H.A.A.R.P.

Es sind nicht nur Treibhausgasemissionen: Washingtons Neue Weltordnungs-Waffen haben die Möglichkeit, den Klimawandel auszulösen.

Von Michel Chossudovsky – Professor für Wirtschaftswissenschaften, Universität von Ottawa und TFF Mitarbeiter, Autor von „The Globalization of Poverty, zweite Auflage, Common Courage Press

Die wichtige Debatte über die globale Erwärmung unter der Schirmherrschaft der UNO sieht ein unvollständiges Bild des Klimawandels; zusätzlich zu den verheerenden Auswirkungen der Treibhausgasemissionen auf die Ozonschicht, das Klima der Welt gibt es nun Klimawaffen als Teil einer neuen Generation von anspruchsvollen „nicht-tödlichen Waffen.“ Sowohl die Amerikaner als auch die Russen haben die Fähigkeit das Weltklima zu manipulieren entwickelt.

In den USA ist die Technologie unter dem Hochfrequenz-Active Aural Research Program (HAARP) als Teil der („Star Wars“) Strategic Defence Initiative (SDI) perfektioniert. Jüngste wissenschaftliche Hinweise darauf, dass HAARP voll funktionsfähig ist,ist  die Fähigkeit von HAARP  Überschwemmungen, Dürren, Wirbelstürme und Erdbeben auszulösen.

HAARP ist eine Massen-Vernichtungswaffe aber nicht Bestandteil von Verhandlungen

Vom militärischen Standpunkt aus ist HAARP eine Massenvernichtungswaffe. Potentiell stellt es ein Instrument der Eroberung dar, selektiv landwirtschaftlichen und ökologischen Systeme ganzer Regionen zu destabilisieren.

Zwar gibt es keine Beweise dafür, dass diese tödliche Technik verwendet wurde, aber die Vereinten Nationen sollten die Frage eines“ökologischen Krieges“ neben der Debatte über die klimatischen Auswirkungen von Treibhausgasen führen.

Trotz eines riesigen Bestandes an wissenschaftlichen Erkenntnissen, ist die Frage der absichtlichen Manipulation des Klimas für militärische Zwecke nie explizit Teil der UNO-Agenda auf den Klimawandel gewesen. Weder die offiziellen Delegationen noch die am Umwelt-Aktionsprogramm beteiligten Gruppen in der Haager Konferenz über Klimaänderungen (CO6) (November 2000) haben das breite Thema „Wetter Krieg“ oder „Umwelt-Modifikation Techniken (ENMOD)“ als relevant für das Verständnis der Klimaveränderung gesehen.

Der Zusammenstoß zwischen dem offiziellen Unterhändler, Umweltschützer und US-Geschäfts-Lobby hat sich stets auf die vollkommene Ablehnung Washingtons zentriert sich nicht durch Verpflichtungen in Bezug auf Kohlendioxid-Reduktionsziele im Rahmen des 1997 verabschiedeten Kyoto-Protokoll einzulassen. (1) Die Auswirkungen von militärischen Technologien auf das Weltklima sind nicht Gegenstand der Diskussion oder Sorge.

„WETTER-Kriegsführung“

Der International renommierte Wissenschaftler Dr. Rosalie Bertell bestätigt, dass „US-Militär Wissenschaftler an Wetter Systeme arbeiten die als potenzielle Waffe benutzt werden können.

Die Methoden umfassen die Manipulation der Stürme und der Ableitung von Wasser-Dampf in die Erdatmosphäre um damit gezielt Dürren oder Überschwemmungen auszulösen.

Bereits in den 1970er Jahren hatte der ehemalige Nationale Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski in seinem Buch „Between Two Ages“, dass vorgesehen:

„Technologie für die führenden Nationen (USA) zu entwickeln welche genutzt werden für die Durchführung von geheimer Kriegsführung. Dieses Techniken der Manipulation von Wetter können eingesetzt werden, um längere Trockenheit oder Sturm erzeugen . “

Marc Filterman, ein ehemaliger französischer Offizier skizziert verschiedene Typen von „unkonventionellen Waffen“ mit Funkfrequenzen.

