Neue Studie bestätigt, dass die COVID-Impfstoffe Gehirnzellen und Herzzellen abtöten und zum Tod führen

Steve Kirsch

Die CDC wird Ihnen das alles nicht sagen. Heute ist es die Aufgabe von „Fehlinformationsverbreitern“ wie mir, Ihnen mitzuteilen, was in den angesehensten wissenschaftlichen Fachzeitschriften mit Peer-Review steht.

In der medizinischen Fachliteratur wurde soeben eine neue Arbeit veröffentlicht, die zeigt, dass die COVID-Impfstoffe und nicht COVID eine Myokarditis und Enzephalitis verursachen, die zum Tod führen.

Der Titel der Arbeit lautet: A Case Report: Multifokale nekrotisierende Enzephalitis und Myokarditis nach BNT162b2 mRNA-Impfung gegen COVID-19.

Er wurde, am 1. Oktober, veröffentlicht und hat bereits über 100.000 Aufrufe der Zusammenfassung und über 6.000 Aufrufe des Volltextes.

>>> Weiterlesen bei uncutnews

*******

Sucharit Bhakdi kommentiert dazu.

“ Das Wunder ist geschehen. Wir sind erleichtert und überglücklich, “
kommentieren Prof. Sucharit Bhakdi und Dr. Karina Reis die bahnbrechende Entdeckung, die Dr. Michael Mörz gemacht hat. Es besteht keine Möglichkeit mehr, den Tod nach Impfung einer Infektion zuzuschreiben!
Sowohl eine Erkrankung durch SarsCov-2 als auch Covid-Injektionen verursachen Spike-Protein im Körper. Doch entsteht im Falle einer natürlichen Infektion auch das sogenannte Nukleokapsid-Protein. Bei einem 76-jährigen Verstorbenen konnte im Herz, im Gehirn und in den Endothelzellen (Zellen, welche die kleinen Blutgefäße auskleiden) das Spike-Protein, jedoch kein Nukleokapsid-Protein nachgewiesen werden. So steht die „Impfung“ als Ursache für die toxischen Proteine fest.
Die Autopsie an dem 76-jährigen Mann zeigte unter Anderem nekrotisierende Enzephalitis und Myokarditis – die bekannten „Klassiker“ nach der gen-basierten Injektion – und bestätigte somit die Befunde der Pathologen um Prof. Arne Burkhardt.
Lasst uns diesen langersehnten Game Changer richtig ins Spiel bringen: RKI, PEI, WHO, EMA, Abgeordnete, nationale Gesundheitsbehörde, Staatsanwaltschaft müssen davon in Kenntnis gesetzt werden, dass jede Injektion zur Körperverletzung und zum Tod führen kann, und dass eine Autopsie dies ggf. auch belegen wird.

(Visited 273 times, 1 visits today)
Neue Studie bestätigt, dass die COVID-Impfstoffe Gehirnzellen und Herzzellen abtöten und zum Tod führen
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. Ich habe einen Bericht gesehen, da wurde eine Psychiaterin beauftragt,
    Psychopharmaka zu finden die wie die Covid Impfung wirken.
    Die Liste beinhaltete zig Fluorid-haltige Neuropleptika.
    Die wirken wie o.g., sie zerstören lanfristig das Gehirn!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*