Keine Volksabstimmung zum Dritten Weltkrieg

von WiKa (qpress)

BRDigung: Hass, Hetze, Verleumdung und der Vorwurf vieler böser Taten sind ganz wesentliche Voraussetzungen dafür, die Menschen dazu zu bewegen ihre Mitmenschen aus anderen Nationen unbedingt abschlachten zu wollen. Oftmals ist trotz angestrengtester Propaganda nicht einmal ansatzweise der Wille vorhanden auf den sogenannten Feind loszugehen. Irgendwann kommt dann der Zwang, die (Wehr- oder Angriffs)Pflicht, an die Front zu marschieren. Kann man aktuell sehr gut in der Ukraine nachvollziehen.

Dabei geht es selten um echte Feinde der Menschen, als vielmehr um eine ausgemachte systemische Konkurrenz der Eliten, für die aber traditionell das Fußvolk bluten muss. Das ist heute nicht anders als vor Ewigkeiten. Und um das Aufeinanderhetzen der Menschen nicht von vornherein zu verunmöglichen, muss man sehr viel Arbeit in die Propaganda investieren, Verbote von Feindsendern etablieren, damit das eigene, designierte Schlachtvieh nicht kopfscheu wird und sich womöglich gegen die Kriegstreiber im eigenen Land zur Wehr setzt.

BILD als Hetzblatt mal wieder vorne mit dabei

Kürzlich gab in der BILD einen Bericht, der den durchschnittlichen Tittenbildsucher und Propagandaopfer schon mal wieder auf einen direkten Krieg mit Russland einnorden sollte. Jahrzehnte der Aussöhnung müssen jetzt abermals in die Tonne getreten werden, damit sich Krieg wieder lohnt und der Pöbel auch willens ist den zu billigen. Dazu werden logischerweise die Menschen instrumentalisiert. Der erwähne Bericht verschwand auf der Seite von BILD nach wenigen Stunden, aber das Netz vergisst halt nichts und so kann man das Traktat an dieser Stelle noch nachlesen: Nato-General warnt vor Russland • Deutsche müssen sich auf Kriegsfall vorbereiten … [Archive.ph]. Hmm, also statt Schüleraustausch wieder mal intensiven Bombenaustausch … wie langweilig.

Wie heißt es in dem Bericht: Generalleutnant Alexander Sollfrank ist Chef der Nato-Truppen in Ulm. Für ihn ist klar: Gegen Russland hilft nur Abschreckung. Wenn man bereits vor dem Lesen den Verstand eingeschaltet hat, ist schnell bemerkt, dass dies zunächst einmal ein Umdenken voraussetzt. Weg von der Friedensmaxime, hin zur Wehrhaftigkeit und von dort aus nahtlos wieder in den Krieg. Sicher, Generäle werden nicht für den Frieden bezahlt, sondern fürs Schlachten, auch wenn das gerne mit der Vokabel „Friedenssicherung“ getarnt wird.

Also folgen wir dem Sollfrank im Detail

Keine Volksabstimmung zum Dritten WeltkriegEine ganz zentrale Frage: Wie können wir Putin erschrecken? Wobei Putin natürlich nur stellvertretend für alles Böse auf dem Planten steht. Für Russland könnte das beispielsweise der US-Präsident sein. Alles egal, Hauptsache „Abschreckung“ und das kostet richtig und muss mit der nötigen Angst der Schafe kombiniert werden. Genauso gut könnten es ja die Huthis von der arabischen Halbinsel sein, die jetzt gerade unsere innere Sicherheit gefährden, indem sie irgendwelche Fracht- und Militärschiffe in der Region beschießen. Die Region zu meiden geht nicht, weil es zu viel kostet, da ist Krieg sehr viel einfacher und profitabler.

Kurzum, vom Wumms, über den Doppel-Wumms zum Quadrupel-Wumms, jetzt müssen Abermilliarden in Kriegsgerät investiert werden, damit die Rüstungsindustrie brummt und die „Friedensrenditen“ Vorkrisenniveau erreichen. Sollfrank weiß was Deutschland frommt: Panzer, Raketen, Flugzeuge, edle Munition und dergleichen mehr. Dazu meint er etwas von sichtbarer Entschlossenheit das Zeugs auch einzusetzen. Ob er damit auf die endlosen Waffenlieferungen an die Ukraine anspielt, wo ja unsere besten Waffen bereits relativ erfolglos gegen Russland „entsorgt“ werden? Naja, vielleicht wird das Mordsgerät ja erst richtig wertvoll wenn es mit deutschem Blut garniert wird … wer weiß was für militärisch geheime Gedankengänge der Typ noch so im Hinterkopf hat?