Er verweist auf „Wetter-Manipulation“, wo er angibt, dass die USA und die Sowjetunion bereits „das Know-how haben um abrupte Klimaänderungen (Wirbelstürme, Dürre) in den frühen 1980er Jahren zu entfesseln.“ (3) Diese Technologien machen es „möglich, atmosphärischen Störungen mit Hilfe von extrem niedrige Frequenz (ELF) Radar [Wellen] auslösen.“ (4)

Eine Simulationsstudie der künftigen Verteidigung „Szenarien“ für die US Air Force fordert:

US-Luftfahrt-Technologie zu entwickeln, die das Wetter „durch Nutzung neuer Technologien und Fokussierung der Entwicklung dieser Technologien zu Krieg- Anwendungen.“

Manipulation des Wetters durch günstiges Wetter für eigene Truppen und die Störung des Feindes durch Extrem-Wetter. Diese Wetter-Manipulation bietet im Krieg den Kämpfern eine breite Palette möglicher Optionen den Feind zu besiegen.In den Vereinigten Staaten wird die Wetter-Manipulation wahrscheinlich ein Teil der nationalen Sicherheitspolitik mit inländischen und internationalen Anwendungen zu werden. Unsere Regierung verfolgt eine solche Politik auf verschiedenen Ebenen. (5)

Forschungsprogramm – HAARP

Die High-Frequency Active Aural Research Program (HAARP) in Alaska Gokoma Basis wird gemeinsam von der US Air Force und der US Navy Teil einer neuen Generation von hochentwickelter Waffen im Rahmen des US Strategic Defense Initiative (SDI). Betrieben von der Air Force Research Laboratory’s Space Vehicles Direktion stellt HAARP ein System von leistungsfähigen Antennen die in der Lage sind „kontrollierte lokale Änderungen der Ionosphäre“ zu schaffen.

Wissenschaftler Dr. Nikolaus Begich welcher aktiv an der öffentlichen Kampagne gegen HAARP teilnimmt beschreibt HAARP beteiligt wie folgt:

„Ein super-leistungsfähige Radiowellen-Technologie, die in die Bereiche der Ionosphäre sendet (obere Schicht der Atmosphäre). Diese elektromagnetischen Wellen senden anschließend wieder auf der Erde und durchdringen sämtliche Materie. “ (6)

Dr. Rosalie Bertell sieht HAARP als „eine gigantische Heizung welche größere Störungen in der Ionosphäre verursachen kann, wodurch nicht nur Löcher, sondern auch lange Einschnitte in die Erd-Schutzschicht, die die tödliche Strahlung abhält entstehen.(7)

IRREFÜHRENDE ÖFFENTLICHE MEINUNG

HAARP wird der Öffentlichkeit als ein Programm der wissenschaftlichen Forschung präsentiert. US-Militär-Dokumente scheinen aber darauf hinzudeuten dass es das Hauptzielvon HAARP ist die

„Nutzung der Ionosphäre für Zwecke des Verteidigungsministeriums.“ (8) Ohne ausdrücklich auf das HAARP-Programm der US Air Force Studie hinzuweisen, weist auf die Verwendung von „induzierten ionosphärischen Modifikationen“ als Mittel der Klima-Manipulation und Störung der Kommunikation und Radar des Feindes (9).

Laut Dr. Rosalie Bertell ist HAARP Teil eines integrierten Waffen-Systems, das potenziell verheerende Folgen für die Umwelt hat:“ Es ist das Ergebnis von fünfzig Jahren Forschung die obere Atmosphäre (Ionosphäre) zu verstehen und zu manipulieren. Es wäre voreilig zu glauben, HAARP  wäre nicht mit demWeltraumlabor der USA gemeinsam geplant. HAARP ist integraler Bestandteil Weltraumforschung und militärischer Natur.

