WEF ist Front für Rothschilds Welttyrannei

“Antisemitismus” basiert auf der “absurden” Vorstellung dass die “Juden” die Welt kontrollieren wollen. Raten Sie mal!

Die “Antisemiten” hatten Recht.

Klaus Schwab, der Leiter des Weltwirtschaftsforums (WEF), ist ein Jude.   Das WEF ist eine Fassade für das freimaurerisch-jüdische Rothschild-Zentralbankkartell. Dieser Artikel von Swiss Policy Research beschreibt, wie das WEF den Pandemie-Schwindel inszeniert hat, und listet die Politiker, Medien und Tech-Mogule auf, die ihn inszeniert haben. Diese Kriminellen und Verräter, von denen viele keine Juden sind, werden verhaftet und wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt.

Wie ist das Weltwirtschaftsforum in Davos in die Coronavirus-Pandemie verwickelt?

Das Davoser Weltwirtschaftsforum (WEF) ist ein führendes Forum für Regierungen, globale Unternehmen und internationale Unternehmer. Das WEF wurde 1971 von dem Ingenieur und Wirtschaftswissenschaftler Klaus Schwab gegründet und beschreibt seine Aufgabe als “Gestaltung globaler, regionaler und industrieller Agenden” und “Verbesserung des Zustands der Welt”. Laut seiner Website steht “moralische und intellektuelle Integrität im Mittelpunkt seines Handelns”.

Der WEF hat sich auf verschiedene Weise mit der Coronavirus-Pandemie befasst.

Erstens war das WEF zusammen mit der Gates Foundation ein Sponsor der vorausschauenden Coronavirus-Pandemie-Simulationsübung “Event 201”, die am 18. Oktober 2019 in New York City stattfand – am selben Tag wie die Eröffnung der Wuhan Military World Games, die von einigen als “Ground Zero” der globalen Pandemie angesehen werden. China selbst hat behauptet, dass US-Militärsportler das Virus nach Wuhan gebracht haben könnten.

Zweitens ist das WEF ein führender Befürworter digitaler biometrischer Identitätssysteme, da es der Meinung ist, dass diese Gesellschaften und Branchen effizienter, produktiver und sicherer machen werden. Im Juli 2019 startete das WEF ein Projekt zur “Gestaltung der Zukunft des Reisens mit einem biometriegestützten digitalen Identitätsmanagement für Reisende”. Darüber hinaus arbeitet das WEF mit der ID2020-Allianz zusammen, die von den Gates- und Rockefeller-Stiftungen finanziert wird und ein Programm zur “Bereitstellung einer digitalen ID mit Impfstoffen” durchführt. ID2020 sieht insbesondere die Impfung von Kindern als “Einstiegspunkt für die digitale Identität”.

Drittens ist WEF-Gründer Klaus Schwab der Autor des Buches COVID-19: The Great Reset”, das im Juli 2020 veröffentlicht wurde. Darin argumentiert er, dass die Coronavirus-Pandemie für einen “wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, geopolitischen, ökologischen und technologischen Reset” genutzt werden kann und sollte, insbesondere um die globale Governance voranzutreiben, den digitalen Wandel zu beschleunigen und den Klimawandel zu bekämpfen.

Schließlich führt das WEF seit 1993 ein Programm namens “Global Leaders for Tomorrow” durch, das 2004 in “Young Global Leaders” umbenannt wurde. Dieses Programm zielt darauf ab, künftige globale Führungskräfte in Wirtschaft und Politik zu identifizieren, auszuwählen und zu fördern. In der Tat haben es einige “Young Global Leaders” später zu Präsidenten, Premierministern oder CEOs gebracht (siehe unten).

Während der Coronavirus-Pandemie haben mehrere WEF Global Leaders und Global Shapers (ein Nachwuchsprogramm der Global Leaders) eine herausragende Rolle gespielt und in der Regel Null-Covid-Strategien, Abriegelungen, Masken- und Impfstoffmandate gefördert. Dies kann ein (weitgehend gescheiterter) Versuch gewesen sein, die öffentliche Gesundheit und die Wirtschaft zu schützen, oder es kann ein Versuch gewesen sein, die oben skizzierte globale Transformationsagenda voranzutreiben, oder vielleicht beides.

Zu den bemerkenswerten Young Leaders gehören Jeffrey Zients (Koordinator für die Reaktion auf das Coronavirus im Weißen Haus), Stéphane Bancel (CEO von Moderna), Jeremy Howard (Gründer der einflussreichen Lobbygruppe “Masken für alle”), Leana Wen (medizinische Analystin bei CNN), Eric Feigl-Ding (Twitter-Persönlichkeit), Gavin Newsom (Gouverneur von Kalifornien, ausgewählt im Jahr 2005), Devi Sridhar (britischer nullkovider Professor), Jacinda Ardern (Premierministerin von Neuseeland), der französische Präsident Emanuel Macron (ausgewählt ein Jahr vor seiner Wahl im Jahr 2017), der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz, die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (ausgewählt im Jahr 1993) und der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn.





