Deutschland am Vorabend des Jahres 2019

Gerade frisch vom „dasfrauenbuendnis“ reingekommen. Ich sagte es bereits vor einiger Zeit, dass wir viel mehr Frauenpower brauchen.
Vielen Dank an Maria Schneider und das Frauenbuendnis-Team.

*****

Trotz alledem – das Licht der Hoffnung führt uns in die Freiheit

Von Maria Schneider

Wenn die Christen nur einmal anfingen Ernst zu machen mit ihrem Glauben, dann wäre das eine Weltrevolution, wie die Weltgeschichte noch keine gesehen hat; es würde sich hernach nicht mehr lohnen, noch irgendeine Revolution zu machen. (George Clemenceau)

Silvester steht vor der Tür.

Wir erinnern uns, wie Frauen vor 2015 Silvester in Köln feierten:

ohne Schutzzonen

ohne 2000 Polizisten

ohne Pfefferspray, und

ohne männliche Begleitung

Nun ist Deutschland unterteilt in zahllose Schutzzonen mit Polizeikontrollen. Jedes Unternehmen fordert einen Ausweis und ein Foto, bevor man eingelassen wird. An jedem Bahnhof patrouillieren Sicherheitskräfte und am Flughafen Polizisten mit Maschinengewehren.

Jedem Weihnachtsmarkt sein Schandstein

Jeder Weihnachtsmarkt hat Schandsteine als Schutz vor Lkws, die unverhofft in Menschenmengen fahren könnten. Ja, die Sprachregelung lautet, ein „Lkw“ fährt in die Menge. Zuzugeben, dass womöglich ein … oder „Terrorist“ ihn steuert, wäre bereits zuviel der unerträglichen Realität und dem Eierkuchenfrieden abträglich.

Wovor werden wir beschützt? Vor Millionen fremder, junger Männer aus Afrika und Arabien, die eine rückständige, archaische Vorstellung von Frauen haben. Für sie sind Frauen ohne Kopftuch oder männliche Begleitung nichts weiter als Sexobjekte. Sie müssen für ihre Eigenständigkeit bestraft werden, da diese bereits eine Kränkung für das schwache, ehrbehaftete Ego der …  Eindringlinge darstellt.

Feministinnen veganisieren und fantasieren vom „edlen Wilden“

Wo sind die Feministinnen, die vor 30 Jahren ihre BHs auszogen, gegen Pornographie protestierten und ohne Erlaubnis ihres Mannes arbeiten wollten?

Sie haben Wichtigeres zu tun, wie z.B. Dr. Tabea von Röhrich, Lesbofeministin und Ökofeministin. Zitat: „Raketenschießen an Silvester muss verboten werden, um das Patriarchat weiter einzudämmen! Das Abfeuern von brennenden Phallussysmbolen gen Himmel, die dann in der Dunkelheit explodieren, repräsentiert zweifelsohne den männlichen Orgasmus und ist diskriminierend.“

Hundetrauma sticht Menschentrauma

Mag obiges Zitat noch als provokativer Scherz anzusehen sein, so kommt man schon bei aller Tierliebe in’s Grübeln, wenn eine Sendung in B3 erklärt, wie man den Hund vor einem Knalltrauma an Silvester schützen kann, indem man kostenpflichtig eine liebe Therapeutin aufsucht, die verschiedene Methoden anwendet: Ohrstopfen einführen, während das Hundchen leckere Paste schleckt, sowie Anlegen eines beruhigenden Körperbandes mit anschließendem, auditivem Silvesterböllertest, um sicherzugehen, dass das Tier durch das Knallen nicht traumatisiert wird. Das Frauchen war nach erfolgter Therapie sichtlich glücklich.

Ja, Hund müßte man sein – besonders an Silvester in Deutschland im Jahr 3 nach der gewollten, fortgesetzten Invasion zu Schaffung von billigen, jederzeit verfügbaren Arbeits- und Gebärsklaven.

Die Hunde haben die Invasion bislang ganz gut ohne Trauma überlebt. Auch dank der aufopfernden Liebe ihrer Frauchen. Die Kollateralschäden der offenen Grenzen an Frauen, Männern und Kindern gehen jedoch inzwischen in die Tausende.

Wer interessiert sich für das Trauma der Eltern, die nun ohne ihr Kind Weihnachten und Silvester feiern? Ihr Kind, das noch leben würde, wenn unsere Grenzen geschlossen geblieben und Abschiebungen rechtzeitig vollzogen worden wären? Niemand. Niemand interessiert sich dafür. Lieber schnell wegsehen und mit leichter Hand Hundchens Liebe mit einem Hundekuchen erkaufen, als sein Herz für das Leid verwaister Eltern und die schwierige Nächstenliebe gegenüber Menschen zu öffnen, die nicht so billig wie Hundeliebe zu haben ist.

Widerstand wird durch Schuldgefühle und Einschüchterung gebrochen

Unsere Grenzen sind noch immer geöffnet im Namen einer fragwürdigen Nächstenliebe, im Namen von Menschenrechten, die nur für Fremde gelten. Wer widerspricht, wird als herzlos gebrandmarkt und mit Schuldgefühlen für die Taten toter Vorfahren gefoltert.

