Wer zweifelt, wird diffamiert und mit geballter Macht ausgeschaltet

Infos zu Corona-Virus Covid-19

Von Dr. Wolfgang Wodarg (nrhz)

Es ist wie so oft, wenn Erkenntnisse das Herrschaftsgebäude zum Einsturz zu bringen drohen. Dann kommen Instrumente wie Wikipedia, Facebook oder Teile der Medien zwecks Diskreditierung zum Einsatz. Wikipedia macht es auf die gewohnte verunglimpfende Weise per Assoziationskette: „Wodargs Thesen erhalten Unterstützung von Esoterikern, Impfgegnern, Reichsbürgern, Verschwörungstheoretikern und sogenannten ‚alternativen Medien‘.“ (1) Facebook-Chef Mark Zuckerberg hatte bereits am 3. März 2020 verkündet, Facebook wolle „keine Verbreitung von falschen Informationen und Verschwörungstheorien über das neuartige Coronavirus zulassen. Das Online-Netzwerk werde sie entfernen und dabei den Einschätzungen globaler Gesundheitsorganisationen folgen.“ (2) Das ist am 4.3.2020 einer DPA-Meldung zu entnehmen. (3) Die EU-Kommission teilt am 4.3.2020 mit, man habe „sich mit Vertretern von Online-Plattformen wie Google, Facebook, Twitter und Microsoft getroffen, um Schritte gegen die Verbreitung von Desinformationen und Verschwörungstheorien rund um den Ausbruch des Coronavirus abzustimmen.“ (4) Am 18.3.2020 ist correctiv.org zur Stelle mit einem Artikel „Coronavirus: Warum die Aussagen von Wolfgang Wodarg wenig mit Wissenschaft zu tun haben“. Darin heißt es in herabwürdigender Weise: „In mehreren Videos behauptet der Arzt Wolfgang Wodarg, bei der Coronavirus-Pandemie handele es sich um Panikmache. Dabei durchmischt er Fakten und Spekulationen.“ (5) Und die TAZ operiert zur Ausschaltung von kritischen Stimmen mit dem Begriff „Verschwörungstheorie“ und richtet ihn – nicht so subtil wie Wikipedia – direkt gegen Wolfgang Wodarg. Am 19.3.2020 wird er in einem Artikel mit der Überschrift „Lungenarzt zu Corona: Gefährliche Verschwörungstheorien“ als „ein pensionierter Lungenarzt“ bezeichnet, „der die gesamte aktuelle Forschung infrage stellt, vor Panikmache warnt und Verschwörungstheorien verbreitet“. (6) Wolfgang Wodarg reagiert auf seiner website darauf mit einer Zusammenfassung seiner Argumente. Die NRhZ gibt sie wieder:

Nachdem selbst Medien wie die TAZ (6) (ich bin dort „Genosse“ und habe dort publiziert) und Correctiv (5) (ich habe sie finanziell und öffentlich unterstützt) an einer Medienkampagne teilhaben, die versucht, mich mit allen Mitteln, mit übler Nachrede und mit Verleumdungen unglaubwürdig zu machen, fasse ich hier noch einmal meine fachliche Einschätzung zusammen.

Gesundheitliche Bewertung:

  • Es gibt keine validen Daten und keine Evidenz für außergewöhnliche gesundheitliche Bedrohung.


Unbestrittene Fakten:

  • Die noch abrufbaren amtlichen Statistiken zur Mortalität und diverse nationale Grippe-Monitoring Institute zeigen die normalen Kurvenverläufe.
  • Die saisonale „Grippe“ verläuft wie immer.
  • Auch Coronaviren sind und waren schon immer dabei.
  • Coronaviren, Influenzaviren und andere Viren müssen sich laufend verändern.
  • „Neue“ Viren sind also etwas Normales.


Zur Aussagekraft und Anwendung der PCR-Tests:

  • Die benutzten Tests sind nicht amtlich validiert, sondern lediglich von miteinander kooperierenden Instituten befürwortet worden.
  • Die Tests werden häufig (Wuhan und Italien) selektiv z.B. bei ohnehin Schwerkranken angewendet und sind dann für die Abschätzung einer Seuchengefahr unbrauchbar.
  • Ohne die in ihrer Aussagekraft und ihrer verfälschenden Anwendung fragwürdigen Tests gäbe es keine Indikation für Notfallmaßnahmen.


Zu weiteren Risiken einer Fehleinschätzung

  • Die WHO ist von der Gates Stiftung finanziell abhängig.
  • Die nicht belegbaren Pandemie-Szenarien sind Bilder zum Angstmachen.
  • Wuhan und Italien wurden benutzt, um an einigen Orten angstmachende Bilder zu produzieren.
  • Auch in Italien würde man ohne die neuen Tests nur die alljährlichen Grippeschäden sehen.


Politische Lage:

Die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und ihrer politischen Vertreter wird durch die angstmachenden Bilder abgelenkt und mit Unterstützung konform reagierender Medien getäuscht. Wer das bezweifelt, wird diffamiert und mit geballter Macht ausgeschaltet. Die Opposition ist lahmgelegt. Fakten gefährden den Kurs der Bundesregierung und werden durch Diffamierung der sie einbringenden Personen abgetan. Macht die Bevölkerung so etwas mit?


Bitte selbst bewerten
[NRhZ-Anmerkung: es geht um eine Pandemie-Übung im Oktober 2019 in New York]:

http://www.centerforhealthsecurity.org/event201/

(ich konnte die Reputation der Quellen noch nicht prüfen, und bitte um Einschätzung)

Persönliche Bemerkung:

Meine Zeit reicht bei weitem nicht aus, die einstürmenden Anfragen zu beantworten. Das tut mir sehr Leid, doch ich verfüge nicht über die nötigen Ressourcen. Recherchieren Sie! Vernetzen Sie sich!






Hier finden Sie wichtige Links und Argumente, mit denen Sie sich gegen nicht fachlich gerechtfertigte Einschränkungen Ihrer Persönlichkeitsrechte wehren können.

Virologin Prof. Dr. Karin Mölling:
Corona ist kein schweres Killervirus! Die Panikmache sei das Problem. (Interview-Zitat und Erklärung der radioeins.Redaktion: siehe unten)

Prof. John P.A. Ioannidis, Stanford:
Covid-19, has been called a once-in-a-century pandemic. But it may also be a once-in-a-century evidence fiasco. We are making decisions without relyable data. John P.A. Johannidis is professor of medicine, of epidemiology and population health, of biomedical data science, and of statistics at Stanford University and co-director of Stanford’s Meta-Research Innovation Center.

IQWIG – Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen
Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) kann eine grippeähnliche Erkrankung (Covid-19) auslösen, die meist mild verläuft. Bei manchen Menschen kann sie aber zu einer Lungenentzündung führen. Nach derzeitigem Wissensstand wird das neuartige Coronavirus wie Erkältungs- und Grippeviren übertragen.

Virologe Hendrik Streeck in der FAZ:
In Deutschland sterben jeden Tag rund 2500 Menschen, bei bisher zwölf Toten gibt es in den vergangenen knapp drei Wochen (ca. 50.000 Tote) eine Verbindung zu Sars-2.

Es gibt einen Film der am 9.3.2020 von OVALmedia produziert wurde. Er enthält kritische Informationen und eine Ermutigung für all jene, die spüren, dass an der Corona-Panik irgendetwas nicht stimmt.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem ZDF Frontal 21 Facebook-Chat vom 10.03.2020 in YouTube bei uncutnews.ch

Hier mein Gespräch zur Corona-Panik und zur aktuellen Lage am Freitag, den 13.3.2020 mit Milena Preradovic auf youtube

Hier mein Facebook Chat zur Corona-Panik und zur aktuellen Lage am 10.3.2020 beim ZDF Frontal 21 und hier ungekürzte Infos bei YouTube für nicht-facebook-nutzer

Erstveröffentlichung auf der website von Dr. Wolfgang Wodarg (wodarg.com)


Videostatement von Dr. med. Wolfgang Wodarg, 13. März 2020


Dr. med. Wolfgang Wodarg in der ZDF-Sendung Frontal 21 vom 10. März 2020 (Wortlaut: siehe unten)


Dr. med. Wolfgang Wodarg beantwortet nach der ZDF-Sendung Frontal 21 vom 10. März 2020 Fragen


Dr. med. Wolfgang Wodarg im Telefongespräch bei KenFM am 17. März 2020

Über den Autor:

Dr. med. Wolfgang Wodarg, geb.1947, ist Internist und Lungenarzt, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin sowie für öffentliches Gesundheitswesen und Sozialmedizin. Nach seiner klinischen Tätigkeit als Internist war er u.a. 13 Jahre Amtsarzt in Schleswig-Holstein, gleichzeitig Lehrbeauftragter an Universitäten und Fachhochschulen und Vorsitzender des Fachausschusses für gesundheitlichen Umweltschutz bei der Ärztekammer Schleswig-Holstein; 1991 erhielt er ein Stipendium an der Johns Hopkins University /Baltimore/USA (Epidemiologie) Als Mitglied des Deutschen Bundestages von 1994 bis 2009 war er Initiator und Sprecher in der Enquête-Kommission „Ethik und Recht der modernen Medizin“, Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, dort Vorsitzender des Unterausschusses Gesundheit und stellv. Vors. des Ausschusses für Kultur, Bildung und Wissenschaft. 2009 initiierte er in Straßburg den Untersuchungsausschuss zur Rolle der WHO bei der H1N1 (Schweinegrippe) und war dort nach seinem Ausscheiden aus dem Parlament als wissenschaftlicher Experte weiter beteiligt. Seit 2011 ist er als freier Hochschullehrer, Arzt und Gesundheitswissenschaftler und ehrenamtlich als Vorstandsmitglied und AG Leiter (Gesundheit) bei Transparency International Deutschland engagiert.