Einen vollständigen Überblick über die Mitglieder finden Sie unter Global Leaders for Tomorrow und Young Global Leaders auf WikiSpooks (ein Wiki mit Schwerpunkt auf verdeckten Machtstrukturen) sowie auf der offiziellen Website der Young Global Leaders. Einen Überblick über einige bemerkenswerte Mitglieder in Politik und Medien finden Sie weiter unten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Weltwirtschaftsforum Davos in der Tat am strategischen Management der Coronavirus-Pandemie beteiligt war, wobei der Schwerpunkt darauf lag, die Pandemie als Katalysator für die digitale Transformation und die globale Einführung digitaler Identitätssysteme zu nutzen.

Digitale Identität: Die Vision 2018 des Weltwirtschaftsforum

WEF “Young Global Leaders”

Ein Überblick über einige WEF Young Global Leaders (2005-2021) und Global Leaders for Tomorrow (1993-2003) in Politik und Medien. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Quellen: Global Leaders for Tomorrow und Young Global Leaders auf WikiSpooks.

 

Vereinigte Staaten

Politik und Wirtschaft

Jeffrey Zients (Coronavirus-Koordinator des Weißen Hauses seit 2021, ausgewählt 2003), Jeremy Howard (Mitbegründer der Lobbygruppe “Masken für alle”, ausgewählt 2013), Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom (ausgewählt 2005), Peter Buttigieg (ausgewählt 2019, Kandidat für das Amt des US-Präsidenten 2020, US-Verkehrsminister seit 2021), Chelsea Clinton (Vorstandsmitglied der Clinton Foundation), Huma Abedin (Hillary Clinton-Beraterin, ausgewählt 2012), Nikki Haley (US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, 2017-2018), Samantha Power (US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, 2013-2017, USAID-Administratorin seit 2021), Ian Bremmer (Gründer der Eurasia Group), Bill Browder (Initiator des Magnitsky-Gesetzes), Jonathan Soros (Sohn von George Soros), Kenneth Roth (Direktor von “Human Rights Watch” seit 1993), Paul Krugman (Wirtschaftswissenschaftler, ausgewählt 1995), Lawrence Summers (ehemaliger Chefökonom der Weltbank, ehemaliger US-Finanzminister, ehemaliger Präsident der Harvard University, ausgewählt 1993), Alicia Garza (Mitbegründerin von Black Lives Matter, ausgewählt 2020), Stéphane Bancel (CEO von Moderna).

Medien

CNN-Medizinanalystin Leana Wen (ausgewählt 2018), CNN-Chefkorrespondent Sanjay Gupta, Covid-Twitter-Persönlichkeit Eric Feigl-Ding (WEF Global Shaper” seit 2013), Andrew Ross Sorkin (Finanzkolumnist der New York Times), Thomas Friedman (Kolumnist der New York Times, ausgewählt 1995), George Stephanopoulos (ABC News, 1993), Lachlan Murdoch (CEO der Fox Corporation).

Technologie und soziale Medien

Microsoft-Gründer Bill Gates (1993), ehemaliger Microsoft-CEO Steven Ballmer (2000-2014, ausgewählt 1995), Amazon-Gründer Jeff Bezos (1998), Google-Mitbegründer Sergey Brin und Larry Page (2002/2005), ehemaliger Google-CEO Eric Schmidt (2001-2017, ausgewählt 1997), Wikipedia-Mitbegründer Jimmy Wales (2007), PayPal-Mitbegründer Peter Thiel (2007), eBay-Mitbegründer Pierre Omidyar (1999), Facebook-Gründer und CEO Mark Zuckerberg (2009), Facebook COO Sheryl Sandberg (2007).

Großbritannien, Kanada, Neuseeland

Professor Devi Sridhar (ein führender Befürworter des “Zero Covid”, ausgewählt 2020/21), die ehemaligen britischen Premierminister Tony Blair und Gordon Brown (beide ausgewählt 1993), der BBC World Service-Journalist Dawood Azami, Lynn Forester de Rothschild (Miteigentümerin von The Economist), Nathaniel Rothschild (Sohn von Lord Rothschild), der Historiker Niall Ferguson (ausgewählt 2005), William Hague (Außenminister, 2010-2014), Charles Allen (CEO von ITV, 2004-2007; Vorsitzender von EMI, 2008-2010).

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern (seit 2017, ausgewählt 2014), Kanadas stellvertretende Premierministerin Chrystia Freeland (ausgewählt 2001; ehemalige Geschäftsführerin von Reuters). Der kanadische Premierminister Justin Trudeau ist WEF-Teilnehmer, aber kein bestätigter Young Global Leader.