Daher aufgepaßt: Es geht nicht um Menschenrechte und schon gar nicht um Nächstenliebe. Beides wird verwendet, um uns zu lähmen und unseren natürlichen Widerstand zu brechen. Was wir seit 3 Jahren erleben, ist emotionale Erpressung, massive Propaganda und Einschüchterung.

Was können wir tun? Benennen wir die Situation als das, was sie ist: Eine geostrategische Maßnahme der Konzerne, um dem aufstrebenden China etwas entgegenzusetzen. Unsere Bevölkerung soll aufgefüllt und die Nationalstaaten aufgelöst werden.

Europa als Spielball der Globalisten

Europa als großer, multiethnischer Block soll so als Gegengewicht gegen China in Stellung gebracht werden und weiterhin ausreichend Konsumenten für Waren, die wir nicht benötigen, gebären. Es geht um nichts weiter als Geld und Kommerz und mitnichten um „Open Borders“ oder Chancen für alle.

Diesem Ziel der weltweit operierenden Konzerne ordnen sich fast alle Politiker unter. Die eigentlichen Hintermänner steuern unsere Politiker und uns mittels ausgefeilter Propaganda über die gleichgeschalteten Medien. Jeder Film heutzutage ist bereits Propaganda, um kritisches Denken im voraus auszuschalten und die Vermischung aller Völker als unausweichliche Entwicklung darzustellen.

Erkenntnis ist der erste Weg zum Widerstand

Nun, da wir wissen, weshalb wir dieser Invasion ausgesetzt werden, stehen wir vor der Herkulesaufgabe, uns u.a. gegen folgende Gemengelage zu wehren:

  • Auflösung der Nationalstaaten
  • Verhöhnung unserer Kultur und Traditionen, da sich ein Volk ohne Wurzeln leichter steuern läßt
  • Kriminalisierung jedes Widerstands sowie Lähmung kritischer Stimmen mit emotionaler Erpressung und Diffamierung, um so jedes Aufbegehren im Keim zu ersticken
  • Demütigung einheimischer Männer durch Vergewaltigung und Begrapschen unserer Frauen
  • Verächtlichmachen einheimischer Männer und natürlicher, männlicher Verhaltensweisen durch Genderismus und Feminismus, wobei Afro-Araber von dieser Verweichlichung ausgenommen sind. Ihre Unterdrückung der Frauen wird sogar gefördert und von Feministinnen als Religionsfreiheit gefeiert.
  • Verbot“ für einheimische Frauen, Kinder zu bekommen, da sie sonst keine Karriere machen können, die Umwelt schädigen und zur Überbevölkerung beitragen. Auch hier sind afro-arabische Frauen vom Verbot befreit. Sie haben drei oder mehr Kinder und beschleunigen so die Landnahme und das Ersetzen der Deutschen in ihrer eigenen Heimat.
  • Allgegenwärtige Propaganda für Mischehen, die Ehen unter weißen Deutschen subtil bereits als außer der Norm, rassistisch und elitär brandmarkt. Wieder sind afro-arabische Migranten von dieser Vorgabe befreit. Sie achten sogar sehr stark darauf, nur Landsleute des gleichen Glaubens (Islam) zu ehelichen.
  • Das Schüren der Angst vor einem angeblich gewollten Bürgerkrieg, was zur Lähmung und Untätigkeit führt und so den Niedergang beschleunigt.
  • Ununterbrochene Informationsflut und Unterhaltung mit apokalyptischen, oberflächlichen oder moralisierenden Inhalten. Fundierte, neutrale Informationen oder lebensbejahende, gemeinschafts- und traditionsfördernde Inhalte sind kaum zu finden oder werden als rassistisch angeprangert.
  • Zunehmende Islamisierung, da sich der Islam als Ideologie, die jedes Detail staatlichen, religiösen und persönlichen Zusammenlebens regelt, ideal für die Gleichschaltung und Unterdrückung der Menschen eignet.Als arbeitende Knechte und zahlende Konsumenten soll die vermischte EU-Bevölkerung als Gegengewicht zu China nur einen Zweck erfüllen: Den globalistischen, produzierenden Eliten mit ihren Handlangern in Politik und Medien ein bequemes Leben in Reichtum ermöglichen, während die Mischbevölkerung im globalen Neofeudalimus unter dem Islam ein Leben voll Unwissenheit und Angst fristet.




Kinderrechte und kindliche Sexualität zur Zerstörung der Gesellschaft von innen

Zwei besonders wichtige Aspekte, die unsere Gesellschaft bis in die tiefste Schicht zerstören und atomisieren sollen, sind jedoch:

  • Förderung von Kinderrechten, um das natürliche Vertrauen zwischen Eltern und Kindern zu zerstören und so bereits Kinder gleichschalten und steuern zu können
  • Sexuelle Aufklärung von Kinder, die gemäß Genderismus ihr Geschlecht selbst festlegen sollen. Wenn ein Kind das Recht auf ein eigenes Geschlecht hat, ist der Weg zur sexuellen Selbstbestimmung nicht weit und damit zur sexuellen Aktivität des Kindes, die als freiwillig angesehen werden muss.
    All dies schafft Verwirrung bei den Kindern und liefert sie verschiedensten Arten des Mißbrauchs aus, vor denen die Eltern sie durch die gesetzlich verankerte Selbstbestimmung des Kindes nicht mehr schützen dürfen. Menschen mit solcherart zerstörten Seelen können nicht mehr zu einer intakten Gesellschaft beitragen und lassen sich gut mit Ersatzreligionen (Drogen, Musik, Filme, Konsum) steuern.

