Wer hat die finale Panik-Hoheit in Deutschland

Wer hat die finale Panik-Hoheit in Deutschlandvon WiKa (qpress)

BRDigung: Was angesichts der bereits ergriffenen Maßnahmen noch fehlt, ist eigentlich nur ein Corona-Panik-Leugnugsgesetz. Jeder der sich den offiziell vermittelten Weisheiten verweigert und sich noch eine eigene, abweichende Meinung erlaubt, sollte sofort und konsequent abgestraft werden. Hier zeigt sich einmal mehr wie schädlich eine freie Meinung sein kann, wenn es darum geht die Kontrolle über die Massen zu behalten. Das ist besonders dann von Bedeutung, wenn man abweichenden Meinungen nicht vollends entkräften kann und die Gegenpropaganda allein die alternierende Sichtweise nicht zuverlässig eindämmen kann. Dann braucht es staatliche Wahrheiten, mit dem Zertifikat des Wahrheitsministeriums.

Was, wenn eine abweichende Meinung zu glaubwürdig daherkommt, obgleich sie nicht ins offizielle Pandemie-Drehbuch passt? Dann sind beschränkende Maßnahmen das Mittel der Wahl. Nur gut, dass wir den Kämpfer für die ultimative Wahrheit und die einzig richtige Meinung in unserer Mitte wissen. Der LÜGEL, von den Augsteiner Lausbuben, der vollends frei von kommerziellen Konzerninteressen ist und sich garantiert nur als Anwalt der Pressefreiheit gibt. Selbstverständlich auch völlig frei von einer eigenen politischen Agenda, die man gerüchteweise aufgrund der transatlantischen Brücke kultiviert.

Mit großer Mühe und Sorgfalt versucht der LÜGEL jetzt einen Seuchenmediziner zu zerlegen, der sich erdreistet hat der allgemeinen Panik-Stimmung entgegenzutreten. Faktencheck • Die gefährlichen Falschinformationen des Wolfgang Wodarg[Der LÜGEL]. Das ist Blasphemie. Wer das tut, der versündigt sich mehr am System als an den Menschen. Es geht halt um den „Herdenschutz“ und nicht etwa um das Individuum. Ist das denn so schwer zu begreifen? Und wenn schon „Faktencheck“ als erstes Wort im Titel aufblitzt, dann wissen wir, dass hier das Wahrheitsministerium spricht. Dass wir nichts anderes bekommen als die reine Wahrheit, speziell für unsere begrenzte Auffassungsgabe destilliert.

Der Panik-Pandemie trotzen

Jetzt könnte man detailliert darauf eingehen, an welchen Stellen auch Dr. Wodarg sich geirrt haben könnte. Mit Sicherheit hat er nicht alle Aspekte umfassend berücksichtigen können. Dennoch ist seine Linie mehr als gut nachvollziehbar. Die Gegenrede des Wahrheitsministeriums wirkt da immer noch gestelzt und irgendwie ein wenig an den Haaren herbeigezogen. So, als ob wir ohne die Panik nicht leben könnten. Schließlich ist er in der Konsequenz auch nur ein Mensch und da wäre es mehr als interessant die gänzlich fehlerfreien unter ihnen kennenzulernen.

Und siehe da, es gibt weitere Fachleute die der Panik-Pandemie den Weg nicht ebnen wollen. Prof. Sucharit Bhakdi gehört ebenso zu diesen Frevlern, die deutlich auf die Panik-Bremse treten und die allgemeine Linie nicht stützen. Er erklärt in dem folgenden Video entspannt warum die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch sind. das bedeutet nicht, dass es keine Risikogruppe gäbe, die man ggf. schützen sollte. Nur leider stimmt hier etwas mit der Verhältnismäßigkeit nicht. Nichts anderes sagte Dr. Wodarg. Ergo muss die Frage weiter im Raum stehen bleiben, warum die Regierung jetzt eine Freiheitsberaubung an der Bevölkerung in diesem Ausmaß Wirklichkeit werden lässt? Aus Sicht der Seuchenprävention ergibt sich die Notwendigkeit in diesem Ausmaß unverhältnismäßig. Kurzum der Fisch hat seinen Gestank nicht verloren, im Gegenteil, er stinkt von Tag zu Tag intensiver.