Die Virologin Prof. Dr. Karin Mölling im rbb-Sender radioeins am 14.03.2020 (Interview-Zitat ab 05:45)

Aber nein, ich würde [Corona] nicht als schweres Killervirus bezeichnen… Aber ich geb mal eine Zahl. Wir haben ja schon 2000 bis 3000 Tote an Influenza dieses Jahr in Deutschland [gegenüber acht Corona-Toten bis zum 14.3.2020]. Davon hört niemand was. Wir haben drei Epidemien: Influenza (da redet kein Mensch davon), SARS (davon reden sie von morgens bis abends) und dann Panik. Das ist auch eine Virus-Epidemie. Das sag ich Ihnen mal: die Panik ist das Problem. Wir haben 25.000 Tote vor zwei Jahren in Deutschland mit Influenza gehabt – 1,5 Millionen weltweit. Und jetzt haben wir 5.000 Tote weltweit. Das ist ja ein Missverhältnis ohnegleichen. Und wir reden über Influenza nicht ein Wort… Wenn ich das Fernsehen einschalte, kriege ich eine Krise. Ich bin froh, wenn Sie mich fragen. Und ich bin nicht der Meinung der Politik. Ich sage Ihnen meine. Meinen Job kann ich nicht mehr verlieren. Ich bin pensioniert… Ich bin der Meinung, wir überspannen den Bogen… Man schließt nicht die Autobahn, weil es ein paar Auto-Tote gibt. Das ist doch die Reaktion. Ganz Italien fällt in eine Totenstarre… (Quelle: rbb)

Prof. Dr. Karin Mölling (Jahrgang 1943) ist eine international renommierte Virologin und Aids-Forscherin. Bis 2008 war sie Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie an der Universität Zürich. Zudem leitete sie die Virusdiagnostik am Kantonsspital in Zürich. Seit den 1980er Jahren forscht Karin Mölling an Aids. Sie führte klinische Impfstudien durch und entwickelte eine neuartige Aids-Therapie. 2007 erhielt sie den Swiss-Award, mit dem herausragende Schweizer Persönlichkeiten ausgezeichnet werden. 2018 wurde ihr das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Seit ihrer Emeritierung 2008 ist sie als Gastwissenschaftlerin weiter an der Universität Zürich sowie am Max-Planck-Institut für molekulare Genetik tätig.

Erklärung der rbb-radioeins-Redaktion:

Zur Klarstellung: Die radioeins-Redaktion betont, dass die Virologin und emeritierte Professorin und Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie an der Universität Zürich, Prof. Dr. Karin Mölling, hier eine Einzelmeinung vertritt. Die Virologin lässt bei ihren Einschätzungen außer Acht, dass mit den beschlossenen Maßnahmen die Zunahme von exponentiell ansteigenden Infektionen verlangsamt werden und insbesondere besonders gefährdete ältere und chronisch kranke Menschen geschützt werden sollen. Das Aufrechnen von Toten bei Unfällen oder anderen Krankheiten mit den Coronatoten erscheint auch angesichts der massiven Tödlichkeitsraten in unseren Nachbarländern zynisch. Sofern das Interview den Eindruck erweckt hat, dass radioeins die Coronakrise verharmlost, möchten wir uns ausdrücklich dafür entschuldigen. (Quelle: radioeins.de)


Dr. Wolfgang Wodarg im Frontal21-Beitrag „Corona und die Folgen – Zwischen Panik und Pandemie“ am 10.3.2020:

Mich ärgert, dass jetzt so viele Menschen darunter leiden müssen, unter dieser Panik, die gemacht wird, dass unnötig Menschen in Quarantäne gebracht werden, dass wichtige Veranstaltungen abgesagt werden, dass Menschen wirtschaftlichen und persönlichen Schaden nehmen, ohne dass das medizinisch irgendwie wirklich begründbar wäre und haltbar wäre.

Experten ist das Coronavirus schon lange bekannt. In einer Studie im schottischen Glasgow haben Wissenschaftler in einem Zeitraum von 2005 bis 2013 die Viren untersucht, die Atemwegserkrankungen verursachen. Unter den Haupterregern ist auch das Coronavirus. Es verursacht bis zu 15 Prozent der Lungenkrankheiten.

Wir wissen seit Jahrzehnten, dass es Coronaviren gibt. Die Tierärzte impfen Hunde gegen Coronaviren. Wir wissen, dass Schweine Coronaviren haben, dass andere Tiere in unserer Umgebung Coronaviren haben, und wir wissen auch, dass Menschen schon lange, immer Coronaviren haben und dass sie daran erkranken. Wir haben bisher die Coronaviren nur nicht wichtig genommen, wir haben nicht danach gesucht, wir haben sie einfach vergessen.

Covid-19 ist nur eine neue Variante der Coronaviren. Dass sich Viren verändern, ist für Experten nicht neu. So grassieren jedes Jahr in der Grippesaison andere Viren. Es ist also nichts Besonderes, dass es jetzt neue Coronaviren gibt. Das heißt aber nicht, dass diese Coronaviren gefährlicher sind als andere.

Erklärung der ZDF-Frontal21-Redaktion zum Beitrag „Corona und die Folgen – Zwischen Panik und Pandemie“ mit Dr. Wolfgang Wodarg:

Derzeit gibt es unterschiedliche Bewertungen, wie bestimmte Phänomene beim Coronavirus einzuordnen und zu erklären sind, zum Beispiel was Ansteckung und Krankheitsverläufe betrifft. Den wissenschaftlichen Diskurs zu ermöglichen, die wissenschaftliche Auseinandersetzung darzustellen, war die Absicht des „Frontal 21“-Videos vom 10. März 2020. Aus Sicht der Redaktion gehört es zur Aufklärung dazu, dass es Wissenschaftler, Ärzte und Experten des deutschen Gesundheitssystems gibt, die eine abweichende Einschätzung haben, was die Verbreitung des Coronavirus und mögliche Gegenmaßnahmen betrifft.

Einer davon ist der Lungenfacharzt und langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Wolfgang Wodarg. Er hat neben seiner Ausbildung zum Lungenfacharzt an der renommierten John Hopkins University Epidemiologie im Rahmen eines Stipendiums studiert. Beim Ausbruch der sogenannten „Schweinegrippe“ 2009 war er als SPD-Politiker Vorsitzender des Gesundheitsausschusses im Europarat in Straßburg und initiierte den Untersuchungsausschuss zur „Schweinegrippe“.

Von einem wissenschaftlichen Konsens sind die Wissenschaftler bei den Fragen rund um das Coronavirus noch weit entfernt. Prof. Tom Jefferson, Epidemiologe des renommierten Cochrane-Instituts aus Rom, teilt die Bewertung Wodargs. Wissenschaftler des Cochrane-Instituts arbeiten beständig daran, die evidenzbasierte Medizin weiter zu entwickeln, so dass Entscheidungen in Gesundheitsfragen durch hochwertige systematische Übersichtsarbeiten und Metaanalysen getroffen werden. Jefferson stellt dabei immer wieder heraus, dass Viren generell, das Coronavirus im Besonderen, nicht ausreichend erforscht sind, um abschließende Ergebnisse über die Gefährlichkeit von Viren und zu den Gegenmaßnahmen zu erbringen.

Im Übrigen verwahrt sich Dr. Wodarg, der zudem im Vorstand von „Transparency Deutschland“ die Arbeitsgruppe für Gesundheit leitet, gegen Vorwürfe, er sei Verschwörungstheoretiker: „Ich bin Wissenschaftler. Ich habe meine Zeit noch niemals mit Verschwörungstheorien verbracht, und werde das auch nicht tun.“ (Quelle: ZDF)





Nur bei 12 Prozent derer, die in Italien als Corona-Tote gezählt werden, ist der Coronavirus als Todesursache nachgewiesen

Prof. Walter Ricciardi (wissenschaftlicher Berater des italienischen Gesundheitsministers): „Die Art und Weise, wie wir die Todesfälle in unserem Land kodieren, ist sehr großzügig in dem Sinne, dass alle Menschen, die in Krankenhäusern mit dem Coronavirus sterben, als an dem Coronavirus sterbend betrachtet werden. Nach einer Neubewertung durch das Nationale Gesundheitsinstitut haben nur 12 Prozent der Sterbeurkunden eine direkte Kausalität des Coronavirus nachgewiesen, während 88 Prozent der verstorbenen Patienten mindestens eine Prämorbidität aufweisen – viele hatten zwei oder drei.“

(Quelle: Artikel „Warum sind in Italien so viele Coronavirus-Patienten gestorben?“ in „The Telegraph“ am 22.03.2020)

Coronavirus-Testkit (2019-nCoV) nur für Forschung, nicht für Diagnose geeignet


Creative-Diagnostics-Produktinformation: „This product is for research use only and is not intended for diagnostic use.“ (Dieses Produkt ist nur für Forschungszwecke und nicht für den diagnostischen Gebrauch bestimmt.)