Deutschland

Bundeskanzlerin Angela Merkel (ausgewählt 1993, 12 Jahre bevor sie Bundeskanzlerin wurde), der derzeitige Gesundheitsminister Jens Spahn und die früheren Gesundheitsminister Philipp Rösler und Daniel Bahr, die derzeitige Ko-Vorsitzende der Grünen und gescheiterte Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock (ausgewählt 2020), der ehemalige Ko-Vorsitzende der Grünen Cem Özdemir (ausgewählt 2002), Medienmogul und Axel-Springer-Chef Mathias Doepfner (ausgewählt 2001), Talkmasterin Sandra Maischberger, der verstorbene Außenminister und Vizekanzler Guido Westerwelle (1997), der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff (ausgewählt 1995, 15 Jahre bevor er Bundespräsident wurde), Reto Francioni (ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Deutschen Börse).

Europäische Union

Die EU-Kommissionspräsidenten Jose Manuel Barroso (2004-2014, ausgewählt 1993) und Jean-Claude Juncker (2014-2019, ausgewählt 1995), der französische Präsident Emanuel Macron (seit 2017, ausgewählt 2016), der ehemalige französische Präsident Nicolas Sakozy (2007-2012, ausgewählt 1993), der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz, der ehemalige italienische Premierminister Matteo Renzi (2014-2016, ausgewählt 2012), der ehemalige spanische Premierminister Jose Maria Aznar (1996-2004, ausgewählt 1993), Klaus Regling (CEO des Europäischen Finanzstabilisierungsmechanismus seit 2012), Guy Verhofstadt (ehemaliger belgischer Premierminister, Vorsitzender der Brexit-Lenkungsgruppe), die dänische Umweltministerin Lea Wermelin, die finnische Premierministerin Sanna Marin, der ehemalige finnische Premierminister Alexander Stubb und Mark Leonard (Gründungsdirektor des von Soros finanzierten European Council on Foreign Relations).

Schweiz

Natalie Rickli (Gesundheitsdirektorin des Kantons Zürich, ausgewählt im Jahr 2012), die ehemaligen Nationalratspräsidentinnen Christa Markwalder (ausgewählt im Jahr 2011) und Pascale Bruderer-Wyss (ausgewählt im Jahr 2009), der Genfer Politiker Pierre Maudet (ausgewählt im Jahr 2013), der CEO der NZZ-Mediengruppe Felix R. Graf (ausgewählt 2007), die ehemalige Schweizer Justizministerin Ruth Metzler (ausgewählt 2002), der ehemalige CEO des Schweizer Fernsehens Roger de Weck (2011-2017, ausgewählt 1994), die ehemaligen UBS-CEOs Peter Wuffli (ausgewählt 1994) und Marcel Rohner (ausgewählt 2003), der ehemalige CEO der Credit Suisse Tidjane Tiam (1998).

https://www.henrymakow.com/2021/10/wef-front-rothschild-world-tyranny.html 

(Visited 570 times, 1 visits today)
WEF ist Front für Rothschilds Welttyrannei
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

22 Kommentare

  1. Ich möchte in dem Zusammenhang gern auf eine 3 Sat Doku zum Thema Antisemitismus-Dingsbums hinweisen. Hier kommt sehr gut zum Anklang, wie sehr die(!) auch ihrer eigenen Jewgend den Kopf waschen! Wahnsinn…das hätte ich so nicht erwartet. Aber wenn man drüber sinniert, dann ist es eigentlich auch sehr naheliegend, dass die(!) genauso gehirngewaschen sind, wie die nicht so auserwählten Menschen.

    Vor dem Hintergrund dieser Erkenntnisse, muss es auch nicht verwundern dass bei denen(!) ein fast flächendeckender Hass auf alles nicht-jüdische vorherrscht!

    Eine sich endlos drehende Spirale tut sich da auf!

    https://www.wienweb.info/video/politik/wwi-doku-tipp-verleumdung.html

  2. Hitler hatte eigentllich gar nichts gegen Juden. Er wollte sie nur nicht in Deutschland haben, weil sie unter ihren Wirtsvölkern eventuell Verwirrung betreiben können. Wobei durchaus viele Juden aus der Rolle fallen, wie etwa Henryk M. Broder oder Norman G. Finkelstein und die golobale jüdische Agenda nicht unterstützen:

    https://www.perlentaucher.de/buch/norman-g-finkelstein/die-h o l o c a u s t-industrie.html

    Finkelstein leidet unter seinen Volksgenossen etwa in ähnlicher Weise wie der Apostel Paulus, der sich vom Saulus zu Paulus wandelte, genauso wie Jesaja und Jeremia.
    Allerdings war die Absicht Hitlers die Juden aus Deutschland zu vertreiben, gleichbedeutend in Deutschland keine Diaspora zu haben, war also für die jüdischen Organisationen eine Kriegserklärung, wie sie denn ihre Diasporen in allen Ländern der Erde haben, um gemeinsam mit dem Land Israel alle anderen Völker der Erde in den Schwitzkasten nehmen zu können, gemeinsam mit den unterwanderten multilateralen Organisationen wie der UN und EU.
    Bereits im Buch Esther hatten die Juden unter dem Großkönig Kyros (=Ahasveros) im persischen Reich zahlreiche Diasporen.

    https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/lesen/LU12/EST.1/Esther-1

