„Gretas Klima und Afrikas CO2“

Von René Schneider*)

Der Autor wohnt und arbeitet in Münster, leider (sic), denn er kann diese Stadt nicht leiden. Seit 2000 veranstaltete er dortungefähr 100 Seminare zur Fortbildung für Fachanwälte, insbesondere Arbeitsrecht und Steuerrecht, das ist sein Rübenacker,außerdem gönnt er sich einen Rosengarten, seine Institute für Völkerrecht und Asylrecht, http://www.Schneider-Institute.de/

* * *

Der „Gauland-Flüsterer“1 Michael Klonovsky hat schon zweimal ausführlich über denPolitologen Prof. Dr. Martin Wagener und sein Buch berichtet:2 „Dass künftig wenigerMigranten nach Europa strömen, hält Wagener […] für ausgeschlossen. AllezwölfTagewächst Afrika um eine Million Menschen. (Diese Zahl bitte einrahmen.)“

Wir erinnern uns an den Chemie-Unterricht – früher jeden Freitag – in der Schule: „Die Luftauf dem Planeten Terra bzw. die Atemluft in Deutschland enthält als Hauptbestandteile 78 %Stickstoff (N2), 21 % Sauerstoff (O2), Wasserdampf und verschiedene Edelgase sowie 0,04 %Kohlenstoffdioxid (CO2). Diese Luft wird beim Einatmen durch die Nase zusätzlich mitWasserdampf (der aus den Schleimhäuten der Nase verdunstet) angefeuchtet. Menschensetzen bei der aeroben Atmung einen Teil des in der Atemluft enthaltenen Sauerstoffs inKohlenstoffdioxid um. Die Ausatemluft enthält weiterhin 78 % Stickstoff (N2), aber nur nochca. 17 % Sauerstoff (O2) und ca. 4 % Kohlenstoffdioxid (CO2) sowie rund 1 % andereBestandteile wie beispielsweise Aceton oder Wasserstoff. Darmgase von Menschen undTieren enthalten darüber hinaus unterschiedlich hohe Mengen Methan.

“Und wir erinnern uns an die Mathematik, also fangen wir an zu rechnen, wie früher jedenFreitag in der Schule!

Ein Mensch atmet täglich etwa zwanzigtausendmal und bewegt dabei rund zwölf KubikmeterLuft. Ein Kubikmeter (m3) enthält eine Million Kubikcentimeter (cm3).

Der Unterschied des CO2-Gehaltes zwischen der Einatemluft und der Ausatemluft beträgt alsoungefähr vier Prozent, das entspricht einer menschlichen CO2-Produktion von 4 x 120.000cm3 = 480.000 cm3 oder 0,48 m3 pro Person, jährlich sind das 175,2 m3.

Die afrikanische Bevölkerung wächst alle 12 Tage um 1 Million Personen, das sind jährlich30.000.000 zusätzliche neue Afrikaner, und diese produzieren 5 Milliarden und 256 MillionenKubikmeter CO2 zusätzlich pro Jahr. Das ist eine stattliche Zahl: 5.256.000.000 m3.





Wenn Greta Thunberg freitags in die Schule ginge, könnte sie das alles nachrechnen undvielleicht auch verstehen, aber bestimmt können ihre Eltern ihr dabei helfen, die sind damals,als sie selber jung waren, freitags nämlich noch in der Schule gewesen, hoffentlich.

Falls es einen Zusammenhang zwischen Kohlendioxyd und Methan auf der einen Seite unddem Klima oder dem „Klimawandel“ auf der anderen Seite überhaupt geben sollte, wirddieser Zusammenhang wirklich vom Menschen verursacht, solange er atmet, und im Fall des Methans ist es nicht anders, solange das Gas dem menschlichen Darm entweicht.

Sinnvoll wäre deshalb eine wirksame Verhütung der Überbevölkerung in Afrika und Asien,bevor in einem heißen Dürresommer in Deutschland demnächst 30 Millionen „Flüchtlinge“aus Afrika in Deutschland verdursten, weil die Talsperren im Sauerland, im Siegerland und inSüddeutschland praktisch leer sind, und der Kampf ums Trinkwasser anfängt.

