Das Ende der Parteien. Teil 1 und Teil 2 – Deutschland vor wunderbarem Neubeginn

Keine Parteien mehr in Deutschland? (Politische Parteien braucht kein Mensch!) Das Parteiensystem am Ende? Merkel am Ende? Keine Schmieren-Medien (u.a. die abGEZockten Sender ARD/ZDF) mehr? Ein Friedensvertrag? Wird Deutschland wieder souverän mit einer gewählten Verfassung, einer unabhängigen Gerichtsbarkeit und einer nicht weisungsgebunden Staatsanwaltschaft? Zu schön, um wahr zu sein! Allein mir fehlt der Glaube. Heureka, oder was?

Angeblich soll am 11.01.2020 der Versailler Vertrag auslaufen. Und das an meinem 65. Geburtstag! Ich glaub es nicht!

Schaut Euch bitte beide Videos aufmerksam an. Dazu gibt es Diskussionsstoff ohne Ende.

Teil 1

Teil 2

(Visited 1.567 times, 1 visits today)
Das Ende der Parteien. Teil 1 und Teil 2 – Deutschland vor wunderbarem Neubeginn
10 Stimmen, 4.60 durchschnittliche Bewertung (92% Ergebnis)

24 Kommentare

  1. Die AfD hat derzeit über 6 Millionen Wähler, Tendenz steigend. Wenn auch der Einfluss der Wähler gering ist, so sind die jeweiligen Machthaber in der Demokratie doch gelegentlich gezwungen Wähler zu bedienen. Es gibt halt kein besseres System. Die DDR war ein Beispiel wie es nicht sein sollte. DerStalinismus war ein Verbrechen. Die Räterepublik  a la China ist auch eine Art der Diktatur. Man muss Kompromisse eingehen oder man erreicht nichts, garnichts. Die AfD ist sicher auch ein notwendiges Übel mit Unwägbarkeiten. Aber es gibt keine sonstige Alternative und besser den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach. Das Ziel ist der Erhalt der Volksgemeinschaft und Nation und der Erhalt Europas wie wir es kennen. Die AfD erreicht immerhin einiges, sonst würde sie nicht so viel Hass auf sich ziehen. Das sollten wir honorieren.

  2. Jürgen, erinnern wir uns, die Grünen wurden anfangs genau so stigmatisiert wir die AfD. Der General Gert Bastian und seine Geliebte Petra Kelly waren keine Feinde des Nationalstaates und standen eher rechts. Die Grünen wurden aus Israel als grüne Sprossen der braunen Wurzeln stigmatisiert. Gert Bastian und seine Geliebte Petra Kelly starben unter merkwürdigen Umständen. Ich tippe auf politischen Mord. Linksradikale ergriffen das Ruder und wandelten die Partei vom Paulus zum Saulus und zum Spalter und damit Feind des deutschen Volkes. Die Grünen waren also keine Lizenzpartei, sondern sind m.E. gekauft worden. Die AfD ist natürlich sowieso keine Lizenzpartei, dass sind bekanntlich jene, welche nach der Kapitulation 1945 und Gründung der BRD 1949 von den Besatzern erlaubt (lizenziert) wurden. Das sollten wir trennen.

    •  Was macht das für einen Unterschied, ob "lizensiert" oder sonst wie mißbraucht? Das werden sie alle. Und eben auch eine AfD!

       Man muß sich halt bewußt machen, daß unsere Form der Demokratie nur eine Simulation von Mitsprache darstellt! Welchen Einfluß hat denn die Stimme des Wählers, einmal abgegeben? Keinen! Siehe aktuell in Thüringen …

       Und deshalb wird die AfD auch, langsam aber sicher, nachdem sie ihren Zweck erfüllt hat, demontiert! Nicht, weil sie gefährlich werden könnte; wie viele wählen sie denn eigentlich?

