Hier geht´s lang!

von Jürgen

Dank Coronita und der allgemeinen Unzufriedenheit darüber, speziell, was die Einschränkung und Entmündigung der Menschen durch sinnentleerte Maßnahmen zur Eindämmung der „Pandemie“ angeht, entwickeln immer mehr einen Sinn dafür, was Politik und deren Darsteller anzurichten vermögen. Sie bemerken daß, was Demokratie ausmachen sollte, nämlich eine Diskussion darüber, was wie einzuschätzen und zu behandeln sei, nicht mehr so recht zu funktionieren scheint. Wenn nicht gar, ein Diskurs gar nicht gewollt ist!

Wer nicht dem offiziellen Duktus entspricht, wird mit chirurgischer Präzision zensiert, gelöscht oder mundtot gemacht, indem man ihn mit, bis dato, altbewährten Keulen malträtiert oder einfach schlicht zum (Cov-) Idioten erklärt. Die halbe Bevölkerung mutiert zu Verschwörungstheoretikern, Nazis oder Verleugnern. Selbst die, die einfach nur auf dem sonst so hochgehaltenen Grundgesetz bestehen oder das Verhältnis von Restriktion und Nebenwirkungen zur Sprache bringen wollen, dürfen sich drangsaliert fühlen.

Der Bürge(r) lernt jetzt also in Lichtgeschwindigkeit, was vielen schon seit Jahren bewußt ist. 70 Jahre Parteienverwaltung in der BRiD, unter dem demokratischen Mäntelchen eines Grundgesetzes, mehrten eben nicht den Nutzen des Volkes; allenfalls den der Parteien selbst. Von abzuwendendem Schaden möchte ich erst gar nicht reden! Es wurde ja vieles in Kauf genommen. Sinkende Renten bis zur Altersarmut; der Beschiß mit der Riesterrente, Hartz4, abgebaute Sozialsysteme wohin man schaut und im Gegenzug die massive Finanzierung von allem, was eben nicht „Deutsch“ ist. Migration, EU, Nato, WHO wie auch die weltweite Durchsetzung „westlicher Werte“ und „Demokratie“. Dafür ist nichts zu teuer, der Michel malocht ja dafür und freut sich darüber, daß es „Deutsch“ noch nie besser ging!

Allerdings dürfte es dafür langsam eng werden, weil, was der erste „lock down“ nicht geschafft hat, ein angedrohter zweiter wird es schon richten! Aber, auch das wurde allgemein, nicht nur von den jetzt auf der Straße stehenden Leistungsträgern, wohlweislich registriert! Und wenn es dann endgültig an den Geldbeutel geht, einhergehend mit Einschränkung von Menschenrechten und der Androhung von Zwangsimpfungen, da gehen auch dem politisch bislang Uninteressierten sämtliche Stallaternen an! Er nimmt es wahr, wie es ist; (nicht nur) „Deutschland“ wird, sehenden Auges, zerstört!

Auf weiterführende Hintergründe möchte ich an dieser Stelle jetzt nicht eingehen. Fakt ist, immer mehr begreifen, daß es so nicht weitergehen kann! Und wenn der Deutsche sich dann endlich mal entschließt, daß was geändert werden muß, dann tut er das auch! Die einzig offene Frage ist, wie anstellen? Daß es keine Renovierung des GG oder des Parteiensystems sein kann, auch wenn es der scheinbar einfachste Weg wäre, mag für die noch immer Unbedarften schmerzlich in der Erkenntnis sein, würde aber schlußendlich nichts gravierend ändern.

Auch die etwaige Erweiterung des Mitspracherechtes per Volksabstimmung ist mit Vorsicht zu genießen! Das setzt voraus, daß wirklich alle daran Beteiligten sich umfassend, mit was auch immer, befassen und dann auch abstimmen! Kann man das, nach aller Erfahrung, erwarten?

Was sich mittlerweile, im Zuge der allgemeinen Befassung mit Grundlagen, ebenfalls herumgesprochen hat, ist der Artikel 146 des Grundgesetzes, der besagt, daß dieses GG nur solange gelte, bis das Deutsche Volk sich selbst eine Verfassung geben würde. Was natürlich attraktiv wirkt, da ja gesetzlich vorgegeben. Nur, was soll dabei herauskommen, wenn Parteien sich ebenfalls daran beteiligen würden? Und das werden sie! Ganz abgesehen davon, daß wir ja bereits eine Verfassung haben! Auch das dringt, langsam aber sicher, ebenso in das Bewußtsein der frisch Erwachten wie Begriffe die da lauten Feindstaat, Friedensvertrag, Souveränität oder gar Besatzungskosten (GG, Art. 120) …; die zum einen, wenn man die Zusammenhänge zu begreifen vermag, erst einmal schockieren und auf der anderen Seite die Grundfesten bislang (vor)gelebter Demokratie und Rechtsstaatlichkeit doch gehörig in Frage stellen!

Hinzu kommt, daß die Vorstellung von „Heim ins Reich“ für die meisten doch recht negativ behaftet ist, nicht nur wegen dieses Mannes mit dem Bärtchen, sondern allein die Vorstellung wieder Untertan eines Kaisers zu sein, doch eher wenig romantische Assoziationen auslöst. Und dann womöglich noch die Wiederherstellung der ganzen Adelshäuser des Deutschen Bundes … Sissi, Lady DI und deren Nachfolgende sind ja O.K., aber s e l b e r? ^ ^ Und schließlich hat seine Majestät ja auch den ersten Weltkrieg verbrochen … und der andere den zweiten … „also „Reich“, kommt mir nicht mehr in die Tüte!“

Tja, da sieht man man einmal mehr, was Geschichtsbücher und jahrzehntelange und konstant einseitige Berieselung durch öffentlich-rechtlichen Rundfunk anzurichten vermögen! Da haben neu Angekommene noch einiges aufzuarbeiten … Zum Trost und ehrlich gesprochen: Es ging uns allen so!

Wie aber die Angst oder das Unbehagen vor dem Reichsbegriff nehmen? Zunächst ist es so, daß diese Verfassung von 1871, wenn auch ruhend, letztgültiger legitimer Rechtszustand in Deutschen Landen ist! Alles was danach kam war Putsch (wer hat uns verraten?) in die Weimarer Republik; danach, darauf aufbauend, das Dritte Reich und danach, bis heute gültig, Besatzungsrecht durch die Alliierten und im weiteren durch die Verwaltung BR in Deutschland! Besatzungskosten? … Schäuble, Gabriel und Obama haben es doch frank und frei erklärt, wie es ist … manchmal kann man selbst die Besatzer, respektive Verwalter, beim Wort nehmen!

Wir müssen also zurück in diesen Rechtsstand des Kaiserreiches mit der damaligen Verfassung und haben damit was erreicht, außer das Merkel und Co. dann, wenn sie Glück haben, Arbeitslager bis zum Ende ihrer Tage bekommen? Die Basis dafür, die Weltkriege (im Prinzip war es ja nur einer mit Unterbrechung) zu beenden, Friedensverträge abzuschließen und dann als souveränes Volk uns darüber Gedanken zu machen, was wir mit der neu gewonnen Freiheit anzufangen gedenken!





Natürlich wird es nicht leicht werden! Schließlich betrifft es den größten Teil von Europa. In der Nachkriegsordnung wurde so manche Grenze verschoben, nicht nur die unseren … was, praktisch betrachtet, das schwierigste Unterfangen werden wird, hier einen Ausgleich zu schaffen, der auch alle zufrieden stellt! Vertreibung hatten wir schließlich genug! Ein Beharren auf einstigem status quo kann es also nicht sein! Einstige Ressentiments und Rachegelüste, für was auch immer Erlittenes, haben in diesem Zusammenhang wirklich keinen Platz!

Das entspricht weder unserer Natur, noch ist es in irgendeinem Sinne förderlich! Des Deutschen (zugegebenermaßen, derzeit weitestgehend verschüttete) Geistigkeit gibt sich mit derlei nicht ab! „Wer net will, hat g´het!“ Sie werden schon von alleine kommen und Wollen! Die besten Zeiten hatten wir schließlich in dieser Kaiserzeit, man nennt es auch, parallel dazu, industrielle Revolution. Die Schaffens- und Erfinderkraft, die Produktivität, alles ist noch da, nur, der Gewinn daraus, er geht, im Moment noch, an andere … Unsere einstigen Tugenden, wie eben diese Rechtschaffenheit, der Glaube an das Gute, unsere Hilfsbereitschaft, „Leben und leben lassen“ und unsere untertänigste Geduld und Leidensbereitschaft; es wurde nur mißbraucht!