Das Schlußwort hat Michael Klonovsky: „Der Sommer naht nicht mehr – er droht.“3** *


1 Vgl. „Der Gauland-Flüsterer“ (von Katja Thorwarth), in: „Frankfurter Rundschau“ vom 5. September 2018, URL:https://www.fr.de/meinung/gauland-fluesterer-10954123.html

2 URL: https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/948-11-september-2018 und
URL: https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1082-16-marz-20193
URL: https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1118-13-mai-2019*)

Unter Verwendung einer Karikatur von Götz Wiedenroth,

URL: https://www.wiedenroth-karikatur.de/02_PolitKari190515_Klimaschutz_Klimaschuld_Klimaglaube_Klimakterium_Thunberg.html
URL: https://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201905/20190515_Thunberg_Klima_Klimakterium_Schuld.jpg

(Visited 11 times, 1 visits today)
„Gretas Klima und Afrikas CO2“
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

18 Kommentare

      • Das ganze Ding mit CO2 läuft doch nur auf eine neue Steuer hinaus. Und der Blödmichel glaubt den ganzen Mist auch noch. Wenn alle Kraftwerke bei uns abgestellt werden, wird es sowieso dunkel. Mal sehen, was die Kids dann noch von Gretel halten, wenn keine Handy`s und PC`s mehr funktionieren. Ob sie dann immernoch gegen Kohle hüpfen? Wenns dann dunkel wird, fallen auch die 30 Millionen Afrikaner nicht mehr auf. Zumindest nachts. Tagsüber werden sie aber sehr beschäftigt sein.

        •  Nun, was uns angeht, ist eine weitere Schröpfung sicherlich interessant. Darüber hinaus, geht es sicherlich um mehr, wie um subtile Abschöpfung!

           Es ist lustig zu beobachten, daß wir, als das böse schuldige Volk, nun Vorreiter spielen sollen, zur Rettung der Welt …  Sei es, daß wir, als erste, alle konventionellen Energieträger abschalten. Am Deutschen Wesen, soll doch noch die Welt genesen?  Ich lach´ mich kaputt!

  1. 18.05.2019

    Ich halte zwar nichts von der Klima-Propaganda;  denn immer wenn ich was gutes für die Umwelt getan habe, hat man mir aufs Haupt geschlagen. 

    Gegen die dritte Startbahn des Frankurter Flughafens im Kelsterbacher Wald habe ich mit ca. 120.000 anderen Einspruch erhoben und wurde von der Beamtenschaft abgeschmettert.  Ich habe ca. 200 Obstbäume gepflanzt und dadurch sehr viel Sauerstoff zu produzieren geholfen, weil ich diese jedoch vor Diebstahl und Vandalismus durch Einzäunung schützen wollte, habe ich ca. 40.000 Euro Strafe zahlen müssen.

    Warum bekommen Leute, die Obstbäume pflanzen und die Photosynthese befördern keine Klimagebühr?  Grundeigentümer müßten auf jeden Fall die Möglichkeit haben, durch Anbau von Pflanzen einen Klima-Bonus zu erhalten.

    „Man merkt die Absicht und man ist verstimmt.“  Offensichtlich geht es nur darum, den dummen Deutschen wieder eine neue Steuer aufzubrummen, um die erneut bankrotten Banken eine Runde weiter zu bringen.

    Wir könnten uns jedoch tatsächlich einmal rächen, indem wir die Klima-Propaganda ernst nehmen!  Abgesehen von der Überbevölkerung und der Verkarstung bzw. Zerstörung des Pflanzenwuchs' und Versteppung durch ein Übermaß an Ziegen, wäre zweifelsohne der Hauptmissetäter das Wirtschaftswachstum.  Ohne Wirtschaftswachstum ist jedoch das System am Ende.  Deswegen sind unaufhörlich weitere Wohnungsbauten für Neuankömmlinge nötig, die das Wachstum steigen lassen.  

    Bemühen wir uns einfach einmal darum, die Klima-Propaganda ernst zu nehmen und sparsamer zu leben und dadurch das Wachstum und den Energieverbrauch zu drosseln.  

    Ich fahre einen Audi 80, Jahrgang 1993, kaufe weder Geschirr, Besteck, Möbel, Kleider, weil ich meine Sachen aufbrauche.  Man kaufe günstig, backe seinen eigenen Kuchen, drossele Flugreisen, verzichte auf Fernseher und ähnlichen Quatsch.  