Die militärischen Auswirkungen der Kombination dieser Projekte sind alarmierend. Die Fähigkeit des HAARP / Spacelab / Raketen sind in der Kombination erschreckend. Das Projekt wird der Öffentlichkeit als ein Schutzschild gegen anfliegende Rakteten (Raketenabwehr) verkauft werden, oder, für die mehr leichtgläubigen, alsein Gerät zur Reparatur der Ozonschicht. (10)

Neben Manipulation Wetter hat HAARP eine Reihe von Nutzungen: „HAARP könnte zum Klimawandel durch intensive bombardierung der Atmosphäre mit hochfrequenten Strahlen beitragen. Die niederfrequenten Wellen mit hoher Intensität können auch Auswirkungen auf die Gehirne von Menschen haben. Tektonische. Bewegungen (Erdbeben) können ebenfalls nicht ausgeschlossen werden. (11).

Ganz allgemein hat HAARP die Fähigkeit dieWelt mit Hilfe eines elektro-magnetischen Strahles zu verändern. Es ist Teil eines Arsenals von „elektronischen Waffen“, die US-Militärs Forscher betrachten dies als „sanfte und freundliche Kriegsführung“. (12)

Waffen der neuen Weltordnung

HAARP ist Teil des Waffen Arsenals der Neuen Weltordnung unter der Strategic Defense Initiative (SDI). Vom militärischen Stndapunkt der USA, könnten ganze Volkswirtschaften durch klimatische Manipulationen destabilisiert wird.

Noch wichtiger ist das man einen solchen Angriff ohne Wissen des Feindes, zu minimalen Kosten und ohne Eingriff von militärischem Personal und Ausrüstung wie in einem konventionellen Krieg durchführen kann. Der Einsatz von HAARP kann aber möglicherweise verheerenden Auswirkungen auf das Weltklima haben.

Als Reaktion auf ökonomischeund strategische Interessen der USA, könnte es zur selektiven Klimaänderung in verschiedenen Teilen der Welt kommen und zur Destabilisierung der landwirtschaftlichen und ökologischen Systeme. Es ist auch erwähnenswert, dass das US Department of Defense erhebliche Mittel für die Entwicklung von Intelligenz und Überwachungssystemen für  Wettermanipulation aufwendet. NASA und das Verteidigungsministerium der National Imagery and Mapping Agency (NIMA) arbeiten an einer Studie die Vorhersagen gibt welche Wettermanipulationen welche Ergebnisee bringen. Einbezogen werden Überschwemmungen, Erosion, Erdrutsch Gefahren, Erdbeben, ökologische Zonen, Wettervorhersagen und Klimawandel“ wobei diese Vorherberechnung von Daten von Wettersatelliten unterstüzt werden. (13)

Untätigkeit der Vereinten Nationen

Nach dem Rahmenübereinkommen über Klimaänderungen (UNFCCC) unterzeichnet am Erdgipfel 1992 in Rio de Janeiro:

„Die Staaten haben im Einklang mit der Charta der Vereinten Nationen und den Grundsätzen des Völkerrechts, die Verantwortung dafür, dass Tätigkeiten unter ihrer Hoheitsgewalt oder Kontrolle nicht zu Schäden an der Umwelt in anderen Staaten oder in Gebieten außerhalb der Grenzen der nationalen Gerichtsbarkeit verursacht werden. “ (14).

Es ist auch daran zu erinnern, dass eine internationale Konvention durch die UN-Generalversammlung im Jahr 1997 ein Verbot ratifizierte, welche „militärische oder sonstige feindselige Nutzung von Umweltressourcen, Manipulations-Techniken die lang anhaltende oder schwere Auswirkungenhaben verbieten.“ (15) Sowohl die USA als auch die Sowjetunion gehören zu den Unterzeichnern der Konvention. Die Konvention definiert „ökologische Manipulationstechniken“ als jede Technik die durch die bewusste Manipulation natürliche Prozesse, Zusammensetzung oder Struktur der Erde, einschließlich der Biota, Lithosphäre, Hydrosphäre und Atmosphäre oder im Weltraum verändert.