Ahh, eine glaubwürdige Vorbereitung des Krieges! Sicher, wir haben ja gerade gelernt, dass es kaum ein besseres oder krisenfesteres Investment geben kann als ausgerechnet Rüstung. Und mal ganz ehrlich, wir haben das große Glück, dass bereits all unsere Altbestände gegen Russland in der Ukraine verheizt werden konnten. Günstiger geht die Entsorgung von dem Sondermüll nicht. Und weil das alles so gut klappt, können wir unsere Lager nun mit neusten und teuersten Kriegsspielzeugen zustellen. Ja, das ist glaubwürdige Kriegsvorbereitung, die uns Russland sicher abnehmen wird.

Und nun kommt der Sollfrank in dem Artikel zum Kern seiner Thesen und militärischen Weisheit. Wenn Du Frieden willst, schlag Deinem Nachbarn den Schädel ein … ok, das war jetzt ein wenig überspitzt formuliert. Tatsächlich meint er, Hass, Hetze und Feindschaft muss derart in der Bevölkerung verankert werden, dass die am Ende auch Willens ist für den guten Zweck der Eliten einen Krieg führen zu wollen. Das ist deshalb wichtig, weil noch nie eine Bevölkerung in einem Krieg etwas gewonnen hat. Da hat Sollfrank also Recht, da werden die größten Anstrengungen laufen müssen.

Das bedeutet knüppelharte Zensur, damit die Menschen nicht mit feindlichen Sichtweisen und Gedankengut … wie „Frieden“ … in Berührung kommen. Auch das Wissen um andere Positionen muss nicht nur geheimgehalten, sondern aktiv pervertiert werden, damit die Motivation für den „gerechten Krieg“ nicht leidet. Die bange Frage, was machen wir mit den ganzen Pussies und Weichgespülten hier? Wollen wir die direkt vom Kriegsdienst freistellen, damit die später die neue Gesellschaft aufbauen? Oder sollen wir sie nicht doch lieber, wie die harten Kerle, an der Front verheizen. Ok, das sind Detailfragen, dazu kann man den Solofrank nochmals zu Rate ziehen.

General nimmt Bevölkerung in die Pflicht, Ukraine als Übungsfall

Keine Volksabstimmung zum Dritten WeltkriegWeiter stellt Sollfrank fest, dass die Unterstützung der Ukraine „eine Investition in unsere Sicherheit“ ist und unsere Sicherheit ist nur gewährleistet, wenn wir es schaffen Russland abzuschrecken. Da muss man ihm beipflichten, denn die Ukraine kann spätestens seit dem Verbot der meisten Oppositionsparteien als auch der Absage von Wahlen, als das Musterprojekt einer zukünftigen Demokratie in der EU gelten. Deshalb auch die Eile, diesen Musterstaat möglichst zeitnah und als noch aktives Kriegsgebiet in die EU zu implementieren.

Nur so kann sichergestellt werden, dass Russland auch die EU angreift, indem man das Konfliktgebiet fix bei der EU integriert und schwups haben wir den Krieg genau dort wo wir ihn so dringend benötigen, um von anderen eigenen Unfähigkeiten abzulenken … in der EU. Man muss nur wissen wie das geht. Und machen wir uns nix vor, so ein alter Haudegen wie der Sollfrank, der sicher noch nie in einem mit scharfer Munition befeuerten Schützengraben ausharren musste, der muss es ja wissen, hat er doch lange genug über Krieg theoretisiert.

Und noch dieser hohe Selbstanspruch

Jetzt kommt Sollfranks großes ABER. Demnach müsse es UNS gelingen, „einem gegnerischen Aufmarsch zu jedem Zeitpunkt und an jedem Ort so viele Kräfte wie erforderlich entgegenzusetzen“. Hmm, sollte man da nicht besser die Antifa statt der Bundeswehr hinschicken? Die Bundeswehr innerhalb der Nato wird vermutlich schon bei den bürokratischen Anträgen zum Aufmarsch scheitern? Und da sollen sogar bei Sollfrank Zweifel durchblitzen. Ok, dann kennt er die Truppe ja doch ein wenig.

