des kapitalistischen Geldsystems, das sich auf den US-Dollar stützt“. „Auch Nixons neue Wirtschaftspolitik wird es nicht schaffen, die USA aus ihrer finanziellen wie ökonomischen Krise zu holen.“

„Die politischen Maßnahmen zielen darauf ab, die amerikanische Arbeiterschaft zu übervorteilen und die immer schlimmeren Auswirkungen der finanziellen, monetären wie ökonomischen Krise in den USA auf andere Länder zu verlagern.“

DER NIEDERGANG UND VERFALL DES GESAMTEN KAPITALISTISCHEN SYSTEMS

Also: Vor fast 50 Jahren sagte China den “Niedergang und Fall des gesamten kapitalistischen Systems” vorher. Wie Recht die Chinesen doch hatten! Ein halbes Jahrhundert später hat der Dollar effektiv 98 % seines Wertes verloren – natürlich gegenüber Gold. Auch gegenüber den meisten Papierwährungen ist der Dollar eingebrochen. Gegenüber dem Schweizer Franken hat er seit 1971 beispielsweise 80 % verloren.

Damals 1971 lag die Verschuldung bei 400 Milliarden $, heute sind es 22 Billionen $ – „bloß“ das 55-fache. Das BIP der USA lag 1971 bei 1,2 Billionen $, heute sind es 20 Billionen $. Die Verfünfundfünfzigfachung (55 x) der US-Verschuldung in den letzten 48 Jahren hat also nur eine Versiebzehnfachung (17 x) des BIPs erzeugt!

Die US-Wirtschaft fährt auf Reserve, was nicht verwundern kann, denn massive Schöpfung von wertlosem Geld kann kein reales Vermögen erschaffen, sondern nur aufgeblähten Papierreichtum.

Doch nicht nur die USA befinden sich in dieser Lage. Der Abschied von der Golddeckung des Dollars 1971 gab allen Ländern den Freifahrtschein für Geldschöpfung und Kreditexpansion.





ICH SELBST HABE DIE ZERSTÖRUNG VON GELD MITERLEBT

Mein Arbeitsleben fällt zeitlich ziemlich genau in diese Phase; ab 1969 arbeitete ich in einer Bank in Genf. Ich erinnere mich also, wie die Zerstörung des Geldes begann. Später zog ich nach Großbritannien, wo ich den Einbruch des Pfunds miterleben konnte; ich wurde Zeuge, wie es von 10 Schweizer Franken (oder CHF) im Jahr 1972 auf heute 1,20 CHF stürzte – ein 88 %iger Verlust für das britische Pfund. Gegenüber Gold hat das Pfund seit 1971 ganze 99 % verloren.

Eine Phase der Misswirtschaft und politischer Unruhen in den 1970ern war in Großbritannien der Auslöser. Die jährliche Inflationsrate lag über sieben Jahre hinweg im Bereich von 15 %-17 %, und die Zinssätze erreichten und überstiegen 20 %.

2008 war das Finanzsystem während der Großen Finanzkrise nur Minuten vom Zusammenbruch entfernt gewesen. Elf Jahre später hat sich die globale Verschuldung verdoppelt und die Risiken sind exponentiell angestiegen.

Die Zentralbanker sind sich bewusst, dass die Weltwirtschaft jetzt am Scheideweg steht. Das große Problem dabei: Sie können den Weg nicht wählen. Die Richtung wurde ihnen schon viele Jahrzehnte zuvor vorgegeben, und jetzt gibt es kein Zurück mehr. In China hatte man damals schon verstanden, wohin der Weg führen würde.

Der August 2019 ähnelt in mancher Hinsicht dem August 1971. Damals steckte Amerika in der Klemme. Wegen des kostspieligen Vietnamkriegs waren die USA unter Druck geraten, und der Goldstandard verhinderte nun, dass sich das Land durch Geldschöpfung aus seinen finanziellen Nöten herausmogeln konnte. Der Rest der Welt erkannte die prekäre Situation der USA und begann, US-Dollar zu verkaufen. Um die Position der USA zu retten, sah Nixon keinen anderen Weg, als den US-Dollar vom Goldstandard zu entkoppeln; und das war der Beginn eines halben Jahrhunderts globaler Geldschöpfung und Kreditexpansion von gigantischem Ausmaß.

Nixon Entscheidung im August 1971 führte zu einer Krise von beispiellosen Ausmaßen. Trotzdem erkennen nur sehr wenige, dass wir uns jetzt am Punkt einer, wie es bei von Mises heißt, finalen und totalen Katastrophe für das betreffende Währungssystem befinden.

Dieser August ist kein Einzelereignis wie 1971, sondern eine Reihe von sehr deutlichen Indikatoren, dass alle Zentralbanken in Panik verfallen. Jede große Zentralbank zeigt sich aktuell derart besorgt wie nie zuvor. Sie sagen uns, es werde unbegrenzte Geldschöpfung geben in Kombination mit Null- oder Negativzinsen. 50 Jahre unverantwortliche monetäre Misswirtschaft wird dies auf jeden Fall nicht korrigieren.

Also: Was Nixon begann, wird jetzt durch die derzeitigen Regierungen und Zentralbanker zu Ende gebracht – mittels der spektakulärsten Geldschöpfungswelle überhaupt, die zu Hyperinflation und zum Zusammenbruch des Finanzsystems führen wird.