Hoffnung und Transzendenz

Dennoch – wir dürfen nicht verzweifeln. Meine persönliche Meinung ist, dass die Religion in ihrem ursprünglichen Sinn als Rückbindung Halt geben kann. Geht man davon aus, dass es das Böse gibt, so muss es auch das Gute geben. Gerade in diesen ungewöhnlichen Zeiten scheint das Böse immer stärker zu Tage zu treten – vielleicht, weil das Gute, das Licht in die finstersten Ecken leuchtet und das Böse überall aufschreckt. Wir sollten daher das Licht der Erkenntnis und der Hoffnung noch stärker zum Leuchten zu bringen. Denn es dient als Schutz vor den bösartigen, ja teuflischen Bestrebungen der „Elite“, die gesamte Menschheit zu unterjochen.

Wir müssen unsere Stimme erheben, denn es ist nun genug

Darauf basierend sollten wir Mut schöpfen. Wir sollten immer und überall klar und deutlich unsere Stimme erheben und sagen:

  • Dies ist unsere Heimat. Wir haben ein Recht darauf, über unser Territorium zu verfügen. Wir lassen uns nicht mehr mit Schuldgefühlen wegen der Taten unserer toten Vorfahren erpressen. Es ist nun genug.
  • Wir akzeptieren nicht mehr, dass unsere Kinder von rückständigen, jungen Männern vergewaltigt und getötet werden. Weder uns, noch den Heimatländern der Männer ist geholfen, wenn sie hierherkommen. Im Gegenteil: Sie setzen die Gewalt fort und zerstören noch ein weiteres Land.
  • Wir fordern daher die jungen Männer auf, zurück in ihre Länder zu gehen und sich dort ihrer Verantwortung zu stellen. Denn die Wahrheit ist, dass nur die Wenigsten von ihnen in Deutschland eine Heimat finden werden.
  • Wir wollen eine Abwicklung der Globalisierung, in der einige Wenige grenzenlose Freiheit und unendlichen Reichtum genießen, während immer mehr Menschen verarmen und verelenden.
  • Wir öffnen unsere Augen und verweigern uns der Manipulation und Propaganda, die uns verwirrt und zu immer mehr überflüssigem Konsum und Entscheidungen gegen unsere Interessen abrichten.
  • Wir befreien uns von dieser Dressur und konzentrieren unsere Kräfte auf das Wesentliche: Die Beachtung christlicher Werte, die Sorge für unsere Familien, das Schaffen einer funktionierenden Gemeinschaft und die Förderung einheimischer Produkte.
  • Wir erinnern uns, dass der Mensch zur Freiheit geboren ist. Dazu gehört das Recht auf Heimat, das Recht, seine Familie zu schützen und die Anerkennung des Leids, dass die Globalisierung und die Grenzöffnung über so viele Menschen gebracht hat.
  • Wir haben das Recht, unser eigenes Schicksal zu gestalten. Daher fordern wir den Austritt aus sämtlichen internationalen Organisationen, die die Völker weltweit versklaven, Kinder- und Waffenhandel fördern, Armut statt Wohlstand schaffen und nur dem Vorteil der kleinen, globalen Elite dienen. Einige dieser korrupten Organisationen sind: UN, EU, Unicef, Nato, WHO, WTO, CFR, Atlantik-Brücke u.v.m. Kurz gesagt: Die Neue Weltordnung ist menschenverachtend und muss beendet werden.
  • Weder Diesel, noch Kohle bedrohen unser Leben. Es sind die Interessen der global tätigen Elite ohne heimatliche Bindung, die Menschenrechte, „Religionsfreiheit“ und Linke als nützliche Idioten für ihre finanziellen Interessen missbraucht und Menschenmassen nach Belieben verschiebt.
  • Wir können diese Entwicklung stoppen, indem wir den Schleier der Propaganda durchbrechen und einfach unsere Augen öffnen. Indem wir uns für die Vielfalt der europäischen Staaten und Völker einsetzen, statt uns der totalitären Ideologie des Islam und der Neuen Weltordnung zu ergeben.

Europa ist bereits kunterbunt

Europa hat eine atemberaubende Vielfalt an Ethnien zu bieten: kühle, blonde Nordlichter, erotische Franzosen, strenge Germanen, schwermütige Portugiesen, feurige Spanier, rassige Italienerinnen bis hin zu den fleißigen Polen, den stolzen Ungarn und melancholischen Russen. Wir sind bereits kunterbunt und lehnen Migranten aus rückständigen Ländern ab, in denen Frauen nichts gelten. Diese Migranten sind keine Bereicherung, sondern eine Bedrohung für unsere Kultur und unsere Lebensweise.

Frauen genießen nur in wenigen Ländern der Welt so viele Rechte und Freiheiten wie hier. Wir haben uns so sehr daran gewöhnt, dass wir etwas bequem geworden sind. Doch nun ist es an der Zeit, aufzustehen und diese Freiheit zu verteidigen: Für unsere Kinder, unsere Enkel – für unsere Zukunft in einem starken, geeinten Europa der souveränen Vater- und Mutterländer.