Dann stellt er noch fest, dass die Bundeswehr bereits viel Material in letzter Zeit erhalten hat. Oh Gott, jetzt wird es eng: „Die Verbände haben immer noch nicht das, was sie haben sollten, um glaubhaft abzuschrecken.“ Angeblich waren die Lücken so groß, dass sie heute bereits schwarze Löcher sind. Jetzt noch fix den Appell an die Rüstungsindustrie, doch endlich die Kapazitäten hochzufahren. Und ein abschließender Satz des Bedauerns darf nicht fehlen: die „Unterstützung der Ukraine hat das vorhandene knappe Material weiter reduziert“. Ohh wie schlimm! Naja, genau genommen ist die Ukraine eines dieser schwarzen Löcher.

Deutschland hat „keine Wahl“

Keine Volksabstimmung zum Dritten WeltkriegFür den Top-General hat mit dem russischen Angriffskrieg eine neue Zeitrechnung begonnen. Ehrlicherweise hätte man die auch schon mit der Finanzierung des gewaltsamen (durch die USA mit 5 Mrd. Dollar subventionierten) Umsturzes in der Ukraine 2014 beginnen lassen können. Das war sowas wie eine winkulierte Kriegserklärung gegenüber Russland, aber schnell Schwamm drüber, sonst kommt noch einer drauf, dass zum Frieden wenigstens immer zwei Parteien gehören. Und zugegeben dieser Blickwinkel wäre für unsere aktuelle Kriegsertüchtigung demoralisierend und kontraproduktiv.

Der Held spricht weiter: „Die Zeiten sind vorbei, in denen wir politisch, in einem Bundestagsmandat, entscheiden konnten, ob wir uns an einem Einsatz beteiligen“, sagte er. Früher habe Deutschland die Wahl gehabt, „an einem Einsatz, an einem Krieg“ teilzunehmen. Und weiter: „Heute haben wir keine Wahl.“ Damit ist dann die Katze aus dem Sack.

Endlich spricht mal ein General aus was sonst nur Merkel wusste. Der Krieg ist „alternativlos“ und man soll nicht so ein demokratische Gewese darum machen, sondern einfach mal zum Schlachten eilen. Natürlich darf er die Lobhudelei fürs zivile als auch fürs uniformierte Schlachtvieh nicht vergessen. Dazu soll der Haudegen im Vorfeld seiner Rede erklärt haben, dass er mit den Soldaten der Bundeswehr zufrieden sei und ihnen die Bewältigung der anstehenden Aufgaben zutraue: „Wir haben eine klasse Truppe“, sagte er. Ob man hingegen genug Soldaten habe, sei eine andere Frage. Richtig … man kann nie genug Kanonenfutter haben und dabei treuherzig in die Augen der BILD-Schafe schauen. Siehe Bild weiter oben „rettet die Metzger“!

Und ganz zum Schluss dann der „Burner“: Für Sollfrank ist klar, dass Abschreckung „nicht an die Streitkräfte outgesourct werden“ könne. Es brauche die ganze Gesellschaft. Damit meint er, es braucht eine komplett hasserfüllte Gesellschaft, die auf Zuruf bereit ist sich als Kanonenfutter schützend vor die Interessen von Großkapital und Eliten zu werfen, damit die nach dem großen Schlachten wieder sorgenfrei die weiteren drei Generationen ausbeuten können. Die echte Alternative, einfach mal zu einem größeren Gelage nach Russland zu fahren, um dort mit den Menschen den guten Wodka zu verkosten, darauf ist auch dieser Held noch nicht gekommen.

Keine Wahl gleich keine Volksabstimmung

Aus welchem Grund auch immer BILD den Artikel entfernte, ob es die Scham über zu offene Kriegshetze war oder vielleicht doch noch ein Stück Einsicht? Keine Ahnung. Sinnvoll wäre es aber generell vor etwaigen Kriegen mal eine Volksabstimmung dazu zu veranstalten. Die wird vermutlich, wie beim betreuten Wählen, in die Hose gehen … wenn heute sieht wie die Regierungen sich ihre eigenen Pro-Regierungsproteste zusammenkaufen und die ganze Propagandalandschaft dabei mitzieht. Fragte jeder mal in sich hinein, käme da mit Sicherheit die Feststellung: Krieg? Nie wieder! … und genau diese dummen, unrealistischen Flausen muss man dem Schafsvolk medial aus dem Hirn prügeln. Genau dazu war Sollfranks Auftritt bei der Bild vermutlich bestimmt.