Bislang sind 40 % der globalen Anleihen mit weniger als 1 % verzinst, und Anleihen im Gegenwert von 16 Billiarden $ sind negativ verzinst.

DÄNISCHE HYPOTHEK, BEI DER DIE BANK DEN GLÄUBIGER BEZAHLT

Negativzinsen sind natürlich völlig absurd! Sie zerstören jeglichen Sparanreiz und auch Pensionen. In Dänemark kann man bei der Jyske Bank jetzt eine Hypothek zu MINUS 0,5 % bekommen. Stellen Sie sich vor: Sie kaufen ein Haus und die Bank verlangt nichts für den Kredit, sie will stattdessen, dass man weniger zurückzahlt, als man geliehen hat. Noch interessanter wird es, wenn die Hypothekenzinsen auf minus 25 % sinken, so dass die Hypothek nach wenigen Jahren durch die Bank abgezahlt ist!

US-ZINSEN WERDEN DEUTLICH SINKEN

95 % der globalen Anleihen liegen aktuell unter dem US-Leitzins (Federal Funds Rate). Doch da dieser Zins bei nur 2,5 % liegt, haben wir hier nur eine temporäre Situation. Wahrscheinlich werden die US-Zinsen im Verlauf des Herbstes auf null oder negativ sinken. Dies wird den Dollar sinken und Gold steigen lassen. Auch die US-Aktien werden von ihren schwindelerregenden Hochständen fallen, trotz sinkender Zinsen.

Sinkende Zinsen gelten unter Aktienmarktinvestoren inzwischen nicht mehr als förderlich für die Märkte, sondern als Signal für anstehende Wirtschaftsprobleme.

Fed-Chef Powell meinte gerade erst: „Die Wirtschaft ist günstig aufgestellt.“ Man fragt sich nur, wo diese Stelle sein soll, da aktuell nichts Günstiges an der US-Wirtschaft zu finden ist. Zudem scheint es, dass Powell seinen eigenen Worten nicht glaubt, wenn er im selben Atemzug sagt, es gäbe „signifikante Risiken“.

Trump nutzt jede Gelegenheit, um Powell zu attackieren und fragt: „Wer ist der größere Feind, Powell oder Xi?“, um gleich danach eine weitere Runde Strafzölle anzukündigen.

Das Retourkutschen-Spiel zwischen den USA und China nimmt also kein Ende; sicher ist nur, dass es in einem Handelskrieg keine Gewinner gibt. Trump wird nicht nachgeben, China ebenfalls nicht. Während beide Seiten ihr Spiel spielen, wird der Welthandel leiden und mit ihm die fragile Weltwirtschaft. Schon jetzt sinkt der globale Handel, und in Kürze werden wir eine dramatische Beschleunigung der Rückgänge erleben.

Im Spiel gegen Powell wird eindeutig Trump gewinnen. Trump erklärte, dass die Zinssätze jetzt um 1 % gesenkt werden müssten. Folglich wird es im Verlauf des Herbstes garantiert sinkende Zinssätze in den USA geben und einen rapide sinkenden Dollar.





BOJ UND EZB WERDEN STIMULI BESCHLEUNIGEN

Kudora, Vorsitzender der Bank of Japan, stellte vor drei Wochen ebenfalls klar, dass man nicht zögern werde, verstärkt auf Stimuli zu setzen, sollte die globale Abkühlung die Erholung der Landes gefährden. Auch die PBOC (die chinesische Zentralbank) deutet an, dass man die Zinssätze für Unternehmen senken werde.

Die Zentralbank, die wirklich in Schwierigkeiten steckt, ist die EZB. Die Aktivität in Deutschland und der gesamten Eurozone schwächt sich drastisch ab; zudem steht das Bankensystem – angesichts maroder Banken nicht nur in Deutschland, sondern auch in Italien, Frankreich, Griechenland, etc.– kurz vor dem Zusammenbruch.

Seit dem EZB-Treffen vom 25.Juli hat das Wachstum in der EU rapide abgenommen, und Draghi hat neue Stimuli im September buchstäblich versprochen. Die Sitzungsberichte der EZB legen nah, dass wir von einer Kombination aus Zinssatzsenkungen und Asset-Ankäufen ausgehen können.

ZENTRALBANKEN SIND IM PANIK-MODUS

Obwohl die Zentralbanken an der Oberfläche Ruhe bewahren, ist der tatsächliche Zustand “Panik-Modus”. Was wir hier sehen, sind keine isoliert geplanten Aktionen, sondern ein koordiniertes Programm, mit dem versucht wird, das globale Wirtschafts- und Finanzsystem vor dem Zusammenbruch zu schützen.

Die Zentralbanken-Chefs haben schon gar keine Wahl mehr. Sie haben nicht den Luxus, von dem Brutus in Shakespeares Julius Caesar spricht – also die Möglichkeit, „die Flut wahrzunehmen, die uns zum Glück führt“. Uns bleibt jetzt nur noch jene Flut, „die sich durch Not und Klippen windet.“

Also: Im August 2019 haben uns die Zentralbanken durch ihre Maßnahmen zu verstehen gegeben, dass die Welt jetzt in die finale Phase der Zerstörung der Weltwirtschaft eintritt, die im August 1971 mit Nixon begonnen hat.

Der Herbst 2019 wird von rapiden Rückgängen im Welthandel und der Wirtschaftsaktivität begleitet sein. Auf der ganzen Welt werden Aktienmärkte einbrechen und Währungen werden ihren Entwertungswettlauf fortsetzen.