Hinweis: Die sehr empfehlenswerte Seite Swiss Propaganda Research bietet ausgezeichnetes Hintergrundmaterial und Recherchen zu den Ursachen der weltweiten Kriege und Migrationsbewegungen sowie zu Propaganda und der weltweiten Gleichschaltung der Medien.

Herzliche Grüße vom Frauenbündnis – Maria Schneider

https://www.facebook.com/DasFrauenbuendnis/
https://mobile.twitter.com/frauenbuendnis
youtube
https://vk.com/public164648220
dasfrauenbuendnis@mailbox.org

Unterstützungskonto:
Das Frauenbündnis
IBAN DE09 6635 0036 0018 3451 75
BIC BRUSDE66XXX

Deutschland am Vorabend des Jahres 2019
9 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

18 Kommentare

  1. Deutschland im Jahre vier nach der Grenzöffnung.

    Melodei:  Hannes Wader

     

    Heute hier, morgen dort,

    alles kommt, ich muss fort,

    hab' mich niemals deswegen beklagt.

    Habe selbst so gewählt,

    nie die Toten gezählt,

    nie nach gestern und morgen gefragt.

     

    Manchmal träume ich schwer

    und dann denk ich, es wär´

    Zeit zu handeln und nun

    was dagegen zu tun.

     

    So vergeht Jahr um Jahr

    und es ist mir längst klar,

    dass nichts bleibt, dass nichts bleibt,

    wie es war.

     

    Dass man mich kaum vermisst,

    schon nach Tagen vergisst,

    wenn ich längst schon gemeuchelt bin,

    stört und kümmert mich nicht.

    Vielleicht bleibt mein Gesicht

    doch dem ein oder anderen im Sinn.

     

    Manchmal träume ich schwer

    und dann denk ich, es wär´

    Zeit zu wehren und nun

    was dagegen zu tun.

     

    So vergeht Jahr um Jahr

    und es ist mir längst klar,

    dass nichts bleibt, dass nichts bleibt,

    wie es war.

     

    Fragt mich einer, warum

    ich nichts tu´, bleib ich stumm,

    denn die Antwort darauf fällt mir schwer.

    Denn was da ist, wird kalt

    und was gestern noch galt,

    stimmt schon heut´ oder morgen nicht mehr.

     

    Manchmal träume ich schwer

    und dann denk ich, es wär´

    Zeit zu kämpfen und nun

    was dagegen zu tun.

     

    So vergeht Jahr um Jahr

    und es ist mir längst klar,

    dass nichts bleibt, dass nichts bleibt,

    wie es war.

  2. 01.01.2019
    Dieser Artikel ist ausgezeichnet und bringt eine Fülle von Beispielen, wie das deutsche Arbeitsvieh  auf der kulturellen Ebene demoralisiert und zu seinem Nachteil erzogen wird.
    "Demütigung einheimischer Männer durch Vergewaltigung und Begrapschen unserer Frauen.
    „Verbot“ für einheimische Frauen, Kinder zu bekommen, da sie sonst keine Karriere machen können, die Umwelt schädigen und zur Überbevölkerung beitragen. Auch hier sind afro-arabische Frauen vom Verbot befreit.
    Allgegenwärtige Propaganda für Mischehen, die Ehen unter weißen Deutschen subtil bereits als außer der Norm, rassistisch und elitär brandmarkt. Wieder sind afro-arabische Migranten von dieser Vorgabe befreit."
    Die vom satanischen öffentlich-rechtlichen Rundfunk mit aller Gewalt und bis in den letzten Zipfel betriebene Dekadenz betrifft ausschließlich und allein nur die Bio-Deutschen, während die vom Rundfunk herbeigewünschten Muslime dagegen immun sind.
    Wer hätte gedacht, daß es soweit kommt, daß ein junger Deutscher erst mal sein Smartphone herausholt, um die Polizei zu alarmieren, während seine Freundin daneben in einem Zelt von einem Neger vergewaltigt wird?  Alle natürlichen Abwehrinstinkte wurden den Deutschen durch jahrzehntelange Gehirnwäsche vom Rundfunk ausgetrieben, und zwar mit der Wissenschaft der Psychologie.
    Die muslimen Frauen sind vor dem Gift des Rundfunks relativ sicher, weil sie häufig kaum deutsch  verstehen, sie in ihren Familien eingesperrt werden, im Sittenkodex ihres Propheten erzogen werden (Kopftuch, Jungfräulichkeit), und vom Rundfunk auch nicht adressiert werden können, dessen Argumente, die auf  erlogenen Geschichtslügen und Kollektivschuld beruhen, nur verstanden werden können, wenn man sein Leben lang vom Rundfunk diesbezüglich konditioniert wurde.  
    Und für die Frauen wurden alles nur mögliche erleichtert, um sich mit Ausländern zu paaren.  Wenn diese Ehen scheitern, was verständlicherweise nur zu häufig der Fall ist, kommt der Staat und damit die deutsche Allgemeinheit für ihre Abenteuerlust auf und hilft ihnen aus der Verlegenheit.  Auf diese Art und Weise kommen wir zu Doppelstaatsbürgern, wie den stellvertretenden Ministerpräsidenten Hessens, Tarek al Wazir, der sich innerlich seinem jemenitischen Vater viel enger verbunden fühlte als dem deutschen Stiefvater, mit dem sich seine Mutter nach der Trennung verband.
    Es ist ärgerlich, daß junge deutsche Männer keine Ehepartner finden, weil das ausländische Angebot für die deutschen Frauen so groß ist.  Ich habe viele junge talentierte bio-deutsche  Ingenieure kennengelernt, die keine deutsche Frau finden konnten, aber mit ihren hohen Single-Einkommensteuern die Sozialhilfe für deutsch-ausländische Mischehen finanzieren mußten, deren Männer kaum zu unserer Arbeitsnachfrage paßten.