Denker, Dichter, Komponisten, Baumeister … was konnten wir noch bieten, nach 1918? Alles wurde zugrunde gerichtet und einer Unkultur unterworfen! Wenn man so darüber nachdenkt, man möchte weinen! Aber, ein selbstbestimmtes Deutsches Reich ist ein Gräuel?

Liebes „Pack, Dunkeldeutsche, Covidioten, Nazis, Verschwörer und Leugner“, wir haben es hier mit einem Kulturkampf zu tun! Freiheit gegen Unterdrückung! Menschenrecht gegen faschistische Gleichmacherei! Natürliche Ordnung gegen Genderwahn! Wirkliche Vielfalt gegen Vermischung! … Wir leben in einer Matrix aus zig Lügen, die uns was verkaufen wollen? Alles oder nichts, auf jeden Fall uns! Gewisse Menschen mögen uns halt nicht! Entließe man uns in die Selbstbestimmtheit, an uns wäre nichts mehr zu verdienen! Keine Einsätze mehr im Kosovo, Syrien oder Mali. Es wäre Ende Gelände mit Nieß- oder Mißbrauch! Keine EU oder sonstigen Finanzierungen mehr!

Das ist ihre größte Sorge! Der Deutsche geht in den Garten oder spaziert im Wald, kümmert sich um seinesgleichen und das war es dann! Er treibt Handel und wer keine Devisen hat, dann tauscht er halt! Maschinen gegen Bohnen. Was für eine Frechheit! Nichts mehr mit NWO (die steht ja schon lange) und Ausbeutung aller Völker. Impfen? Krebs? Wer waren Gates oder Rockefeller? Rothschild? Wir haben Germanische Heilkunde und unser „Geld“ ist durch Produktivität und Innovation gedeckt! Wir sind soviel mehr! Und deshalb hassen und verleiden jene uns alles, was „Deutsch“ je geschaffen hat und, nach wie vor, imstande ist zu (er)schaffen!

Nicht zu vergessen, was Winston Churchill 1936 sagte: „Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht.“ Und zuvor war es kein Haar anders! Nachdem das Kaiserreich England und Frankreich wirtschaftlich überflügelte … Das geht ja mal gar nicht! Ein jeder mag seine eigenen Schlüsse daraus ziehen. Zumindest könnte dabei herauskommen, daß man diese Deutschen, koste es was es wolle (Berlin läßt grüßen), niederhalten muß! Das Deutsche Reich, es ist ein Mahnmal, ein Prüfstein für alle, die unlauter unterwegs sind und waren, auf dieser Welt!

Dazu kommt noch, daß dieser Herr Bismarck sich damals doch traute, sich vom Vatikan zu lösen! „Jetzt stehen wir schon in Frankreich …“ und auf einmal gab es zwei souveräne Staaten auf dieser Welt; Vatikan und eben dies …, jetzt sollte es so langsam dämmern? Mir ist es, mittlerweile, ja gleich, wen man für alles Leid auf der Erde verantwortlich macht, die Juden, Zionisten oder den Vatikan, wer da wen unterwandert hat, wie all die Logen auch heißen mögen, es spielt keine Rolle! Sie sind, egal wie sie heißen mögen, für oder gegen uns! Das sei unser Maßstab!

Und deshalb lasse ich mir die Reichsidee, als irdisches Nonplusultra mit Anspruch auf Höheres, auch nicht vermiesen! Freilich, wir brauchen weder Kaiser noch territorialen Anspruch! Eine, wie auch immer organisierte Staatsform, die uns nach außen und innen schützt und für unser Wohlergehen sorgt, sie mag heißen wie sie will, soll uns genügen! Zu Ende gedacht, man könnte selbst auf eine Verfassung und jegliches Gesetzeswerk verzichten! Worauf kommt es denn wirklich an? Ist nicht alles schlicht eine Frage der Gesinnung? „Wenn Du nicht willst, was man Dir tut …“.

Des Deutschen (Theodischen) Wille, ist sein Himmel-Reich! Nicht umsonst hat Deutsche Geistigkeit, wessen sonst(?), einen Goethe, Schiller, Schelling oder Fichte … hervorgebracht! Der Deutsche Idealismus, er ist allein das Bestreben, Göttlichkeit zu erkennen und zu vermitteln! Und daran sollen und müssen sich auch selbsternannte Patrioten wie eine VV und andere Pseudonationalisten oder sonstige vermeintliche „Retter des Vaterlandes“ orientieren und auch messen lassen!

Reichliche Grüße von Jürgen

(Visited 1.229 times, 1 visits today)
Hier geht´s lang!
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

110 Kommentare

    • Ein ganz hervorragendes und wichtiges Denkwerk vom HJM.
      Mögen es viele anschauen und auch nur halbwegs verstehen!

      In Ergänzung dazu möchte ich noch verlinken:
      Ein deutscher Arzt aus USA sagt uns in 30 Minuten mit klarer Sprache die Wahrheit:
      Über Krankheiten, Krebs und sonstig-eingeredeten Corona-Quatsch,
      ähm…ach ja hier: Klick! Wirklich sehenswert.

      Ihr seid alle kerngesund! Außer ihr redet Euch Gegensetzliches ein.
      Dann werdet ihr tatsächlich krank.
      Gedanken schaffen nunmal unsere Realität. Immer.
      Wir sind die Schöpfer.
      Kranker Geist=Kranke Gedanken=Kranker Körper, logisch.
      Wäre ganz einfach zu vermeiden. Mal drüber nachdenken…

    • Tja Wolfgang,

       da wird einiges angesprochen! Obwohl ich es mir eigentlich nicht antun wollte, weil, obwohl auch mir so einige "Gesetzesgrundlagen" bekannt sind, es nicht "mein Ding" ist! 🙂 Gut, das könnte als Mangel erscheinen, aber, meine Artikel sollen ja auch nur Anregung sein! Und wenn dann auch Du solche Verlinkungen bringst, dürfte es ja auch aufgehen?

       Die Aussagen des "Volkslehrers", am Schluß des Videos, waren ebenfalls sehr auf aufschlußreich! Er war mir, in der Vergangenheit, eigentlich auch eher suspekt! Ich sage es mal so, Spaltung findet auch im "Widerstand" statt! Die Spreu vom Weizen zu trennen, ist immer richtig und auch wichtig!

       Was das mit den Menschen macht, ist sicher problematisch! Wer läßt sich denn schon gerne veräppeln? Aber, einmal in Bewegung gesetzt, kann man diese Bewegung noch aufhalten? Und allein darum geht es! Wie gesagt, Verfassung und Gesetzeswerk, sind nicht unser eigentliches Problem!

       Es geht auch, im Kern, nicht um staatliche, sondern um menschliche Souveräntität!!! "Wenn du nicht willst, was man dir tut, …", sollte eigentlich ausreichen? Also fangen jene uns mit Vorstellungen darüber, was uns am besten regieren sollte …

       Klar, es gibt auch eine angeborene(?) Verbundenheit, eine kollektive, genannt "völkisch" (gaanz böse!); nur, was drückt sie denn aus, außer geistig-seelischer Verbundenheit? Wer das als verfolgenswertes Verbrechen ausdrückt, was sagt es über ihn aus?

       Wie bereits beschrieben, wir brauchen weder Kaiser noch Gesetz! Die Freiheit aller Menschen ereichen zu können, mag zwar über gewisse Formalitäten führen (die Welt versteht es halt noch nicht anders!), aber, wie Erich Fromm einst titelte, "Ihr werdet sein wie Gott!".

       Es gilt, die uns auferlegten weltlichen Fesseln abzulegen! Einhergehend damit, daß dann auch jeder die Verantwortung für sein Leben auch selbst übernimmt! Nichts mehr mit Delegierung an Politik oder "der Staat wird es schon richten!". Rechte gibt es nicht ohne Pflichten!

       Liebe Grüße, Jürgen

      • Zum Volkslehrer:

        https://www.youtube.com/watch?v=lRiYYHwtlv4&list=ULtIdiZ-ueMKo&index=314

        Ich google ja immer die Ursprünge der Namen: Nehrling ist ein Polnisch/Russischer Name. Mit seinen braunen Augen ist er auch meiner Meinung nach ein Vorzeigeblonder…

        Ich hatte hier ja berichtet, als die vom Blauen Punkt hier zur Demo in Berlin aufgerufen hatten. Da gab es den Zusammenschluss, wo auch der Volkslehrer dabei war.

        Möglicherweise sind auch alle beide V-Leute. Und der Claasen versucht nun seinen Anteil am Reichstagssturm zu vertuschen, um weiter Kohle zu bekommen.