Und nur mit einem „entdemokratisierten Krieg“, wie inzwischen in der Ukraine erfolgreich praktiziert, in dem die Menschen ausschließlich das Kanonenfutter abbilden dürfen, hat Krieg generell eine Überlebenschance. Auch diesen Punkt betreffend kann der Auftritt von Sollfrank als fürs System „mustergültig“ betrachtet werden. Eine unmanipulierte Volksabstimmung ergibt bei einem Restbestand an Menschlichkeit und Vernunft stets die Verneinung eines Krieges. Um Kriege zu ermöglichen, muss zuerst in der eigenen Gesellschaft der Krieg gegen die Menschlichkeit und gegen den Verstand geführt werden. Der Bildartikel war so ein erster direkter Angriff.

(Visited 264 times, 1 visits today)
Keine Volksabstimmung zum Dritten Weltkrieg
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

15 Kommentare

  1. Passt jetzt nicht zu diesem Beitrag.
    Aber ich benötige HILFE.

    Seit dem Anschluss an das Glasfasernetz, kann ich
    solche Seiten wie diese:
    https://freeassange.rtde.live/der-nahe-osten/194560-huthis-melden-raketenangriff-auf-us/
    oder diese:
    https://freedert.online/meinung/194472-statt-genozid-zu-verhindern-leistet-deutschland-aktive-beihilfe/
    nicht mehr öffnen.

    Als RT in der BRD nicht mehr zu empfangen war, hat einer von euch Spezies einen Weg aufgezeigt wie man die Sperre umgehen kann. Das habe ich dann bei Firefox über die Einstellungen gemacht und es funktionierte bis jetzt. Aber dann kam der Glasfaseranschluss.
    Ich weiß auch nicht mehr was ich an den Einstellungen geändert habe.
    Kann einer von euch helfen!

    • Ich habe keinen Glasfaseranschluss, den haben wir abgelehnt. Deine Links oben kann ich einwandfrei öffnen. Hast Du evtl. den Anbieter dabei gewechselt? Ich könnte mir vorstellen, dass man über Glasfaserkabel irgendwelche Sperren einrichten kann. Vielleicht werden Glasfaseranschlüsse deshalb angeboten wie saueres Bier.

      • Vielen Dank.
        Es hat jetzt über den Torbrowser geklappt. Aber erst als ich ich die Suchmaschine DuckDuckGo geändert habe auf Startpage.

  2. Der Krieg ist die einzig wirkliche Logik der Politik der letzten 40 Jahre!
    Das Auspressen des deutschen Michels ist fast an seine Grenze gekommen! Das Problem für die etablierten Politiker ist jetzt, das sich immer mehr von ihrer Politik verabschieden! Deshalb die Propaganda, aus allen Rohren, gegen die einzige Oppositionspartei AfD! Sie fürchten, das die AfD die wirklich großen etablierten politischen Schweinereien der letzten Jahre seit der Wiedervereinigung aufdecken. Und dazu ist ihnen jedes Mittel recht!

    • Halten wir mal fest was die AFD an Oppositionsarbeit leistet.
      Sie hat gegen das Verbot von Glyposat gestimmt.
      Sie hat für die Abschaffung des Agrardiesels gestimmt.
      Sie hat gegen die Veröffentlichung der Pfizer Verträge gestimmt.

    • Putin hat am Anfang den großen Fehler begangen und nicht gleich gezeigt wo Bartels den Most herholt! Er hätte wissen müssen, das die ganze westliche Politiker Brut ihre eigenen Völker nicht lieben und auch nichts dafür tun werden. Siehe 1. und 2. WK.
      Er hätte mit einem A-Bomben Abwurf auf Berlin und Brüssel ein Zeichen gesetzt. Die Amis hätten da absolut still gehalten, da sie Angst davor haben, das auch ihre Städte zerstört werden. Außerdem haben die Amis das große Problem mit der eigenen Bevölkerung, weil die in der Masse bewaffnet sind und dann nicht mehr zu kontrollieren.
      Eine Möglichkeit bleibt Putin noch, das verbrecherische kommende NATO Manöver. Hier sollte er mal richtig Flagge zeigen! Weg mit dieser devoten NATO Brut!