    • Moin J two,

      "Dieser Artikel ist ausgezeichnet und …"

      Fakebook sieht das allerdings anders. Dieser Saftladen hat den Artikel, so wurde mir von Maria mitgeteilt, wegen "Hassrede" gesperrt. enlightened Unglaublich!

  3. 01.01.2019
    Wir sitzen alle in einer Matrix, aus der wir mehr oder weniger nicht rauskommen, weil es einige feste Säulen des Systems gibt, die uns geistig beschränken, diese sind z. B.:
    1.)  Es gibt keine menschlichen Rassen, obwohl das bis 1945 eine anerkanntes Fach der Wissenschaft war.  Wenn uns das 1945 nicht verboten worden wäre, könnten wir unsere Überlebenschancen derzeit erhöhen.
    Denn daß es einige Unterschiede zwischen den menschlichen Rassen gibt,  ist wohl unbestreitbar.  Nur ein Sophist kann das leugnen, jedoch wurde die Leugnung der Rassenwissenschaft tatsächlich der ganzen Menschheit aufoktroyiert.  
    2.)  Inzwischen wurde uns auch aufoktroyiert, daß es keinen Unterschied zwischen Mann und Frau gibt und im übrigen es noch andere Arten von Geschlechtern gibt.  Inzwischen spielen beim Frauensport "Frauen" mit männlichem Geschlechtsteil mit.
    3.)  Die moderne Kunst ist vollkommener Quatsch, mit der kein ehrlicher Mensch etwas anfangen kann.  Trotzdem verschwendet der öffentlich-rechtliche Rundfunk unglaublich viel Kraft, um uns für seine "Kunst", die wir nicht verstehen können, zu gewinnen, hauptsächlich dadurch daß er von idiotischen Käufern berichtet, die ihr Geld für einen Schmarrn von "Kunst" zum Fenster rausschmeißen können.  Diese finanziellen Beispiele sollen uns imponieren und zum Glauben an diese Kunst bringen.
    Im Unterschied dazu werden Kunst und Archtektur, mit der wir etwas anfangen können, als "böse" Archtektur und Kunst gebrandmarkt.
    4.)  Die ganzen Theorien von Einstein wie Raumkrümmung usw. sind abenteuerlich und scheinen mir unverständlich.  Sie sind genauso unverständlich wie das Klimamärchen und  dürften uns deswegen nur aufgebunden worden sein, um unseren Respekt vor den Angehörigen mosaischer Konfession zu erhöhen.  Tatsächlich standen die deutschen Physiker im Zweiten Weltkrieg in einem Wettbewerb mit den Amerikanern mosaischer Konfession um den Bau der Atombombe, und Einstein wurde nur deswegen so berühmt, weil er das deutsche Know-How in die USA importierte und Roosevelt zum Bau der Atombombe überredete.  Der Bombenkrieg 1944/45 dürfte hauptsächlich auch die Aufgabe gehabt haben, alle deutsche Werkstätten für Atombomben zu zerstören.
    5.)  Das Klimamärchen ist nicht verständlcih und dient nur dazu, um mit Hilfe des Klimas Steuern einzutreiben und eine Rassenvermischung der Menschen zu begründen, siehe UN Migrationspakt, der höchstwahrscheinlich von Merkel persönlich verursacht wurde, um eine nachträgliche Legitimation ihrer diversen Rechtsbrüche zu begründen. 
    Der Klimawechsel beruht höchstwahrscheinlich nicht auf dem Menschen, sondern auf natürlichen Gründen und kann jedenfalls  von uns in keiner Weise verhindert werden.  
    Tatsächlich führt jedoch die muslimische Überbevölkerung zur Versteppung vieler Gebiete und Wassermangel, weil die exzessive Nutzung der Umwelt durch Ziegen und Menschen die Vegetation absterben läßt.  
    6.)  In dieser Weise könnte ich noch einige weitere Beispiele bringen, wie wir insbesondere durch grandiose Geschichtsfälschungen ununterbrochen verarscht werden und in diesem  Gedankengefüge von Matrix eingesperrt sind und aller Voraussicht nach bis zu unserem Untergang auch bleiben werden;  denn kein Volk kann mit soviel Geisteskäfig auf Dauer überleben.

    • Nun, da immer mehr aus den christlichen Kirchen hierzulande austreten, bedarf es Ersatzreligionen um die Menschen weiter im Käfig zu halten.

      Das alle Menschen, trotz ihrer offensichtlicher Unterschiede gleich seien, steht wohl über allem?