Wie war das noch gleich mit der Vorsorge?

Ein weiterer Aspekt fällt bei ruhigem Nachdenken ins Auge. Bundes- und Landesregierungen befleißigen sich aufs Schärfste ihre Menschen(massen) wegzusperren, aber niemand kam auf die Idee, der Bevölkerung wissenschaftlich gesicherte Fakten an die Hand zu geben, die definitiv einen ähnlich seuchenhemmenden Einfluss haben. Weiteres kann man an dieser Stelle dazu nachlesen: Lasst uns den Virus stoppen! Lasst uns die Hysterie stoppen![Dr Rath Foundation]. Allein diese Feststellung muss uns abermals zu Denken geben und ein Schlaglicht auf die Intentionen der Entscheidungsträger werfen. Was spielt sich denn nun wirklich unter dem Deckmantel der COVID-19-Seuche bei uns ab?

Ruhe bewahren und den Anweisungen folgen?

Dieser Aufsatz ist kein Aufruf Unfrieden zu stiften oder gegen die bisherigen Anordnungen zu rebellieren. Das bringt nichts und ginge in die falsche Richtung. Wir können es uns erlauben die verordnete Auszeit zu nehmen und sie aufmerksam zum Nachdenken zu nutzen. Ein wenig innere Einkehr zu halten, ein wenig Selbstreflektion, ohne das religiös zu betrachten. Es gibt so viel zu beobachten, was für unsere nächste Zukunft von Bedeutung ist. Leider wissen wir zu wenig, sodass wir nur auf spekulative Szenerien zurückgreifen können. Aber eine Ahnung gibt es da.

Hier sei gesagt, es ist hilfreich die gedankliche Energie wirklich den positiven Ergebnissen zukommen zu lassen. Das die Wirtschaft derzeit mit Vorsatz gegen die Wand gefahren wird ist schon klar. Ziel der Saboteure ist wohl die nächste große Bereicherungswelle, wie wir sie in kleinem Maßstab nach 2009 erleben mussten. Ob das tatsächlich vollendet werden kann, daran sind inzwischen ernsthafte Zweifel erlaubt. Der Mensch und nicht die Nutzmenschhalter gehören wieder in den Mittelpunkt.

Also wir machen hier einfach mal mit den positiven Gedanken weiter. Das ist jetzt nichts für Leute mit schwachen Nerven. Auch nicht für die, die sich selbst nicht über den Weg trauen oder die, die meinen sie wären nur das Stück Materie, welches sie im Siegel zu sehen bekommen, wenn sie sich davorstellen. Also lassen wir doch der positiven Spekulation freien Lauf. Ich finde die Sichtweise vom Bruno Würtenberger sehr interessant. Wer kann, wer es schafft, der kann sich das ja mal antun. Wer über einen positiven Ausgang dieser epochalen Geschichte nicht nachdenken mag, weil er die Panik und das Elend braucht, der kann an dieser Stelle getrost aussteigen. Übrigens … Merkel ist gerade in Corona-Quarantäne 🥳

Übrigens II: Als Corona-Toter zählt … wer von einem Auto totgefahren wurde, bei dem aber das Corona-Virus nachgewiesen werden konnte.

