ARD gegen AUF1: Ist dies das Ende?!

… den guten Ruf, sowie dem hohen Ansehen der ARD…

Das öffentlich-rechtliche Fernsehen, die ARD, möchte AUF1 die weitere Ausstrahlung gerichtlich untersagen. Vorgeschoben ist ein Markenrechtsstreit. Doch tatsächlich geht es um viel mehr. AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet wendet sich in dieser Sondersendung an die Zuseher von AUF1. Unterstützen Sie AUF1 und helfen Sie mit, damit wir weitersenden können: https://auf1.tv/unterstuetzen/

(Visited 337 times, 1 visits today)
ARD gegen AUF1: Ist dies das Ende?!
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. Die Unterstützung des Senders durch Spenden halte ich für richtig. Richtig finde ich aber auch, was Jürgen xyz schreibt, denn wegen einer Zahl im Titel Spendengelder unsinnig zu verpulvern, kann man als Spender nicht akzeptieren.
    Also sollte Herr Magnet schnellstens mitteilen, daß er von einem Justizkampf mit den Öffentlich rechtlosen Anstalten die Finger läßt!
    Das wäre auch für mich die Grundlage einer Unterstützung.
    Mit freundlichem Gruß,
    Klas Seemann.

  2. Dem Stefan Magnet habe ich soeben folgendes geschrieben:

    An: stefan.magnet@auf1.tv
    Betreff: Markenrechtsstreit

    11.12.2022

    Sehr geehrter Herr Magnet,

    soeben habe ich versucht auf Ihr Konto

    AT50 2032 0321 0058 6713
    BIC: ASPKAT2LXXX

    von meinem Konto bei der Frankfurter Sparkasse 100,- Euro zu überweisen.

    Ich bekomme dann gezeigt:
    AT – ÖSTERREICH, ALLGEMEINE SPARKASSE OBEROESTERREICH

    Allerdings scheitere ich dann an den beiden folgenden Pflicht-Eingaben, die ich für redundant halte:

    Bitte befüllen Sie das Feld „Stadt/Ort des Empfängers“.
    Bitte wählen Sie einen Eintrag aus der Liste „Land des Empfängers“ aus.

    Ersteres ist mir nicht bekannt und ist auch Ihrem Blog nicht zu entnehmen.

    Und in der umfangreichen Liste der Empfänger wird Österreich nicht angezeigt, sondern unter „O“ nur Oman.

    Könnte es sein, daß Ihre Kontonummer in Deutschland schon gesperrrt wurde, so daß man Ihnen kein Geld mehr überweisen kann, um Sie auszuhungern?

    Die Sperrung der Kontonummer dürfte zur Meinungsunterdrückung doch bei uns üblich sein. Die Meinungsunterdrückung erfolgt ja auch bei den Russen schon.

    Im übrigen finde ich es nicht klug von Ihnen, es wegen eines Markenrechtsstreits mit den 8,5 Millarden Euro unseres Staatsrundfunks aufnehmen zu wollen. Da unsere Justiz eine Magd (ancilla) der Politik ist, kann für Sie nichts ersprießliches herauskommen. Nach großen Geldausgaben werden Sie doch abgeschmettert!

    Sie sagen doch selbst, Ihr Sender könnte genauso gut AUF2 heißen, Namen sind doch Schall und Rauch! Dann wäre jedoch vielleicht besser AUF3, sonst kommt noch das ZDF mit dem Markenrechtsstreit.

    Wäre es nicht sinnvoll, wenn Sie sich auch eine Kontonummer in Deutschland zulegen würden? Die Frage ist allerdings, ob Sie bei uns eine Bank finden, bei der Sie Unterschlupf finden können?

    Für einen Hinweis, wie ich Ihnen überweisen kann, wäre ich dankbar.

    Mit den besten Wünschen für weiteren Erfolg verbleibe ich Ihr,

    Jürgen xyz

    • Es wäre mir ganz lieb, wenn einer aus der Gemeinde auch einmal eine Testüberweisung mit einer kleinen Summe, etwa 5,- Euro macht, um mir dann zu berichten, inwieweit er/sie/es erfolgreich war.

    • 12.12.2022

      Ich habe es jetzt doch geschafft für AUF1 100,- Euro zu überweisen.

      Ich erhielt zunächst folgende Mitteilung:

      Sehr geehrter Herr xyz,

      herzlichen Dank für diesen HInweis! Aus Deutschland bekamen wir die Information, den Namen zu kürzen, dann funktioniert es.

      Hier unsere Daten für eine Überweisung:

      Verein für basisgetragene, selbstbestimmte, pluralistische und unabhängige Medienvielfalt
      Tuchlauben 7a
      1010 Wien
      Bankverbindung:
      IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
      BIC: ASPKAT2LXXX

      Beste Grüße und Wünsche

      Sigrid
      Redaktion AUF1
      stefan.magnet@auf1.tv

      Daraufhin habe ich geantwortet:

      Danke für Ihre Meldung! Die Überweisung von 100,- Euro an Sie hat jetzt geklappt. Gestern hatte ich vergeblich nach Österreich gesucht; ich hätte nach den Länder-Abkürzungen wie AT suchen müssen, nach denen die Länder-Auswahl sortiert war.

      Gruß,

      Jürgen xyz

  3. Naja,
    das Logo sieht dem der ARD wirklich sehr ähnlich. Hätte man sicher anders gestalten können, es sei denn, es war aus irgendwelchen Gründen Absicht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*