Beim Coronavirus-Testkit-Hersteller „Creative Diagnostics“ heißt es für das Testkit „SARS-CoV-2 Coronavirus Multiplex RT-qPCR Kit (CD019RT)“: „Regulatorischer Status: Nur für Forschungszwecke, nicht für die Verwendung in diagnostischen Verfahren“. Als „bestimmungsgemäßer Gebrauch“ ist angegeben: „Dieses Produkt ist für die Erkennung des 2019-Novel Coronavirus (2019-nCoV) vorgesehen. Das Ergebnis des Nachweises dieses Produkts dient nur zur klinischen Referenz und sollte nicht als einziger Nachweis für die klinische Diagnose und Behandlung verwendet werden.“

(Quelle: Creative Diagnostics)

Fußnoten:

1 Wikipedia-Eintrag über Wolfgang Wodarg
https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Wodarg

2 Mark Zuckerberg am 03.03.2020
https://www.facebook.com/zuck/posts/10111615249124441

3 Facebook will Coronavirus-Falschinformationen löschen
DPA-Meldung bei heise.de am 04.03.2020
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Facebook-will-Coronavirus-Falschinformationen-loeschen-4675675.html

4 Coronavirus: Kommission unterstützt Online-Plattformen im Kampf gegen Falschmeldungen
Mitteilung der EU-Kommission am 4.3.2020
https://ec.europa.eu/germany/news/20200403-coronavirus-falschmeldungen_de

5 Coronavirus: Warum die Aussagen von Wolfgang Wodarg wenig mit Wissenschaft zu tun haben
Frederik Richter und Bianca Hoffmann am 18.03.2020 bei correctiv
https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/03/18/coronavirus-warum-die-aussagen-von-wolfgang-wodarg-wenig-mit-wissenschaft-zu-tun-haben

6 Lungenarzt zu Corona: Gefährliche Verschwörungstheorien
Malte Kreutzfeldt am 19.03.2020 in der taz
https://taz.de/Lungenarzt-zu-Corona/!5669085/

Siehe auch:

Zur aktuellen Situation (aktualisiert am 22.3.2020)
Den unverantwortlichen Corona-Hype sofort beenden!
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 740 vom 18.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26674

Wir beobachten nicht die Krankheiten, sondern die Aktivität der nach ihnen suchenden Virologen
Lösung des Corona-Problems: Panikmacher isolieren
Von Wolfgang Wodarg
NRhZ 739 vom 11.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26672

Die Indizien verdichten sich, dass die Corona-Krise als asymmetrischer Krieg der Superreichen gegen die restlichen 99 Prozent zu verstehen ist
Unter falscher Flagge
Von Hermann Ploppa
NRhZ 740 vom 18.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26690

Untersuchung zur Herkunft der Corona-Viren
COVID-19: Weitere Beweise, dass der Virus aus den USA stammt
Von Larry Romanoff – aus dem Englischen von Einar Schlereth
NRhZ 740 vom 18.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26675

Das sogenannte Corona-Virus und die Neue Weltordnung NWO
Etwas ist faul im Staate Dänemark
Von Rudolf Hänsel
NRhZ 740 vom 18.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26681

Zur Debatte: Fünfzehn Thesen zu Corona
Das Virus, das Gesundheitswesen, Wirtschaft und Politik
Von Rudolph Bauer
NRhZ 740 vom 18.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26686

Die Karikatur der Woche
Homeoffice
Von Kostas Koufogiorgos
NRhZ 740 vom 18.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26683

Ein Kommentar zur „Corona-Seuche“
Viren statt Bomben
Von Claudia von Werlhof
NRhZ 739 vom 11.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26671

Bundesregierung und Swiss Propaganda Research zur Seuchen-Thematik
Zwei Corona-Mosaiksteine
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 739 vom 11.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26655

Online-Flyer Nr. 740  vom 18.03.2020

*******

„Nur bei 12 Prozent derer, die in Italien als Corona-Tote gezählt werden, ist der Coronavirus als Todesursache nachgewiesen.“

Derzeit wurden über 7.500 Corona-Tote in Italien registriert. Geht man von den 12 Prozent (s.o.) aus, wären es weniger als 1.000 Tote, die auf das Coronavirus zurückzuführen sind. Ob wir jemals die wahren Zahlen erfahren werden? Niemals! 9/11 lässt grüßen.

(Visited 2.709 times, 1 visits today)
Wer zweifelt, wird diffamiert und mit geballter Macht ausgeschaltet
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

53 Kommentare

  1. Corona-Statistik von Rt.com am 26.03.2020, 7 Uhr:

    Deutschland:  206 Tote, 37000 Infizierte, Prozentsatz 206/37000 = 0,0056, also geringfügig über einem halben Prozent.

    Frankreich:  1331 Tote, 25000 Infizierte, Prozentsatz 1331/25000 = 0,053, also 5,3 %.

    Italien:  7503 Tote, 74000 Infizierte, Prozentsatz 7503/74000  = 0,104, also 10,4 %.

    Spanien:  3647 Tote, 49515 Infizierte, Prozentsatz 3647/49515 = 0,07365, also 7,4 %.

    Die Statistiken der verschiedenen europäischen Staaten sind einfach inkonsistent! 

    https://www.focus.de/panorama/welt/raetsel-um-virus-todesrate-warum-in-deutschland-weniger-infizierte-sterben_id_11807850.html

    Interessant, daß gerade die am meisten verschuldeten Staaten, die von einer Währungsreform am meisten profitieren würden, auch die höchsten (angeblichen) Corona-Toten haben.

    Vielleicht haben diejenigen, die den Neustart der Weltwirtschaft planten, übereilt den Wuhan-Virus genutzt, dabei jedoch die unterschiedlichen Sterbestatistiken der einzelnen Länder nicht berücksichtigt. China beendet jetzt die Beschränkungen in der Provinz Hubei.

    https://www.rt.com/news/484120-hubei-province-zero-cases/

    Jedenfalls wissen wir nun, daß alle, die auf diese Krise gesprungen sind, wie Söder, Spahn, der Leiter des Robert-Koch-Instituts Lothar H. Wieler (angeblich, nach Behauptung Söders!), Schäuble, Panik-Merkel, der Rundfunk komplett usw.

    https://www.rki.de/DE/Content/Institut/Leitung/Leitung_node.html

    nicht unseren Interessen, sondern den Hintergrund- oder Schattenmächten dienen, denen sie blindlings gehorchen, zur Not auch zu unserem allergrößten Schaden.  Daß die Legislative sich jetzt überall den (Landes-)Regierungen beugt und die allerschlimmsten Beschränkungen durchwinkt, beruht darauf, daß die Regierung gleichzeitig die Parteiführer darstellt, und die Parteiführer über die Wahllisten bestimmen und damit über das Gehalt der zukünftigen Abgeordneten.

    • Schauen wir uns doch mal OFFIZIELLE Zahlen an.

      Sogar bei diesen Quellen Wird gesagt, dass es sich völlig anders verhält.

      New England Journal of medicine.

       

      Schau dir „CORONA 11 – Dr. Bodo Schiffmann spricht über FAKTEN!“ auf YouTube an

       

      Offizielle Zahlen und Fakten. 