        • Martin, in dem Video, das ist eindeutig die Stimme von Rüdiger Hoffmann von staatenlos.info! Trau schau wem. Ich habe mir nur die ersten Minuten angeschaut. Denn genau dem Rüdiger sagt man nach, er sei V-Mann.

          • Mag ja sein: Aber er zeigt an einigen Beispielen aus den Videos vom Volkslehrer, dass 1. die Zugriffszahlen noch oben getürkt sind und 2. er bei einigen seinen Aktionen Polizeischutz in Form von Gewährenlassen hat.

            Dass der Claasen völlig irre ist, das eine andere Frage. Und ob er sich damals aus dem Knast rausgeholt hat, indem er als V-Mann arbeitet, das ist eine weitere. Ich halte Ihn für zu irre, um als zuverlässiger Partner des V-Schutzes zu funktionieren. Zudem sind die Aktionen vom Blauen Punkt, deren Kameratechnik usw. viel zu diletantisch, um wirklich breitere Gruppen ansprechen zu können.

            Vor vielen Jahren habe den übrigens mal angerufen, weil ich mehr zu dem Thema wissen wollte. Und er hat das Gespräch quasi im 2. Satz zum Scheitern gebracht, indem er mich sofort und unmittelbar um Geld gebeten hat.

            Aber da gibt es tatsächlich eine Telefonnummer und man könnte da wahrscheinlich auch vorbei gehen und würde den antreffen in Wittenburg.

            Beim Volkslehrer hätte ich da so meine Zweifel, ob der wirklich in Spandau anzutreffen ist.

            • Martin,

              sei es wie es sei. Im Moment kann man eigentlich niemandem trauen. Man müßte tatsächlich hergehen und alle durchleuchten. Aber wer macht das schon?

              • Offensichtlich ist jedenfalls, dass die Demo da vorm Reichstag genehmigt war und die Bilder und möglichst Ausschreitungen gewollt waren.

                Alle Beteiligten – inkl. dem Nehrlich und dem Claasen – haben ihren freiwilligen oder unfreiwilligen Beitrag geleistet.

                Und sie haben mehrfach dabei zusammen gearbeitet: Z.B. durfte der Nehrlich bei der vom Claasen angemeldeten Demo kurz vor dem Sturm reden…

  1. Moin Jürgen.  Schau mal auf die Fahne schwarz-weiss-rot mit Adler.  

    Was ist denn über dem Adler?

    Die päpstliche Krone  😉

    Dazu gibt es beim n8wächter gute Artikel. 

    Kaiser und Geld? 

    Muss selber nochmal schauen. Stelle es gerne ein, als Netzverweis 

    • Also, nochmals zur Gegenüberstellung!

      https://de.wikipedia.org/wiki/Reichskrone

      https://de.wikipedia.org/wiki/Tiara

       Desweiteren dürfte doch allgemein bekannt sein, daß das Deutsche Reich, wie zuvor auch schon Preußen, protestantisch war, was auch die entsprechenden Gesetze durch Bismarck zur Folge hatte.

      https://otto-von-bismarck.net/kulturkampf/

       Aufgehoben wurden diese 1933 durch das Reichskonkordat des 3. Reiches und dem Vatikan …

      Es erschließt sich somit nicht, daß ausgerechnet diese kaiserliche Krone eine päpstliche oder vatikanische sein soll. Schon allein deshalb, weil es, seit dem König von Preußen, Selbstkrönungen waren und diese vom Vatikan nicht anerkannt wurden …

       Es macht es auch nicht besser, nur weil es vom N8chtwächter kommt; wohin deren "patriotische" Gesinnung strebt, dürfte augenscheinlich sein!

      • Ich bin mir da nicht sicher, Jürgen. Um 1888 haben die Päpste und die Kaiser schließlich gewechselt. Neue Geschäftspartner? Bismarck wurde 1890 ganz abgesägt. 1916 kam sogar der PERSONALAUSWEIS. In Heraldik-Wiki heißt es zu dem "neuen Wappen":

        "Zwischen 1871 und 1887 führte Bismarck in Preußen den sogenannten Kulturkampf, der den Einfluss des politischen Katholizismus zurückdrängen sollte. Widerstände der katholischen Bevölkerungsteile und des Klerus, insbesondere im Rheinland und in den ehemals polnischen Gebieten, zwangen Bismarck aber dazu, die Auseinandersetzung ergebnislos zu beenden."

        […]

        "Bei der Bismarckschen Reichsgründung 1871 kam der Doppeladler, weil Österreich-Ungarn ihn führte, nicht mehr in Frage, doch war der Adler als deutsches Nationalsymbol unumstritten. Er kehrte in seiner ursprünglichen, einköpfigen Form als Reichsadler zurück, traditionell schwarz gefiedert und rot bewehrt; auch der goldene Hintergrund wurde beim großen und mittleren Wappen wieder verwendet (das kleine Wappen hatte keinen Hintergrund). Die gesetzliche Festlegung des Reichsadlers als Reichssymbol erfolgte durch einen Erlass von Kaiser Wilhelm I. am 3. August 1871. (Reichsgesetzblatt 1871, S. 318). Bereits seit dem 27. April 1871 wurde ein vorläufiges Reichssymbol verwendet, das sich in Details vom neuen Modell unterschied. Eine weitere Modifikation erfolgte durch einen Erlass von Kaiser Wilhelm II. am 6. Dezember 1888.

        Der Reichsadler war mit einem Mittelschild belegt, in dem das preußische Staatswappen abgebildet war. Dieses war wiederum mit einem Herzschild belegt, in dem sich das Stammwappen der Hohenzollern befand. Das Mittelschild war von einer Kette des preußischen Ordens „vom Schwarzen Adler“ umgeben. Über dem Reichsadler schwebte eine fiktive Krone, die an die historische Reichskrone erinnerte, sich von dieser aber durch einen zusätzlichen Bügel sowie einige Details unterschied."

        So, und diese beiden Flatterlappen an der Seite, die hatte auch die päpstliche Tiara! Und sie schwebt darüber, der Adler hat sie nicht mehr auf dem Kopf. Ohne Bismarck haben die Schattenmächte gesiegt, meinem Verständnis nach. Die Zentrumspartei erstarkte und die SPD konnte ihren Putsch vorbereiten. Das Reich hat sich ja bekanntlich von Innen (oder halt mit Hilfe von Außen) selbst zerlegt. Irgendwann muß das ja losgegangen sein?

  2. Genau Jürgen,  ich meinte das RuStaG. Nicht das StaG. Grosser Unterschied, wie du weißt. 

    Deshalb wären diese Fahnen deutlich aussagekräftiger.  Stellen sie doch die wahre Begebenheit dar. 

    Außerdem unangreifbar in Sachen, verdrehen der Tatsachen, seitens der Politdarsteller-nazi Flaggen etc.

    Antworten auf einen Beitrag von dir geht bei mir nicht. Mache ich d etwas falsch?

  3. Servus mal an alle.

    Ich finde die Beiträge und die daraus entstehende Diskussion sehr gut.

    Außerdem werde ich immer wieder auf andere Dinge aufmerksam,  die ich nicht so sehr auf dem Schirm hatte.

     

    Habe einen Beitrag von conrebbi, zur Diskussion über die Flagge und deren Farben.  

    WAS IST SCHWARZ-ROT-GOLD?

    https://youtu.be/TtmVSetf2fE

    Was ist dann tatsächlich die "Nazi Flagge" 

    Gibt schon merkwürdige Zufälle??

    Noch ein Tipp: wenn die Fahnen der einzelnen Bundesstaaten verwendet werden ist es der Sache WESENTLICH dienlicher! Dazu mal "Jonacsst" auf YT Sehen.

    Ich gehe ja auch nicht in ein Stadion und schreie Fußball kann mich am Arsch lecken-mal so blumig,  metaphorisch in den Raum geworfen. 

    • " wenn die Fahnen der einzelnen Bundesstaaten verwendet werden ist es der Sache WESENTLICH dienlicher! "

        Moin Wolfgang, die Argumentation hat was, da ja auch die Zugehörigkeit zum Reich (Staatsangehörigkeit) vorrangig auf der Zugehörigkeit zu den einzelnen Bundesstaaten beruhte.

      http://www.documentarchiv.de/ksr/1913/reichs-staatsangehoerigkeitsgesetz.html  .

       Allerdings, um den Deutschen Völkern ein gemeines Dach geben zu wollen, bedarf es halt doch auch einer gemeinsamen verbindenden Flagge. Nicht nur aus aktuellem Bezug heraus, plädiere ich hier für Schwarz-Weiß-Rot!