    Je sparsamer wir sind, umso geringer ist das Wachstum und umso geringer ist der Energieverbrauch – und haben dann auf jeden Fall das Lob der Klima-Propagandisten verdient!!! Oder ist es ihnen dann auch nicht recht???  Dann sind sie entlarvt!!!

    • " Je sparsamer wir sind, umso geringer ist das Wachstum und umso geringer ist der Energieverbrauch – und haben dann auf jeden Fall das Lob der Klima-Propagandisten verdient!!! Oder ist es ihnen dann auch nicht recht???  Dann sind sie entlarvt!!! "

       Nun, es ist schwierig, der Unlogik mit Logik beikommen zu wollen, so scharfsinnig sie auch sein mag! cheeky

  2. In der ADAC-Zeitung vom Mai stand auf 2 Seiten, daß der gemeine PKW-Verkehr 61% des Teibhausgases (lol..s.U.) produziert. (LKW 35%, Dieselloks 0,6%, Luftverkehr 1,4%, Schiffahrt 1,1%, Sonstige 0,9%).
    Das soll sich ändern. Sagt wer? Die EU!

    Der Anteil vom Verkehr produzierten CO² ist heute exakt genauso hoch wie 1990. Bis 2030 will man ihn jedoch um 42% drosseln, dann bis 2050 um 95%. Haha! Lächerlich. Die EU gibt diese Ziele vor, an die sich jedes Mitgliedsland halten muß (Klimaabkommen von Paris). Warum? Weil da ordentlich was zu holen ist. Denn wenn ein Land diese völlig utopisch gesetzten Ziele nicht erreicht, muß es CO²-Zertifikate kaufen.

    Daher also weht der Wind. Der "Verkehr" sind WIR, ist natürlich klar wer hier geschröpft werden soll.
    Neue Auto´s kauft man gleich dazu, am besten jedes Jahr, weil sich die Grenzwerte ständig verändern und die Industrie ihre Karren einfach nicht mehr los wird. Super Deal zwischen Industrie und Politik.

    Daß der ADAC da mitmacht? Dachte die hätten aus der lobbyistischen Vergangenheit gelernt. Auf den nächsten 4 Seiten (!!) folgt Werbung für Fern-Flugreisen…das passt ja doll zum Klimaschutz ihr Engel.

    CO² ist nachgewiesen KEIN TREIBHAUSGAS! Es fällt nach unten, steigt NICHT nach oben unter die Käseglocke und ist lebensnotwendig für das Ökosystem. Jeder der so einen Mist schreibt oder verbreitet ist entweder völlig verblendet…oder arbeitet eben für die EU.

    Gretel, geh´bitte nach Afrika auf Missionierung und sag denen sie sollen sofort aufhören zu atmen!
    Aber das wäre ja auch wieder nicht richtig. Die sollen doch alle hierher! Ja was denn nun?

    Da sieht man mal wie schmerzhaft Ischias sein kann.
    Völliger Realitätsverlust im Endstadium? Oder eben reine Raffgier.

    • Muß mich ergänzen:
      Die Prozentzahlen sind natürlich rein bezogen auf den Gesamt-Verkehr-Co²-Anteil, der dort so anfällt (163 Mio. Tonnen). Also: Rettet den Wald! Esst mehr Spechte!

  3. Kennt Ihr schon den CODEX ALIMENTARIUS?

    Der Link zu der Webseite läßt sich nicht setzen. Ihr müßt gockeln unter

    CODEX RICHTLINIEN und scrollen, bis Ihr die Seite ZENTRUM-DER-GESUNDHEIT.DE findet.

    Dort wird beschrieben was die Weltgesundheitsorganisation (WHO) so treibt, während wir mit Klimamist und sonstigem auf Trab gehalten werden. Z.Bsp. Bestrahlung der Lebensmittel, damit die Inhaltsstoffe wie Vitamine und Mineralien dadurch auf ein Minimum reduziert werden und keine gesundheitsrelevante Wirkung mehr haben. Das soll weltweit geschehen. Wenn Vitamine und Mineralstoffe in so kleinen Mengen keine Wirkung mehr haben, gleicht das im Endeffekt einem Massenmord. Soweit ich weiß werden heute schon Lebensmittel bestrahlt, unter dem Vorwand der längeren Haltbarkeit. Welch ein Irrtum.