INDIKATOR SIGNALISIERT GRÖSSERE RISIKEN ALS 2000 UND 2007

Die meisten Anleihesätze sind jetzt schon unter den Nullpunkt getaucht, und wir werden erleben, dass sich dieser Trend beschleunigt. Irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft, wird die Anleiheblase aufhören, weiter anzuwachsen – wenn die Zinssätze der langlaufenden Anleihen steigen und schließlich auch die Verzinsung der Kurzläufer in die Höhe treiben. An diesem Punkt werden die Zentralbanken die Kontrolle über die Zinssätze verloren haben, und die Welt wird einen Schuldenkollaps von enormem Ausmaß erleben. Die Zinsen werden anfänglich in den Zehnerbereich steigen und später, wenn die Anleihen wertlos werden, ins Unendliche.

Dieser sehr interessante Chart von SignalsMatter.com (unten) stellt das oben beschriebene Szenarium sehr schön dar.

Im Chart sieht man den S&P Index geteilt durch den Spread der 2/10-Jahre US-Treasury-Anleihen.

Der grüne Bereich zeigt, dass das Risiko einer Wende extrem hoch ist. Dieser Indikator sagte den 2000er Crash als auch den Crash von 2007-09 vorher. Der grüne Bereich seit 2017 zeigt ein deutlich höheres Risiko als während der zwei letzten Krisen. Wir stehen jetzt am Kipppunkt – was vereinfacht bedeutet, dass wir erst einen rapiden Einbruch bei Aktien erleben werden und etwas später einen Anstieg der Zinssätze. Die Größe dieser Bubble und das Ausmaß der Risiken werden dieses Mal zu viel größeren Verlusten führen als 2000 und 2007.

EIN CRASH STEHT KURZ BEVOR

Die Botschaft des Charts oben ist sehr deutlich. Die Lage des Aktienmarkts (extrem überkaufte Bedingungen) in Verbindung mit extrem! tiefen Anleihezinsen deutet darauf hin, dass wir am Kipppunkt stehen – und somit nicht weit von einem großen Marktcrash entfernt sind.

DOW/GOLD AM ANFANG EINES 95 %-STURZES

Seit 1999 hat der Dow im Verhältnis zu Gold 63 % verloren. Allein seit April dieses Jahres hat der Dow 20 % gegenüber Gold verloren. Doch das ist nur der Anfang. Dieses Verhältnis wird unter die Nulllinie sinken, wo es schon 1980 stand. Das Ausmaß solcher Verluste im Dow/Gold-Verhältnis bedeutet: Wer Gold statt Aktien hält, wird in den nächsten Jahren einen relativen Verlust von mindestens 95 % vermeiden.

Seit 1971 ist Gold in US $ um das 44-fache gestiegen. Doch wie ich schon häufig erklärt habe, ist es nicht wirklich das Gold, das steigt, sondern das Papiergeld, das einbricht. Genau das brachte Nixon vor fast einem halben Jahrhundert ins Rollen. Nun stehen die Zentralbanken weltweit am Start, und sie werden die Aufgabe in den nächsten drei bis sechs Jahren beendet haben. Das Ende des Wettkampfs bedeutet: Währungen sinken auf NULL und massive Vermögenszerstörung in Form kollabierender Anlagemärkte, einschließlich Aktien, Anleihen und Immobilien.

Physisches Gold und Silber werden, wie immer schon, diese Bewegungen widerspiegeln; sie werden auf unvorstellbare Stände steigen, die weit über jener Vervierundvierzigfachung (44x) liegen, die wir seit 1971 beim Gold erlebt haben. Da Fiat-Geld wertlos sein wird, ist es auf jeden Fall nicht korrekt, eine Prognose in Papiergeld abzugeben, weil diese „unendlich“ wäre. Nur so viel sei gesagt: Gold und Silber werden ihre Kaufkraft halten, so wie es schon immer der Fall war, und sie werden auch die wichtigsten Vermögenserhaltungsanlagen sein.

99% DER INVESTOREN WERDEN ZUSEHEN, WIE IHR VERMÖGEN AUSGELÖSCHT WIRD

Aus Aktien raus und rein ins Gold: 99 % der Investoren werden diese Notwendigkeit leider erst dann erkennen, wenn ihre Vermögen schon ausgelöscht sind. Alle Aktienanleger werden glauben, dass sie erneut von den Zentralbanken gerettet werden. Doch diesmal werden die Zentralbanken damit scheitern (wie oben erläutert), weil Aktienmärkte und die Weltwirtschaft in einen säkularen Bärenmarkt eintreten, der sehr lange Zeit andauern und zu einer massiven Zerstörung von Vermögen führen wird.