       Auch wenn der NS (korrekterweise?) die gleichen "Farben" verwendete, ist die Aufmachung und Symbolik (Swastika) doch eine ganz andere, worüber sich sicherlich auch trefflich darüber streiten lassen würde, was die eigentlich bedeutet … 🙂

       Ob es Anlaß dazu gibt, eine großdeutsche Lösung anzustreben, muß jeder für sich entscheiden. Ich denke, daß, über kurz oder lang, "sich zusammenfinden wird, was zusammengehört!", ganz im Sinne meines Artikels. 🙂

    • Wolfgang,

      selbst unter dem Video von Conrebbi streiten sich die Gelehrten über die Bedeutung der Flaggen.

      Manchmal denke ich, wir sollten unsere Festplatten im Kopf vollkommen löschen, was die Geschichte angeht und ganz weit vorne neu anfangen. Allerdings bleibt die Frage offen, wo man die wirkliche Wahrheit über alles finden kann? In den Katakomben des Vatikan, wo niemand Zugriff hat? Lagert dort die Wahrheit, die man gut verschlossen aufbewahrt?

      Denn wenn man sich auf Bücher, Internet usw. beschränkt, findet man stets Widersprüchliches. Auch, wenn manches plausibel erscheint, so muß es nicht die Wahrheit/Wirklichkeit sein.

  4. Italien am 28.8.20 (239. Tag)

    Tote 382.491 (incl. Corona-Tote 35.472) hochgerechnet: 584.138

    Tote (abzüglich der Corona-Toten) hochgerechnet: 529.966

    2019 (hatte einen Tag weniger, deshalb 1 Tag plus)
    Tote 579.244 bereinigt: 580.835

    1. Übersterblichkeit 584.138-580.835=3.303 So sollte die
    Übersterblichkeit in Italien zum Vorjahr aussehen, würden die
    Corona-Toten als „normal“ Verstorbene mit hochgerechnet.
    3.300 Tote sind weit entfernt von 35.000 zusätzlichen Corona-Toten. Die 3.300 zusätzlichen Toten im Vergleich zum Vorjahr können wie in den USA der schlechten medizinischen Versorgung, Suiciden wegen Arbeitsplatzverlust usw. zugeschrieben werden, was leider den Tatsachen entspricht.

    2. Übersterblichkeit (ohne Corona-Tote): 529.966-580.835=-50.868 Ohne Epidemie hätte es ein Defizit an Toten im Vergleich zum Vorjahr von sage und schreibe -50.000 gegeben, was reiner Schabernack ist.

    3. Übersterblichkeit (ohne Corona-Tote)+Corona-Tote:-15.396 So müßte die Rechnung aussehen, gäbe es Corona und würde die Corona-Sterbekurve stimmen. Es wären 15.000 Menschen WENIGER gestorben im Vergleich zum Vorjahr trotz 35.000 zusätzlichen Corona-Toten!

    Ich gehe davon aus, daß normal Verstorbene „markiert“ werden als
    Corona-Tote. Damit entsteht in der Mortalitätskurve eine Schere, die immr weiter auseinandr klafft, was zum Ende des Jahres natürlich sichtbar wird.

    Man sollte selber nachrechnen, dann versteht man besser, worauf das Spiel hinausläuft und die Mathematik die Lumpen überführt.

    Es gibt kein tödliches Virus!

    • In den USA ist es nicht anders …

      "Diese Woche aktualisierte die CDC stillschweigend die Covid-Zahl, um zuzugeben, dass nur 6% aller 153.504 registrierten Todesfälle tatsächlich an Covid starben. Das sind 9.210 Todesfälle. Die anderen 94% hatten 2-3 andere schwere Krankheiten, und die überwältigende Mehrheit war in sehr fortgeschrittenem Alter, 90% in Pflegeheimen." https://t.co/WEZxsfcnhW "

      "Begleiterkrankungen:

       

      Tabelle 3 zeigt die Arten von Gesundheitszuständen und beitragenden Ursachen, die im Zusammenhang mit Todesfällen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19) genannt werden. Bei 6% der Todesfälle war COVID-19 die einzige erwähnte Ursache. Bei Todesfällen, bei denen neben COVID-19 noch weitere Erkrankungen oder Ursachen genannt wurden, gab es im Durchschnitt 2,6 zusätzliche Erkrankungen oder Ursachen pro Todesfall. Die Anzahl der Todesfälle mit jeder Bedingung oder Ursache wird für alle Todesfälle und nach Altersgruppen angegeben."

      https://www.cdc.gov/nchs/nvss/vsrr/covid_weekly/index.htm#Comorbidities

       

    • Ja, warum sollte man denn sonst V-Leute einschleusen? Bestimmt nicht um die Abstandsregeln zu überprüfen. Auf den ganzen Videos ist auch immer wieder gut zu sehen, wie Fotographen mit normalen Kameras, also nicht mit Handy, direkte Aufnahmen von einzelnen Personen gemacht haben. Welchen Anlaß sollte ein normaler Demobesucher dazu haben wildfremde Menschen direkt zu fotographieren? Und ganz sicher sind unter den V-Leuten auch einige Provokateure mit bestimmten Aufgaben. Ich gehe davon aus, dass sich einige davon auch gerade am Reichstag rumgetrieben haben und mit dieser Aktion zu tun hatten, um gerade solche Bilder zu produzieren.

       

      • Warum stellt sich mir auf Grund einiger höchst eigenartiger Reaktionen von Dir bloß immer wieder die Frage ob du nicht auch ein Typ VII C bist?

        Brauchst nicht mehr antworten, blende mich jetzt hier zum zweiten Mal, diesmal aber endgültig, aus. Exakt aus den Gründen die Du oben vorgibst.

        Diese Sprüche muß ich mir nicht antun.

        Weiterhin viel Spaß beim "mit zweierlei Maß messen" und viel Freude beim "Bitte die Quellen"!  Welch naive Frage, aber ein Schelm, wer da etwas Böses denkt.

         

        • ??? Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht! Bei allem Respekt nicht! Was erchließt sich Dir, was sich mir nicht auch nur andeutungsweise erkennbar zeigt?

  5. Jetzt gehe ich auch davon aus, dass ein 2. Lockdown kommen wird. Wenn vielleicht auch nur regional. Und wahrscheinlich werden tatsächlich Zwangsimpfungen  oder Ähnliches kommen.

    Sie haben das Arzneimittelgesetz zum 01.09.2020 klammheimlich geändert!

    Änderung des Arzneimittelgesetz ab dem 01.09.2020 gültig:

    http://www.neuewahrheit.com/blog777/morenews.php?NID=2&postid=1739

    Diese Änderung bedeutet, dass ab dem 01.09.2020 jeder Mensch, der sich in Quarantäne befindet, oder der sich durch eine angeordnete Verkehrsbeschränkung, seinen Ort, Bezirk, oder Land nicht verlassen darf, ein COVID19 ARZNEIMITTEL VERABREICHT WERDEN DARF, WELCHES SICH IM KLINISCHEN TEST BEFINDET.

    Jetzt kann jeder als Versuchstier herangezogen werden! Im klinischen Test bedeutet, dass solch ein Arzneimittel (Impfung, Medikament) angewendet werden darf, welches noch nicht einmal zugelassen ist und dessen Auswirkungen noch nicht hinreichend geprüft oder bekannt sind. Es sei denn, man weiß ganz genau, was diese Medikamente oder Impfungen bewirken sollen.

    Das ist der blanke Horror, was Spahn da im Gesundheitsministerium, unter dem Deckmantel Covid19, macht! Er kann, unter Mithilfe des RKI, welches Hotspots zu Quarantänegebiete/Risikogebiete erklären kann, die Menschen dort als Laborratten benutzen.

     

  6. Wie kann eine kleine Gruppe so dämlich sein, den Reichstag stürmen zu wollen, wobei sie doch gar keine Möglichkeit hat irgendetwas zu bewegen, außer daß der Oberheuchler der Republik seine üblichen Krokodilstränen zur Verteidigung unserer "demokratischen" Werte inkl. H o l o c a u s t-Gesetze, kongenial zu den Covid-19-Gesetzen, absondert.

    https://www.rt.com/news/499433-berlin-lockdown-protesters-storm-reichstag/

    Das MUSS einfach eine vom Verfassungsschutz mit Wissen und Unterstützung von Frau Merkel organisierte Schein-Aktion gewesen sein, um die echten Corona-Leugner zu diskreditieren, denn das System wollte die Demo der Corona-Leugner nicht, also mußte eine Maskerade von Reichstagsstürmung stattfinden, um die Corona-Leugner zu diskreditieren, die dann das ganze Interesse der Massenmedien auf sich zog, um das tatsächliche Corona-Problem und die Anti-Demokratie-Gesetzgebung der selbstherrlichen Frau Merkel verblassen zu lassen bzw. zu übertünchen!