      Schau dir "CORONA 11 – Dr. Bodo Schiffmann spricht über FAKTEN!" auf YouTube an

      https://youtu.be/XaZEvwnjsgA

  2. Die Verwirrung und Verängstigung der Massen durch den abgründig ersonnenen "Corona"-Hoax ("Corona"-Tote 2020 gestern: Etwas über 200 [wobei aus Anlaß der "Pandemie" erstmals überhaupt Teste durchgeführt werden], Tote der schweren Grippepidemie 2016/2017 lt."Ärzteblatt" ca.25,000)  wird nur auf vorhersehbare Zeit vorhalten.
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren
    Was aktuell von den Völkern selbst mit der Chuzpe der (noch) offenen Mitteilung der lächerlich geringen Zahlen an Verstorbenen und Infizierten noch willig "geschluckt" wird, dürfte -wenn die über das Seuchenrecht putschartig umgesetzten Willkürmaßnahmen noch längere Zeit andauern- bald zu Überdruß und zum Hinterfragen führen.
    Denn wer wird sich schon über Monate hinweg alle sozialen Kontakte untersagen oder die massive Einschränkung seiner individuellen (auch nur Bewegungs-)Freiheit aufzwingen lassen, weil ein kaum greifbares "Virus" die Menschheit bedrohe ?
    Schlußendlich werden "die Menschen", die doch von diesen vorgeblich "demokratischen" Machthabern mittlerweile wie Vieh gehalten werden, sich die Frage stellen, weshalb eigentlich im Bekannten-, Freundes- und Familienkreis so niemand an der vorgeblich pandemischen "Corona"-Katastrophe erkranken oder versterben will.
    Man darf mit Interesse erwarten, was den Machthabern einfallen wird, wenn erst die Gesellschaft erkennt, daß der "Corona"-Kaiser erst nackt ist.
    Zu sehen ist ja bereits, mit welcher repressiven Panik und Hysterie das Regime und die mit diesem in demselben Boot sitzenden Medien auf jede selbst wissenschaftliche Infragestellung des ganze "Corona"- Zinobers reagieren.
    Dass hier in "Politik" und Medien zumeist Leute auf die Bühne geschoben werden, die abgesehen von neurotischer Logorrhoe dafür  bekannt sind, sich unter Aufbietung ihres ganzen Intellekts gerade einmal so eben die Schnürsenkel zuzubinden zu vermögen -jedenfalls von medizinischen Dingen in wissenschaftlicher Hinsicht so viel verstehen wie ein Haushamster vom Nährwert seines Futters-, zeigt überdeutlich die kafkesken Züge der ganzen Kampagne.
    Man muß mittlerweile von einem in seiner Intensität täglich gesteigerten, wahrhaftigen "Corona"-Gehirnwäschetrommelfeuer der Medien auf die "Bürger"sprechen, in dem mit kaltem Zynismus immer mehr auch Aspekte vorgeblich persönlichen Leids, persönlicher Betroffenheit und selbst noch das mitleids- und träenenschwangeres Ausschlachten der angeblich verzweifelten Lage von Kindern und Alten (mindestens letztere interessieren dieses Regime, da nicht mehr ausbeutbar, doch für gewöhnlich einen sprichwörtlichen Dreck, vgl. die hundertausende, flaschensammelnden "Rentner") eingestreut werden – und man weiß ja, wo ein Regime angekommen ist, wenn es Kinder für sich instrumentalisiert.
    Wie schon bei den kuwaitischen (tatsächlich "CNN"-)Brutkastenbabys, dem "Völkermord gleich Ausschwitz" durch Milosevic frei nach Scharping und Fischer, Saddams "Massenvernichtungswaffen"-Phantom frei nach "BND"/Steinmeier oder der "Bestie Gaddafi"/"Bestie Assad" (niemand spricht merkwürdigerweise mit Blick auf das rassistsiche Okkupationsregime z.B. im Westjordanland oder die seit Jahrzehnten fortgesetzten, militärischen Überfälle auf Nachbarstaaten von der "Bestie Netanjahu")  alles untermalt mit Bildern, "Augenzeugenberichten" und der üblichen Tour, Zweifler, Skeptiker und Kritiker in die wässrige, braune Suppe einzurühren, die der Merkelismus mit sinnfreien Schlagworten wie "Verschwörer", "Reichsbürger", "Räächte" "Nazis" etc. eifrig am köcheln hält, um diese über jeden auszuschütten, der nicht, wie im Sowjetkommunismus oder zu "Nazi"-Zeiten, in das ideologische Zwangskorsett der "Menschheitsbeglückung" durch Schaffung des "Neuen Menschen" hineinpassen will.
    Erforderlichenfalls wird selbst die der Ideologie widersprechende Realität nach dem erprobten Modell von "mind control" noch braun übergejaucht.
    Daß dies nun auch einem Dr.Wodarg widerfährt, der als jahrzehntelanger "S.P.D."-Funktionär selbst noch (wie von ihm selbst festgestellt) linksradikale Mediennetzwerke wie "TAZ" oder "Correctiv" mit Einlagen und Spenden unterstützte -was m.A.n. eine gewisse Unbedarftheit erkennen läßt- spricht Bände über die Panik, die die machthabende Nomenklatura mittlerweile mit Blick auf "Corona" -tatsächlich den durch diese Kulisse überlagerten, mittlerweile wohl als vollständig zu bezeichnenden Zusammenbruch des internationalen Finanzsystems- schiebt.
    "Corona" ist aber nur gekaufte Zeit.
    Ob sich nach dem absehbaren Ende von "Corona" der Narrativ aufrecht erhalten läßt, daß alles -der Zusammenbruch einer angeblich "blühenden" Wirtschaft und eines "resilienten" Finanzsystems- habe sich als Folge dieser vorgeblichen "Pandemie" nach Art der Schwarzen Pest unversehens eingestellt, wird sich noch zeigen.
    Es ist aber auch zu erkennen, daß die Globalistenkaste und deren Werkzeuge, die "Regierungen" und Medien, vor überhaupt keiner Skrupellosigkeit zurückschrecken, um ihren unvermeidlichen Offenbarungseid noch abzuwenden.
    Erforderlichenfalls einfach ganze Kotinente weggesperrt werden.
    Und ja, lieber Jürgen: Mir fiel auch schon auf, daß die "Corona"-Katastrophe überall dort am meisten "wütet", wo die Länder, salopp gesagt, am "pleitesten" sind.
     
     

    • "Und ja, lieber Jürgen: Mir fiel auch schon auf, daß die "Corona"-Katastrophe überall dort am meisten "wütet", wo die Länder, salopp gesagt, am "pleitesten" sind." 

      In Spanien und Italien (PD) die Sozialisten/Sozialdemokraten, also Marxisten = Zionisten, und in Frankreich ein Mann, der auch für die "Sozalisten" vom August 2014 bis August 2016 als Wirtschaftsminister in der Regierung saß und dann durch das Geld der Rothschilds auf den Thron gehoben wurde und seitdem die Herrschaft restlos auskostet.

      Trotzdem ist es rätselhaft, daß die Anzahl der Toten in Italien so hoch ist, und zwar zwei Drittel in der reichen Lombardei und nur ein Drittel im Rest Italiens!  Hängt dies mit der enormen Feinstaubbelastung der Niederungen des Po zusammen oder handelt es sich um einen anderen Virusstamm? 

      Frau Guareschi ist Verwalterin mehrerer Wohnungseigentümergemeinschaften in Cremona.  Sie geht nicht mehr in ihre Büro, weil in diesem Haus eine Corona-Virus-infizierte Frau ihre beiden Eltern angesteckt hat, die beide gestorben sind, ihr eigener Bruder selbst in Mailand derzeit intubiert ist.  Also in Italien vermutlich ganz andere Verhältnisse als bei uns, aber weswegen müssen wir aus EU-Nibelungentreue den bitteren Kelch ganz unnötig auch schlucken???

      Da ich fast 30 gering verdienende Mieter habe, bin ich gespannt, ob die Miete ab 1. April noch eingeht.  Ich bin praktisch ein Steuerbüttel der Stadt Frankfurt, die im vergangenen Jahr die Grundsteuer unserer Mieter ganz ungerechtfertigt verdoppelt hat und die über die Mainova, die ihr zu 75 % gehört, via Fernheizung und Strom., ferner via Abfallentsorgung, gewaltig abkassiert.  Was mache ich, wenn unsere Mieter alle willkürlich und vorsätzlich ihre Arbeit verlieren, ich aber die städtischen Kosten weiter tragen muß???

      • " Was mache ich, wenn unsere Mieter alle willkürlich und vorsätzlich ihre Arbeit verlieren, ich aber die städtischen Kosten weiter tragen muß??? "

        Ich befürchte, da wird die zwangsweise Verstaatlichung als probates Mittel gesehen. Sicherlich nicht sofort. Aber aus sozialistischer Sicht, geht hier wohl Gemeinwohl vor Individualwohl.

    • Und die größte Lügnerin und Verräterin unserer Geschichte zieht sich, nachdem sie die größtmögliche Menge Sand ins Getriebe unserer Wirtschaft geschmissen hat, so einfach in ihre Kemenate zurück, um dort über ihre Untaten zu meditieren oder zu jubilieren.  Bestimmt heckt sie im Stillen weiteren Schaden für uns aus, läßt dies jedoch von ihren Speichelleckern wie Söder ausführen.  Sie will eben jetzt nicht mehr im Vordergrund auftreten, weil der Schaden, der an ihr klebt, allzugroß ist.  Ihr Abtauchen ist ein raffinierter Schachzug:  Die Mine hochgehen zu lassen, ohne in der Nähe zu sein, deren Trümmer sie erschlagen könnten.

      Mich interessieren nur unsere Zahlen und die besagen gar nichts.  Was interessiert mich, was in anderen Ländern vorgeht?  Wie soll ich die Wahrheit von der Lüge des Rundfunks unterscheiden?  Habe ich das notwendig, seine Lügen, seine Motive, seine Zielsetzungen zu eruieren?

      Aktuell berichtet RT.com bei uns von 239 Toten und 43000 Infizierten.  Also 0,56 % oder 5,6 pro Mille.  Und deswegen wirbelt man den ganzen Staat durcheinander, verhängt allerschwerste Strafmaßnahmen, soziale Isolierung, was für die ohnehin von ihrem Rundfunk zu Psychoten erzogenen Deutschen schwer zu ertagen ist, und quält Millionen zu Todesangst um ihre Arbeitsplätze.  (Heute spricht man, um den Deutschen ihre Würde zu nehmen, nur von "Job".)