      Und daneben, die angebliche, globale Erderwärmung. Sie geht uns ja alle an, demzufolge auch alle dafür haftbar gemacht werden können.

        • Ja was denn?

          Daß da sowenige mit blauen Augen herumlaufen?

          Oder die Scherben?

          "Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!"

        • Köln ist eine verlorene Drecks-Metropole, da fahr ich NIE wieder hin!

          Höchstens auf Ketten.

          Eine absolute Katastrophe, das Video. Noch X-mal schlimmer geworden als vor 3 Jahren am Tage bereits. Hab meine Knöpfe runtergemacht und bin auch über zwei rote Ampeln gefahren. Wie in Süd-Afrika…bloß nicht anhalten!
          Kurz auf´n Dom raufgeklettert und dann nur schnell wieder weg.

          Die "blonde Nazi-Schlampe" erkennt ihre Stadt nicht wieder und muß fast weinen,
          aber ihr Begleiter mit dem Schlaufon-Stab grinst irgendwie ziemlich dämlich drein?
          Meine Güte, jetzt muß ich erstmal´n Barbie-Film kucken um wieder runterzukommen.
          Oder doch ein Ballerspiel? Argh!

  4. 03.01.2018
    Wie muß man sich als Bio-Deutscher 2019 orientieren?
    Die Neue Weltordnung (NWO) ist zerbrochen, denn das engmaschige Netz der Mitglieder des Geheimbundes, das in diversen Cliquen sämtliche wichtigeren Staaten der Welt unterwandert hat und gemeinsam mit der Justiz und den orchestrierten Massenmedien unter dem Deckmantel der "Demokratie" herrscht, hat einige Schwachstellen bekommen, und zwar die von diesem Geheimbund bezeichneten "Populisten" und "Nationalisten".
    Die Parole des Geheimbundes ist nunmehr:  "Jetzt erst recht." Solange die Agenten des Geheimbundes noch an der Macht sind, sollen möglichst viele unabänderliche Tatsachen geschaffen werden.  Da Frau Merkel ein machtbesessenes Weib ist, bedeutet ihre Ankündigung, in drei Jahren abzutreten:  Nach mir gibt es weder ein deutsches Volk noch eine Kanzlerin.
    Maas hat jetzt für den deutschen Sitz im Sicherheitsrat die Parolen ausgegeben, sowohl die Migrations- als auch die Klimaagenda voranzutreiben.  Das ist geradezu erschreckend.  Denn wenn es eine Klimaänderung geben sollte, können wir sie jedenfalls nicht ändern.  Und das, was wir ändern könnten, das ungezügelte muslimische Bevölkerungswachstum zu beschränken, wollen oder können wir nicht.  Maas strebt also etwas unmögliches an, wie soviel verrücktes in der deutschen Politik, ist ein Ritter von der traurigen Gestalt des Don Quijote, der mit Windmühlen kämpfen will.
    Trump wiederum kämpft für den Nationalstaat und die geschlossenen Grenzen, während die Mitglieder des Geheimbundes erbittert für die offenen Grenzen kämpfen, wobei ihr Ziel ist, die ganze Menschheit zu bastardisieren.  Die Bastardisierung ist das Lieblingsprojekt der Plutokratie, um eine konkurrierende Macht wie den gefürchteten Nationalsozialismus auszuschalten.  Denn nicht der immer wieder käufliche Kommunismus ist für die Plutokratie gefährlich, sondern die unheimliche Kraft der Kombination von sozialem Gedankengut und Nationalismus.  
    Trump kämpft jetzt für die geschlossene Grenze nach Mexiko und brandmarkt das "Lotteriesystem" bei der Einwanderung, das auch bei uns darin besteht, daß jeder Hinz und Kunz bei uns aufgenommen wird, unabhängig davon, wen wir brauchen.  Deswegen kamen ca. 1,5 Millionen Moslems in 2015 durch Rechtsbruch zu uns, was für uns Deutsche jedoch noch mehr Arbeit bedeutet, weil wir für die Leute keine Verwendung haben;  Sie arbeiten nicht, belasten uns jedoch zusätzlich bei Arztbesuchen und ähnlichem, erhöhen unsere Steuern und Krankenkassenbeiträge, erzwingen die Verschiebung des Renteneintrittsalters.
    Trumps gestrige Pressekonferenz  
    https://www.youtube.com/watch?v=gXYX7imvbeQ
    läßt einen jedoch auch erschrecken, wenn man sieht, wie falsch er die Realitäten einordnet oder falsch sehen will.  So ist für ihn der Iran der Hauptfeind, natürlich weil Israel den Iran als nächste – nach dem Irak – regionale Hegemonialmacht bekämpft sehen will.  Ergo behauptet er in der Pressekonferenz der Iran sei an allen Nahostenkriegen schuld: in Syrien und im Jemen.  Damit unterschlägt er, daß die Hauptursache des Bürgerkriegs in Syrien und Jemen die Todfeindschaft des sunnitischen Wahhabismus gegen die Schiiten ist.  Sowohl Trump als auch der satanische deutsche öffentlich-rechtliche Rundfunk ist viel zu säkular, um diese Dimension zu verstehen und folgerichtig zu akzeptieren.
    Derweil fürchtet die Weltwirtschaft immer mehr den amerikanischen Bürgerkrieg wegen der Grenze zu Mexiko, der mangels Regierungsfinanzierung die USA längere Zeit lahm legen könnte.  Die Aktienkurse fallen kontinuierlich und heute morgen fiel der Dollar gegen den Yen vorübergehend auf 104 Yen.  Offensichtlich trennen sich weltweit viele Anleger vom Dollar, weil ihnen die amerikanische Innenpolitik unheimlich wird und Trumps Pressekonferenz gestern enthielt viele verrückte Ansichten.  Auch der Euro hält sich trotz Negativzinsen erstaunlich gut gegen den Dollar. Insbesondere auch der Schweizer Franken und als einziger Aktienmarkt bleibt der SMI (Swiss Market Index) der Schweiz stark, weil er ganz zu Unrecht noch als Fluchthafen angesehen wird.  Ungünstige Produktionszahlen kommen aus China, und der Ölpreis bleibt nach wie vor niedrig trotz erheblicher Produktionssenkungen, was auf die Schwäche der Weltwirtschaft hinweist.  Wir sehen also düstere Vorahnungen am Horizont aufziehen, so ähnlich wie der Admiral Graf Spee an Bord der Scharnhorst am 8. Dezember 1914 im Hafen von Port Stanley die Dreimasten der Invincible erspähte.
    https://de.wikipedia.org/wiki/SMS_Scharnhorst
    Der Feminismus hat wieder einen großen Sieg errungen.  Seit Jahrhunderten ist in Kerala der Besuch des Gottes Ayyappa nur den männlichen Verehrern vorbehalten und den Frauen untersagt.  Die Frauen haben sich jetzt auch den Zutritt erstritten, bzw. 2 haben es geschafft, von denen jedoch inzwischen eine erschlagen worden sein soll.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sabarimala

