ACU2020.org A20_Kriminalkommissar Michael Fritsch_Heiko Schöning_HAUSDURCHSUCHUNG NACH FREIHEITSREDE

Liebe Polizei, nehmt Euch ein Beispiel an Euren Kollegen Michael Fritsch und seid nicht länger die Erfüllungsgehilfen eines Unrechtsstaates, der auf dem Grundgesetz herumtrampelt und andersdenkende Menschen denunziert. Ich weiß, wie man sich nach einer Hausdurchsuchung fühlt. Hört es Euch an, wie widerlich so etwas abläuft. 

UNTERDRÜCKUNG DES GRUNDRECHTS DER FREIEN REDE DURCH HOCH-GESTELLTE PERSONEN:
Auf Antrag des Polizeipräsidenten wurde eine Durchsuchung der Privaträume von Michael Fritsch verübt, der eine freie Rede privat um das Thema Corona in Dortmund am 9. August gehalten hatte.

Diese klare und bewegende Rede ist über eine Million Male bereits angesehen worden und sagt viel über den aktuellen Zustand im Lande aus. Beim Ansehen dieser Rede kann man sich auch ein eigenes Bild über den Redner machen (https://youtu.be/Sz7c8YC_wAg)

Der Redner ist Kriminalhauptkommissar und wurde am Tag darauf einerseits vom Dienst suspendiert. Anderseits wurden Gerüchte gestreut, er sei ein Spitzel. Damit nicht genug: Am 21.08.2020 hat im Disziplinarverfahren der Polizeidirektion Hannover gegen Kriminalhauptkommissar Michael Fritsch das Verwaltungsgericht Hannover mit Beschluss 18 E 441/20 die vollständige Durchsuchung seiner Privatsphäre angeordnet. Genauer laut im Original vorliegenden Beschluss: Die Durchsuchung seiner Wohnräume und Nebenräume, seiner Telefone und Computer, seiner privaten Emails und Social Media-Accounts und sonstigen Daten. Begründung, wörtliches Zitat: „ Der von der Antragsstellerin gegenüber dem Antragsgegner gehegte Verdacht, er habe die Überzeugung eines „Reichsbürgers“ und dokumentiere das auch nach außen, ergäbe im Fall der Erweislichkeit ein schwerwiegendes Dienstvergehen“. Jeder beurteile selbst die Rede von Michael Fritsch: https://youtu.be/Sz7c8YC_wAg

Bei der Durchsuchung ging die Polizei bewaffnet vor und davon aus, dass ein gefährlicher Hund im Haushalt sei; tatsächlich gibt es im Haushalt von Michael Fritsch keinen Hund.

Die Lebensgefährtin wurde durch einen Polizeibeamten blutig am Arm verletzt. Zudem wurde sie psychisch traumatisiert durch das verstörende Staatsvorgehen während der Hausdurchsuchung. Beides ist ärztlich eindeutig festgestellt worden. Die ÄRZTE-FÜR-AUFKLÄRUNG kümmern sich persönlich um beide Menschen.

(Visited 210 times, 1 visits today)
ACU2020.org A20_Kriminalkommissar Michael Fritsch_Heiko Schöning_HAUSDURCHSUCHUNG NACH FREIHEITSREDE
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. Die FIRMA OVG Hannover spricht staatliches Recht… Lachanfall!

    Das ist eine FIRMA und die täuschen hoheitliche Befugnisse vor.

    Für mich ist das mehr als fragwürdiges Verhalten, es ist ein VERBRECHEN am Volk!

    (Sie sind nicht allein, sie halten alle fest zusammen und täuschen gemeinsam, soweit alle beteiligten Angestellten es wissen und die Lüge stützen. Es gibt durchaus viele, die das stützen und kein Hintergrundwissen haben.)

     

    Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht

    D-U-N-S® Nummer: 31-423-0008

    Firmeninformation

    Adresse:

    Leonhardtstr. 15
    30175 Hannover

    Annette, politisch Verfolgte der nichtstaatlichen BRD

  2. Gestern hat die Wuchtbrumme verlauten lassen, die Coronalage sei sehr ernst, wohlwissend, dass sie lügt.

    Was für ein Ekelpaket. Ich schätze, wenn die Lage hier weiter eskaliert, wird die sich in die Paraguay absetzen. Aber der Spahn bleibt wohl in seiner teuren Villa in Berlin. Möge es sehr ungemütlich werden für ihn!

  3. Es stellt sich die Frage:

    Wer sind die größeren Verbrecher, die amtierenden  Politiker in Bund und Ländern oder die Reporter und Moderatoren der MSM?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*