    „22Da wurden Briefe ausgesandt in alle Länder des Königs, in ein jegliches Land nach seiner Schrift und zu jeglichem Volk nach seiner Sprache: daß ein jeglicher Mann der Oberherr in seinem Hause sei (gegenüber seiner Frau) und ließe reden nach der Sprache seines Volks. …

    https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/lesen/LU12/EST.3/Esther-3

    8Und Haman sprach zum König Ahasveros: Es ist ein Volk, zerstreut und teilt sich unter alle Völker in allen Ländern deines Königreichs, und ihr Gesetz ist anders denn aller Völker, und tun nicht nach des Königs Gesetzen; es ziemt dem König nicht, sie also zu lassen. 9Gefällt es dem König, so lasse er schreiben, daß man sie umbringe; so will ich zehntausend Zentner Silber darwägen unter die Hand der Amtleute, daß man’s bringe in die Kammer des Königs.10Da tat der König seinen Ring von der Hand und gab ihn Haman, dem Sohn Hammedathas, dem Agagiter, der Juden Feind. 11Und der König sprach zu Haman: Das Silber sei dir gegeben, dazu das Volk, daß du damit tust, was dir gefällt. 12Da rief man die Schreiber des Königs am dreizehnten Tage des ersten Monats; und ward geschrieben, wie Haman befahl, an die Fürsten des Königs und zu den Landpflegern hin und her in den Ländern und zu den Hauptleuten eines jeglichen Volks in den Ländern hin und her, nach der Schrift eines jeglichen Volks und nach ihrer Sprache, im Namen des Königs Ahasveros und mit des Königs Ring versiegelt. 13Und die Briefe wurden gesandt durch die Läufer in alle Länder des Königs, zu vertilgen, zu erwürgen und umzubringen alle Juden, jung und alt, Kinder und Weiber, auf einen Tag, nämlich auf den dreizehnten Tag des zwölften Monats, das ist der Monat Adar, und ihr Gut zu rauben. 14Also war der Inhalt der Schrift: daß ein Gebot gegeben wäre in allen Ländern, allen Völkern zu eröffnen, daß sie auf denselben Tag bereit wären. 15Und die Läufer gingen aus eilend nach des Königs Wort, und zu Schloß Susan ward das Gebot angeschlagen. Und der König und Haman saßen und tranken; aber die Stadt Susan ward bestürzt.“

    Folgerichtig meinten die führenden jüdischen Organisationen, das Deutsche Reich würde seit 1933 einen Krieg gegen sie führen und behandelte das Deutsche Reich dementsprechend kriegerisch, so daß die deutschen Staatspapiere 1933 sofort die Bonität „D“ bekamen.

    Außerdem behaupteten sie, die Deutschen würden einen Krieg gegen sie seit 1933 führen, wobei zur Begründung die frei erfundenen „Gespräche mit Hitler“ des Hermann Rauschning ausgiebigst zitiert wurden. Diese wurden seit 1940 in Zürich veröffentlicht und in der ganzen Welt verbreitet, um die ganze Welt gegen das Deutsche Reich aufzuhetzen.

    https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&an=Dawidowicz&tn=&kn=Krieg

  3. Wenn Sie aber wissen wollen, warum der Talmud und insbesondere einige häufig zitierte Talmudzitate heftig umstritten sind, dann lesen Sie bitte die nachfolgenden Talmudzitate:
    „Die Güter der Nichtjuden gleichen der Wüste, und wer Besitz von ihnen nimmt, eignet sie.“
    (Baba bathra 54b)

    „Wenn ein Nichtjude sich mit der Tora befaßt, so verdient er den Tod,…“
    (Synhedrin 59a)

    „… ihr aber seid meine Schafe, die Schafe meiner Weide, Menschen seid ihr; ihr heißt Menschen, nicht aber heißen die weltlichen Völker Menschen, (sondern Vieh).“
    (Baba mezia 114b)

    „…; wer Scharen von den Völkern der Welt sieht, spreche: ‘Beschämt ist euere Mutter, zu Schanden, die euch geboren hat’.“
    (Berakhot 58a)

    „Wer Gräber der weltlichen Völker [sieht], spreche: Beschämt ist euere Mutter, zu Schanden, die euch geboren hat.“
    (Berakhoth 58b)

    „…, denn wenn der Messias kommt, sind alle Sklaven der Jisraéliten.“
    (Erubin 43b)

    „Würde er nur jenes gelehrt haben, so könnte man glauben, die Wohnung eines Nichtjuden gelte als Wohnung, so lehrt er uns [hier], daß die Wohnung eines Nichtjuden nicht als Wohnung gelte.“
    (Erubin 75a)

    „Als die Schlange der Hava beiwohnte, impfte sie ihr einen Unflat ein. – Demnach gilt dies ja auch von den Jisraéliten!? – Bei den Jisraéliten, die am Berge Sinaj standen, verlor sich der Unflat, bei den Nichtjuden, die nicht am Berge Sinaj standen, verlor sich der Unflat nicht.“
    (Aboda zara 22b)