(Visited 494 times, 1 visits today)
Wer hat die finale Panik-Hoheit in Deutschland
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

7 Kommentare

  1. "Das(s) die Wirtschaft derzeit mit Vorsatz gegen die Wand gefahren wird ist schon klar. Ziel der Saboteure ist wohl die nächste große Bereicherungswelle, wie wir sie in kleinem Maßstab nach 2009 erleben mussten."
    "Ob das tatsächlich vollendet werden kann, daran sind inzwischen ernsthafte Zweifel erlaubt."  Zweifel sind schon erlaubt, ob das kühne Unterfangen der Geheimlogen gegen alle Ersparnisse von Erfolg bekrönt sein wird;  deswegen fordert der vorpreschende Geheimlogenboß Söder von den anderen Ministerpräsidenten, daß sie ihn im Nachhinein legitimieren, so wie die UN Merkels Rechtsbruch 2015 durch den von ihr selbst geschriebenen Migrationspakt nachträglich legitimieren sollte.
    Unabhängig davon, ob das Coronavirus erkenntnistheoretisch betrachtet wirklich gefährlich ist oder nicht, werden die bereits deswegen vorab ergriffenen Maßnahmen auf jeden Fall zu einer Hyperinflation und Vernichtung aller Geldvermögens-Werte wie Lebensversicherungen führen, vielleicht auch  Trump absägen und uns dadurch  eine Klima-basierte Weltregierung bescheren, eine Tyrannei die alle autochthonen Völker dieses Planeten zerstören wird.  Am 4. März hatte ich deswegen geschrieben:

    https://krisenfrei.com/das-corona-virus-und-die-globalen-auswirkungen-ein-probelauf-fuer-den-finanzcrash/#comment-158197

    Jürgen II sagt:    

    4. März 2020 um 20:37 Uhr

    "Was ist der Sinn des Coronavirus, fragt man sich, weil wegen einer relativ harmlosen Krankheit ganze Industriezweige abgewürgt werden, Messen ausfallen oder verschoben werden, die Aktieninfos der ARD um 19:55 Uhr immer mit dem Coronavirus anfangen.  Dabei halten sich die Aktienkurse ganz gut,  sogar der Lufthansa, obwohl ihr Geschäft durch Mobilitätsbeschränkungen schwer gebeutelt ist und ein Fünftel ihrer Flotte ruht.  

    Ich stelle einmal eine ketzerische These in den Raum: Der Sinn des Coronavirus ist, dieses Jahr die Inflation gewaltig einzuheizen, vielleicht sogar zu einer Hyperinflation und damit das lange erwartete Reset der Wirtschaft durchzuführen. …

    Aber warum wird der Coronavirus zur Inflation führen?  Der Grund ist der, daß die Wirtschaft vorsätzlich gewaltig gebremst wird.  Alle möglichen Unternehmen werden Mitarbeiter entlassen müssen, was die Politiker auch wissen und durch staatliche Hilfszahlungen flankieren wollen.  Entscheidend ist jedoch insbesondere, daß die Notenbanken auch unterstützend eingreifen wollen;  denn sie können ja nicht große Teile der Bevölkerung verhungern lassen.  

    Damit haben wir dieselbe Situation wie zu Beginn 1923 als die große Inflation einsetzte.  Die Bevölkerung ahnte größtenteils nichts, obwohl sich der Notenbankumlauf seit August 1914 etwa verhundertfacht hatte.  Im Januar 1923 besetzten jedoch die Franzosen das Ruhrgebiet, das damalige industrielle Herzland.  Die Reichsregierung rief den Generalstreik aus, so daß niemand mehr arbeitete, gleichzeit entfielen die Steuereinnahmen, so daß die Reichsregierung ihre Beamten und die streikenden Arbeiter mit gedrucktem Geld weiter bezahlen mußte.  Da dem Geld keine Arbeitsleistung mehr gegenüberstand, startete die gewaltige Inflation, die alle Vermögenswerte vernichtete.

    Diesmal könnte es auch so kommen.  Wegen dem Coronavirus werden immer mehr Wirtschaftszweige zur Arbeitsreduzierung und Massenentlassungen gezwungen.  Die Staaten – und die Notenbanken indirekt – müssen mit gedrucktem Geld einspringen.  Dem Geld steht keine Arbeitsleistung mehr gegenüber, so daß eine starke Inflation entsteht, die vermutlich auch von oben geplant und erwünscht ist."

    Vgl. auch

    https://www.mmnews.de/boerse/141169-finanzmaerkte-die-lage-ist-ernst

Schreibe einen Kommentar zu dieter Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*