  3. Jeder hat das Recht auf seine Meinung, auch über den Sinn und Zweck der AfD. Ich weiß auch genau, „was da los wäre“, wenn es die AfD nicht gäbe: genau garnichts!!!!. Die AfD, Pegida usw. haben den Stein ins Rollen gebracht, die Deutschen werden wach und sind nur durch Stigmatisierung, Verleumdung, Angst und Einschüchterung davon abzuhalten, auf breiter Front zur AfD zu wechseln. Alle anderen Versuche sind kläglich gescheitert, NPD, DVP, Republikaner usw. usw. Keine hat geschafft was die AfD hingekriegt hat, sie sitzt bereits fest im Sattel und muss jetzt galoppieren lernen.
    Deshalb bin ich gegen Spalter, welche den Lizenzparteien mit ihren frivolen Behauptungen ("wer braucht schon Parteien") in die Hände spielen wollen. Ich sagte es ja schon, alte Bauernregel: "Divide et impera".  Wer darauf reinfällt ist selber schuld. Deutschland, das Deutsche Volk kann nur überleben, wenn es zusammenhält und sich die volkszersetzenden Lizenzparteien vom Hals schafft. Diese Lizenzparteien mit Merkel sind der Deutschen Unglück geworden. Die  hinterlistige Merkel bemüht sich noch besonders Deutschland zu spalten und dadurch zu zerstören.

    •  Dann ist die AfD keine "Lizenzpartei"? Die hat doch der gleiche Bundeswahlleiter zugelassen … untersteht damit dem gleichen Parteienrecht …

  4. Jürgen, die "Spaltung der Volker" funktioniert in den USA bisher aber recht gut. Sie beherrschen die westliche Welt. Also, ich sehe "Parteiendemokratie" nicht als Ausdruck der gewollt herbeigeführten inneren Spaltung der Volker. "Parteien-Demokratie" wie ich sie sehe, besteht darin, dass es innerhalb einer Volksgemeinschaft verschiedene Interessen gibt. Über allem und Parteiübergreifend steht im Nationalstaat der Erhalt des Volkes als Ganzes und die nationale Sicherheit. Unter dieser Präambel sollen, dürfen, müssen die Parteien ihre verschiedenen Interessen der Bevölkerung gegenüber vertreten und damit zur Wahl stellen. Darin sehe ich keine Spaltung. In der Ein-Parteien-Diktatur ist es anders. Die Nicht-, ohne,  oder Einheitspartei sorgt sich ausschließlich um den eigenen Machterhalt und den Vorteil ihrer staatserhaltenden Kräfte.. Das Interesse der Bevölkerung ist denen nur nachrangig von Bedeutung. Das schadet der Wirtschaft, das schadet dem Lebensstandard der Bevölkerung, das erzeugt ein Volk von Duckmäusern und mehr.

    Zu meinem "Unfug" bitte ich Sie mal selber zu überlegen, was damit gemeint sein könnte. Fakt ist, die verräterischen, fremdgesteuerten  Lizenzparteien lösen sich sicher nicht von selber auf und deren Kostgänger werden auf ihren Goldesel nicht verzichten wollen. Aber nur Parteien wie die AfD sind in der Lage Alternativen und Organisation anzubieten. Wenn einer solchen oppositionellen, parteilichen Organisation aber die Wähler fehlen, weil diese potentiellen Wähler das Parteiensystem für unwählbar und korrupt halten, stärkt dieses die Lizenzparteien. Deshalb halte ich meine Argumentation für zutreffend und Ihren Einwand für zu kurz gedacht. Aber ich glaube, dass wissen Sie auch selber.

    Nicht verstanden habe ich den Satz „Es bedurfte ihrer um die Wut über die Grenzöffnung zu kanalisieren.“. Vielleicht können Sie den etwas erläutern.

    • Erwin,

      es ist mir schon klar, daß Sie einem Idealbild, was die Parteien angeht, anhängen. 🙂

       Nur, das wird schwerlich zu erfüllen sein, da diese immer erst ihre eigenen Interessen im Auge haben. Schließlich wurden sie dazu auch gegründet. Betrachten wir die SPD, ehemals Arbeiterpartei genannt. Was ist davon noch übrig?