Egon von Greyerz
Gründer und Managing Partner
Matterhorn Asset Management
Zürich, Schweiz

(Visited 432 times, 1 visits today)
DER VERFALL UND NIEDERGANG DES GESAMTEN KAPITALISTISCHEN SYSTEMS
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

30 Kommentare

  1. Ein Goldmanager, der Gold als einzig sichere Anlage empfiehlt.
    Sowas gab es bisher ja noch nie…
    Goldig… Nicht wahr?
    Ein Mix ist sicher besser, denn wenn in den Goldhandel regulatorisch eingegriffen wird, wie das in den USA bereits passiert ist, dann gibt es keinen 44x fachen Gewinn im Vergleich zum dann wertlosen Geld, sondern alles bis hin zum Totalverlust.
    Ich würde ja Aktien von Unternehmen mit hoher Eigenkapitaldeckung und solidem Geschäftsmodell wählen, wenn diese nicht bei einer Europäischen Bank im Depot liegen, das dann beim Crash zum Bailin quasi als Eigenkapital der Bank verwendet wird, während man dann Miteigentümer der Pleitebank wird, wie es die Bankenrettungspläne vorsehen…
    Aber auch Gold ist wertlos, wenn man es nicht zuhause hat, sondern im Bankschließfach oder gar als virtuelles Gold oder Goldaktie. Denn auch die gehen beim Crash mit Sicherheit an die Bank.
    Und wer sollte einem nach dem Crash das wertvolle Gold abkaufen können?
    Sobald die Geldblase geplatzt ist, gibt es auch keinen Goldmarkt mehr. Da müsste man schon auf dem Höhepunkt der Krise reagieren, wenn die Leute aus Panik dann Gold kaufen wollen.

  2. Alles richtig.
    Darum kauft sich guguk seit Jahren wertvollen Schmuck zum Materialwert.
    Kommt Goldverbot, sicher niemals ist Schmuck betroffen.
    Müssten ja alle Juweliere schliessen.Und die Leute würden randalieren, da Großmutters Familienschmuck…..nenene.
    Das Beste:
    Hab i scheenes Schmuckstück, was hat sich mal vielfaches kost!
    Arbeit vom Goldschmied: Umsonst dazu.
    Kauft zum Materialpreis. Hihi.
    Wo?
    Bin i bled, dass ich sag?
    Nenenene.
    Sonst ist vorbei mit Materialpreis!
    Nur soviel:
    1 Lupenreiner Diamant, sagen wir, 2,5 Karat, stellt einen immensen Wert dar.
    Wiegt so gut wie nix und kann bei Flucht geschluckt werden.
    Zeigt keine Detektor nicht an.
    Und in Argentinien angekommen, musst halt auf`m Klo aufpass`n, dass du ihn nicht versehentlich mit wegspülst.
    Hihihi!
    Guguk nix blede
    Zur Zeit hab i scheene und natürliche echt gute Saphire.
    4 Stick zu je ca. 3,3 Karat. Keine mit Auge sichtbaren Einschlüsse.
    Kosta quanta Stickl 3 Tausender Scheisse-Euro.
    Tausch i auch gegen ???

    • Hab i scheenes Schmuckstück, was hat sich mal vielfaches kost!
      Arbeit vom Goldschmied: Umsonst dazu.
      Kauft zum Materialpreis. Hihi.
      Wo?
      Bin i bled, dass ich sag?

      Soll das Jiddisch sein?

      Ich kenne auch jemand, der kauft Gold beim Aufkäufer oder über eBay.  Wer ein geerbtes Schmuckstück zum Materialwert beim Aufkäufer verkaufen muß, kann durchaus versuchen, bei eBay etwas mehr zu bekommen.  Und in der Tat hat der Käufer dann nicht das Problem, wenn das Fallbeil der Staatsmafia fällt,  In den USA durfte man – glaube ich – 1934 nur 5 Unzen Gold behalten.  Eine derartige Normierung besteht natürlich nicht, wenn man Schmuckstücke zum Materialpreis einkaufen kann. 

      Guguk, Du hast Dich doch neulich beschwert von den Angsthasen irre gemacht worden zu sein und nach 2008 all Dein Gold in eine Immobilie in Nordeuropa konvertiert zu haben, wo Du blöderweise pro Jahr von ca. 5 Einbrechern heimgesucht wirst.  Du hast also nicht alles auf eine Karte gesetzt und bemühst Dich jetzt noch mindestens 5 Jahre zu leben, um mit den angeschafften Lebensmittelvorräten Deine Erben nicht zu belasten.
      Danke, Du hast Ideen!!!

      • Kann man so sehen.

        Die Einbrecher kommen aber nur ca. 1 x im Jahr.

        Also fünf seit 6 Jahren.

        Jetzt finden sie nix mehr von Wert. Jedoch darf man nicht eine Flasche Schnaps im Haus lassen, bei den besoffenen Brüdern dort, sonst kommen die immer wieder.

        Verkauft habe ich nur Münzen, nie Schmuck.

        Und wenn meine Vorahnung wahr wird, werden meine Erben eher bei mir auftauchen, um nicht in Dummland verhungern zu müssen…..

  3. 26.08.2019 – Nicht nur in Europa kommt der wirtschaftliche Niedergang, sondern in allen westlichen Ländern. USA, Japan, Australien, Südafrika, die Länder Südamerikas, alle werden in eine tiefe Rezession fallen. Wer meint, mit Hausbesitz ist man vor einer Krise abgesichert, täuscht sich. Ist nur der Fall wenn man schuldenfrei ist und den Unterhalt verkraften kann. Welches Land der Welt ist am meisten pro Kopf privat verschuldet? Die Schweiz mit 135'000 Franken!!! Völlig überteuerte Immobilien finden keine Käufer mehr. Man spricht von Zombi-Immobilien, weil die Besitzer von den Banken über eine Zwangsversteigerung informiert wurden und deshalb abgehauen sind. Die Kreditkarten werden fürs Bezahlen des täglichen Leben benutzt und sind bis zum Maximum ausgeschöpft. Der Blick auf die Aktienindexe spiegelt nicht den wahren Zustand der Wirtschaft. Die Vermögenswerte sind nur durch billiges Geld aufgepumpt. Also, vorbereiten und nochmals vorbereiten, solange es noch "normal" aussieht. Es wird Gold gekauft, weil es Leute gibt die wissen, was auf uns zukommt. Guckt doch wo der Goldpreis heute steht? Bei 1544 Dollar und 1383 Euro pro Ounce ( = 31,15 Gramm).