      Ich bringe hier mal das Beispiel einer Colera-Epidemie in Ägypten 1864, damit man sieht, was eigentlich eine Epidemie ist, wie die Colera-Epidemie im Jemen vermutlich derzeit.  Es handelt sich um Heinrich Brugsch, der die alt-ägyptische Volkssprache, die demotische, entzifferte:

      https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&kn=&an=Heinrich+Brugsch&tn=Mein+Leben&isbn=

      Meine konsularische Tätigkeit

      Wirklich erfolgte meine Ernennung zum preußischen Konsul in Kairo mit dem Auftrage, die Geschäfte des Vizekonsuls in der Kalifenstadt zu übernehmen. …

      Die Prüfungen, die mir während meiner konsularischen Tätigkeit in Ägypten beschieden waren, hatten damit und lange nicht ihr Ende erreicht. Die Cholera hielt plötzlich ihren Einzug in Ägypten und acht Monate lang wütete die Krankheit unter den Eingeborenen nicht weniger als unter den Europäern in erschreckendem Umfange. Die Särge bei den Tischlern reichten nicht mehr. aus, um die Leichen nach ihrer letzten Ruhestätte zu tragen, und gewöhnliche Kisten aus den kaufmännischen Magazinen mußten schließlich herhalten, die Gestorbenen darin zu betten. In den wenigen Krankehäusern, die damals in Kairo bestanden und meist von opferfreudigen französischen Schwestern geleitet waren, mangelte es zuletzt an Betten, um die Kranken darin aufzunehmen, und bei einem Gange an den Friedhöfen vorüber, christlichen sowohl als mohammedanischen, bereitete die von den massenhaft und nur oberflächlich Begrabenen herrührende verpestete Luft für die Lebenden einen Schauer und eine Gefahr sondergleichen. Ärztliche Hilfe war beinahe durchweg vergebens, denn in kurzen Stunden raffte der Tod den Erkrankten hinweg und die allgemeine Panik ergriff selbst einen beträchtlichen Teil der weniger mutigen Heilkünstler, welche das teure Leben durch eiligste Flucht zu retten suchten. Die Plätze auf den europäischen Postdampfern in dem Hafen von Alxeandrien wurden mit Gold aufgewogen, und selbst die dritte Klasse auf den Schiffen war mit Reisenden besetzt, welche zu der vornehmsten europäischen Gesellschaft gehörten. Ich muß meinem verstorbenen Freunde Dr. H. Sachs, einem früheren preußischen Militärarzte, welcher sich einige Jahre zuvor in Kairo angesiedelt und durch seine glücklichen Kuren und Opferfreudigkeit einen wohlverdienten Ruf erworben hatte, es noch nach seinem Tode nachrühmen, daß er auf seinem Posten ausharrte und Armen und Reichen unterschiedslos bei Tag und bei Nacht seine Hilfe angedeihen ließ.

      In dem preußischen Vizekonsulate zu Kairo sah es trübe genug aus. Die Cholera hatte den Sekretär, einen deutschen jungen Juristen, in kurzer Zeit dahingerafft, ein türkischer Kawaß war mitten im Dienst derselben Krankheit erlegen, der feige levantinische Dragoman hatte pflichtvergessen die Flucht ergriffen, und so war ich der einzig übrig gebliebene amtliche Vertreter, welcher als Konsul, Sekretär und Dragoman auf seinem Posten auszuharren hatte. Fast täglich wurde ich an das Bett sterbender Preußen und Deutschen gerufen, um ihren letzten Willen in Empfang zu nehmen, sei es in eigenem Hause, das ich meist von allen Bewohnern verlassen fand, sei es in den Krankenhäusern, die im europäischeti Viertel, wenn auch nur in geringer Zahl, vorhanden waren.

      In einem derselben hatte ich die große Überraschung den persischen „Choleramann“, der mir bei dem Einzug unserer Mission in Schiras begegnet war, an dem Bette eines erkrankten preußischen Untertanen sitzen zu sehen. Er glich trotz unserer ersten flüchtigen Begegnung dem Bilde, das mir im Gedächtnis zurückgeblieben war. Er befühlte den Puls des Sterbenden, der seine Seele bald darauf aushauchte. Schon bei dem Einzug der Krankheit in Kairo hatte mir der damalige türkische Polizeipräfekt mit besorgter Miene die Mitteilung gemacht, die Cholera sei im Anrücken, da der Choleramann bereits in der Stadt sichtbar geworden sei. Auf meine weiteren neugierigen Fragen konnte er mir keine andere Antwort geben, als daß die ganze Bevölkerung ihn seit Jahren kenne und als einen Vorboten der Krankheit ansehe, aber daß jedermann bei seinem Anblick schleunigst die Flucht ergreife, um seinem bösen Blicke zu entgehen. Von der französischen Schwester des Hospitals erhielt ich die Auskunft, daß die unheimliche Person ein persischer Arzt sei, der seit vielen Jahren den Orient bereise, um an allen größeren Plätzen, woselbst sich der Herd der Krankheit entwickele, sie näher zu studieren.

      Gleich in den ersten Tagen ihres Ausbruchs wurden von der kleinen Kolonie, die zum Konsulate gehörte, nicht weniger als dreißig Personen hingerafft, von denen ich jeden einzelnen auf seinem letzten Wege nach dem Friedhofe beförderte. Ich saß im Grunde einer kairenser Droschke, der Sarg oder die Kaufmannskiste mit der Leiche lag in der Quere des Wagens der Länge nach über dem Rücksitz und so geleitete ich sie nach dem katholischen oder evangelischen Kirchhofe, um sie der Erde zu übergeben. Selbst an Leichenwagen gebrach es, und die offene Droschke mußte dazu herhalten, die Stelle desselben zu ersetzen.
       
      Unter den Toten, die ich zu beklagen hatte, befand sich auch die liebenswürdige Gemahlin meines Freundes August Mariette. Als die Krankheit bereits im Erlöschen war, stattete ich beiden einen Besuch ab und fand sie in einer Laube ihres Gartens vor dem Museum sitzen Ich gesellte mich zu ihnen, und bald war eine muntere Unterhaltung im Gange. Es war gegen Abend, die Sonne sank bereits im Westen und die Dämmerung kam hereingezogen, als plötzlich eine Eule, welche sich auf einem Vorsprunge des Gesimses über der Museumstür niedergelassen hatte, ihre heiseren. Rufe wiederholt ertönen ließ. Madame Mariette schien erschreckt und richtete mit fast angstvoller Stimme die wenigen Worte an mich: „Sollte sie einen von uns rufen wollen?“ Drei Stunden später erkrankte sie; ich wurde mitten in der Nacht durch einen Boten nach dem Museum gerufen und fand die Ärmste bereits in ihren letzten Zügen. Die Cholera hatte sie dahingerafft.

      Man wird es begreifen, daß unter solchen Verhältnissen mein Aufenthalt in Kairo nicht zu den Annehmlichkeiten dieser Welt gehörte und daß ich am allerwenigsten weder die Zeit hatte, noch die Lust in mir verspürte, mich mit altägyptischen Studien zu beschäftigen. Dennoch muß ich es als einen kleinen Triumph bezeichnen, daß ich die Gelegenheit fand, in einem langen demotischen Papyrus einen altägyptischen Toten-Roman zu entdecken, der heutzutage in meiner Wissenschaft durch seine Sprache und durch seinen Inhalt als antike Spukgeschichte eine gewisse Berühmtheit erlangt hat.

  3. Genau so ist es, was einen stutzig machen sollte: Über ,Influenza, die normale Grippe redet niemand.
    Stattdessen wird nur noch Panik geschürt mit Corona.
    Heute wollte ich in einem Laden Stiefmütterchen kaufen. Ohne Einkaufswagen durfte ich nicht rein. Als ich fragte, ob sie mich dazu zwingen wollen einen Einkaufswagen anzufassen, bekam ich die Antwort, dass diese alle halbe Stunde mit Ethanol desinfiziert würden.
    Tja, da bin ich wieder gegangen.
    Hoffentlich hat das ganze Spiel bald ein Ende.
    Übrigens, die Military Police Autos beim Toyotahändler sind mittlerweile verschwunden.

    • Angsthase, wieso brauchtest Du einen Einkaufswagen? Weil Du mutmaßlich sonst "nur mal so" durchschlendern würdest, oder wie haben die das begründet?

  4. Als mir gestern die Werbung meiner Bank fürs "berührungslose Bezahlen" entgegenschrie, habe ich erstmal diese Funktion für meine Bankkarte deaktivieren lassen.

    Das ging entgegen anderslautender Infos einfach per Nachricht über das Onlinebanking. Erst dumm stellen "leider finde ich die Funktion auf ihrer Webseite nicht" dann wars kein Problem.

    Netto ist auch aggressiver geworden und hat nun überall Schilder mit Abstand halten und bezahlen sie bargeldlos im Laden verteilt.

    Ich bin insgesammt fassungslos, wie einfach sich die Breite Masse an Menschen manipulieren lässt. Ein bisschen Angst und Panik gut durchgeschüttelt und schon läuft die Masse willenlos zur eigenen Schlachtbank.

    Man darf sich schon auf die Impfkampagnen freuen und die massiven Einschränkungen für Menschen die die "freiwilligen" Impfungen verweigern werden.

    Ich wünsche mir eine kleine Segelyacht, auf die ich gerne ziehen würde und mit der ich nur noch zum gelegentlichen Einkauf oder bei Sturm im Hafen festmachen würde. Und wenn es weiter so völlig verrückt wird, dann auf zu neuen Kontinenten…

    In Mecklenburg-Vorpommern ist noch kein einziger Patient gestorben und das obwohl es hier die älteste Bevölkerung in Deutschland gibt. Und mit 229 Fällen ist hier ja geradezu ein Ebola-Virus am wüten. Wahrscheinlich langweilen sich die Mitarbeiter im Krankenhaus, weil die ganzen normalen OPs abgesagt wurden und von den hunderten Intensivbetten wahrscheinlich kein einziges mit einem Coronapatienten belegt ist.

    Da die Offiziellen gerade die Testkapazitäten für das Virus ausweiten, werden mit Sicherheit die Zahlen der angeblich infizierten schnell steigen. Um auch einpaar mehr Todesfälle zu haben, importiert man gerade Schwerstkranke Patienten aus Italien und Frankreich, die man dann endlich als Todesfälle zählen kann.

    Mein Vater hatte mir Ende des letzten Jahres mitgeteilt, dass er dieses Jahr sterben wird. Ich wette, der wird dann auch als Coronatoter gezählt werden, wenn er nicht doch noch einpaar Jahre weitermacht.