    Besonders widerlich: talmudischer Kindersex!
    „Mit drei Jahren und einem Tage wird sie durch Beiwohnung angetraut;“
    (Jabmuth 57b)

    „Und wenn jemand wünscht, daß seine Gelübde des ganzen Jahres nichtig seien, so spreche er am Beginne des Jahres: jedes Gelübde, daß ich tun werde, sei nichtig; nur muß er beim Geloben daran denken.“
    (Nedarim 23b)

    „Es heißt: du sollst verzehren all die Völker, die der Herr, dein Gott, dir preisgibt; …“
    (Baba kamma 113b)

    „Der Prophet sprach zu den Jisraéliten: Rafft eure Beute zusammen. Sie fragten ihn: Plündern oder verteilen? Er erwiderte ihnen: Wie die Heuschrecken raffen; wie bei den Heuschrecken jede für sich besonders rafft, ebenso rafft auch ihr jeder für sich besonders.“
    (Synhedrin XI 94b)

    Häufig wird behauptet, daß diese schockierenden Talmudzitate gefälscht oder verfälscht seien.

    Solche Fälschungsvorwürfe sind aber nichts weiter als reine Schutzbehauptungen!
    http://talmudzitate.com

  4. Da die Juden sich für das „auserwählte Volk“ halten, bedeutet dies, daß sie sich natürlich auch berechtigt halten andere Völker zu belehren und zu beherrschen. 2. Mose 4, 22:

    https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/2_mose/4/

    „22 Und du (Mose) sollst zu ihm (dem Pharao) sagen: So sagt der HERR: Israel (= Jakob) ist mein erstgeborener Sohn; 23 und ich gebiete dir, daß du meinen Sohn ziehen lassest, daß er mir diene. Wirst du dich des weigern, so will ich deinen erstgeborenen Sohn erwürgen.“

    Die Juden haben schon von ihrem Glauben her eine ganz besondere Beziehung zu Geld und Kredit, 5. Mose 15, 6

    https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/lesen/LU12/DEU.15/5.-Mose-15

    „6Denn der Herr, dein Gott, wird dich segnen, wie er dir verheißen hat; so wirst du vielen Völkern leihen, und du wirst von niemand borgen; du wirst über viele Völker herrschen, und über dich wird niemand herrschen.“

    Ergo halten sich die Juden selbstverständlich für berechtigt andere Völker zu belehren und zu erziehen, möglicherweise nicht 100prozentig in derem Interesse.
    Da für uns seit dem Zweiten Weltkrieg gilt: Am jüdischen Wesen soll Deutschland genesen, stehen wir jetzt vor dem Aussterben, da keine uns erhaltende Bevölkerungspolitik betrieben wurde, und es nur eine Frage der Zeit ist, bis das Christentum bei uns verschwunden ist. Mit der Herrschaft des Islam ist auch Schluß mit dem Emanzentum!!!
    That’s it. Das wars.

    • Man konstatiert mit Interesse im obigen Aufsatz wieviel WEF- bzw. jüdische Protegés zu finden sind, die uns beherrschen. In ähnlicher Weise rekrutiert Soros seine Protegés für seine Universitäten. Und im Lenkungskreis der Bilderberger lädt Henry Kissinger die geeigneten Nachwuchskräfte anderer Staaten ein, zu der bestimmt diejenigen nicht gehören können, die sich in unserem oder ähnlichen Foren versammelt haben.

      Es handelt sich um den feststehenden Ausdruck des Neuen Testaments: „Juden und Judengenossen“. Matthäus 23, 15, Apostelgeschichte 2, 11 und 13,43.

      https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/apostelgeschichte/2/

      „8 Wie hören wir denn ein jeglicher seine Sprache, darin wir geboren sind? … 11 Juden und Judengenossen, Kreter und Araber: wir hören sie mit unsern Zungen die großen Taten Gottes reden.“

    • „That’s it. Das wars.“

      Es wäre ja noch erträglich, wenn Klasse die Masse ersetzen würde, aber, auch da sind wir wohl weit von entfernt?! Aber, vielleicht ist das alles auch gar nicht so wichtig? Wer was glaubt, was er denkt, wie er lebt? Schließlich gilt, „Sterben müssen wir ja doch!“. Wozu eigentlich die ganze Aufregung, wenn man doch nichts daran(auf das Geschehen bezogen) ändern kann?

      Ist deshalb, nicht alles müßig? Kinder großzuziehen, die dann doch alles ganz anders machen(freilich, wie erhofft)? Nimmt der Mensch sich selbst nicht zu wichtig? Was bringt noch was? Sich aufzulehnen oder doch besser das bißchen Zugestandene zu genießen?

      Genügt es, wie hier im Forum, seine Gedanken, seine Überzeugungen vorzutragen? Mensch zu sein, ist es nicht „ein Zustand“ unabhängig davon, was uns wie beeinflußt oder was von uns erwartet wird? „Hier stehe ich und kann nicht anders!“?