  3. Die Einheitspartei hat die verheimlichte Zusammenarbeit aller Parteien, außer der AfD, wieder einmal bei der Landratswahl in Thüringen glänzend bewiesen. Eine Reporterin des amerikanischen n-tv sagte soeben, der CDU-Kandidat habe „mit vereinten Kräften“ (aller anderen Parteien) gewonnen. Auch die Analystin Heike Boese meinte, „alle tun sich zusammen gegen einen“. „Das Ergebnis ist nicht so gut, wenn alle Parteien gegen eine (einzige andere gemeinsam) eintreten.“ Die Sorge bei den politischen Analysten ist groß, daß immer mehr Menschen merken, daß die bisherige Opposition nur eine gespielte Scheinopposition ist, die alle gemeinsam gegen eine einzige echte Opposition zusammenhalten.

    Das Zusammenspiel der angeblich unabhängigen Parteien der Einheitspartei wird jedoch in Zukunft offensichtlicher werden müssen. So war es beim Rußland-Krieg, dem Lockführerstreik, dem Bauernprotest, inkl. dem „Fährensturm“ gegen Habeck usw. Je mehr Wähler die AfD gewinnt, um so weniger erhalten die Systemparteien, müssen sich also öffentlich zusammenschließen und damit ihren heimlichen Schulterschluß offenlegen.

    Man möchte gerne wissen, welche Schweinereien am 9. Februar zwischen Scholz und Biden besprochen werden, wenn er nach Washington fliegt. Es handelt sich um zwei kongeniale Ganoven, wovon der deutsche kaltblütig 37 Millionen Euro Staatsgelder Warburg schenkte, so daß die Veruntreuung deutscher Steuergelder für die feministische Außenpolitik und Radwege in Peru ganz gut paßt. Scholz wird wieder, wie nach den Hersh-Veröffentlichungen, damals von wahnsinniger Angst getrieben, mit einem leeren Regierungsflieger ohne Journalisten fliegen, und mit Biden ohne Dolmetscher konferieren, damit die uns belastenden Schäden niemals in die Akten kommen. Die Briten veröffentlichen nie die Akten ihrer Verbrechen im Zweiten Weltkrieg, damit sie diese gegenwärtigg umso besser verheimlichen können, und Scholz gehört zu den übervorsichtigen, die dafür sorgen, daß überhaupt nie irgendetwas in die Akten kommt!

  4. Ich finde Deutschland ist auch keine Schein-Demokratie mehr, weil der Staat selbst intensivste Diktatur betreibt, um z. B. der AfD einen Landratsposten in Thüringen abzujagen, der dann an die Einheitspartei gefallen ist (CDU). n-tv jubelte heute morgen, dies sei nur auf die vielen vom Fernsehen hochgepuschten Demos zurückzuführen sein und interviewt nur Menschen, die jetzt „aufgewacht“ sind und sagen „nie mehr wieder“, wobei sie das „nie“ nur ganz verzerrt aus dem Fernsehen kennen. Da wir uns schon im Krieg mit Rußland befinden, müssen Friedensversuche der AfD von den Satanisten unbedingt verhindert werden – und dies gelingt durch eine Mischung aus Partei-Opportunisten und fehlinformierten Naiven.

    Das BIP muß von der Entstehungs- und Verwendungsseite definitorisch gleich sein. Das heißt, das Einkommen der Arbeitenden auf der Entstehungsseite muß gleich sein mit dem ausgegebenen auf der Verwendungsseite, was als Produktion erfaßt wird und wozu der Lageraufbau auch gehört. Da den Leuten durch Steuern das Geld aus der Tasche genommen wird, haben sie weniger Geld zum Ausgeben, das höchstwahrscheinlich für Staatskonsum in der Waffenproduktion erscheint. Wir müssen uns also den Gürtel enger schnallen, um die Kriege in der Ukraine und Israel zu finanzieren, was sich beim BIP (ceteris paribus) nicht negativ auswirkt. Vermutlich liefern wir gewaltige Waffenlieferungen an Israel, damit es Gaza weiter bombardieren kann, allerdings wird unsere Lieferung so heimlich geschehen wie die Nuklearbewaffnung Israels, während alle anderen den Atomwaffensperrvertrag unterschreiben mußten. Die größte Sünde der Welt ist allerdings, wenn andere – wie der Iran – sich auch nuklear bewaffnen könnten. Als Gadaffi das nur andeutete, hatte er schon sein Todesurteil gesprochen, weil die Nato sofort die demokratischen Forderungen seiner innenpolitischen Gegner militärisch unterstützte. Man sieht wieder einmal, wer den anglo-zionistischen Westen auf unendlich vielen verschlungenen Pfaden beherrscht.

