Medizinprofessor kritisiert Corona-Politik: „Die Zahlen des RKI sind das Papier nicht wert“

Von Bolle Selke (sputniknews)

Eine Gruppe von Wissenschaftlern kritisiert beharrlich die Corona-Politik der Bundesregierung. Mittlerweile ist ihr sechstes Thesenpapier erschienen. Medizinprofessor Matthias Schrappe sagt: Die Zahlen des Robert-Koch-Instituts, auf denen die Corona-Maßnahmen fußen, „sind das Papier nicht wert auf dem sie geschrieben sind.“

Einige Wissenschaftler und Experten fordern in ihrem mittlerweile sechsten Thesenpapier einen „unvermeidlichen“ Strategiewechsel im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Denn der Wellenbrecher-Lockdown funktioniert offensichtlich nicht wie gewünscht.

„Verletzliche Bevölkerungsgruppen“ müssen mehr geschützt werden

In dem 49 Seiten langen Schreiben kritisieren die Autoren die Corona-Maßnahmen von Bund und Ländern scharf. Der November-Lockdown verfehle sein Ziel. Statt einer „Welle, die gebrochen werden kann“, sprächen die gegenwärtigen Daten eher für ein „kontinuierliches Ansteigen der Zahlen“. Eine leichte Abflachung der Zahlen möge zwar beobachtet werden, doch die Hoffnung auf ein Zurück zu Zahlen wie im August entbehre jeder Grundlage.

Besonders zwei Punkte kritisieren die Autoren. Zum einen stellen sie Frage:

„Wie kommen wir zu den Zahlen mit denen die Bundesregierung ihre Maßnahmen begründet? Zum anderen sehen sie Hochrisikogruppen gegenwärtig weitgehend ungeschützt. Die Bevölkerung werde „sehenden Auges in eine ‚kalte Herdenimmunität‘ getrieben“. „Verletzliche Bevölkerungsgruppen“ müssten mehr geschützt werden und ins Zentrum der Pandemiebekämpfung rücken. Es sei nicht auszuschließen, „dass eine weitgehende Durchseuchung der Bevölkerung so rasch eintritt, dass selbst eine Impfung nicht mehr zu einem Trendwechsel beitragen kann“.

Regierung müsste auf „permanente Lockdown-Drohungen“ verzichten

„Wenn es gut gelaufen wäre, hätten wir uns frühzeitig drum gekümmert – hier Stichwort Pflegeheime – für Schutzmaßnahmen zu sorgen“, sagte im ZDF Co-Autor Matthias Schrappe, Infektiologe und Internist. „Das ist unterblieben und das ist ein schwerwiegender Kritikpunkt von unserer Seite.“

Er fordert „Menschlichkeit“ und einen „wohlwollender Schutz“, der von der Persönlichkeit und der Würde der Betroffenen ausgehe. Der ehemalige Stellvertretende Vorsitzende des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen schlägt im Interview mit der „Welt“ Folgendes vor: Taxis für ältere Menschen zum Preis eines ÖPNV-Tickets und Hilfsprogramme für Personen, die ambulante Pflege brauchen. Studenten, deren Kellnerjob weggebrochen sei, könnten für das gleiche Geld vor Seniorenheimen stehen und Abstriche machen, oder Einkaufsdienste für Senioren. Man müsse in dieser Zeit „den Zusammenhalt wecken, die Fantasie anregen, wie man sich und die Mitmenschen schützt.“ Das aber sei Führungsaufgabe und dazu müsste die Bundesregierung bereit sein, „mit Präventionsideen zu experimentieren, sie müsste es ausprobieren, und sie sollte vor allem auf diese permanenten Lockdown-Drohungen verzichten“.

„Das RKI ist politisch gesteuert“

Das Robert-Koch-Institut (RKI), so Schrappe im ZDF, sei politisch gesteuert: Es ist dem Bundesministerium für Gesundheit untergeordnet. Die Zahlen des RKI würden im Bereich der Mutmaßung liegen. Grundrechte würden eingeschränkt, ohne dass man eigentlich genau verwertbare Zahlen hätte.

Als Wissenschaftler und Bürger hält der Kölner Medizinprofessor, der früher die Bundesregierung in Gesundheitsfragen beraten hat, es für ein „Unding, ohne eine feste Zahlenbasis, zu solchen Einschränkungen schreiten“.