    • Danke Jürgen II,

      das sehe ich genauso. Deutlich wurde das auch, ls die 2 Heldenpolizisten in die Kamera kämpften indem sie ihre Kampfstöcke vor sich in Richtung der angeblichen Randalierer drehten. Peinlich in die Richtung wo die ihre Knüppel drehten war aber  "nur" die Kamera die das inszenierte filmte. Das wirkte auf mich so komisch, wie damals, als man im LKW vom Breitscheidplatz nach Tagen unter dem Fahrersitz wieder mal einen Ausweis/Paß von dem angeblichen Täter gefunden hatte.

    • Jürgen II,

      es ging nicht um die Erstürmung des Reichstages! Die dämliche Kuh, die eine Lüge verbreitete, dass Trump in Berlin sei usw., damit die Menschen aufstachelte, forderte lediglich sich auf die Treppe zu stellen. Es gibt Videos im Netzt davon. Und tatsächlich: Niemand der friedlichen Demonstraten hat auch nur an der Tür gerüttelt, oder diese beschädigt. Die Leute stürmten nur die Treppe und drehten sich um, mit dem Gesicht zum Platz vor dem Reichstag. Sie waren völlig friedlich in ihrer Euphorie. Bis dann die Polizei kam und sie mittels Schlagstöcken und Tränengas von der Treppe vertrieb. Darunter waren auch Frauen, Kinder und alte Menschen. Die Polizeimaßnahme war völlig überzogen, es ging zu keiner Zeit eine Gefahr von den Menschen aus.

      Nur die MSM bekamen ihre Bilder, um das auszuschlachten und alle in die Reichsbürger- und Naziecke zu schieben. Pfui Teufel! Das ganze riecht nach Inszenierung. Und alle fallen drauf rein. Es war eine Falle, was man auch daran gut erkennen kann, dass die MSM sich jetzt selbst überschlagen in der Berichterstattung.

      Daß auch, bevor diese Tussie Lügen verbreitete, keinerlei Gefahr von den Demonstranten ausging, zeigte, dass der Reichstag so gut wie nicht bewacht war. Zumindest nicht die Frontseite. Die auf der Wiese verweilenden Polizisten hatten sogar die Helme abgenommen während der Demo. Ein Zeichen dafür, dass sie eigentlich völlig entspannt waren.

      • Vor vielen Jahren habe ich mal den Reichstag erklettert: Wir waren zu dritt nach der Partynacht genau um 4 Uhr morgens da, als Christo den Reichstag verhüllen sollte.

        Und dann hörten wir, dass er heute nur das innere verhüllt.

        Wir standen dann direkt vor der Treppe wie die Demonstranten, die mit Bauzäunen abgesperrt war. Die hatten aber eine Schwachstelle, da wo sich das zu den Seiten abflacht.

        Wir haben uns dann zu einer Spontandemonstration für (mehr) Kunst entschlossen, sind über die Absperrung gehüpft und haben uns auf einem der Podeste neben der Treppe mit einer Kerze für Kunst niedergelassen.

        Die hatten da grau angezogenen Erklärbären des Kunstwerks, von denen einer mit Funkgerät, dann in Panik von einer Gruppe Menschen funkte, die den Reichstag erklettern.

        Irgendwann kam dann die Security und hat unsere friedliche Demonstration unter Androhung von Gewalt aufgelöst.

        Es gab damals sogar einen Presseschreiber, der ebenfalls die Verhüllung erwartet hat und dann wenigstens über unsere Demonstration berichten konnte. Ich glaube das war ein Dreizeiler, dann in einer der Berliner Zeitungen.

        Den Demonstranten am Reichstag sei daher gesagt: Tut nicht, was ich tue. Tut was ich sage!

        Und über das, was ich Euch sagen würde, müsste ich erstmal sehr genau nachdenken.

      • @Angsthase

        Die Staatssimulation der den Staatstitel usurpierenden nicht-souveränen Gemeinschaft hat höchstwahrscheinlich wieder eine fürchterliche Schmierenkomödie vor dem Reichstag hingelegt, wobei der Oberheuchler sich wieder kräftig an der allgemeinen Volksverdummung beteiligt hat:

        https://www.mmnews.de/politik/150379-afd-sturm-auf-reichstag-gewollt

        Darauf gibt es wieder keine Erläuterung!

        The answer, my friend, is blowing in the wind …

        https://www.youtube.com/watch?v=G58XWF6B3AA

        • JürgenII,

          ich frage mich allerdings, was gewesen wäre, wenn unter den "Stürmenden" tatsächlich welche drunter gewesen wären, die diesen "Sturm" (aus Unwissenheit und Euphorie) ernst genommen hätten?

          Damit meine ich, die Polizisten überrannt hätten und die Glastür eingeschlagen hätten? Wäre dann der Rest mit reingestürmt, oder hätten sie dann trotzdem halt gemacht auf der Treppe?

          Hat man vielleicht sogar auf solche Bilder gewartet?

      • Die den Staatstitel usurpierende Staatssimulation hat jetzt herausgefunden, wer das große Geschrei verursacht hat, durch das wir alle in die rechte Ecke gestellt wurden und weswegen der Oberheuchler seine Krokodilstränen absonderte:  Es war eine Heilpraktikerin aus der Eifel namens Tamara K.  (Ich bezweifele jedoch, daß die Behauptung des Tagesspiegel stimmt, vermutlich wieder eine Lüge!)

        https://www.tagesspiegel.de/berlin/heilpraktikerin-aus-der-eifel-das-ist-die-frau-die-zum-sturm-auf-den-reichstag-rief/26142914.html

        "Die Frau rief "Wir haben gewonnen" und "Vor diesem Gebäude steht keine Polizei mehr" – dann rief sie dazu auf, die Treppen zum Reichstag hochzusteigen. "Wir holen uns hier und heute unser Hausrecht", schrie sie von der Bühne.

        Kurz darauf setzte sich die Masse von Rechtsextremen, Coronaleugnern und Reichsbürgern in Bewegung. Was danach passierte, beschäftigt am Montag nach der Demo ganz Deutschland."

        Die Reichsbürger scheinen mir insofern recht zu haben, daß sie in einem echten deutschen Staat leben wollen und nicht in einem Souveränität nur vortäuschenden, geführt von fremdbestimmten (Thorsten Schultes Buch!) Vasallen des anglo-zionistischen Imperiums namens "der Westen", die aus uns einen undefinierbaren Völkermischmasch gemacht haben.

      • Frontal21 (ZDF) brachte heute einen Verriß der Demo in Berlin.  Es wurden zahlreiche Agenten des Verfassungsschutzes namentlich vorgestellt, die sich dann fotogen präsentierten bevor sie den Reichstag stürmen "wollten".  Über die Heilpraktikerin Tamara K. fiel kein Wort, so daß sich der Tagesspiegel vermutlich bei deren Namensnennung nicht mit dem Organisator der Aktion beim Verfassungsschutz abgesprochen hatte.

        Vielleicht ist die Flagge des Deutschen Reiches die einzige, auf die man stolz sein kann; unsere derrzeitige wurde von Marxisten (SPD) ausgewählt und wird jetzt von unwürdigen Vasallen präsentiert:

        https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarz-Wei%C3%9F-Rot

        Deswegen dürfte sie auch bald verboten werden als rechtsradikal.

    • Richtig Wolfgang,

      es wird in der Tat immer merkwürdiger. Ich habe mir die Demo in Berlin den ganzen Tag über im Netz angeschaut. Von verschiedenen Youtubern. Da sind einige Dinge, die sehr merkwürdig rüberkamen. Als dann noch der Grüne so eine komische Rede hielt, kam mir das so vor, als wäre er auf Stimmenfang. Ballweg der Veranstalter ist angeblich auch ein Grüner. Fakt ist, mit Kumbaja ändert man kein System. Ich bin völlig gegen Gewalt, aber für nachdrückliche Forderung, wenn man was verändern will. Auf dieser Veranstaltung haben nur noch die Würstchenbuden und ein Kinderkarussell gefehlt.

      Und wenn man die Stimmung im Netz teilweise verfolgt, sind viele Menschen der Meinung, dass da was ganz und gar was nicht stimmt. Die Leute müssen aufpassen, wem sie in diesen undurchsichtigen Zeiten folgen.

  7. Moin Jürgen II

    Nicht nur Ballweg, sondern S  Eckert hält "Vorträge" beim Rorari-Club !!!!