  5. Müßte es dann nicht Anti-Judaismus heißen? Zu den Semiten werden ja auch noch andere, nicht jüdische, Ethnien gerechnet! … Warum werden, auch hier, so unspezifische Termini benutzt?

    Und wenn es denn „die Juden“ sind, die hinter allem stecken(!?), woher beziehen sie ihre Legitimation, woher das Ansinnen, sich die Welt quasi „untertan“ zu machen, alles dominieren und bestimmen zu wollen?

    Und wenn dem so wäre, was nützt es dann noch, sich an einzelnen Kriegen, an great reset oder Klimawandel aufzuhalten? Wäre es dann nicht angebracht, die letzten 2000 Jahre, und zwar grundlegend, anders zu betrachten?

    Das Judentum, als Religion?, oder die Judenheit, als „Volk“? … gegen den Rest der Welt?

    • Ich kann das leider nicht so klar formulieren. Aber jede Religion ist ein Mittel, die Menschen zu Subjekten unter einer staatlichen Ordnung zu machen.

      Die Amis haben da Rechtswörterbücher, wo die tatsächliche Bedeutung von Begriffen wie religion, faith und vielen tausend anderen drin steht. Man kann da die offizielle King James Bibel nehmen und das Ganze als Gesetzbuch übersetzen… Religion (übersetzt) ist eine staatliche Fiktion, die bei dem Prozess mitwirkt aus Menschen Objekte und Sachen zu machen, die als Sicherheiten für Schuldkontrakte (Constitution=Verfassung) dienen.

      Es gibt einen Besonderheit bei den Juden, die sie mit dem Hochadel und wenigen anderen Volksgruppen gemeinsam haben. Und das ist der negative Rhesusfaktor. Es wird daher behauptet, dass es sich um eine herrschende Gruppe handelt, bei denen einige als Juden auftreten und die anderen als Monarchen und deren Abkömmlinge z.B. als US-Präsidenten in den USA. Das sogenannte „blaue“ Blut. Blau, weil es andersfarbig mit der Luft oxidiert.

      Dass die Teilung in unterschiedliche Gruppen nur dazu dient, die Herrschaft zu verschleiern.

      Woraus zieht man nun das Recht zu Herrschen:

      Die Katholische Kirche, deren oberstes Mitglied eine Haube mit jüdischen Symbolen trägt, hat die Herrschaft der Welt an Spanien und Portugal gegeben nach dem Recht der Entdeckung und Eroberung.

      Insofern dient Religion immer als Legitimation staatlicher Herrschaft. Und liest man das alte Testament, dann findet man das genug Begründungen dafür, warum, die Abkömmlinge desjenigen, der das Erbe gestohlen hat, Herrschen sollen. Oder besser: Warum die Khazaren, die den Abkömmlingen desjenigen, der das Erbe gestohlen hat, ebenfalls das Erbe gestohlen haben, herrschen sollen.

      Fast überall, wo man hinschaut, sind die Herrschenden entweder alter Adel oder Juden. Und in den UK behauptet die Queen ja auch die direkte Line des Hauses Davids zu repräsentieren. Und das gilt dann natürlich auch für das US-System, wo alle Abkömmlinge des englischen Königshauses sind.

      Und da auch unser Kaiser dazu gehört hat, gibt es über die Verwandtschaft mit dem englischen Königshaus die entsprechende Linie.

      Aber ob die behauptete David Linie stimmt? Wer soll das wissen? Sicher ist aber, dass es nur wenige Gruppen mit rhesus negativem Blut gibt. Und ob die such nun Jude nennen, obwohl sie eigentlich aus dem Kaukasus stammen, ist für die Wirklichkeit unwichtig.

      • Na ja, dann! Meine Blutgruppe ist AB negativ, was nur 1% der Bevölkerung haben. Und mein Näschen ist jetzt auch nicht gerade unauffällig! Wo muß ich mich da jetzt melden? 😉

      • „Ich kann das leider nicht so klar formulieren. Aber jede Religion ist ein Mittel, die Menschen zu Subjekten unter einer staatlichen Ordnung zu machen.“

        Es könnte zwar so aufgefasst werden, aber, warum sollte Religion aka Glauben(srichtung), auf seine ureigenen Ansprüche verzichten? Wir sind da, falls gewollt, immer zugleich Diener mehrerer Herren! Natürlich, das Zusammenspiel zwischen religiös und weltlich ist unverkennbar und verlangt gleichermaßen Unterordnung!

        • Die orthodoxen Juden benutzen die Thora als das was sie ist, ein politisches Instrument um die Juden zu einigen. Es ist auch vielen Juden klar, das Moses auf dem Sinai keinen Gott getroffen hat. Die Idee des Ein-Gott kam aus dem alten Persien. Moses wird die Idee übernommen haben. Eindrucksvoll ist auch, wenn man in der Thora liest, das Gott seinen Auserwählten gebietet, andere Völker zu unterjochen, die Männer zu töten und Frauen und Kinder als Sklaven zu nehmen. Man darf so was nicht wörtlich nehmen, oder?.