       Welchen Einfluß hatten/nahmen die Grünen wirklich als Umwelt- und Friedensparteipartei? Außer fadenscheiniger Mülltrennung und das sie bei jedem Krieg dabei sind?

       Zu Ihrer Frage; Wenn in Deutschland neue Parteien auftreten, ist das niemals nicht ein Zufall oder ein sich selbst entwickelnder Prozeß. Bei den Grünen nicht, so wenig bei der AfD!

       Die starteten zwar als Partei gegen den Teuro, hätten sich unter Lucke und Henkel aber nie dahin entwickelt, wo sie heute stehen! Deshalb mußten, nicht nur die beiden, gehen, um die Partei nach "rechts" rücken zu können. Und wenn man es nur als konservativ ansehen möchte, wurde sie allein zu diesem Zweck gebraucht, weil der ganze große Rest sich einig auf der "linken" Seite versammelt hat.

       Die AfD ist Gegen – Partei. Das ist ihr einziger Zweck! Gegen Einwanderung, gegen Islamisierung usw.. Was meinen Sie, was hier los wäre, man hätte dieses "Ventil" nicht angeboten? Im Prinzip ist alles nur eine riesige Bauernfängerei!

       P.S.: Wenn Altparteien andere demokratisch gewählte Parteien ausgrenzen (war bei den Grünen auch nicht anders), ist es nicht anderes wie Spaltung?

  5. Unfug ist es mit diesem Argument meine Äusserung erst zu bestreiten und dann zu bestätigen. Wass Sie dem derzeitigen Parteiensystem vorwerfen ist Machtmissbrauch. Tatsächlich, dieses Lizenzparteiensystem missbraucht seine Macht, und kann dieses tun, weil es bisher keine kräftige Gegenpartei gibt und es sich somit bei den Lizenzparteien seit Brandt um eine Einheitspartei handelt. Die Grünen und die Linken haben sich dem teilweise angeschlossen um daraus Honig zu saugen. Auch der Obernazi stand einer Partei vor. Es geht eben nicht ohne Parteinahme, es muss aber ein System der Equivalenz und Gleichberechtigung sein. Dass ARF und ZDF als Sprachrohr der BRD Machthaber und deren Besatzungsmächte fungieren und sich dafür von der Öffentlichkeit finanzieren lassen geht schon garnicht und zeigt den Missbrauch durch die Machthaber, die jede Legitimität verspiel haben. Daran sollten wir arbeiten und nicht über des Kaisers Bart straiten.

    • Erwin,
       sie haben doch selbst das Prinzip des "divide et impera" angeführt! Und die AfD, als Partei, untersteht diesem Prinzip ja genauso wie die Altparteien. Parteiendemokratie ist nichts anderes wie Ausdruck der gewollt herbeigeführten inneren Spaltung der Völker!
       Zumal es die AfD nicht mehr lange geben wird, nicht nur wegen Geldmangels. Es bedurfte ihrer um die Wut über die Grenzöffnung zu kanalisieren. Der Mohr hat seine Schuldigkeit somit getan … er kann gehen.
       Unfug bezog sich darauf, daß Sie unterstellen, "wer gegen das Parteiensystem rede, würde die Verhältnisse damit stabilisieren …". Dieser Widerspruch in sich, sollte sogar Ihnen auffallen!
      Es ist somit kein Streit um des Kaisers Bart. Es geht hier um Grundsätzliches!