    So langsam wird mir das sehr suspekt. 

    Würde genau dazu passen. Beide Seiten unterstützten,  um später immer einen Fuss in der Tür zu haben. 

  8. Übrigens Leute, wußtet ihr das Michael Ballweg ein Round Tabler ist?

    Also ein Mitglied des royalen Freimaurer Clubs Round Table Deutschland ?

    Geht mal auf: http://www.rt23-stuttgart.com/past-prsidenten

     und scrollt mal runter zum Jahr 2005. Michael Ballweg ist dort für dieses Jahr als

    Past Präsident

    (ehemaliger Präsident) gelistet.

    Ab 40 scheidet man dann aufgrund der Statuten aus und wird in der Regel Old Tabler. Gibt es auch eine extra Seite für. RT 23 Stuttgart ist ein Unterbezirk/Distrikt des weltweit agierenden und vernetzten Clubs an dessen Spitze kein geringerer als die Royale Hoheit Prinz Phillip als Schirmherr fungiert. Scrollt mal hier ein bisschen runter: 

    https://www.round-table.de/geschichte-fakten/ Die direkte Verlinkung von RT23 Stuttgart auf der Round Table Deutschland Homepage findet ihr wenn auf diesen link geht und zum Distrikt 9 runterscrollt:

    https://www.round-table.de/geschichte-fakten/beirat/

    Wäre nett, wenn mal jemand in Kürze Michael Ballweg diesbezüglich interviewen könnte und ihn nach einer Stellungnahme zu seiner Mitgliedschaft bei den Round Tablers fragen könnte, ob da was dran ist und wenn ja ob ihm schon die Mitgliedschaft gekündigt würde, wegen seiner Beteiligung an den Querdenken Demos. —

    Würde wieder mal alles in Frage stellen……

    https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=538406

    • Wenn Herr Ballweg im Verdacht steht Freimaurer zu sein, muß das geklärt werden, warum er die Demo in Berlin organisierte.

      Ich befürchte, daß bei der AfD Gauland und Meuthen auch eingeschleußte Agenten des Systems sind, die die AfD von innen heraus zerstören sollen, wenn sie zu mächtig geworden sein sollte.  Beide sind auch freimaurerverdächtig, weil extrem zionistenfreundlich. Man denke insbesondere an des beamteten Professors Meuthen unerbittlichen Kampf gegen Gedeon:

      https://www.tagesspiegel.de/politik/joerg-meuthen-und-der-fall-gedeon-afd-schliesst-antisemiten-vorerst-nicht-aus/13765014.html

      Die Führer der Extremisten sind häufig bezahlte Agenten des Geheimdienstes, so bei dem Sturm auf den Winterpalast am 9. Januar 1905, wo der Pope Gapon von der Ochrana, der zaristischen Geheimpolizei, unterstützt wurde:

      https://www.grin.com/document/66304

      "Auslösendes Ereignis waren die Schüsse, die eine friedliche Kundgebung von Arbeitern vor dem Winterpalast in St. Petersburg am 9. Januar 1905 aus heiterem Himmel trafen und wohl mindestens 130 Tote, sowie an die Tausend Verletzte hinterließen. Inspiriert und geleitet wurde die Demonstrationen von dem Popen G.A.Gapon, der sich als Gründer eines frühen Arbeitervereins (1903) der Beschwerden von Beschäftigten der größten Maschinenbaufabrik des Reiches, der Putilov-Werke, angenommen hatte. Grundsätzlich handelte Gapon dabei mit dem Segen und im Sold der „Ochrana“, die sich nicht zum ersten Mal versuchte, auf solche Weise die Unruhe in den Fabriken zu kanalisieren und der sozialistischen Agitation den Wind aus den Segeln zu nehmen. Indes ging das Kalkül mit wachsender Schärfe der Konflikte nicht mehr auf. Vom Führer wurde Garpon zum Geführten. Um seinen Einfluss zu behaupten, sah er sich genötigt, dem Unmut der vom Unternehmen abgewiesenen Arbeiter nachzugeben und einen öffentlichen Protestzug mit dem Ziel anzuberaumen, die Klagen dem Zaren selber zur Kenntnis zu bringen. Die Demonstranten kamen in guter Absicht und voller Vertrauen."

      •  Wenn man sich das Geschehen nachts in Berlin, bei der Räumung des zuvor genehmigten Camps so betrachtet, kommen mir auch so gewisse Zweifel…

         Erst tragen Polizisten die Sitzenden keine 20 Meter weit weg, lassen sie unbeaufsichtigt, um die ganze Aktion nochmals durchzuführen? Begleitet von unzähligen Ansprachen der führenden Köpfe, Haintz und Eckert, die dann, zwischendurch, immer mal vertrauliche Gespräche(vor der Kamera aber ohne Mikro) mit der Einsatzleitung führen?

         Und zu gutem Schluß, setzen die schwarz Uniformierten die Helme ab und gehen dann einfach? Also, entweder man räumt (ob legitim oder nicht), dann fängt man mit den Köpfen an, oder eben nicht! Eingestreut wurden dann immer mal Liveaufnahmen von "zu festem Zupacken oder gar der Androhung von "Schmerzen" beim Wegtragen"…

         Jetzt weiß ich ja auch nicht, ob ich mich als Polizist, vor laufenden Kameras, so dämlich äußern und benehmen würde? Wer will mit einer solchen Inszenierung was erreichen?

                    • Ohne Datenkrake, kein Zutritt… So wichtig kann Telegramm gar nicht sein, dass ich da eine Handynummer angeben würde.

                    •  Martin, ob du eine Nummer, eine mailadresse oder was auch immer angibst, ist hier doch auch nicht anders und doch eh alles bekannt!

                       Für Paranoia ist es jetzt vieleicht ein bißchen spät? ^^  🙂

                • Achso, das wusste ich nicht. Es fällt mir auch zunehmend schwerer, den Überblick zu behalten…da ich mich jedes Mal aufs Neue von Null einarbeiten muss. Es kommen leider, wie schon öfters moniert, keine Meldungen mehr über den Verlauf der Kommentare.

                  Ja, Telegram halte ich für ein wichtiges Instrument in dieser Zeit. Zumal man dort auch auf Inhalte zugreifen kann, die man uns gern vorenthalten würde.

                  Aber letztlich wird uns ein guter Informationsstand auch nicht vor dem status quo bewahren. Die gesteuerten Proteste zeigen eindeutig, dass wir das System nicht mal ankratzen können…es sei denn das System selbst plant und lässt dies zu.

                  Aus meiner Sicht, gibt es nur eine vorstellbare Chance…Eine Naturkatastrophe ungeahnten Ausmaßes…vielleicht der Ausbruch des Vesuv oder des Yellowstone?

                  Alles was von Menschenhand beeinflusst oder inszeniert, scheint ohnehin von den Mächten dieser Welt genau so gewollt und Teil des Plans zu sein.

                   

                  Also, Mutter Natur…es ist Zeit, die Menschheit einzubremsen in ihrem destruktiv entarteten Wirken!

        • Die ganze Demo war eine False-Flag. Unterwandert von V-Leuten, verkleideten Pol-Schlägern und Logenbrüdern. Diente nur der Bauernfängerei, Kanalisierung und Beruhigung des wütenden (aber unausgeschlafenen) Kollektivs, und gleichzeitig natürlich zur Brandmarkung von rechtsextremen Supernazi´s, Chaoten, Covidioten, Randalieren, Antisemiten und REICHSBÜRGERN…also alle die, die das Spiel längst durchschaut haben. Für alle anderen gab´s Loveparade und Honig ums Maul. Selbstverständlich hat der Hubschrauber gesehen was unten vor sich geht, doch diese Reichstagsbilder wollte man unbedingt haben. Sie werden bis zum Erbrechen ausgereizt, alles andere war unwichtig, fand gar nicht statt oder steht nicht zur Disposition.

          Zur Beruhigung: Sämtlicher Funkverkehr, SMS etc. wurde mitgeschnitten, Bilder und Video´s ausgewertet, subversive Elemente identifiziert. Militär war nämlich auch überall (in zivil) zugegen. Die Beweislast ist erdrückend. Das holt sie alles ein, keine Sorge. 😛

  9. Die Schlagzeile der Blöd-Zeitung:  Demo-Beben in Berlin.

    Die allermeisten Demos sind Scheinproteste der marxistisch-anglo-zionistischen Parteien und deren Hilfsorganisationen wie Gewerkschaften, Antifa, Kirchen usw.  Berlin hält jedoch heute den Atem an, weil erstmalig eine bürgerliche deutsche Mehrheit gegen die schein-bürgerliche Regierung in Berlin antritt.  Die Verwaltungsgerichte wollten sich nicht gegen die Millionen Bürger stellen, die vom marxistisch-anglo-zionistischen Senat unterdrückt werden sollten.

