Ich kann nicht mehr

In einem offenen Brief äußert sich ein ARD-Mitarbeiter kritisch zu anderthalb Jahren Corona-Berichterstattung: Ole Skambraks arbeitet seit 12 Jahren als redaktioneller Mitarbeiter und Redakteur beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

OLE SKAMBRAKS

Ich kann nicht mehr schweigen. Ich kann nicht mehr wortlos hinnehmen, was seit nunmehr anderthalb Jahren bei meinem Arbeitgeber, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk passiert. In den Statuten und Medienstaatsverträgen sind Dinge wie „Ausgewogenheit“, „gesellschaftlicher Zusammenhalt“ und „Diversität“ in der Berichterstattung verankert. Praktiziert wird das genaue Gegenteil. Einen wahrhaftigen Diskurs und Austausch, in dem sich alle Teile der Gesellschaft wiederfinden, gibt es nicht.

Ich war von Anfang an der Ansicht, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk genau diesen Raum füllen sollte: den Dialog fördern zwischen Maßnahmenbefürwortern und Kritikerinnen, zwischen Menschen, die Angst haben vor dem Virus, und Menschen, die Angst haben ihre Grundrechte zu verlieren, zwischen Impfbefürworterinnen und Impfskeptikern. Doch seit anderthalb Jahren hat sich der Diskussionsraum erheblich verengt.

Weiterlesen bei multipolar

(Visited 260 times, 1 visits today)
Ich kann nicht mehr
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

8 Kommentare

  1. Gab es in den 80 Jahren plötzlich das Aids-mittel Remidesivir, Retrovir… usw. Waren
    extrem teuer. 3000 S pro Monat Therapie für einen. Plötzlich Mitte-Ende der 80 Jahre waren HIV-Viren verschwunden und die Anti-Hiv-Aids-Mittel nicht mehr nötig.Eigenartig, daß Viren plötzlich verschwinden……wohin? wo sie herkamen oder…..? Hätten die nicht überhaupt dort bleiben können.?! Rhesusaffen produzierten die Viren…??….Very clever diese Tiere. Soll es Ähnlichkeiten in dem Virenaufbau von HIV- und Co-Viren geben. Very clever die Tiere……was die nicht alles können?? ….Wohin sind die jährlichen Grippe-Viren hin ausgewandert? Kommen die bald wieder??? Werden sich die Co-Viren freuen, wenn sie Gesellschaft kriegen…?….Gebe es die Virenlover und — believer nicht, gäbe es die Pandemie?? nicht……Soll das ein Spiel für XX sein?. Poor creatures. Muß da schon viel Langeweile sein….muß man mit RNS-DNS spielen.?? Gene produzieren……Poor bei soviel Money. No others games? Humans have to suffer. Is a big fun. A bigger fun is, they all disappear.

  2. Die Kriminalität und das Mittätertum geht um und wird nicht diskutiert, noch im Ansatz verfolgt und bestraft! Wer das nicht sieht/fühlt ist wirklich Teil des Problems und niemals Teil der Lösung! WIE, konnten wir so weit sinken!? Diese MassenNormopathie ist nur noch krank und dekadent. Der Faschismus breitet sich vor unserer Zukunft aus und die Meisten bejubeln ihn als heilbringend. Ich bin traurig, sehr traurig!

    • Vielleicht wissen die Meisten heute gar nicht, was Faschismus ist, weil sie es noch nie erlebt haben. Deswegen verstehen sie auch nicht was vor sich geht. Erst wenn der Sack zu ist, werden sie unweigerlich aus ihrer pseudoheilen Welt erwachen. Dann ist es aber zu spät.

  3. Ole Skambraks stellt eine fast erschöpfende Darstellung der Widersprüche in der Corona-Politik zusammen, die natürlich bei dem enormem Zwang sich impfen zu lassen, bedacht sein will. Allerdings glaubt die Mehrheit unserer Mitbürger, daß Papa Staat es nur gut mit ihnen meint, und außerdem lassen sie sich durch den angedrohten Lustentzug wider besseres Wissen bestechen. Hoffentlich kommt für sie doch nicht das dicke Ende in Form eines schwachen Immunsystems inkl. eines verfrühten Todes!

    https://krisenfrei.com/indien-als-ernste-bedrohung-fuer-die-pharmafia/#comment-174013

    „Warum hat Bremen mit Abstand die höchste Inzidenz (113 am 4.10.21) und gleichzeitig mit Abstand die höchste Impfquote in Deutschland (79 %)? …

    Es sei noch erwähnt, dass die neuen Corona-Impfstoffe nur deshalb eine Notzulassung bekommen konnten, weil es kein offiziell anerkanntes Behandlungsmittel für SARS-CoV-2 gegeben hat. [Anm.: Jetzt gibt es jedoch Ivermectin!] …

    Dr. Kobi Haviv, Direktor des Herzog-Krankenhauses in Jerusalem, spricht davon, dass 85 % bis 90 % der schwer Erkrankten auf seiner Intensivstation doppelt geimpft sind.“

    • Und dazu hat Spahn heute noch in der BPK gesagt, dass sie das Mittel Remdesivir geordert haben. Dieses Mittel soll allerdings in den USA für viele Todesfälle gesorgt haben wegen „falscher“ Dosierung. Warum hat Spahn nicht Ivermectin geordert, welches angeblich in Indien für einen vollen Erfolg gesorgt hat und dazu noch viel billiger ist. Remdesivir soll auch sehr teuer sein.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*