Er kritisiert:

„Wir testen 1,5 Millionen Leute in der Woche und haben dann meinetwegen 120.000 Test-positive. Aber wenn wir 2,5 Millionen Leute testen würden, wie viele hätten wir dann? Das hat keine Basis. Die Zahlen sind das Papier nicht wert auf dem sie geschrieben sind, und schon gar nicht könne sie damit politisch steuern. Diese Zahlen werden erhoben und dann auf die Gesamtbevölkerung umgerechnet, ohne einzuberechnen, wie viele in der Bevölkerung denn vielleicht zusätzlich noch infiziert sind. Diese Zahlen sind nichts wert.“

(Visited 326 times, 1 visits today)
Medizinprofessor kritisiert Corona-Politik: „Die Zahlen des RKI sind das Papier nicht wert“
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

20 Kommentare

  1. Die Weltlage wird immer ungemütlicher.  Heute wurde erneut ein führender iranischer Nuklearwissenschaftler ermordet.  Wem das nutzen könnte, kann jeder interessierte sich selbst überlegen:  Cui bono?

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-mohsen-fakhrizadeh-chef-des-iranischen-atomprogramms-bei-attentat-getoetet-a-60e708c0-1ef6-4674-9dc5-f840aed3d469

    "Iran Prominenter Atomwissenschaftler stirbt nach Attentat

    Ein hochrangiger iranischer Atomphysiker und Raketenspezialist ist einem Mordanschlag zum Opfer gefallen. Die Führung des Landes macht Israel verantwortlich.

    27.11.2020, 16.51 Uhr

    Er galt als Schlüsselfigur des iranischen Atomprogramms, nun wurde der Wissenschaftler Mohsen Fakhrizadeh bei einem Anschlag nahe Teheran getötet. Das gab das iranische Verteidigungsministerium bekannt. Zuvor hatten bereits mehrere iranische Medien über den Anschlag berichtet. Die iranische Führung machte Israel für den Anschlag mitverantwortlich.

    Laut der staatlichen Nachrichtenagentur Fars wurde Fakhrizadehs Auto auf einer Straße östlich der iranischen Hauptstadt von »bewaffneten Terroristen« angegriffen. Das iranische Verteidigungsministerium teilte mit, mehrere Angreifer hätten das Auto des Forschers ins Visier genommen und sich danach mit dessen Sicherheitsteam einen Schusswechsel geliefert.

    Neben Fakhrizadeh sollen weitere Personen getötet worden sein, auch mehrere Angreifer. Der Atomforscher wurde nach Angaben von Fars in ein Krankenhaus eingeliefert und erlag dort seinen Verletzungen."

    Übrigens:  Ich glaube, daß diese erbarmungslose Bombardierung des Deutschen Reichs 1944 – 1945 vor allem erfolgte, weil die Deutschen Kopf an Kopf mit dem "Westen" fieberhaft an der Atombombe arbeiteten.  Das Verhindern der Atombombe durch die Gegenseite rechtfertigt offensichtlich damals wie heute jedwedes Verbrechen!

    Wieder zündelt jemand an dem großen Krieg.  Denn wenn die Iraner aus Wut durchdrehen wegen dieses hinterhältigen Meuchelmords, ist Saudi-Arabien und Israel sofort dran.  Dann haben wir wieder den 28. Juni 1914, eine kongeniale staatliche Terrortat, damals durch die Serben.  Dann wird das künstlich geschaffene Covid-19 wenigstens sofort vergessen sein!

    • Wenn Trump was damit zu tun hätte, er hätte es auf seine Fahnen geschrieben?!

       Somit bleibt also nicht mehr viel übrig …  Ob Bibi auch gerade Oberwasser hat?  Wegen "President elect"?  Warten wir es ab!  Vermutlich werden die Angreifer ihre Pässe mit dabei gehabt haben?  cheeky

    • Interessanterweise hat Israel sich schon seit Tagen gegen einen iranischen Militärschlag gewappnet, weil man befürchtete, daß sich Trump wenigstens in seinen letzten Tagen nicht als lame duck zeigen wollte, als lahme Ente, und deswegen die Nuklearanlagen des Irans angreifen läßt:

      https://www.rt.com/news/507853-israel-trump-strike-iran/

      Diese Verteidigungsbereitschaft kommt jetzt Israel zufällig sehr zugute, weil die Ermordung des Mohsen Fakhrizadeh, mit der niemand in Israel gerechnet hat, zu einem Vergeltungsschlag der Iraner führen könnte.  Welch' eine glückliche Fügung, sich gegen die Ursache A zu wappnen, sie aber auch gegen die unerwartete Ursache B so gut gebrauchen zu können!