      • Hmm.
         wenn man das mit berücksichtigt, wie es Zulus "Vaddi" erging, dann könnte man meinen, die Betten werden für was ganz anderes freigehalten? Im TV haben sie eine Frau gebracht, die jetzt nicht an ihrem Mamakarzinom operiert werden kann, wegen zu erwartender akuter Coronafälle, die wir in der Anzahl wohl so gar nicht haben? Dank Ausgangsbeschränkung!?

        • Naja, das im Gesundheitssystem ist wohl nun ein Selbstläufer. Das Gehirn wurde ausgeschaltet und nun werden die vorhanden Ressourcen rationiert…

          Solange man jeden Tag mehr Infizierte (oder besser Test-positive) bekommt, weil man mehr Tests durchführen kann, sinkt zwar die Mortalitätsrate, aber die Bedrohung steigt enorm. Solange man den Zusammenhang fragmentiert…

          Ich hatte eben mal bei Ebay-Kleinanzeigen geschaut, wie es denn Beatmungsgeräten aussieht. Und siehe da: Es gibt noch keine Engpässe. Ein eigenes Sauerstoffgerät bekommt man gebraucht zwischen 450 und 1200 Euro. Es gab auch ein Gerät, das Sauerstoffflaschen abfüllen kann.

          Vielleicht spare ich mal drauf und gönne mir dann ein Michael Jackson Style Sauerstoffzelt zum Schlafen…

  5. Das beste Geschäft macht man immer mit der Dummheit der Menschen!

    Darum halte daher dein Volk dumm und du kannst es beherrschen

    Corona läßt  grüßen!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  6. Die Zweifel an der "Corona-Krise" werden wohl größer?

    http://www.rubikon.news/artikel/der-staatsstreich-3

    Es gibt mittlerweile weltweit genügend Menschen, die an dieser "Krise" zweifeln. Dank Internet hat man heute die Möglichkeit sich zu informieren und Datenvergleiche zu machen (alljährliche Grippefälle usw.). Den Gedanken, dass an der ganze Sache etwas nicht stimmen kann, ist nicht von der Hand zu weisen. Denn bei keiner Grippe-Epidemie wurde bisher die Wirtschaft und das gesellschaftliche Leben dermaßen runter gefahren. Was benötigen die Herrschaften jetzt, um ihre Ziele zu erreichen? Eine komplette Ausgangssperre? Vielleicht arbeiten sie ja schon daran, indem die Fallzahlen einfach nach oben geschraubt werden. Dazu würde auch passen, dass das RKI seine Zählungsmethoden für die Statistiken geändert haben. Dann dieses komische Gesetz, dass jetzt durchgewunken werden soll, welches dem Gesundheitsministerium Tür und Tor öffnet, weitreichende Maßnahmen, unter Umgehung des Grundgesetzes, durchzusetzen.

    Ich nenne das mittlerweile auch einen Staatsstreich. Genau so wie 2015. Und sprach nicht kürzlich die "Göttliche" von einer großen Transformation? Leider hört jedoch der größte Teil der Gesellschaft nicht mehr genau zu, denn sonst müßten sie doch endlich mal stutzig werden.

    • https://www.rubikon.news/artikel/der-staatsstreich-3

      "Die sorglose Eigenmacht, mit der die Regierung nun eine ganze Nation lahmlegt und traumarisiert, ohne dass sie zumindest ihre Schulaufgaben gemacht hätte, eine sichere Datenbasis für die Feststellung einer gesundheitlichen Notlage zu schaffen und zugleich — vor Implementierung des Lockdowns — eine seriöse Folgenabschätzung aufzusetzen, kann ihr noch übel auf die Füße fallen. Juristisch ahndbar" wäre "sie in jedem Fall", wenn wir eine funktionierende Rechtsordnung hätten, die allerdings erwiesenermaßen versagt hat, als ca. 1000 Bürger gegen Merkel in 2015 einen Strafantrag wegen Rechtsbruch stellten.

      Alle lieben Bürger fallen nun ermpört aus allen Wolken, weil sie ihren Staat nicht mehr verstehen.  Das war schon so, als Frau Merkel 2 Millionen Moslems in 2015 nach Deutschland reinließ, und man sich verwundert fragte:  Wie kann das sein?  Liebe Leute, das Grundgesetzt war schon immer nur eine dehnbare Beruhigungspille.  Habt Ihr nicht verstanden, daß Deutschland nicht am Hindukusch zu verteidigen war, auch nicht durch die Bombardierung Jugoslawiens und ein Bundeswehrkontingent erst in der Türkei, jetzt Jordanien, nichts zu suchen hat, um die Dschihadisten und Zionisten zu unterstützen?  

      Die Deutschen sind so eine Art Aquarienfische, die aus ihrer eigenen Aquarien-Welt sich die andere Welt draußen erklären wollen.  Das ist natürlich schwierig, wenn man falsch programmiert wurde und einen Rundfunk finanziert, der jetzt die Krise hervorgerufen hat, aber kein bißchen leidet, weil er am Grundeigentum hängt.  Insofern war das klug von den Machthabern, schon in 2012 vorherzusehen, daß ganz unabhängig davon, welchen Quatsch der Rundfunk er in ihrem Auftrag verfaßt, der Rundfunk immer genügend Geld für das Versprühen seines Giftes erhält, auch wenn er jetzt die Deutschen gemäß dem Lemming-Märchen mit der Corona-Hysterie über die Klippe springen läßt.

      https://www.youtube.com/watch?v=1A_kQJ_zXjs

      Die Deutschen halten eben an veralteten Denkmustern fest, was auch von der Reichsbürgern gilt, die aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen die tatsächliche bestehende Realität und Tyrannei ignorieren.

      Wir müssen also ins Auge sehen, daß eine grundlegende Änderung avisiert ist, ob wir das mögen oder nicht, was am Ende vermutlich eine Währungsreform darstellt.  Ob diejenigen, die dieses Theater inszenieren, es noch einmal zurücknehmen, nur weil ein Lungenfacharzt Dr. Wodarg es für übertrieben hält, ist unwahrscheinlich.  

      Im 15.Jahrhundert dachten die allermeisten Menschen, die Erde sei eine Scheibe, nur die allerwenigsten dachten an eine Kugel, bis sie es tatsächlich bewiesen, wobei die ungebildeten Seeleute von Columbus sicher noch von einer Erdscheibe ausgingen.

      So sehen jetzt auch die allerwenigsten, was auf sie zukommt und welche Motive dahinter stehen. Freut Euch, es gibt noch viel zu staunen, bis alle Illusionen fallen!

    •  Ist es nicht auch erstaunlich, daß, leer wie die Straßen und Plätze jetzt sind, "binnen fünf Tagen die Zahl der Erkrankten sich verdoppeln soll"?

       Da stellt sich mir doch die Frage, ob es nicht doch noch andere Übertragungswege gibt?! Weil, eigentlich sollten die ergriffenen Maßnahmen doch eben diese verhindern?

       Wie auch immer, es ist was im Busch! Und es ist gut, daß die Menschen zu Hause sind, wenn es losgeht!

      • Bundeswehr bereitet sich auf Corona-Einsatz mit 15.000 Soldaten vor

        16:21 Uhr: Die Bundeswehr bereitet sich auf einen umfassenden Unterstützungseinsatz in Deutschland wegen der Corona-Pandemie vor. Es gehe um "die Aufstellung eines Kontingents zur Hilfeleistung", sagte ein Sprecher des Kommandos Streitkräftebasis am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. "Das Personal kommt dabei aus den verschiedenen Organisationsbereichen der Teilstreitkräfte."

        Wie der "Spiegel" berichtete, soll das Kontingent 15.000 Soldaten umfassen. In einem Plan der Bundeswehrführung würden detailliert die Einsatzfelder beschrieben: So sollten etwa 5.500 Soldaten für "Absicherung" und "Schutz" eingesetzt werden und weitere 6.000 für die "Unterstützung der Bevölkerung".

        600 Mitglieder der Feldjäger sind dem Bericht zufolge für "Ordnungs-Verkehrsdienst" vorgesehen und rund 250 Soldaten der ABC-Abwehr für Desinfektionsmaßnahmen. 2.500 Logistiksoldaten sollten sich mit 500 Lastwagen um "Lagerung, Transport, Umschlag" kümmern.

  7. Wie heißt es. Alles Walzer…beim Opernball. Jetzt heißt es überall: Alles Viren… Bei den jährlichen Grippen bleibt man , wenn man sich krank fühlt einfach zu Hause. Braucht man einen Arzt, kommt der mit Medikamenten. Und dann abwarten… Bei modernen Viren geht das nicht, braucht man einen Test, welcher böser Virus? muß sich zu Hause isolieren, mit niemanden Kontakt haben, und weiter….. abwarten. Braucht man da eine Ausgangssperre? Bleibe, wenn ich krank bin, sowieso zu Hause  .Geht man aber auf die Straße und schmust niemanden unterwegs ab, bringt man keine Viren mit nach Hause. Außer die sind in der Luft und jeder soll sie mitnehmen. Lungenentzündung kann jeder kriegen, jeden deswegen  beatmen? Wenn man nachdenkt, findet man, irgendetwas fühlt sich fremd an. Sind das keine Krankheitserreger sondern Schreckgespenster, die gute Dienste machen können. Pandemien sind sicher schrecklich, überhaupt wenn man nicht weiß, woher Virchen kommen. Könnte ja sein, daß es bald wieder neue gibt. Was man weiß. ist daß man garnichts weiß. Und glauben, ist auch schwer…Ausnahmesituation, die weiter eskalieren kann. Strafsanktion, die von irgendwo hergeschickt wird………. …Will man, daß Leute ausgehen?????? Bei langer Quarantäne?