    Meine Voraussage: Die Banken müssen gerettet werden, was einen Verlust aller Guthaben bedeutet. Vergesst die Einlagensicherung, die gibts gar nicht und ist nur ein leeres Versprechen der Politiker. Denn was passieren wird, wenn alle Geldquellen des Staates für Bankenrettung, Arbeitslosigkeit und Sozialhilfe für die Massen ausgeschöpft sind, wird eine Enteignung oder Zwangshypothek kommen. Hat es alles schon gegeben.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2019/08/nach-der-rezession-kommt-die-grosse.html

    • Alles richtig!

      Also wie überleben?

      Dort, wo keine 3 Deppen auf einen QKM leben. Im Nirgendwo halt.

      Eine alte Hütte reicht, wenn diese genug eigenen Grund dazu hat, um Selbstversorger zu sein.

      Ich züchte Hühner, Gänse und Gemüse, alles alte und bewährte Sorten.

      Ich werde keinen Hunger kennenlernen müssen, jedoch eine wehrhafte Truppe aufbauen, um genannte Zuchterfolge nicht "freiwillig" abgeben zu müssen.

       

  4. http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2019/08/nach-der-rezession-kommt-die-grosse.html

    Freeman hat wie Markus Krall eine beeindruckende Liste von ökonomischen Problemen zusammengestellt, die alle auf 2020 kumulieren.  Wer gerne in Untergangsphantasien schwelgt, sollte unbedingt seine Ausführungen lesen.  Es lohnt sich.  Freeman war einer der ersten der unentwegt auf die Ungereimtheiten bei 9/11 hingewiesen hat.  Das Untergangsszenario wird allein anhand ökonomischer Indikatoren dargestellt, verschwiegen wird, daß die Menschheit auf einem Vulkan tanzt, weil die ökonomischen Probleme sich ständig in einem Krieg entladen können:  hauptsächlich Iran; Libanon, Syrien und Israel.  

    Freeman ist Schweizer, der seinen Wohnsitz nach Rußland verlegt hat.  Er ist von beeindruckender moralischer Überzeugung, was ihm die Kraft gibt wie ein Fels in der Brandung dem Meinungsmonopol zu widersprechen.  (So die letzten Worte Metternichs:  rocher de bronce, sein ganzes Leben im Kampf mit den Geheimlogen.)

    Allerdings habe ich eine zeitlang seine Ausführungen nicht mehr gelesen, weil er vollkommen von der Anti-Nazi-Propaganda infiziert ist.  Er hat eben keine historische Dimension, um seine Überzeugungen zu vertiefen.  Er meint nach wie vor, Hitler habe Rußland überfallen wollen, wo doch Hitler nur einem sowjetischen Überfall um wenige Tage zuvorgekommen ist.  Kann man von einem Überfall sprechen, wenn zwei Armeen von Millionen Soldaten und entsprechendem Material sich gegenüber stehen???

    Dieses Mißverständnis der nachgeborenen beruht natürlich auch darauf, daß apologetische Bücher aus dem Dritten Reich nicht mehr gedruckt werden durften.  

    Unabhängig davon, gewollt oder ungewollt,  betrachtet Freeman die europäische Geschichte aus dem falschen Blickwinkel, wie 99 % seiner Mitmenschen, und kann deswegen auch keine wirklich klaren Durchblick vermitteln, keinen unbestechlichen Kompaß liefern, womit nicht ausgeschlossen werden soll, daß in 2020 die Blase platzt.

  5. Verrückte Welt.  Die bulgarische Journalistin Dilyana Gaytandzhieva hat den Nachweis geführt, daß auf verschlungenen finanziellen Wegen, ausgehend von den USA und Großbritannien, serbische Munition an den IS in Syrien und Al Nusra im Jemen gelang.

    Man überlege sich:  Der Bundestag unterstützt weiter den angeblichen Anti-IS-Einsatz der Bundeswehr, gleichzeitig gelangen Millionen junger wehrfähiger muslimischer  Männer zu uns, die sich in einer Wirtschaftskrise zu einer echten Gefahr in unseren Großstädten entwickeln können.  Die USA beliefert über Katar und andere Stützpunkte die Dschihadisten in Syrien und Jemen mit serbischen Waffen, parallel dazu zerstören sie die IS-Hochburgen Raqqa und Mossul, so daß diese unbewohnbar geworden sind – und keiner klärt uns auf, insbesondere nicht der Rundfunk und die Bundesregierung, was da eigentlich abgeht und geplant ist.  Insbesondere widerspricht Maas dem geplanten US-Abzug aus Syrien augenblicklich, weil er die Pläne kennt, aber an uns nicht weitererzählen will.