    • Also, was Trump betrifft sollten wir vorsichtig sein. Denn ich finde, er ist im Moment nicht richtig einschätzbar. Das meine ich noch nicht einmal negativ, denn wir wissen nicht, was sich hinter dem Schleier so richtig abspielt. Jedenfalls hat er noch keinen neuen Krieg angezettelt und was da in Korea gerade passiert (geplante Bahnlinie zwischen NK + SK) sollte nicht außer Acht gelassen werden. Auch nicht den Umgang mit Putin. Vieles, was mir "öffentlich" mitbekommen (sollen), ist vorprogrammiertes "Theater". Was sich aber wirklich abspielt, erfahren wir nicht. Wir können nur anhand von sichtbaren Taten sehen, um was es bei Trump wirklich geht. Man sagt und zeigt uns mit Sicherheit nicht alles. Aus unseren Medien erfahren wir sowieso nichts. Was also Trump betrifft, können wir nur abwarten. Eines kann man aber mit Sicherheit sagen, den WW3 wird er nicht anzetteln, so, wie es die Killery und Obumba vorhatten.

      • 03.01.2019

        Ihrer Aussage stimme ich vollumfänglich zu.  Scio me nescire.  Ich weiß, daß ich nichts weiß.  Wir befinden uns alle im Zustand des Höhlengleichnisses von Platon:

        https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6hlengleichnis

        "Sokrates beschreibt eine unterirdische, höhlenartige Behausung, von der aus ein rauer und steiler Gang nach oben zur Erdoberfläche führt. Der Gang ist ein Schacht, der in Höhe und Breite der Höhle entspricht. In der Höhle leben Menschen, die dort ihr ganzes Leben als Gefangene verbracht haben. Sie sind sitzend an Schenkeln und Nacken so festgebunden, dass sie immer nur nach vorn auf die Höhlenwand blicken und ihre Köpfe nicht drehen können. Daher können sie den Ausgang, der sich hinter ihren Rücken befindet, nie erblicken und von seiner Existenz nichts wissen. Auch sich selbst und die anderen Gefangenen können sie nicht sehen; das Einzige, was sie je zu Gesicht bekommen, ist die Wand, der sie zugedreht sind. Erhellt wird ihre Behausung von einem Feuer, das hinter ihnen weit oben in der Ferne brennt. Die Gefangenen sehen nur dieses Licht, das die Wand beleuchtet, nicht aber dessen Quelle. Auf der Wand sehen sie Schatten", die sie interpretieren.  "Da die bewegten Gegenstände auf die Höhlenwand, der die Gefangenen zugewendet sind, Schatten werfen, können die Höhlenbewohner die bewegten Formen schattenhaft wahrnehmen."

        Von denen, die über uns herrschen und unentwegt manipulieren, sind wir nicht bestimmt, die Bedingungen unseres Lebens zu erkennen und zu durchschauen.  Wir sollen nur nach Geschlechtstrieben der Reproduktion leben, wie früher die gefangenen Neger in der Sklaverei Kinder zur Perpetuierung ihrer Sklavenarbeit zeugen sollten. Wie bei domestizierten Tieren, bricht jedoch bei einigen von uns noch der Archetypus der ursprünglichen Freiheit hervor, schreibt beim Dieter in krisenfrei  und ärgert die Herrschaft.