    Michael Mross spricht von bis zu einer Million Protestierende, was vielleicht etwas hoch gegriffen ist.

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=130&v=sfVC-bDnZ5Y&feature=emb_title

    https://www.mmnews.de/politik/150208-wird-die-berlin-demo-die-republik-veraendern

    https://www.mmnews.de/politik/150222-auch-berliner-oberverwaltungsgericht-erlaubt-corona-demo

    Auf ihrer Pressekonferenz sprach die Bolschewikin ganz offen über ihre antibürgerliche Einstellung und Haltung.  Sie vermeint über dem Gesetz zu stehen wie der Sonnenkönig Ludiwg XIV.: L'etat c'est moi!  Der Staat bin ich!

    Dringend notwenig wäre, daß alle diejenigen, die sich für ein öffentliches Amt bewerben, offenlegen welchen Geheimlogen sie angehören, vor allen Dingen den Freimaurern.  Leute wie Wolfgang Schäuble, Elmar Brok oder Matthias Zimmer sind höchtswährscheinlich Freimaurer, aber auch Steinmeier, Scholz oder Lambsdorff.  Wer sich einer solchen Geheimloge verschworen hat, MUSS ihre Weltanschauung unterstützen, gleich in welcher Partei er tätig ist.  

    Deswegen ist zu erwarten, daß die Freimaurer nur aus taktischen Gründen in unterschiedlichen Parteien sind, ansonsten aber zusammenarbeiten.  Nur so ist verständlich, daß in der großen Koalition sich Menschen, angeblich unterschiedlicher politischer Richtungen, so gut verstehen und jahrelang zusammenarbeiten, weil sie eben in der Freimaurerei eine gemeinsame Grundlage haben und nur zur Täuschung des Publikums in unterschiedlichen Parteien antreten.

    Die Aufdeckung gemeinsamer Elemente in unterschiedlichen Parteien halte ich deswegen für äußerst wichtig und muß jedenfalls dem Publikum offengelegt werden, um die erstaunlich gemeinsamen Gesichtspunkte in unterschiedlichen Parteien, etwa zur Masseneinwanderung, CO2-Schwindel, Elektroautos usw.  verstehen zu können.  Nur so kann verstanden werden, wieso in der Covid-19-Geschichte, bis auf die medial unterdrückte AfD, alle Parteien sich gegen die Bürger so einig sind.

    • Ein Obermaurer ist gewiß auch das oberfaule Früchtchen Meuthen.

      Keiner in sehr hohen Graden -dazu fehlt ihm der diabolische Verstand eines Rollstuhladvokaten-, aber ein eifriger und gehorsamer Soldat.

      Wie Ordensbruder Zwack (Illuminat) dereinst schrieb:

      "Und tauget er zu nichts Besserem, so bleibt er Schottischer Ritter."

      Aber, lieber Jürgen, es ist das Wesen von Geheimlogen, geheim zu sein (von woher die panische Furcht vot "Verschwörungstheoretikern", denn die drohen das Geheimnis zu lüften) – also wäre selbst noch ein Eid, keiner der schmierigen Brüder zu sein, ohne jede Bedeutung.

      Gleich den Erzfreimaurer Roosevelt riefen sie Gott und die Erzengel als Zeugen an, nie und niemals irgend etwas mit einer geheimen Verbindung zu tu gehabt zu haben – nur um noch in der Minute des Schwures durch die Hintertür in die Loge zu verschwinden und ihrem Baphometen zu huldigen.

       

      • Die weltweite Resonanz, insbesondere die über alle Maßen gehende  Aufbauschung der sogenannten Corona-Krise, beinhaltet meiner Meinung nach, daß auch eine kosmopolitische Gruppe dahinter stecken muß.

        Weltweit kommen meiner Meinung nach als kosmopolitisch denkende Organisationen nur in Frage:

        1.) der jüdische Weltkongreß,
        2.) die katholische Kirche,
        3.) die Freimaurer.

        wobei die Freimaurer zusätzlich mit dem jüdischen Weltkongreß verbandelt sein dürften wegen des bedeutende Anteils an jüdischen Freimaurern.

        Die Freimaurer sind anti-national, "liberal", für Menschrechte, insbesondere zugunsten der Juden und arbeiten weltweit zusammen. Und die UN sowie alle multilateralen Organisationen, wie die EU, gehören ihnen, sind ihre Arbeitsgebiete, Arbeitgeber und Machtbasis.

        Deswegen tippe ich darauf, daß hinter dieser ganzen Covid-19-Geschichte weltweit die Freimaurer stehen, die auch in Italien (P2 !!!), Spanien und insbesondere Frankreich stark vertreten sind, wo gerade auch die größten Krisenherde von Corona ausgebrochen sind. 

        Natürlich neben dem Mutterland der Freimaurerei England und seinen Kolonien (Neuseeland & Australien & Kanada).

        Da die Juden auch ein großes Interesse haben dürften den bankrotten Bankensektor zu sanieren, gleichzeitig aber auch quasi ein Monopol bei den Massenmedien haben, erhebt sich die Frage, ob die von den jüdischen Freimaurern losgetretene Corona-Krise so ablaufen wird, wie die Akteure es sich vorstellen; denn wie ein bekannter schwäbischer Dichter einmal sagte:

        https://www.gutzitiert.de/zitat_autor_friedrich_von_schiller_thema_gedanke_zitat_8756.html

        "Eng ist die Welt, und das Gehirn ist weit.
        Leicht beieinander wohnen die Gedanken,
        doch hart im Raume stoßen sich die Sachen."

        Wallensteins Tod II, 2. (Wallenstein)

        • Ein kleiner Hinweis:

          Es gibt jede Menge Organisationen, die wie die Freimaurer als Pyramiden aufgebaut sind, mit Gehorsam nach oben.

          Eine Bekannte von mir ist Ethnologin, die sich mit afrobrasilianischen Bessenheitskulten beschäftigt. (Voodoo, Santeria, und ähnliche). Und alle Voodoo Gesellschaften sind genau so aufgebaut wie Freimaurerlogen.

          Die Ganze Kirche der Mormonen ist Freimauerisch. 

          Viele Sekte haben intern die Pyramidenstruktur. Der Vorteil ist eben, dass wenige in solchen Strukturen großen Massen an Menschen befehligen und kontrollieren können.

          Die Geheimdienste nutzen Sekten und Freimaurerlogen. Wer am Ende dahinter steht, ob es die herrschenden Oligarchen aus dem alten Adel, dem Judentum oder der satanistischen Kirche sind, kann man schwer sagen.

          Aber meines Erachtens ist die Unterscheidung zwischen Hochadel und Judentum ohnehin nur eine falsche Spur, um davon abzulenken, dass die  blaublütigen Herrscher und die blaublütigen Rabbis eine Schose sind.

          Und spätestens seit die Juden die Katholische Kirche nach der Vertreibung aus Spanien infiltriert haben und mit den Jesuiten direkt zur Päpstlichen Macht aufgestiegen sind, braucht man auch nicht fragen, ob der Schwanz mit dem Hund oder Hund mit dem Schwanz wedelt.

          Sicher ist aber auch, dass die evangelischen Glaubensgruppen unterwandert wurden und werden und die wesentlichen Posten von Leuten besetzt wurden, die die Lehre Judenkonform uminterpretiert haben, die Schriften bereinigen und die alten Lehren wie Martin Luther diskreditieren.

          Es wäre vor hundert Jahren undenkbar gewesen, dass Christen den Zionismus unterstützen oder die Juden als etwas anderes als das mehrfach Gottverachtende und von Gott verstoßen Volk betrachtet hätten. Jene die beim Jüngsten Gericht samt und sonders die Verdammnis treffen würde.

        •  Nach meiner bescheidenen Auffassung ist, im Moment, nur noch die WHO im Sinne einer weltumspannenden Steuerung des Geschehens, maßgeblich! …

      • "Gleich dem Erzfreimaurer Roosevelt riefen sie Gott und die Erzengel als Zeugen an, …" Und der Erzbischof von Canterbury betete im Jahre 1941 für die Rote Armee, obwohl die Bolschewiken den russischen Popen glühendes Blei in den Rachen gegossen hatten!

        Zu meiner Freimaurerthese paßt ganz gut, daß Trump offensichtlich ausnahmsweise nicht von den Freimaurern gekürt wurde, so daß die ganze Freimaurersippschaft ihn unbändig haßt und jetzt sogar die USA deswegen in eine große Krise stürzt, um diese Trump in die Schuhe schieben zu können.