    Die Welt wird komplett mit Lügen (= Satanas) gesteuert und manipuliert!!!

    https://www.rt.com/news/468064-us-purchased-arms-terrorists-yemen/

    "Bulgarian investigative journalist Dilyana Gaytandzhieva says she was fired after reporting about how the Central Intelligence Agency ran weapons to Al-Nusra terrorists through Azerbaijan. Gaytandzhieva was let go for refusing to reveal her sources, she tells RT’s Anya Parampil."

    https://www.rt.com/shows/rt-america/401794-rt-america-september12017/

    • 06.08.2019 – Unter kriminellen Muslimen – Es sind abertausende von tickenden Zeitbomben. Nichts und niemand kann verhindern, dass sie hochgehen. Mütter seien stolz und glücklich gewesen, wenn das Prinzchen Möbel zerstörte, Mädchen beleidigte und drangsalierte, anderen Süßigkeiten und Spielzeug klaute und ihnen obendrein noch die Faust ins Gesicht hieb. Mein Sohn! Wallah, ein richtiger Mann! So werden die Mini-Paschas zu erwachsenen Männern. Von der psychischen Reife her allerdings sind sie noch Kleinkinder, sie verharren im frühkindlichen Narzissmus und dem Wahn ihrer eigenen Allmächtigkeit.
      https://www.achgut.com/artikel/schreckensbilanz_von_wenigen_tagen?fbclid=IwAR0nTqk46VZ4tCRNJj5ostGHcMC9lvq7CDpBhi9wrDUl3PIEF_nw7qJ7q98

      • ——– Weitergeleitete Nachricht ——–
        Betreff:     Dein Kommentar verstößt gegen die Gemeinschaftsstandards, sodass er nur für dich sichtbar ist. Optio…
        Datum:     Sun, 8 Sep 2019 19:55:22 -0700
        Von:     Facebook <security@facebookmail.com>
        Antwort an:     noreply <noreply@facebookmail.com>
        An:     Tommy Rasmussen <>

        Hallo Tommy, Dein Kommentar verstößt gegen die Gemeinschaftsstandards, sodass er nur für dich sichtbar ist. Optionen anzeigen.   Gehe zu deinem Support-Postfach, um unsere Nachricht zu lesen.   Dein Facebook-Support-Team     WAS DU TUN KANNST   Optionen anzeigen Sieh dir weitere Informationen zu diesem Kommentar an und finde heraus, was du tun kannst        
           
        Facebook-Support-Team
         
        Hallo Tommy,
         
        Dein Kommentar verstößt gegen die Gemeinschaftsstandards, sodass er nur für dich sichtbar ist. Optionen anzeigen.
         
        Gehe zu deinem Support-Postfach, um unsere Nachricht zu lesen.
         
        Dein Facebook-Support-Team
         
        WAS DU TUN KANNST
            
        Optionen anzeigen
        Sieh dir weitere Informationen zu diesem Kommentar an und finde heraus, was du tun kannst
         
        Gehe zu deinem Support-Postfach
            
        Diese Nachricht wurde an tommyrasmussen@arcor.de gesendet. Falls du diese E-Mails in Zukunft nicht von Facebook erhalten möchtest, bestelle sie ab.

        Facebook Ireland Ltd., Attention: Community Operations, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Ireland

        Bitte leite diese E-Mail zum Schutz deines Kontos nicht weiter. Mehr dazu.
               
         

      • Man kann diese Art der Erziehung auch sehr gut beobachten, wenn man einkaufen geht. Diese kleinen Prinzen können im Laden schreiend rumrennen und Sachen aus den Regalen ziehen, ohne, dass die Mutter sie auch nur eine Sekunde zurechtweist. Und später ist es dann so, dass ihre Frauen oftmals einige Schritte hinter dem Mann (samt schwerer Einkaufstüten) herlaufen müssen. Der Pascha geht voran. Ich kann das täglich vor meinem Fenster beobachten. Sie sind tickende Zeitbomben, gar keine Frage. Heiraten die eigentlich aus Liebe? Ich denke nicht. Denn sie werden einfach verheiratet. Sie haben keine Empathie und kennen nur das Recht des Stärkeren und ihre s.g. Ehre. Frauen dienen als Besitz nur zur Fortpflanzung und nie als Partner.

  6. " Dänemark kann man bei der Jyske Bank jetzt eine Hypothek zu MINUS 0,5 % bekommen. Stellen Sie sich vor: Sie kaufen ein Haus und die Bank verlangt nichts für den Kredit, sie will stattdessen, dass man weniger zurückzahlt, als man geliehen hat. Noch interessanter wird es, wenn die Hypothekenzinsen auf minus 25 % sinken, so dass die Hypothek nach wenigen Jahren durch die Bank abgezahlt ist! "

     

    Als wenn so etwas passieren würde, früher oder später gibt es einen Strafzins auf negative Zinsen und das Haus wird niemals abgezahlt werden können. Warum sonst sollten jetzt nochmal so viele Menschen mit diesen Krediten gelockt werden.

     

    Gold, tja, wers denn mag, besser "Suchtmittel" Kaffee, Zigaretten, Zucker – die Menschen werden das brauchen um nicht ganz auszurasten und unterm Bett lässt sich davon ne Menge lagern, neben dem, was an selber braucht Hirse, Kräuter, Brühe, gute Fette, Sprossen, Nüsse, Trinkwasser

    • Genau Maria: Suchtmittel! Auch wenn man sie selbst nicht braucht. Danach schreien die Leute zuerst. Und Babywindeln, Damen-Hygiene Artikel, Klopapier. Wird alles nicht schlecht und kostet heute nicht viel. Manchmal ist das im Angebot oder einfach bei jedem Einkauf ein Paket mitnehmen. Völlig unauffällig.