        • Wie käme der Mossad dazu Verbrechen zu begehen?  Das wage ich mir überhaupt gar nicht  vorzustellen!

          Wer in dieser Sache lügt, könnte auch in den H o l o c a u s t-Geschichten nicht immer die Wahrheit gesagt haben, um die Deutschen zum Zwecke der ewigen Ausbeutung zu bezichtigen.

          Nicht "Ende gut, alles gut!", sondern "Ende nicht gut!"

    • Du kannst nie sicher sein, WER einen "Terroranschlag" verübt hat.
      Oft ist es die Opposition, allein um nur zu provozieren.
      Da parkt man einen Golf oder Passat (weiß ich nicht) vorm Kanzleramt,
      und verabschiedet SOFORT 1 Milliarde im Kampf gegen RECHTS?
      Das Ding oder der Zaun hatten nichtmal einen Kratzer.
      Täter natürlich unbekannt. Zwischen den Zeilen lesen.
      Zum Beispiel das Kennzeichen. Sowas kostet 10 Euro.

  2. Wie war das…
    der Hirntod bleibt bei vielen Menschen jahrelang unbemerkt?
    Knaller des Tages (Propellermaschine Schlaudersack; 3 Min.)
    …kann nich mehr! Hör auf damit!
    Was für´ne Katastrophe.
    Das gibt´s doch alles gar nicht.
    DOCH!!!

    Leg mich wieder hin.
    Meine Fresse…

    • Hallo Zulu, 

      das Ding ist gut. Selten so gelacht. Die Witzfigur Klabautermann.

       

      Aber da kann man schon hören, dass auch Geimpfte weiterhin den Maßnahmen unterliegen werden

      • Odonata…das wollen wir nochmal abwarten.
        Der Name "Bill" ist jetzt auch gefallen im Wahlbetrug (Software).
        Die US-Gerichte können ja auch nicht zaubern.
        Doch wenn DJT sagt es wird "biblisch",
        und das nächste Jahr das Beste was wir je hatten,
        dann denke ich schon er hält sein Wort.
        Hat er bisher immer getan.

        Laß die verrückte Fliege mal sabbeln…
        Der IST VERRÜCKT! Hat selbst seine Frau gesagt.
        Aber mittlerweile erkennt das jeder selbst ohne psychatrische Ausbildung.
        Die reden sich jetzt um Kopf und Kragen und das wird immer schlimmer bis unerträglich werden, weil sie keine andere Möglichkeit mehr haben als weiterzulügen.
        Sie sitzen in der Falle und merken es nichtmal mehr?

        Na, doch, denke schon daß sie es wissen. Panik-Modus.
        In seinem Wahnsinn will er nur noch möglichst Viele mitreißen.
        Solltest Du nicht für bare Münze nehmen was die gerade faseln.
        Denen geht der Arsch auf Grundeis, darum diese plötzliche Tempo-Verschärfung, um ihre Daseinsgrundlage noch irgendwie zu rechtfertigen. Aber das nützt auch nichts mehr, im Gegenteil.
        Erhöht nur noch das Strafmaß. Ist doch gut!

        Entspann Dich…nimm Dir das nicht so zu Herzen.
        Ertrinkende strampeln nunmal.
        Es kommt immer anders als man denkt.

    • Der Probeller sagt eigentlich genau was Sache ist. Sie wissen gar nichts über die Impfung und wollen die Menschen trotzdem in gewisser Weise dazu nötigen. Was passiert, wenn viele Menschen daran versterben, oder lebenslange Schäden davontragen? Die sind doch alle nicht mehr ganz dicht dort oben! Wer sich impfen läßt mit diesem Dreckszeug, ist selbst dran schuld.

      Übrigens, sie fangen an die Zügel noch fester anzuziehen. Im Land des Bayernkönigs dürfen die Menschen in Passau ab Samstag das Haus nur noch in dringenden Fällen verlassen. Und Maulwindel gilt überall im öffentlichen Raum und darf weder zum Essen, Trinken oder Rauchen angenommen werden!