  6. Das ist Ansichtssache. Ich halte die Haltung der AfD zu Israel für vernünftig und angemessen. Sich mit allen anzulegen ist wenig sinnvoll und nicht zielführend. Der rechte Flügel hinter Höcke geht gerade an die Grenze des noch Zulässigen. Wichtig ist alleine die Entfernung der von Agenten durchsetzten Lizenzparteien CDU/CSU/SPD sowie der Grünen aus allen öffentlichen Einrichtungen, da diese seit Jahrzehnten die Stigmatisierung der Deutschen in aller Welt betreiben und das deutsche Volk mittels tagtäglicher Gehirnwäsche mit absurden Kriegsschuldlügen und sonstigen Unwahrheiten mittels der Massenmedien, insbesondere mittels  ARD und ZDF, im Schwitzkasten halten. Diese Parteien abzuwählen ist für die Deutschen eminent überlebenswichtig und geht allen anderen Dingen vor. Gegen diese völkerrechtswidrige und volkszersetzende Stigmatisierung  anzugehen ist somit jetzt Aufgabe aller Deutschen. Die AfD ist derzeit die einzig erkennbare Organisation, welche solches vieleicht zu leisten vermag. Parteien gibt es immer, solange Menschen miteinander leben. Wer so tut, als ob es ohne Parteienahme gehen würde, der will die derzeitigen Verhältnisse stabilisieren und führt die Deutschen in die Irre.

    • " Wer so tut, als ob es ohne Parteinahme gehen würde, der will die derzeitigen Verhältnisse stabilisieren und führt die Deutschen in die Irre. "

      Ja guten Morgen! Was ist denn das für ein Unfug?

       Freilich wird es immer "Parteinahme" geben, weil es eben unterschiedliche Ansichten gibt. Und genau daraus zieht das Parteiensystem ja seine Berechtigung! Es lebt davon, unterschiedliches gegeneinander auszuspielen um der eigenen Berechtigung und Vorteiles willen! Volksvertretung  über Parteien erfüllt doch schon lange nicht mehr ihren Zweck, wenn sie es überhaupt schon einmal tat!

       Es frommt nicht alles, nur weil es es gibt! Die vorgetäuschte Vertretung aller Interessen über das Ganze stellen zu wollen, kann niemals maßgeblicher Sinn und Zweck einer Volksgemeinschaft sein!

       Was dabei heraus kommt; wie Genderismus, der Islam gehöre zu Deutschland oder auch Lobbyismus in allen Facetten; läßt sich doch nur allzu gut beobachten! Ein Volk, ein Reich, eine Gesinnung! Alles andere ist Zersetzung und dient dem Untergang!

  7. Parteien wird es immer geben. In der DDR gab es eine Einheitspartei, dementsprechend war die DDR parteilos.
    Darauf kann ich gut verzichten. Der Beitrag erscheint wie Realitätsverweigerung. 

    Tatsächliche Änderungen im politischen System der BRD sind wahrscheilich mit massiven wirtschaftlichen Nachteilen verbunden, bis hin zu US Sanktionen um ihren Standort in der BRD zu halten und direkten israelischen Angriffen um ihren Einfluss auf die BRD zu stabilisieren. Wir sehen dass an dem Chees USA Iran.

    Hoffnung gibt nur die AfD, welche hoffentlich Augenmaß halt..Die Lizenzparteien sind von Agenten anderer Mächte durchsetzt und zur Reform unfähig. Merkel selbst kommt mir vor wie ein Idiot.

    • " Hoffnung gibt nur die AfD, welche hoffentlich Augenmaß halt. "

      Tut mir leid, aber die AfD ist genauso eine Systempartei und Teil des antideutschen Sumpfs, wie es alle anderen Parteien sind. Wenn Zweifel daran aufkommen, dann einfach mal die Haltung der AfD zum Apardheitsregime in Israel prüfen.

      An der Haltung zu Israel sind sie zu erkennen!

      Hier mal ein netter Kanal, mit passendem Video, der eben nicht die Symptome zu bekämpfen ersucht. Sondern die Probleme auf die Wurzeln zurückführt.

      https://donnersender.ru/v/5883?channelName=5d570eb371b99

  8. Hallo Angsthase,
    dass wir uns in einer Zeit eines grundlegenden Wandels befinden glaube ich auch. Allerdings bin ich  inzwischen so pessimistisch, dass ich nicht mehr an einen Wandel zum Guten glauben kann.
    Die Regierungs- und NGO-Trolle tummeln sich inzwischen auch im Internet und machen dort Propaganda.  Könnte es nicht sein, dass diese Meldungen " wir gehen auf einen positiven Wandel zu, alles wird besser" , dazu da sind den Druck aus dem Kessel zu nehmen? Denn ich denke wie Du, dass die Stimmung kippt und immer mehr aufwachen, weil sie einfach die Schnauze voll haben und weil die Kluft zwischen der erlebten Realität und der Propaganda einfach zu groß wird.
     