  7. Kaffee, Zigaretten, Zucker….
    Sehr gut!
    Kaffee kann man einfrieren, dann hält er lange sein Aroma. (Ganze Bohnen)
    Zigaretten, Tabak, werden mit Apfelscheiben wieder frisch wie am ersten Tag.
    Zucker ist ewig und 3 Tag haltbar, so er sicher vor Ungeziefer aller Art gelagert ist.
    Honig ist noch eine gute Idee und viel viel Schnaps!
    Dafür wird man ganze Wälder eintauschen können bei den bsoffnen Brüdern hier oben.
    Meine Geschäftsidee:
    Krise, Mangel..Schnaps gegen Wald, dann verkaufe ich den Säufern Brennholz zum heizen, denn den Säufer und den Hurenbock friert`s im dicksten Unterrock.
    Hihihi.

    • Auch interessant:

      Prof. Dr. rer. nat. Claus W. Turtur: "Mein Forschungsgebiet: Raumenergie, Nullpunktsenergie elektromagnetischer Wellen des Quantenvakuums, Freie Energie für ALLE Mensche!"
      https://www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/
      https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/Stellungnahmen/Stellungnahmen-Gruenbuch/Privatperson/150228-franz-r.pdf?__blob=publicationFile&v=1

      Ein Magnetmotor verletzt keine Gesetze der Thermodynamik, welche ein geschlossenes System als Bedingung vorlegen. Magnete sind KEINE geschlossene Energie-Systeme, denn sie haben die Kraft, zigmillionen mal ein Stück Eisen heranzuziehen ohne "müde" zu werden – und die Anziehungskraft ist eine reale Kraft. Das ganze Geheimnis ist, wie man jene Magnetkraft  wiederholbar macht.

      Magnetmotor der Dacia Werke
      http://graviflight.eu/gravifmag-super-magnetmotor.html
      http://graviflight.eu

        • Vermutlich handelt es sich bei dem Klimaschwindel um den größten Betrug seit Konzeption der H O L O C A U S T – Gesetzgebung.

          Amerikanischer Professor weist nach, daß alle Klimamodelle auf falschen Prämissen beruhen:

          https://www.mmnews.de/vermischtes/130317-stanford-professor-widerlegt-co2-theorie-medien-schweigen

          Norweger haben viele Elektroautos als Zweitautos, weil sie mit vielen staatlichen Privilegien und Subventionen ausgestattet sind, und zwar aus den staatlichen Erträgen bei der Gewinnung von fossilen Brennstoffen, dem Erdöl!  Wie wahrhaft konsequent!!!

          https://www.rt.com/news/468342-norway-tesla-electric-cars-hypocrisy/

          • Und obwohl dieser Mega-Schwindel auffliegt, lügen sie weiter wie bisher. Die MSM schweigen alles tot, während sie weiter die Kinder und Jugendlichen indoktrinieren.

            • In dem Klimaschwindel, natürlich menschengemacht (!!!), wird es dem Rundfunk viel schwerer Tag ein, Tag aus die Menschen zu überzeugen, Elektroautos zu kaufen.  Denn in einer Sache, die das alltägliche Leben betrifft, hat er die Gehirnerweichung noch nicht vollständig geschafft;  denn wer kauft ein Auto, mit dem er ca. 250 km fahren kann, ohne daß es Ladestationen gibt, die im Zweifelsfall auch überbelegt wären.

              Deswegen ist für mich klar:  Aus den Elektroautos wird bei uns vorerst nichts, der Rundfunk ist sich jedoch seiner GEZ-Steuer sicher und ruiniert unsere Automobilindustrie gleichwohl.

              Anders war es in der H O L O C A U S T – Gesetzgebung, wo niemand weder sich selbst noch seinen Eltern persönlich Vorwürfe machen kann.  Deswegen ließen sich die Zweifler schnell mundtot machen:

              https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&kn=&an=&tn=Der+Auschwitz+Mythos&isbn=

              Da ist auch sofort die Staatsanwaltschaft eingeschritten, und die Uni Göttingen hat ihm den Doktortitel aberkannt.  In den USA wäre sowas niemals vorgekommen, was wieder mal zeigt, daß in einem Vasallenstaat die Agenten des Hegemon viel mehr ihre Schutzbefohlenen unterdrücken müssen als in dem Hegemonie-Staat selbst.

              Der größtmögliche Propagandist, der Rundfunk, bringt heute ab 20:15 Uhr in ARTE "Propaganda: Wie man Lügen verkauft". Na ja, er muß es ja wissen.  Um 22:40 Uhr:  "Edward Bernays und die Wissenschaft der Meinungsmache",  23:40 Uhr:  "Die Wahrheit über die Lüge".  Interessante Dinge, aber für den rechtschaffenen Menschen leider zu spät.  Wie kann der Rundfunk es wagen, das letztere Thema zu bearbeiten, wo er uns doch seit 8 Jahren verschweigt, worum es im Syrien-Krieg geht?  

              Es ist so ähnlich wie mit dem Umweltschutz.  Da berichtet er ständig über die Gefahren, greift aber die tatsächlichen Umweltsünder nie an!