      Du lieber Himmel, was habe ich die Schnauze voll von dieser Bagage.

      • Gehirnwäsche, Angsthase. Aber ich denke, das weißt Du.
        3 Schritte vor ("Oh mein Gott!")…
        1 zurück ("Gott sei Dank, doch nicht so schlimm")…
        aber wir sind 2 Schritte weiter…und niemand hat´s gemerkt.
        Zuckerbrot & Peitsche. Dies Prinzip funktioniert überall.
        Selbst beim Angeln fällt der dickste Karpfen auf den leckeren Köder rein.
        Das ist nur natürlich. Wer sich ablenken lässt, tappt in die Falle.
        Wie die Maus vom Käseduft.

    • Das ist echt Preisverdächtig!  Erster Platz in der Disziplin, "Wie rede ich mich um Kopf und Kragen ohne es zu merken" geht an Professor Dr. Karl Lauterbach.  Wir überreichen hiermit die Goldene Maulwindel an zwei Bändeln …   Unbelieveable …

        •  Im Gegensatz zu anderen renommiert er ja nicht mit seinen Titeln.  Was ihn durchaus ehrt!  Wußte bis vorhin noch nicht mal, daß er eine Professur innehat(te).  Ich denke, zu Schavans und Guttenbergs Zeiten wurde so ziemlich jeder im politischen Geschäft überprüft? 

           … und daß er, in dieser Hinsicht auch "sauber" ist.  Mag man von ihm halten, was man will, aber, so gewissenhaft wie er "warnt", so wird er auch sonst durch´s Leben gehen!  cheeky

  3. In Toronto hat ein Barbecue-Besitzer sich über die behördlichen Auflagen hinweggesetzt und hat sein Barbecue wieder öffnen wollen.  

    https://de.wikipedia.org/wiki/Barbecue

    Er erbrach die behördlich verschlosssene Tür – und wurde von der Polizei abgeführt.  Seine bisherigen Gäste riefen:  The pandemic is not real!  (Die Pandemie existiert nicht!) Dasselbe gilt auch für ein Fitness-Unternehmer.  Die Leute ignorieren das Verbot!

    Die Leute wollen sich nicht ruinieren lassen für nichts und wieder nichts!  Die Bolschewikin hat verständlicherweise wenig Sympathie für kleine Geschäftsleute, die sie – im Gegensatz zu den großen – nicht bestechen können.  

    https://www.rt.com/news/507944-toronto-barbecue-coronavirus-arrest/

    https://www.youtube.com/watch?v=bZLqqvABNrM

    https://www.youtube.com/watch?v=j9svxtr1xZs

    Bei uns wird die Wut noch im Zaum gehalten durch Versprechen von staatlicher Unterstützung.

    Aber was wird, wenn Millionen von Menschen merken, daß sie wegen eines absolut unsinnigen Tests mutwillig ruiniert werden?  Ich vermute, wir werden für den Rest unseres Lebens mit einer großen Massenarbeitslosigkeit leben müssen wie Süditalien und Sizilien schon immer!

    Das eben ist der Fluch der bösen Tat,
    Daß sie, fortzeugend, immer Böses muß gebären.

  4. Der Dr. Fuellmich hat schon recht. Der Dreh- und Angelpunkt des ganzen Problems ist der PCR-Test, der Infizierte anzeigt, die jedoch überwiegend gesund sind.  Dies stellt das übliche Verständnis von infiziert und krank auf den Kopf.  Offensichtlich bringt dieser "Test" beliebig viele Infizierte, sofern man nur "testet".  Da sich niemand im Inland als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen wollte, hat man alle Reiserückkehrer zwangsweisee „getestet“ – und fand dann einer erstaunlich große Anzahl Infizierter, was sich sicher auch ergeben hätte, wenn Söder und Konsorten die heimischen hätten "testen" dürfen.

    Die Spitzen des RKI haben bestimmt die politische Unterstützung, sonst würde YouTube nicht die sehr fundierte Kritik des Dr. Fuellmich an dem PCR-Test löschen.  Der ganz groß angelegte Neustart könnte für die Eliten in die Hosen gehen, wenn der PCR-Test sich als horrender Blödsinn erweist, der er nun mal ist.  Die Eliten tun mir eigentllich leid, daß sie mit einem so schwachen Argument namens PCR-Test und einem offensichtlich schon äußerlich verwirrt aussehenden Menschen namens Drosten die Welt aus den Angeln heben wollen und jetzt nicht mehr zurückkönnen.  Merkel kann angesichts der Verluste und Schäden niemals mehr zurück!!!