          • Kann der Glaubende darüber entscheiden, was er ernst zu nehmen habe oder nicht? 🙂

            Die Thora, wie andere Bücher auch, wird sicher nicht nur dazu benutzt, um die eigenen Anhänger zu einen. Eher wohl, um gegen andere zu Einen … also als Abgrenzung …

    • Es gibt ein von Gott?? auserwähltes Volk…..wozu auserwählt….? steht in der Bibel…..In der Bibel steht viel…..Frage welcher Gott….das ist die Frage., die über allem steht……..Können da überall Denkfehler sein……darum ist es z.B.auf der Erde nicht paradiesisch sondern……..horrible……..Gott könnte dem auserwählten Volk doch ein beauty Land schaffen oder einen eigenen Planeten……warum tut er das nicht? warum müssen sich die Auserwählten alles selbst zusammenkratzen??? Nicht erst seit heute….schon irr lange….Denkfehler und Kritiklosigkeit hat sich da wohl eingeschlichen…….wielange soll das noch gehen mit dem Landsuchen???? Sind die doch sowieso auf der ganzen Erde verteilt….zeigt man das immer ganz stolz…… .Soll die Erde samt Bewohner deswegen weiter mies behandelt werden???? Weil in der Bibel steht…..auserwählt……..kann das viel anderes auch bedeuten……!! Auserwählt z.B. überall zu leben…ist das schlecht???? Die Erde ist überbevölkert….wo soll da ein neues Land für Millionen entstehen? Müssen die denn zusammenleben, weil sie sich so schrecklich lieben???! Gibt es Beweise für die schrecklich große Liebe?!????????? Oder…? Auserwählte sollten sich pos auserwählt benehmen. Vorbildfunktion!

      • Ist die Welt wirklich überbevölkert?

        Bei gleicher Einwohnerdichte wie in Deutschland würde die ganze Weltbevölkerung alleine auf den kleinen Kontinent Australien passen.

        Das Problem ist die Verteilung des Reichtums und das Wirtschaftssystem, das Raubbau an der Natur belohnt und Menschen z.B. dazu zwingt, Holz zum Kochen zu nehmen.

          • Ja, aber wir haben hier doch auch eine Landwirtschaft, die zumindest zu wesentlichen Teilen die Bevölkerung versorgt.

            Und dann könnte man z.B. Afrika zur Agrarfläche machen und hätte immer noch mehr als genug Platz auf der Erde für weiter 15 Milliarden Menschen.

            Das Problem ist meiner Meinung nach nicht die Zahl der Menschen sondern das System der Gier und Ausbeutung.

            40% allen Erdölsverbrauchs wird alleine durch die US-Army erzeugt. Rechnent man die anderen Armeen dazu hat man sicher mehr als 60% des Weltverbrauchs.

            Man bräuchte nur eine System des Friedens zum Wohle der Menschheit.

            Das Geld das für die Weltweite Rüstung ausgegeben wird, könnte innerhalb kürzester Zeit sämmtliche Menschen mit elektrischen Strom versorgen und so die Umweltzerstörung in den armen Ländern massiv verringern.

            Will man natürlich das System der Gier und der Menschenverachtung weiter laufen lassen, dann allerdings sind wahrscheinlich sogar 99% der Menschen überflüssig.

            • „Das Problem ist meiner Meinung nach nicht die Zahl der Menschen sondern das System der Gier und Ausbeutung.“

              Da stimme ich Dir allerdings uneingeschränkt zu! Es müßte auch dann keiner verhungern, wenn man die ganzen unproduktiven und Tod bringenden „Arbeitsplätze“ einfach abschaffen würde.