              • Warum wohl wird das mit der Klimalüge unterdrückt?  Zumindest versucht man es noch. Weil dann die CO2 Zertifikate und die CO2 Steuer sich in Luft auflösen würden. Und ja, der Klimawandel ist menschengemacht, nämlich durch vorsätzliche Datenverfälschungen. Ohne CO2 wäre die Erde tot. Zumindest alles Leben. Um das zu verstehen muß man noch nicht einmal Akademiker sein. Sie verarschen uns auf ganzer Linie.

                http://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=1bKrb2XzeD8
                 

                • Wenn ich vom "menschengemachten" Klimaschwindel spreche, meine ich selbstverständlich ironisch, daß der Klimawandel nicht menschengemacht ist, es sei denn durch die Abholzung der Wälder.

                  Heute gehe ich etwas optimistischer schlafen, denn Trump hat Bolton rausgeschmissen, weil er ihn zu sehr in weitere Kriege verwickeln wollte:

                  US National Security Adviser John Bolton resigns

                  https://www.rt.com/news/468504-bolton-resigns-trump-disagreed/

                  "The president said that he and others in the administration “strongly” disagreed with many of Bolton’s decisions. … The president had previously complained that the advisor was too eager to get the US into another war."

                  Die ungezügelte Kriegstreiberei Boltons lag mir wie ein Schatten auf meiner Seele.

                  Ich mußte heute auch an unseren Freund Zulu denken, dem ein blödes Weib von Gerichtsvollzieherin die Tür eintreten wollte, weil er den kriegstreibenden Rundfunk nicht alimentieren wollte.

                    • Schatzilein, Pence kann er nicht rausschmeißen, weil er ja gemeinsam mit ihm gewählt wurde.  Und ein Präsident kann kein Wählervotum ungültig machen.

                      Der Konflikt mit dem Iran wird sich bestimmt nicht entkrampfen, also auch nicht der Krieg in Syrien,  dazu ist die zionistische Lobby zu stark, eher mit Venezuela, Ukraine und Nord-Korea.

                      Wenn der Iran von Israel angegriffen wird gemeinsam mit den Israel untergebenen USA, könnte der Iran mit seinen Mittelstreckenraketen das Atomwaffenarsenal der Zionisten zu zerstören versuchen, was erstens eine größere radioaktive Wolke freisetzen könnte sowie den Dritten Weltkrieg.

                      Vielleicht sind die Zionisten gar nicht so unverwundbar wie wir glauben:

                      https://www.rt.com/news/468179-israel-lebanon-abandoned-base/

                      Wir können leider nicht ruhig abwarten und zusehen, wer den zionistisch-schiitischen Krieg gewinnt, wie er in die Geschichte eingehen wird.

                    • JürgenII,

                      von rausschmeißen habe ich nichts gesagt bei Pence. Aber er kann des Amtes enthoben werden, wenn es Gründe dafür gibt. Natürlich müßte ein Amtsenthebungsverfahren eingeleitet werden. Gerüchteweise scheint er nicht gerade ein Saubermann zu sein, um es vorsichtig auszudrücken. Auch er und seine Frau kamen bei der Beerdigungszeremonie vom alten Bush in den Genuß eines Briefumschlages, so wie einige andere zwielichtigen Gestalten.

                      Übrigens rt.com ist nicht besonders vertrauenswürdig. Fällt unter MSM.

                  • Danke JürgenII! Noch ist alles in Ordnung. Ja, die waren hier und haben an meine Tür getrommelt, bis ein Nachbar kam und gefragt hat was der Krach hier soll. Ich hatte zuvor Verschlußzustand hergestellt (Rollo´s runter, Licht und Klingel aus). Letzte Woche haben die ja noch einen Brief bekommen, indem ich sämtliche Fragen noch einmal stelle. Außerdem kann man auf GG Art. 13 "Hausrecht" verweisen, und GVZ´s dürfen seit 2012 sowieso keine hoheitlichen Aufgaben mehr erzwingen oder pfänden.

                    In meinen Augen haben die nur wieder geblufft. Läge wirklich ein Haftbefehl gegen mich vor, säße ich wohl längst im Knast? Diese Anfrage ist auch abgeschickt. Die arbeiten nur mit der Angst! Naja, woll´n mal sehen…

                    Mein Vater hat sich das Buch "Wenn das die Deutschen wüßten" von Daniel Prinz gekauft. Er ist völlig baff. Früher, sagt er, hat er mir nie geglaubt, was ich da immer so erzähle. "Das ist ja ungeheuerlich!" Ach was.

    • Es wird immer verrückter in diesem Land…
      5000 Soldaten fehlen? Na warum wohl?

      Waren die Matrazen nicht weich genug in der Unterkunft? Oder hat die Umstandsmode nicht gepasst? Oder war der WLAN-Empfang zu schlecht? Mal schnell 500 mio für neue Berater loseisen…

      Nun in 20 Tagen zum Superwachmann…
      Ich glaube selbst der billigste Kurs zum zivilen Wachmann dauert deutlich länger.

      Aber ob man sich heute schon auf die Liste derjenigen setzen lassen sollte, die als erstes beim nächsten Krieg verheizt werden, das sollte sich jeder mehrfach überlegen.

      Ein Rechter war auch Wachmann bei der Bundeswehr. Der hat da die Playstations im Freizeitzentrum der Kaserne bewacht, ehe sie rausbekommen haben, dass der Rechtsextrem war. Danach hatt er das Problem, dass auch seine Schwester bei der Bundeswehr Zeitsoldatin war.

      Und kurze Zeit später hat er dann die Kameraden bespitzelt und zu Straftaten angestiftet. Das hat sich finanziell offenbar so gelohnt, dass er gar keine Lust mehr auf normale Arbeit hatte…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*