    Es genügt unsererseits einfach, daß wir sagen, wir glauben dem PCR-Test nicht.  Schon haben die Eliten ein Problem mit der Glaubwürdigkeit.

    Die Russen mischen auch ununterborchen bei Corona mit, weniger daß sie an den Quatsch glauben, dafür ist Putin viel zu klug, der sich deswegen diesbezüglich persönlich auch zurückhält.  Er muß nur North Stream 2 vollenden und darf deswegen die "westliche" Intrige Corona nicht unterlaufen und will wegen des Ölpreiseinbruchs an dem großen Kuchen "Impfung" mitprofitieren.  Die Russen versuchen die anderen preislich zu unterbieten und haben auch den Vorteil, daß sie ihr Serum nicht bei Minus 80 Grad lagern müssen.

    Die Frage ist, ob die Weltlage nicht aus ganz anderen Gründen auch noch unangenehm wird.  Die Juden bereiten sich angeblich auf einen Angriff Trumps auf die Nuklearanlagen des Iran vor, der dann die jüdischen Nuklearanlagen bombarideren könnte und die Ölanlagen der Saudis.

    https://www.rt.com/news/507853-israel-trump-strike-iran/

    Man darf hoffen, daß eine solche Katastrophe nicht eintritt.  Aber warum wird sie dann künstlich genährt?  Stellt Corona nicht schon genügend Angst und Unsicherheit dar?  Muß das noch potenziert werden?

    •  Es muß!  Ein krisenfreies Leben, wo kämen wir denn dahin?  Heute alles möglich dank medialer Schaffenskraft!  Wenn der Äthiopier sich die Köpfe einschlägt, war es nicht schon immer so?  Wird aber täglich zelebriert.  Vermutlich sind wir da auch, irgendwie, schuld mit dran? 

       Nur gut, daß der Deutsche eingehegt ist. Vermutlich hätte der sonst auch schon lange wieder was vom Zaun gebrochen … Einmal Nazi immer Nazi?  Oder warum bedarf es wieder unzähliger neuer Maßnahmen gegen rächts?  Und die Kahuhne fordert schon mal mehr Geld … im Kampf gegen …

       Vielleicht sollten wir auch mal so einen Verein gründen?  Da rollt dann aber der Rubel!  Irgendein wirksamer Antislogan sollte einem doch dazu einfallen?  Obwohl, daß kann fast keiner mehr hören!  Also, irgendwas proaktives linksdrehendes!  Wie dieser Joghurt …

    • Ich habe eben mal kurz in "Heute" reingeschaut.  Diskussionen wie man Schäden behebt, die von der Politik willkürlich und unnötig herbeigeführt wurden.  Man redet aber nicht über das Fundament:  Beweis für die Richtigkeit des PCR-Tests.  Man setzt eine Behauptung voraus und schwafelt dann über die sich daraus ergebenden Maßnahmen, dabei ist die Hauptursache mit dem PCR-Test in keiner Weise bewiesen.  Da der PCR-Test nicht diskutiert werden darf, ist dies ein untrüglicher Beweis dafür, daß man auf einer falschen Prämisse eine Katastrophe aufbauen will.

      Ich befürchte nur, da Millionen Menschen wirklich schwerst geschädigt werden, haben diese tatsächlich einen Zwang sich mit der Sache intellektuell näher intensivst auseinanderzusetzen.  Denn wenn ans Eingemachte geht, setzt der Intellekt dem Willen [zum Leben] die Sporen, wie Schopenhauer sagen würde.  Also irgendwann kommen alle geschädigten zu der Erkenntnis, daß der PCR-Test Quatsch war und sie vorsätzlich um ihre Lebenschancen mutwillig gebracht wurden. 

      Dies bedeutet, daß die ganze Politikersippschaft komplett versagt hat, und zwar sogar noch bösartig, so daß die ganze Sache kein gutes Ende nehmen kann noch wird, denn die Schadenersatzklagen gegen die Politiker werden Legion sein!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*