        Die nächsten zwei Monate des Wahlkampfs in den USA werden noch ungemütlich. 

        Pünktlich zum Ende des Wahlkampfs kommt das Enthüllungsbuch des ehemaligen Rechtsanwalts von Trump, Michael Cohen, auch Jude, der ihm die unglaublichsten Vorwürfe macht.  Dieser Judas Ischariot, von Trump als Ratte bezeichnet, soll vor allem die Damenwelt gegen Trump aufwiegeln, weil dieser die schöne Melania mit allen möglichen unappetitlichen Prostituierten betrogen haben soll.

        https://www.fr.de/panorama/disloyal-a-memoir-michael-cohen-ex-anwalt-donald-trump-enthuellungsbuch-vernichtende-details-90024090.html

        • USA
          29.8.2020 Tote 1.816.249 Corona-Tote 187.179
          Tote hochgerechnet aufs Jahr: 2.750.750

          2019 (hat einen Tag weniger)
          Tote 2.722.311 Tote bereinigt: 2.729.789

          Übersterblichkeit 2.750.750-2.729.789= 20.961

          Die aufs Jahr hochgerechnete Sterbeberate für 2020 müßte viel, viel höher sein alleine deswegen, weil sie schon die Corona-Toten enthält.

          Weil Donald Trump den Corona-Blödsinn mitmacht, gnießt er mein vollstes Mißtrauen.

          Wer eine neue Verfassung will, hat meines Erachtens das GG nicht verstanden. Er wird am Ende wegen der Mehrheit der eingebürgerten Migranten eine EU-Verfassung bekommen, die Amnestie der EU-Protagonisten erreichen und vollständig rechtlos werden. Dann ist Deutschland weg.

          • Lutz, jetzt mal die Hand auf´s Herz gelegt!

             Dieses uns auferlegte Grundgesetz, wenn man das politische Geschehen, wegen mir nur ab 2015, betrachtet, welchen Wert stellt es denn dar? Wir haben, seit es besteht, wieviel Hundert Änderungen desselben? Der Geltungsbereich wurde zu Gunsten der von Dir befürchteten EU Anpassung gestrichen und steht jetzt in der Präambel … Und eine Einleitung zu einem Gesetz hat keinen Gesetzescharakter.

             Es hat sich mir noch nicht wirklich erschlossen, warum Du so einen Wert auf das GG legst? Scheust Du die Veränderung; hast Du noch nicht kapiert, was, nicht nur hier, vor sich geht oder, was ich nicht hoffe, dienst Du gewissen Herren?

  10. Sehr schön umschrieben, Jürgen! Gefällt mir gut.

    Dieser Prozess, daß alle zersplitterten Gruppen egal welcher Gesinnung sich endlich wieder zusammenfinden entwickelt sich gerade erst dieser Tage. Wir sitzen doch alle im selben löchrigen Kahn! Das erkennen die Menschen jetzt. Die von Dir angesprochenen Tugenden tragen wir -wenn wir mal ehrlich zu uns selbst sind/den Verstand ausschalten- alle in unseren Genen und einen uns auf ewig. Man sieht wieviele Jahre seit den goldenen Tagen vergangen sind; da waren wir noch gar nicht geboren! Und trotzdem tragen wir in uns, was unsere Ahnen einst umtrieb. Kein Wunder, daß der Typ mit der DNA-Spritze kommen will! Anders bekommst´das auch nicht weg. 😛

    Polit-Auftrags-Zerstörer mal ausgenommen und was geht im Kopf so eines Straßen-Antifanten vor, der "sein Land" gerne verrecken sieht? Hat der dann überhaupt Anspruch auf dieses unser aller wunderschönes Land? Was machen wir mit denen? Viele Fragen die noch zu klären sein werden.

    Zum Kaiser: Ich würde es begrüßen, denn nach meiner Einschätzung brauchen deutsche Schäfchen eine integre Führungspersönlichkeit, zu der sie aufblicken können. Gerade jetzt im Trümmerzeitalter. Nicht jeder ist so selbstständig und unabhängig wie wir, Jürgen. Wobei der Kaiser ist einer, der nur immer das letzte Wort hat (Veto). Und er ist gleichzeitig der Außenminister. Ansonsten macht er ja nicht viel außer beraten, repräsentieren, vorgelegte Gesetze unterschreiben und den Kanzler ernennen. Oder SIE! Kann selbstverständlich auch ne Kaiserin sein. Wobei, doch erstmal lieber wieder ein Mann…das Trauma ist noch zu frisch, haha! Die volle Souveränität bleibt ja stets bei den jeweiligen Bundesstaaten mit jeweils eigener Verfassung. Er eint ja bloß die Stämme und bewahrt das Ganze als Kollektiv. Und dafür gibt´s die Reichsverfassung. Doch, ein gewisses Regelwerk muß es schon geben, auch das haben wir mit dem BGB.

    Die 80.000 BRD-Vorschriften, die können weg. Jobcenter, Agentur für Arbeit und GEZ, alles weg. Mannomann…das dauert aber alles seine Zeit. Geht ja grad erst los! Bin schon ganz aufgeregt:)

    https://www.youtube.com/watch?v=RZMRMNSaSW0 (Liedgut)

    • " Polit-Auftrags-Zerstörer mal ausgenommen und was geht im Kopf so eines Straßen-Antifanten vor, der "sein Land" gerne verrecken sieht? "

        Der Herr Sieferle hat das sehr schön erklärt. Zusammengefasst, "Tilge Deine Schuld, indem du dich selbst vernichtest!" Ich denke, das erklärt so manches, zumindest das Verhalten der ganzen Mitläufer und Bahnhofsklatscher hierzulande. Auf einem anderen Blatt steht, wer so etwas initiiert und forciert! Selbst wenn man wollte, da steckt dann keine psychologische Befangenheit mehr, wie bei ersteren, dahinter! Das ist Vorsatz! Da waren und sind ein paar ganz Weise am Werk!

  11. "Der Deutsche Idealismus, er ist allein das Bestreben, Göttlichkeit zu erkennen und zu vermitteln!"

    Stimmt, deswegen waren wir mal groß und gleichzeitig naiv und schöpferisch in allen Wissenschaften, aber in der Politik eben unpraktisch.  Ob wir das heute noch sind, nach 75 Jahren materialistischer Erziehung durch den Rundfunk, vollkommen verbildet und verschroben?  Mit echten Verbrechern wie Schäuble und Merkel jahrelang an der Spitze. Da habe ich meine Zweifel.

    Merkel reveals she has no regrets over 2015 migrant influx, claims she would let 1 million into Germany again

    ("Merkel offenbart, daß sie den Migranten-Zustrom in 2015 nicht bedauert, fordert für sich, daß sie eine Million nach Deutschland erneut hereinlassen würde")

    https://www.rt.com/news/499336-merkel-doubles-down-migration-policy/

    Der Frau ist nicht zu helfen und den Deutschen, die die Rechtsbrecherin gewähren lassen, auch nicht. Die Frau würde denselben Rechtsbruch wie 2015 erneut begehen, weil sie eben nicht das allergeringste Rechtsempfinden hat, ganz abgesehen davon, daß sie gar nicht im deutschen Interesse denken kann!

    Vielleicht ist das überhaupt der größte Unterschied zu früheren Zeiten, daß uns das Rechtsempfinden in unserer Scheindemokratie abhanden gekommen ist, sonst könnten wir solche Rechtsbrecher wie Merkel, de Maiziere, Söder gar nicht ertragen!

    •  Nun, es werden aktuell ja immer mehr, die diese Rechtsbrecher eben nicht mehr ertragen können! Ob das ein großes Erwachen werden wird, wird sich zeigen. Hängt nicht zuletzt davon ab, wer sie wohin leitet. Auf der anderen Seite, wenn Ballweg, Schulte, Haintz oder Eckert sie verarschen, dann ist erst recht Feuer unter´m Dach!

  12. Jürgen, wieder mal brilliant.

    Ich würde Markus Krall (Roland Bader Auszeichnung) für Deutschland befürworten. Seine Rede (hier im Block) war auf dem Punkt.

    • Annerose,
       Der Herr Krall ist ja schon noch einen Schritt weiter. Sprich, in der Ausarbeitung der Details. Und das ziemlich radikal! 🙂 Wobei ich mir nicht so recht sicher bin, ob die Wohlfahrt, die eines der wesentlichen Staaststragenden Merkmale sein sollte, auf überwiegend privatwirtschaftlicher Basis organisiert werden kann? Soziales dem freien Markt zu überlassen, das haben wir doch?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*