    Auch Putin hat nur deswegen ein Wachstum der Wirtschaft, weil er die Rüstungsproduktion gewaltig angekurbelt hat. Dasselbe galt auch bei Roosevelt vor dem Zweiten Weltkrieg, um die USA aus der Sackgasse seines New Deal herauszuholen. Hitler nannte die US-Rüstung vor deren Kriegseintritt „astronomisch“, weil er es gar nicht glauben konnte. Schon damals hielten die in Symbiose mit dem Judentum lebenden Five eyes zusammen, die dann als erstes Beispiel ihrer Demokratie einen Feuersturm in Hamburg entfesselten, so daß ca. 30.000 Menschen lebendig verbrannten oder erstickten, weil das Feuer den Sauerstoff absorbierte! Die Sowjets machten so etwas damals nicht und auch heute die bösen Russen in der Ukraine nicht!

    https://web.archive.org/web/20190712090516/http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/HitlerReden_1940_1941.pdf

    S. 100:

    „Sie vernehmen ja die Drohungen der anderen Welt fortgesetzt, was sie produzieren werden. Australien hat sechs oder sieben Millionen Einwohner, davon leben, ich weiß nicht wieviel, im Busch, aber trotzdem, sie werden achtmal soviel Flugzeuge produzieren wie Deutschland. Kanada hat nur neun Millionen Einwohner, aber es wird zwölfmal soviel Flugzeuge produzieren wie Deutschland. Was die amerikanische Union erst produziert, das kann man überhaupt nur in astronomischen Zahlen ausdrücken. Auf dem Gebiet möchte ich kein Konkurrent sein.“

  5. „Sollfrank weiß was Deutschland frommt: Panzer, Raketen, Flugzeuge, edle Munition und dergleichen mehr.“

    Man sollte sich mal überlegen, wie das BIP gesteigert werden kann, aber gleichzeitig den Menschen durch CO2-Bepreisung, Wegfall der Energiebremsen, Mehrwertsteuer- und Mautgebührenerhöhung direkt oder indirekt immer mehr Geld aus der Tasche gezogen wird. Wenn den einen das Geld abgezogen wird, also weniger ausgeben können, kann das BIP nur gleich bleiben oder steigen, wenn woanders mehr produziert wird, die den kleinen Leuten nicht zugute kommen sollen – und das sind höchstwahrscheinlich Rüstungsgüter, was der Volkswirt Staatskonsum nennt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Konsumausgaben_des_Staates

    „Staatskonsum ist ein Aggregat des Bruttoinlandsprodukts.“ Dazu gehört „Kollektivkonsum, u. a. Gewährleistung von Sicherheit und Landesverteidigung.“

    Ich halte es für absolut sicher, daß den Leuten der Privatkonsum reduziert wird, um den Staatskonsum zu steigern – und zwar für Waffenlieferungen an die Ukraine und Israel, was natürlich nie thematisiert werden wird. Das BIP wird also in etwa gleich bleiben, und man wird sagen, unser Wohlstand hat sich nicht verringert – durch die Produktion von Rüstungsgütern. Auf diesen Wohlstand könnten sicher viele drauf verzichten!

    Statt dessen ruft man die Massen zu Demos auf, damit sie das System stützen, das seinerseits einen Krieg gegen Rußland führt. Was soll man bei soviel Wahnsinn sagen? Franken helau? Alle Karnevalsendungen sind jetzt abgestimmt und werden die AfD verdammen, die als einzige den Krieg mit Rußland beenden wollte und die Wiederaufnahme des billigen russischen Gases, wobei Biden jetzt das LNG kappen will! „Ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode!“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*