        Beim Trump ist in der Tat schwer zu sagen, was eigentlich nur taktisch erfolgt, wie etwa die diversen Raketenangriffe auf Syrien, die als Kollateralschäden auch einige unschuldige Menschen töteten, und was sein eigentliches Ziel ist.  Nach zwei Jahren Amtszeit hat er immer noch den Wadenbeißer M ü l l e r  und die ganze Medienclique läßt nichts unversucht, um ihn zu diffamieren.  Ich vermute jetzt sogar, daß die Medienclique die USA wirtschaftlich schwerstens schädigen wird, nur um Trump los zu werden.  Warten wir mal ab, was aus dem Shutdown wird.

        Ein weitwundes Tier wird dann manchmal sehr gefährlich. 

        Letztendlich befürchte ich, daß die Globalisten wie Guterres, Merkel, May die Nationalisten a la Trump, Bolsonaro, vielleicht auch Putin zur Strecke bringen werden;  denn die Clique ist seit zwei Jahrhunderten in Täuschungen, Lügen, Heimlichkeiten versiert, ist mit den Medien vernetzt,  und wird mit so läppischen Figuren wie Trump spielend fertig werden, der allein einen ganzen Think tank ersetzen muß und zusätzlich bizarre Vorstellungen bezüglich Iran und Israel hat. 

        • Naja, Trump ist ja keine Ein-Mann-Show. Da stehen schon noch eine ganze Menge dahinter. Und eine Merkel und May bringen mit Sicherheit keinen Trump und Putin zur Strecke. Auch wenn man nicht weiß, was genau man von Trump halten soll, ist aber eines gewiss, dass er keine läppische Figur ist. Denn sonst wäre er nicht als Präsident installiert worden. In der Politik passiert nichts zufällig. Also warten wir mal ab, was da noch so kommen mag.

          • 04.01.2019

            "Und eine Merkel und May bringen mit Sicherheit keinen Trump und Putin zur Strecke."

            Merkel und May bestimmt nicht, denn sie sind nur Komödiantinnen und Agenten, aber die Clique hinter ihnen arbeiten doch dran Trump und Putin zu eliminieren.

            Bis zum Jahre 1990 war die Welt zwischen dem sog. Kommunismus und der Plutokratie geteilt.  Anschließend hat meiner Meinung nach die Plutokratie daran gearbeitet, die menschliche Rasse zu bastardisieren, um jedwede Gefahr für ihre Herrschaft auszuschließen;  denn nur ein in sich geschlosssen zusammenarbeitendes Volk, wie die Deutschen in den dreißiger Jahren, könnte für sie gefährlich werden.

            Der Shutdown wird jetzt in den USA erbittert ausgefochten zwischen den Vertretern der Bastardisierung (Demokraten) und den Vertretern der Einheimischen (Trump) in ähnlicher Weise wie früher zwischen Kommunisten und Plutokraten.

            Da es sich auf beiden Seiten um eine Grundsatzentscheidung handelt, dürfte der Shutdown längere Zeit anhalten.  Sollte Trump gewinnen, was nicht sicher ist, – die Wirtschaftskrise arbeitet ihm entgegen -, hätte auch Merkel mit ihrem UN-Migrationspakt verloren.

  5. 03.01.2019

    Man muß sich wirklich  fragen, wie verlogen oder durmm die Politiker sind, daß sie sich nicht schämen absolut Unglaubliches zu verbreiten.   

    Einer der Spitzen des Geheimbundes, Chef der Bastardisierung der Menschheit, Globalist, Chef der UN, der vielgeliebten multilateralen Institution Merkels, Antonio Guterres, glaubt tatsächlich, daß eine Zweistaatenlösung in Palästina noch möglich sei, wo doch jeden Tag das Gebiet der Palästinenser von jüdischen Siedlern immer wieder neu besetzt und verkleinert  wird – und das seit 50 Jahren, wo zur Verarschung der Menschheit immerzu von der Zweistaatenlösung gefaselt wurde, während immer mehr palästinensisches Gebiet jüdisch besiedelt wurde.  

    Man vergleiche Guterres am Ende des Interview:

    https://www.rt.com/shows/worlds-apart-oksana-boyko/430697-un-us-institution-guterres/

  6. 03.01.2019
    Der Dow Jones hat soeben mit 2,83 % tiefer geschlossen, scharf unter 23000.  Bloomberg versucht das Publikum zu beruhigen.  Dieser Absturz sei von Maschinen und Algorithmen verursacht und keine unternehmerischen Verkaufs-Entscheidungen.  Höchstwahrscheinlich wird der Aktien-Abverkauf der "Maschinen" heute Nacht in Tokio weitergehen.  Parallel dazu bekommen wir eine Rezession in China, der EU und den USA.  Es bleibt zu hoffen, daß diese Ereignisse die Kanzlerin-Schauspielerin wegspülen werden, haud requiescat in pace!  Denn nichtssagende ("jetzt sind sie eben da") oder falsche Aussagen ("alle Sparguthaben werden garantiert") werden jetzt den Menschen nicht mehr ausreichen.

    • 04.01.2019

      Der Nikkei 225 hat heute nacht 2,26 % tiefer geschlossen und liegt jetzt deutlich unter 20000.  Die Weltwirtschaft ist einem Schiff vergleichbar.  Bricht eine einzige Planke, geht das ganze Schiff unter!  Watch out!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*