Propaganda pur?

Kennt jemand von Euch Konterbunt? Nein? Dann schaut mal hier rein. Konterbunt. Und diese Propaganda nennt sich „Einschreiten für Demokratie“.

Dort werden vom „Staat“ Argumentationshilfen gegen Stammtischparolen angeboten. In einer Verblödungs- und Ausbeutungsdemokratie wie in Merkel-Deutschland ist so etwas natürlich unbedingt notwendig. Es ist ja hinlänglich bekannt, dassw die Gewählten unnötig Steuergelder verbrennen, aber so ein Unsinn ist wohl kaum noch zu toppen. :mrgreen:

Viel Spaß bei der Suche nach vom „Staat“ vorgegebenen Argumentationshilfen gegen Stammtischparolen.

 

Wandere aus, solange es noch geht!

(Visited 233 times, 1 visits today)
Propaganda pur?
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

8 Kommentare

  1. Interessant ist der Teil zur gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit auf der Homepage, wenn man im Hintergrund hat, dass sich Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Mainstream vor allem gegen Deutschen und Deutsche, im rechten Parteienspektrum bezieht.

    Denkt man das mit und bezieht den Text auf diese Gruppen, dann sieht man natürlich, dass das nicht falsch ist, aber man wieder gezielt fragmentiert und die größten am stärksten betroffenen Gruppen aus politischen Gründen ausblendet.

    Wenn man die Aneinanderreihung verbaler Ausfälle von Politikern, Promineten und Journalisten gegen Rechte sieht, ohne differenziert das Verhalten der Einzelnen eine Rolle spielen würde und immer die Gruppe als Ganzes verfehmt wird, dann ist klar woher der Wind weht.

    Zudem geht das ja nicht selten bis zur Billigung und Unterstützung von Gewalt – passiver Gewalt wie Blockaden von Demonstrationen bis hin zu direkten Angriffen auf Politiker dieser Gruppen.

    Es wäre sehr interessant, auf der Forschung von dem Herrn Heitmeyer (oder so ähnlich) aufzusetzen und mit der gleichen Methodik die Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit gegen Rechte zu untersuchen.

    Vielleicht sollte ich ja doch noch mal eine Dr-Arbeit in Erwägung ziehen. Ich denke allerdings, dass ich mit so einem Thema ganz sicher keinen Dr-Vater finden würde. Denn Forschung ist ja bei uns nicht frei sondern parteiisch.

    • " Interessant ist der Teil zur gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit auf der Homepage, wenn man im Hintergrund hat, dass sich Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Mainstream vor allem gegen Deutschen und Deutsche, im rechten Parteienspektrum bezieht. "

      Oder gar gegen die Deutschen an sich?! Auch hierzu gab es genügend Äußerungen, Transparente. Frag´ nach bei Churchill …

  2. Ich habe die Stellungnahme von Herrn Dexbach von Konterbund zur Flüchtlingsproblematik gelesen.

     

    Er hat vollkommen Recht, mit dem, was er schreibt. Allerdings vergisst er ein paar ganz entscheidende lösungsansätzliche Grunderkenntnisse:

    1. Mit einem Euro kann man in Afrika dreissig mal soviel erreichen wie in der BRD.

    2. Wenn die Flüchtlingspolitik erst einmal die BRD-Ressourcen aufgebraucht hat, ist keinerlei Hilfe mehr durch die BRD – weder hier noch in Afrika – erwart- und leistbar.

    Im Denken wird also zu kurz gegriffen.

  3. "Und wenn dann einer seine App aufruft, am Stammtisch, womöglich liest er dann seine Antwort vor? Das kann ja heiter werden!" 

    Ja, Jürgen. Genau das haben wir, zwar nicht am Stammtisch, sondern an einem gemütlichen Herrenabend gemacht – und haben uns köstlich amüsiert.

    Deswegen wollte ich auch Euch an diesem Spaß teilhaben lassen.

    @ Manfred

    Gut kombiniert.

  4. Auch mischt, unter anderen, die Amadeu Antonio Stiftung kräftig mit …

     Und wenn dann einer seine App aufruft, am Stammtisch, womöglich liest er dann seine Antwort vor? Das kann ja heiter werden!

     Wobei ich eher glaube, daß auch da die Hilflosen unter sich bleiben werden …

  5. Konterbunt wird hoffentlich den Absturz der etablierten  "Volksparteien" auch

    nicht aufhalten. z.B. CDU/CSU

    Für Merkel und AKK wird es eng. Merz wird einen Richtungswechsel anstreben.

    Doch dann müßte die CDU/CSU die-  ach so bösen – Themen der AFD aufgreifen.

    Die wäre ein bitteres Eingeständnis, dass die AFD recht hatte .

    Dies könnte die AFD köstlich für sich ausschlachten …

    Fazit: Die CDU/CSU sitzt in der Falle. Der SPD und der FDP geht es auch nicht besser

    Halbwegs intelligente Menschen lassen sich von der Staats-Verdummungs-Plattform 

    KONTERBUNT hoffentlich nicht beeinflussen !!

    Manfred K.

     

     

     

     

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*