. „( 16) Warum haben die UN, abgesehen von dem ENMOD Übereinkommen 1977, die Klimamanipulation infolge von militärischen Programme in der Vereinbarung ausgeschlossen?

Europäische Parlament sind die AUSWIRKUNGEN von HAARP bekannt

Im Februar 1998 als Reaktion auf einen Bericht von Frau Maj. Britt Theorin-schwedische Europaabgeordnete und langjähriger Verfechter des Friedens -, hielt das Europäische Parlament dem Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten, Sicherheit und Verteidigungspolitik eine öffentliche Anhörunge in Brüssel über das HAARP-Programm (17). Der Ausschuss  informiert das Europäischen Parlament in einem „Entschließungsantrag“ „das HAARP aufgrund der weitreichenden Auswirkungen auf die Umwelt ein globales Anliegen sei und fordert das die rechtlichen, ökologischen und ethischen Auswirkungen von einer internationalen unabhängigen Stelle geprüft werden ; Man [der Ausschuss] bedauert die wiederholte Weigerung der Regierung der Vereinigten Staaten Informationen über die Risiken [von &] des HAARP-Programms geben. “ (18).

Dem Antrag des Ausschusses zur Ausarbeitung eines „Grünbuchs“ über „die ökologischen Auswirkungen der militärischen Aktivitäten“, wurde abgelehnt, da die Europäische Kommission die erforderliche Zuständigkeit in „die Zusammenhänge zwischen Umwelt-und Verteidigungspolitik“ einzutauchen fehlt abgewiesen. (19) Brüssel war bestrebt, einen Konfrontation mit Washington zu vermeiden.

VOLLE FUNKTIONSFÄHIGKEIT

Zwar gibt es keine konkreten Hinweise zum Betrieb on HAARP. Hinweise deuten aber darauf hin, dass es nach wissenschaftlichen Erkenntnissen derzeit voll funktionsfähig ist. Dies bedeutet, HAARP wird potentiell von dem US-Militär eingesetzt werden, um selektiv das Klima einer „unfreundlichen Nation“ oder „Schurkenstaates“ mit Blick auf die Destabilisierung der Volkswirtschaft zu destabilisieren. Landwirtschaftliche Anlagen in Industrie-und Entwicklungsländern sind bereits als Folge der New World Order Politik einschließlich Deregulierung, Rohstoff-Dumping usw. vielfach betroffen, IWF und Weltbank haben durch wirtschaftlichen Druck maßgeblich  zur Destabilisierung der heimischen Landwirtschaft beigetragen in der Dritten Welt und ehemaligen Dowketunion beigetragen. Im Gegenzug haben die Bestimmungen der Welthandelsorganisation (WTO) dazu geführt das die Interessen einer Handvoll westlicher Agrar-und Biotech-Konzerne in ihrem Streben unterstützt wurden, damit genetisch verändertes (GVO) Saatgut von Landwirten der ganzen Welt genutzt wird.

Es ist wichtig, den Zusammenhang zwischen der wirtschaftlichen, strategischen und militärischen Vorgänge der Neuen Weltordnung verstehen. Im obigen Zusammenhang werden Klima-Manipulationen unter dem HAARP-Programm (zufällig oder vorsätzlich) unweigerlich zur Schwächung der nationalen Volkswirtschaften, die Zerstörung der Infrastruktur und potentiell auslösenden der Insolvenz der Bauern über riesige Gebiete beitragen. Nationalen Regierungen und die Vereinten Nationen sollten sich mit
den möglichen Folgen von HAARP und andere „nicht-tödlichen Waffen“ auf den Klimawandel auseinander setzen.

Quelle: http://www.fromthewilderness.com/free/pandora/haarp.html

Danke an Peter für die Übersetzung!

(Visited 2 times, 1 visits today)
H.A.A.R.P.
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*