      • Ja Zulu so ist das.
        Wenn Steinmeier, oder auch andere Politiker vor Verschwörungstheorien warnen, sollten man in der heutigen Zeit erst recht alles nachprüfen. Deswegen versuchen sie ja zu zensieren und zu maßregeln wo es nur geht, weil sie die Hosen voll haben, dass die Menschen wach werden und ihr Lügengebäude zusammenkracht. Das Gleiche gilt für die Geschichte, über die wir nicht öffentlich reden dürfen.
        Allerdings werden jetzt so manche Dinge klar. Was die Reduktion betrifft:
        – CO2 verringern bedeutet schlechteres Pflanzenwachstum
        – Himmel zusprühen bedeutet weniger Sonneneinstrahlung für Pflanzen und Menschen (Vitamin D)
        – Monsanto Saatgut genmanipuliert und Bauern sollen in zukunft kein eigenes Saatgut mehr vervielfältigen dürfen
        – der Eigenanbau wird zurückgedrängt
        – die Mobilität wird eingeschränkt und gelenkt
        – Impfzwang?
        – Dürre erzeugen durch Wettermanipulation oder Überschwemmungen
        Um nur einiges zu nennen. So, mit diesen Maßnahmen werden die Menschen krank  und von der Pharmaindustrie abhängig gemacht, bis sie in die Kiste springen schnell noch gute Rendite gemacht. Jetzt stelle ich mir eine Frage?
        Warum werden ausgerechnet Menschen aus Afrika und dem Nahen Osten zu uns geschafft? Menschen, die eine stärker pigmentierte Haut haben, weil die Sonneneinstrahlung dort höher ist, werden irgendwann bei uns krank werden oder Nahrungsergänzungsmittel benötigen, weil unsere Sonneneinstrahlung (noch extremer durch Chemtrails reduziert) wesentlich geringer ist und sie dadurch kaum Vitamin D erzeugen können. Und sie bekommen bei uns die manipulierten Nahrungsmittel zu essen. Abgesehen davon, werden wir uns hier gegenseitig irgendwann totschlagen. Wird schon klappen mit der schleichenden Reduktion. Das Gleiche läuft ja in den USA auch ab.
        Aber lt. Steinmeier sind das ja alles nur Verschwörungstheorien. Was für eine perverse Gesellschaft ist da am Drücker?
         
         
         
         
         
         

        • Angsthase, ist es wirklich so, daß Neger in Nord-Europa schlechter zurecht kommen würden aufgrund der dunklen Haut? Vitamin D ist essentiell wichtig, na klar! Aber absorbiert "schwarz-braun" nicht sogar noch besser das wenige Sonnenlicht? Oder gibt´s da überhaupt einen Unterschied? Bei viel Sonne werden wir ja auch braun. Also zu schwarz blockt noch mehr weniges Rest-Licht? Hmm. Das weiß ich wirklich nicht.

          Ansonsten hast Du natürlich recht. Das Programm, wenn man genau hinsieht, ist breit gefächert aufgestellt. Mit dieser Reduktions-These im Hinterkopf macht ALLES Sinn, der ganze Schwachsinn. Keine Theorie, Herr Steinmeier! Gibt´s gar nix dran zu rütteln…außer Sie selbst. Wer weiß alles davon? Wer ist eingeweiht? Die Chef´s der Fahrzeug-Industrie z.B….die müßten es doch auch sein, oder? Krankenkassen? Gewerkschaften? Davon kann man wohl ausgehen.

          • Zulu,
             der Neger ist schwarz, um sich vor der höheren Sonnenintensität auf der südlichen Erdhalbkugel zu schützen. Sie wären sonst einer Überproduktion dieses Vitamins ausgesetzt, was auch nicht gesund ist (Nieren).
             Auf der Nordhalbkugel sind die Menschen weiß, um im Winter die spärliche Sonneneinstrahlung zur Vitamin D Produktion gewährleisten zu können.
             Das Problem ist nicht das zuviel, sondern das zuwenig an Sonne, da Vitamin D eben über die Haut gebildet wird. 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*