              „Schwerter zu Pflugscharen!“ …

    • Jedenfalls trifft das Wort Anti-Judaismus den Sachverhalt etwas genauer, mir aber nicht genau genug. Es gibt absolut keinen Antisemitismus, diese Wortprägung wurde von einigen Juden erfunden, um sich gegen die in Europa gewachsene Abneigung gegen ihre Machenschaften, also die Machenschaften bestimmter Juden, mit einem Schimpfwort zur Wehr zu setzen. Wenn Juden von Antisemitismus reden, dann schieben sie heute in der Regel verallgemeinernd das Wort Rassismus davor. Tatsächlich sind die fundamentalistischen Juden die schlimmsten Rassisten dieser Erde. Denn nur eine jüdische Mutter kann denen jüdische Kinder gebären. Das ist Rassismus pur. Das Wort Rassismus im Munde dieser Juden ist der Trojaner auf dem sie ihren Vorwurf des Antisemitismus als Waffe gegen weiße Europäer aufsatteln. Juden brauchen den Antisemitismus um ihre Gemeinde in der Diaspora zusammenzuhalten. Um ihre Herrschaft etablieren zu können, benötigen Sie Staaten, deren Bevölkerung aus verschiedenen Ethnien zusammengewürfelt sind. So können sie bequem die USA beherrschen, indem sie Schwarze auf Weiße und Asiaten und Araber lenken und umgekehrt. Black Life Matters! Bestimmte jüdische Gruppen und Organisationen sind die einzigen Gewinner der Globalisierung. Wenn die nicht gestoppt werden, ist es in einigen Jahren vielleicht zu spät. Ich bin ziemlich sicher, dass auch einige ultrareiche Juden hinter dieser EU stecken und die Macht in Brüssel an sich reißen möchten. Polen und Ungarn haben dieses sicher erkannt und stellen sich quer, wollen aber nicht dem Vorwurf des Antisemitismus ausgesetzt werden und schweigen lieber zu dem Punkt. Merkel hat ja gerade nach getaner Arbeit ihren Judaslohn in Israel abgeholt. Die BRD wird von bestimmten Juden genau so manipuliert, wie einst die Weimarer Republik. Das hat mit Politik viel, mit Antisemitismus nicht das Geringste zu tun. Antisemitismus ist die Worthülse hinter der sie ihren Tanz um das Goldenen Kalb und die unredliche Ausbeutung aller Ressourcen dieser Welt zum Eigennutz verstecken wollen. Warum, fragt man sich, haben sie nach 1833 die von Hitler angebotene Umsiedlung der Juden aus Deutschland in die USA nicht zugestimmt? Warum haben sie maßlos gegen Deutschland gehetzt, wissend, dass sie so das Leben von Juden in Deutschland erschweren würden. Warum hat ein Jude den ersten Weltkrieg ausgelöst? Warum haben sie 1937 in den USA und Großbritannien deutsche Geschäfte gestürmt? Sie wussten doch, dass die Deutschen sich mit einer Kristallnacht revanchieren würden. Diese Gruppe von Juden, diese radikalen Fundamentalisten und Zionisten machen auch anderen Juden das Leben schwer, wie mir jüdische Freunde in den USA und Frankreich berichteten. Es gibt keinen wirklichen Antisemitismus.

      • Da fällt mir noch eine Annekdote ein: Irgendwann 2014 oder so hatte Augstein Junior in seinem damals neuen Blatt „der Freitag“ jüdische mit islamischen Extremisten verglichen und viele Gemeinsamkeiten gefunden.

        Daraufhin ging die jüdische Gedankenkontrolle geführt von H.M.Broder massiv gegen Augstein vor und hat Ihn auf die Liste der 10schlimmsten Antisemiten beim Simon Wiesenthal Center in den USA gesetzt.

        Ich habe damals erst das Simon Wiesenthal Center angeschrieben und gebeten auch auf die Liste der 10 schlimmsten Antisemiten gesetzt zu werden, da ich mit Sicherheit der viel schlimmere Antisemit als Herr Augstein sei. Die haben dann nicht geantwortet.

        Aber so schnell gebe ich nicht auf: Ich habe dann H.M. Broder angeschrieben und ihn um seine Hilfe gebeten, um auf die Liste der schlimmsten Antisemiten beim Simon Wiesenthal Center gesetzt zu werden.

        Herr Broder, das muss man ihm lassen, hat das mit Humor genommen. Mir aber die Hilfe verweigert. Ich bezeichene mich seit her als einziger offiziell Broder geprüfter Nichtantisemit in Deutschland.

        • Tja Martin, Di bist eben als Einzelner zu unbedeutend um von denen als Antisemit anerkannt zu werden. Das wird nur für die anonyme Massenbeleidigung oder unliebsame Personen des öffentlichen Lebens benutzt, die geschmäht werden sollen. Ich erzähl Dir mal eine andere Geschichte darüber, wie weit der hasserfüllte Antigermanismus der Juden tatsächlich geht. Als junger Chemiker war ich in Amsterdam bei einem internationalen Konzern beschäftigt. Dort arbeiteten auch viele Juden von verschiedenen Universitäten. Eines Tages kamen zwei Juden in meinem Alter in mein Büro und erklärten mir aus heiterem Himmel, dass ich ein Mörder wäre. Ich hatte mit den beiden bisher nur Kontakt auf dem Korridor, der sich auf Grüßen beschränkte. Ich dachte die machen einen Witz und frage:“ He, was hab ich gemacht?“
          Der eine beobachtete genau meine Reaktion und der andere schob nach: „Du bist ein Mörder“.
          Ich fragte nun: „Wenn hab ich denn umgebracht?“:
          „Du bist Deutscher, alle Deutschen sind Mörder“.
          Das reichte mir, ich habe dann kurze Zeit später gekündigt.
          Ähnliche Vorfälle ereigneten sich überall auf der Welt wo ich auf Juden traf. Es ging aber auch anders. IN NY saß ich einige Jahre mit zwei Juden in einem Büro, die verachteten die Zionisten als Aufwiegler. Wir hatten in diesen Jahren nie eine derartige Konfrontation.

1 Trackback / Pingback

  1. WEF ist Front für Rothschilds Welttyrannei – Gegen den Strom

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*