    Wenn es stimmen sollte, dass der Adel wieder "übernimmt", könnte dies ein Versuch sein, den Deutschen wieder Vaterlandsgefühle zu vermitteln, um sie dann wieder in den Krieg schicken zu können?

    • Hi Odonata,

      ich weiß auch nicht immer, was ich davon halten soll. In diesen Zeiten ist es ganz schwierig, die Dinge auseinander zu halten. Aber wenn ein Wandel kommen sollte, wird er extrem holprig werden, schon alleine wegen unseren vielen Gästen, unter denen sich ja nicht wenige Terroristen befinden sollen. Davor habe ich die größte Angst, weil das eine unberechenbare Größe ist. Dagegen ist das bißchen Antifa ein Witz. Und ob das mit dem Adel so kommt, da bin ich skeptisch. Ein Deutscher Kaiser als Repräsentant, naja, aber da drunter bitte kein Adel mehr, sondern anständige Menschen, die sich wirklich für das Land einsetzen und nicht für ihr eigenes Wohl.

  9. Es gibt z.Zt. mehrere solcher Leute, die wohl davon überzeugt sind, dass hier ein positiver Wandel eintreten wird.
    Ich für meinen Teil bin da eigentlich noch skeptisch. Dass allerdings Dinge in Bewegung geraten, kann man nicht übersehen. Was wäre, wenn wir die Möglichkeit hätten, über MSM wie Presse und TV, die breitere Öffentlichkeit zu erreichen?  Bis jetzt läuft vieles nur über Internet, wie Aufklärungsvideos und dergleichen. Das erreicht die Masse leider noch nicht. Allerdings zeigen die immer mehr zunehmenden Zensurmaßnahmen bei YT, FB usw., dass da im Hintergrund eine gewisse Panik der Oberen herrscht. Auch die Sache mit dem WDR ist für die Psychopathen nicht dienlich, da es die "Omas" teilweise aufgeschreckt hat. Oder die Aktion von Hallo Meinung, Peter Weber, mit dem Sand im Getriebe der GEZ.
    Das alles sind Zeichen, wenn auch erst ein Anfang, der den Oberen zeigt, da fängt langsam an sich was zu tun. Auch solche Videos wie oben tragen ihren Teil dazu bei, die Menschen zum Nachdenken zu bringen.
    Und ist erstmal ein Anfang gemacht, wird die Kreativität ihren Lauf nehmen. Davon bin ich überzeugt. Und wenn die Zahnpasta erstmal aus der Tube ist, bekommt man sie nicht wieder rein. Solange die Aktionen legal sind und niemand etwas zu befürchten hat, werden sich schnell immer mehr daran beteiligen.
    Durch meinen Sohn weiß ich, dass nicht alle jungen Leute verblödet sind. Da geht es wohl auf FB teilweise ganz schön zur Sache über die Situation in unserem Land. Und je mehr sie zensieren und Maulkörbe verhängen, desto mehr werden sie das Gegenteil erreichen.
    Die Stimmung kippt drastisch, auch wenn es nach außen hin nicht so aussehen mag. Vielen fehlt noch der Mut sich zu outen. Das wird aber noch kommen.

    • Wer weiß das schon. Video und Deine Links können beide zutreffen, Odonata.
      Dieses Land ist bereits zersetzt, die USA und die ganze Welt sollen es auch. Ordo ab chao.

      Selbst wenn er nur rote Mäuse sieht…der Pullover gefällt mir trotzdem.
      Schicker als ne gelbe Weste! 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*