    • Mysophobie ist eine schwere Krankheit. Mein ehemals bester Kumpel schon aus Kindertagen hat das. Nachdem sein Vater viel zu früh an plötzlichem Herzversagen starb (sollte gerade Rucksack gepackt in den Kosovokrieg ziehen) ist er Drogenabhängig geworden. Gekifft haben wir alle, aber er griff zu Ecstasy, LSD, Koks, Pilzen…alles was betäubt. Sozialer Abstieg, körperliche Verwahrlosung, 7 Auto´s kaputtgefahren. Wir konnten ihm nicht helfen. Er zog dann irgendwann völlig mittellos wieder zu seiner Mutter und machte einen Entzug. Zu spät- sein Gehirn war zerstört. Er fasste schon damals alles nur mit Handschuhen an, vertraute nur noch seiner Mutter. Konnte nicht mehr vor die Türe, aus Angst kleine Parasiten würden durch die Haut und die Luft in sein Gehirn wandern und ihn auffressen.
      Der Tod lauert überall. Irreversibel.

      Klingt markaber, aber was wenn wir das auch alle kriegen? Dann könnten wir keine Strafzettel mehr bezahlen, keine GEZ-Briefe mehr öffnen! Gut, machen wir eh schon nicht, aber trotzdem: Wäre eine gute Ausrede sich jeglicher finanzieller Verpflichtung (Jobcenter-Gespräche) ärztlich beglaubigt zu entziehen? Und nichtmal selbst verschuldet, wurde uns „eingeimpft“. Nur laut gedacht…

  8. Info RT.Com um 22 Uhr:

    Deutschland 342 Verstorbene, 50000 Infizierte, Prozentsatz 0.684 %, also immer noch kein Prozent.

    Italien 9143 Verstorbene, 86000 Infizierte, Prozentsatz 10,63 %.

    Warum ist der Prozentsatz der Verstorbenen in Italien 15,5mal höher als bei uns?

    10,63/0,684 = 15,54

    Verstehe ich nicht!

    • Hallo Jürgen II!

      Auf Voltaire Netz war ein kleiner Artikel dazu, dass die vielen Coronatoten in Italien dort sind, wo zwischen 2013 und 2017 eine Malaria Epidemie grassierte.

      https://www.voltairenet.org/article209523.html

      Und zur Behandlung wird ohne klinische Tests unter Anderem ein Malariamedikament verwendet. Und da muss einen Zusammenhang geben:

      Meine Vermutung: Die Krankenhäuser sind überlastet (kaputt neoliberalisiert) und da gibt man den Leuten eben die Medikament, die vorhanden sind. Und durch die Epidemie sind dort auch die Malariamedikamente vorrätig. In Wuhan hat man auch mit dem Malariamedikament behandelt.

      In einem der Videos in einem der Beträge auf dieser Seite verlinkt war auch ein skeptischer deutscher Arzt der eine Fallstudie eines verstorbenen 50jährigen aus der wichtigsten Ärztezeitschrift zitierte und dort wurden gleichzeitig hochdosiert fünf Medikamente gegeben, die alle das Immunsystem unterdrücken. Seiner Meinung nach würde auch ein gesunder Mensch sterben, der diese Medikament bekommt. Und bei Viren muss das Imunsystem funktionieren, damit der Körper den Virus bekämpft. 

      Ich glaube es waren: Interferon, Chi…. (Malariamedikament), Kortsol, ein Hammerantibiotikum und noch ein weiteres Medikament.

      Es gibt noch andere Faktoren, warum das in Italien so schlimm ist: Älteste Bevölkerung Europas, ein ganz schlechtes Gesundheitssystem, die chinesischen Arbeiter in der Textilindustrie, weit verbreitete Lungenerkrankungen, usw…

      Solange bei uns die Intensivmedizinischen Kapazitäten vorhanden sind, ist es unwahrscheinlich, dass den Patienten auch bei uns solche Behandlungen drohen. Zumal die Ärzte nicht noch Schränke voll mit den Malariamedikamenten haben.

      • Interferon ist ja ein Proteincocktail. Wird hier injiziert zum Aufbau des Immunsystems, wenn es eigentlich schon zu spät ist? Proteine werden zu Aminosäuren umgewandelt und sind lebenswichtig. Sie kommen in allen Prozessen im menschlichen Körper zum Einsatz. Manche Aminosäuren kann der Körper nicht selbst herstellen und bezieht sie direkt aus der Nahrung, andere wandelt er in Ketten hin wie er sie braucht. Man rechnet/benötigt ungefähr 1gr/1kg Körpergewicht an Protein pro Tag, wobei mehr oder weniger nicht gleich schaden tut. Man wird davon nicht dick oder sowas (Schwangere & Neugeborene brauchen sogar 2,5gr/kg, die wollen aber dicker werden:). Die Leber speichert Proteine auch für 3 Tage. Wichtig für eine gesunde Ernährung und ausreichende Versorgung mit Eiweißen ist aber auch die Bezugsquelle. Während Vegetarier besonders viele Bohnen, Nüsse, Avocados, Sojamilch usw., also pflanzliche & gesunde Quellen mampfen müßen, fehlt ihnen wiederum Vitamin B12, was im tierischen Eiweiß vorkommt. Das müßen sie ergänzen. Veganer verkosten nichtmal Milch oder Joghurt. Tierisches Eiweiß ist aber schwerer zu verdauen, dauert länger (Fäule) und erhöht den Ammoniak-Gehalt im Blut, welcher sich im Gehirn ablagern kann, falls eine Nierenschädigung vorliegt.

        Das ist alles hochkomplex! Die ganzen Alkoholtrinker mit ihrem Bierbauch z.B., das ist kein eingelagertes Hopfen oder Fett. Das ist Wasser! Und wer schon daran leidet hat bereits eine in der Funktion beeinträchtigte Leber, die wiederum nicht mehr in der Lage ist, genug Proteine zu speichern. Durch den erhöhten Kaloriengehalt des Alkohols wird die Nahrungsaufnahme vernachlässigt (man ist immer satt) und die Leber beginnt körpereigene Eiweißdepots abzubauen. Dicker Bauch, dünne Extremitäten, eingefallenes Gesicht. Der Körper zehrt von sich selbst, weil ständiger Proteinmangel vorherrscht, wie bei den Negerkindern. Auch graue Haare, Muskelschwäche–> Rücken und Gelenkschmerzen, Verfettung der Gefäße–> Schlaganfall, zu hoher Blutdruck–> Herzinfarkt…

        Blablabla…so: Und dann schaue man sich mal die Kerle der Schöpfung in den Straßen an! Wie viele laufen denn so rum? "Kleiner Holstenspoiler, ´n Airbag sollte man haben, lieber´n Sixpack drinnen als draußen, kein Kerl ohne anständigen Pansen!"

        Klar worauf ich hinauswill? Die leben zwar noch, sind aber im Prinzip schon alle vorerkrankt. Das geht auch Jahre gut, der Körper ist zäh. Aber dann kommt so ein winziger Fiesling und haut den vermeintlich stärksten Oskar um.

        Proteine sind mindestens genauso wichtig wie Vitamine, das wird oft vergessen. Hab mir vor Jahren mal den Spaß gemacht zu schauen, wieviel Protein ich so zu mir nehme. Eigentlich immer zu wenig! Artistenfrühstück (Kaffee und Zigarette), dann später Mettbrötchen und Banane (für die Vitamine, lol), Kantinenfraß und´n Feierabendbierchen. Oder Fünf. Das ist nicht gut. Dann hab ich mit den Smoothies angefangen, ging mir schon besser. Aber zu wenig Eiweiß! Nu hab ich das. Alkohol auch seit Langem nicht mehr. Alles wunderbar, beste Werte. Sowas lernt man aber auch nicht in der Schule. Wie viele Menschen ernähren sich ein Leben lang verkehrt? Auch in der Reihenfolge oder Kombination. Das rächt sich irgendwann, das glaube ich schon.

          • Hahah! Hier **, Blumenläden haben bestimmt noch zu. Hab ja auch etwas übertrieben, Jürgen. Genauso wichtig ist doch auch, das man sich wohlfühlt in seiner Haut! Ich hab mich nicht mehr wohlgefühlt und etwas verändert. Ich esse trotzdem noch alles und trinke sicher Alkohol wenn ich muß. Aber eben…bewusster. Hab damals so´n Buch gelesen (nicht Darm mit Charme), da wurde beschrieben wie filigran das alles so funktioniert.
            Hat mich beeindruckt.

    • Warum müssen Krankheitsfälle und Todesfälle gleich sein.? Ist doch auch die Bevölkerungszusammensetzung unterschiedlich. …..Und die Statistik auch… Zu der Therapie mit Malariamitteln kann man nur vermuten, daß die Substanz den Viren nicht gut tut. Wirkt z.B. Chloroquin außer gegen  alle Malariaarten und  auch gegen chron. rheumat. Beschwerden, schwer zu behandelnde Hauterkrankungen. Und gegen Amöben. Gibt es durch die Toxoplasmen auch eine Lungenentzündung. Vielleicht kommt es aber auch auf den Preis an.

  9. Machen diese Coronaviren doch hohes Fieber. Erinnert an Malaria, Gelbfieber, Denguefieber.  Vielleicht gibt es zwischen den Erregern bestimmte Übereinstimmungen.? Überträger Insekten bei Malaria. Brauchen die Coronaviren keine Insekten, nur Kontakt zu Menschen, um zu überleben.Finde das mit den Krabbeltierchen unter der Haut garnicht  schlecht. Könnten auch Parasiten im Spiel sein. Toxoplasmen? Wer weiß? 

  10. Nach wie vor inkonsistente Todesraten in unterschiedlichen Ländern:

    Deutschland 325 Tote von 50000 Infizierten, also fast wieder nur ein halbes Prozent (0,0065):

    https://www.rt.com/news/484348-germany-covid-19-death-toll/

    Italien 10023 Tote von 92000 Infizierten, also 10,89 %.

    https://www.rt.com/news/484383-italy-covid19-ten-thousand-deaths/

    Die Sterberate pro Infizierten ist in Italien nach wie vor 16,7mal höher als bei uns!

    10,89/0,65 = 16,75

    Wer den Infekt bekommt, hat in Italien eine fast 17mal höhere Wahrscheinlichkeit als in Deutschland daran zu sterben!  Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich!

    Vielleicht werden sich die Ziffern bei uns auch angleichen, nachdem wir Infizierte importieren, wobei es meiner Meinung nach besser gewesen wäre, unser Equipment und Mannschaften dorthin zu schaffen.

  11. Weil es keinen schlagenderen Beweis dafür gibt, daß hier etwas superfaul ist.  Wir sitzen mit fast 100prozentiger Sicherheit einem Betrug auf.  Gemäß dem Gesetz der großen Zahlen

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz_der_gro%C3%9Fen_Zahlen

    können sich die Sterberaten von uns und der Italiener, Spanier, Franzosen nicht mehr ändern.  Dafür sind die Grundgesamtheiten einfach zu hoch:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Grundgesamtheit

    Das heißt bei uns wird die Sterbewahrscheinlichkeit etwa für alle Zukunft weiter ein halbes Prozent betragen, bei den Italienern ca. 10 – 11 %.

    Damit kann das zugrundeliegende Ereignis zwischen uns und den Italienern niemals die gleiche Voraussetzung haben.

    Derweil verfallen immer mehr Staaten wie Indien auch der Corona-Hysterie.  Offensichtlich wirken da im Hintergrund allerstärkste Kräfte, die die Welt regieren und die Weltwirtschaft mit aller Gewalt an die Wand fahren wollen.

    Interessant wieder die ambivalente Haltung der Russen. Sie haben offensichtlich Angst, nicht ihrerseits auf den Zug aufzuspringen, obwohl sie fast keine Infizierte haben.  Während sie also gehorsam die Hysterie mitmachen, warnt wiederum Murd Gazdiev vor den großen Gefahren wegen des Verlusts unserer Freiheiten für alle Zukunft.  Man höre seine Darstellung in:

    https://www.rt.com/shows/news/484368-rtnews-march-28-16msk/

    • Die hohen Zahl der Verstorbenen, hauptsächlich in der Lombardei, sind für mich genauso unerklärlich wie die Ermordung Anis Amris gerade in der Hauptstadt der Lombardei, Mailand. 

      Wie kam es, daß Anis Amri gerade nachts in Mailand herumlief und von zwei Carabinieri ermordet wurde?  Beide Carabinieri äußerten sich nach der Tat auch erstaunlich schweigsam und einsilbig! Ich bin schon häufig in Italien nachts unterwegs gewesen, bin aber noch nie von einem Carabinieri angehalten oder bedroht worden.  Warum haben sie Anis Amri nicht einfach gefangengenommen oder so verwundet, daß er nicht mehr bewegungsfähig war???

      Gehen wird deswegen davon aus, daß Anis Amri ermordet wurde auf Bitten des Bundesverfassungsschutzes, der in der Sache Anis Amri involviert war.  Und daß die italienischen Behörden dieses Ersuchen einfach nachkamen, zeigt, daß Italien, Fünf Sterne hin und her, weiter ein Mafia-Staat ist, der schon mit Andreotti einen führenden Mafia-Boß als Ministerpräsidenten hatte.

      Und die USA sind auch ein Mafia-Staat, weil sie Osama Bin Laden nicht vor Gericht stellten, wo unendlich viel herausgekommen wäre, sondern ihn einfach erschossen.

      Ob wir nicht auch ein Mafia-Staat sind, bin ich nicht so sicher, wo doch in Hanau ein Irrer Menschen tötete, aber anschließend doch tot aufgefunden wurde!

  12. Rätsel über Rätsel. Woher kommen die ?Viren?. Ist die Hauptfrage. Wie konnten sich die so rasch verbreiten?? Mit welchem Beförderungsmittel kommen die so rasch auf der Erde herum?.Warum zur Wintergrippezeit?..….. Schade, daß man nicht einen Test machen kann: Alle Menschen tragen Masken, was passiert mit den Virchen? Wie würde die Statistik dann aussehen?.. Machen die Medien, die Statistik und die Virenzüchter und -Verteiler diese Pandemie. Wäre klug?: alle tragen Masken, sitzen zu Hause, waschen sich Hände, schmusen verboten. Gibt es dann nach 2.3  Wochen wieder Infektionen, stimmt irgendetwas nicht. Wie wurden die denn dann übertragen? Woher kommen die? Viren, die aus der Fremde kamen.?? Muß es mehrere Nester auf der Erde geben. .. Abwarten und Garnichts mehr tun, traut sich niemand. Und dies wissen die, die alles wissen. …..Gesamt – Reneuvierung der Erde steht am Plan bei Milliarden von Menschen. Sehr clever. Schafft man sowas, ginge es auch anders. Ohne Viren. Ohne Erzählungen.. Warum nicht anders? Wer mag das nicht????Leichen aber schon?Quarantäne. Zuhause sterben, damit das nicht so auffällt. ? 2 Monate oder länger. Soll aber eine neue Welle kommen. In 1/2 Jahr. Hellseher at work

  13. Jetzt hat die Tugendmafia Boris Becker abgestraft, weil er es wagte, einen Tweet zu teilen, der auf die Diskrepanzen zwischen den Toten durch Corona und einer Influenza hinweist…

    Es wurde nach den Angriffen ad Personam sogar inhaltlich argumentiert:

    Und zwar so: Die Influenza ist (trotz der mehr Toten) ungefährlich, weil man dagegen impfen kann. Bei Covid19 gibt es keine Impfung deswegen sind trotz der wenigen Toten, die Maßnahmen gerechtfertigt…

    Auf diese abstruse Logik muss man erstmal kommen… 

    Und Herrn Becker wird die freie Meinungsäußerung zu Vorwurf gemacht, weil die abstruse Logik angeblich die Fakten sind. (Das Ministerium für Liebe und Wahrheit…)

    Nachzulesen auf der Webseite des Stern.

    Das müsste man eigentlich für Nürnberg 2.0 dokumentieren.
    Gleichzeitig war da ein Artikel über eine Kosmetikfirma in Not, vollgestopft mit Kaballah Zahlen. Der ist aber plötzlich verschwunden. Ich hatte mir den allerdings schon archiviert, weil das ein Musterbeispiel dafür war, wie man Botschaften in den Text einbaut.

    Aber der Artikel war schneller weg, als man "schwarze Zahlenmagie" sagen kann…

    • Jedenfalls ist die Corona-Angst weltweit verbreitet, was wieder mal sehr schön beweist, wie stark die Massenmedien sind.

      Gestern erzählte mir ein älterer Mieter und Serbe, seine Tochter Tanja habe ihm Nahrungsmittel gekauft, habe ihn aber nicht persönlich besucht, sondern er habe den Aufzug leer runtergeschickt und Tanja habe sie ihm über den leeren Aufzug zurückgeschickt.

      Heute habe ich per WhatsApp mit einem alten Studienkollegen telefoniert, der als Afghane in Peshawar, Pakistan, lebt. Er ist noch etwas älter als ich und hat seit Wochen die Wohnung nicht mehr verlassen, weil seine Familie es ihm aus Angst verboten hat.  

      Andererseits lehnen die Schweden eine Qurantäne ab und bei uns liegt die Sterberate nach wie vor nur um 1 % der Infizierten.  Und daß die Russen die Sache auch so ernst nehmen, könnte darauf beruhen, daß es durchaus in ihrem Interesse liegen könnte, wenn die "westlichen" Regierungen die eigene Bevölkerung in die Pfanne hauen und dadurch sich selbst paralysieren.  

      Putin konnte sich durch Lieferungen an die USA sogar schon als Retter in der Not der USA aufspielen.  Sei's ihm gegönnt nach soviel Verteufelung durch den Rundfunk!

      • " Putin konnte sich durch Lieferungen an die USA sogar schon als Retter in der Not der USA aufspielen. "

          Was heißt aufspielen? Das tut den Demokraten und dem MSM so was von weh! Vermutlich nicht nur dort …  cheeky

        • Ich meine, wenn die Herrschenden das inszeniert haben, dann wird ihre Meinung über die Intelligenz der Herde sich angesichts des Fügens nicht besonders gesteigert haben.

          "Die sind so stroh doof, mit denen kann man alles machen…"

Schreibe einen Kommentar zu Agincourt Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*