EU-Verhaltenskodex für volkswohlorientierte Zensur

EU-Verhaltenskodex für volkswohlorientierte Zensur

von WiKa (qpress)

EU-EU-EU: Nichts ist gefährlicher für den Erfolg einer Herrschaft als eine abweichlerische Volksmeinung. Eine gravierende gesellschaftliche Erfahrung, die wir scheinbar immer wieder generationsbezogen wiederholen müssen. Nicht nur zu Adolfs Zeiten war die “gesunde Volksmeinung” Garant für das Gelingen der Regierung. Aus der Geschichte wissen wir, dass selbst eine noch so gut inszenierte Volksmeinung gewisse Gefahren birgt, weil sie oftmals an der Lebensrealität scheitern muss. Das verhindert keineswegs die angestrengten Bemühungen einer jeden Regentschaft stets aufs Neue so einen “toten Gaul” ins Ziel reiten zu wollen. Lediglich die Umsetzung des Themas ändert sich geringfügig.

Natürlich sind wir heute sehr viel moderner aufgestellt, um nicht zu sagen richtig aufgeklärt. Der freie und ungehinderte Meinungsaustausch führt zwangsläufig zu Ansätzen, die dem vorgegeben Programm schnell zuwiderlaufen. Alles was dem gewollten Dogma widerspricht, muss demnach Desinformation sein. Vorauseilend hier unsere Entschuldigung für den Lapsus in der Überschrift. Korrekt müsste dort statt “Zensur” natürlich “Wahrheit” stehen. Ein klassisches Beispiel ist die “flache Erde”. Viele schlaue Köpfe die einst behaupteten die Erde sei (wie eigentlich alle Himmelskörper) eine runde Sache, mussten dafür auf dem Scheiterhaufen brennen. Selbst dieser tote Gaul konnte, institutionell geschützt, lange Zeit unter Androhung schlimmster Pein so das Rennen machen. Modernere Beispiel finden sich massenhaft.

Volksverdummung als ernsthafte Wahrheitsbestrebung

EU-Verhaltenskodex für volkswohlorientierte ZensurDas Erste was sich daraus lernen lässt ist der Zusammenhang von Macht und “verbreitetem Wissen”. Wer die Macht hat, kann den Leuten locker ein “X” für ein “U” vormachen. Das gelingt um so besser, desto komplexer die Sachverhalte ist. Zum Leidwesen der Mächtigen hat die Wahrheit eine sehr heimtückische Eigenschaft. Ihr Wesen lässt sich auf Dauer mit Lügen nicht kaschieren. Das geht nur temporär, indem man jeder Lüge immer eine weit größere nachschiebt, um sie irgendwie noch als spektakuläre Wahrheit tarnen zu können. Will sagen, die Lüge braucht viel Schutz, damit sie sich als Wahrheit länger halten kann.

Hier kommt nun die EU ins Spiel, die jetzt ein vertieftes “Wahrheitsregime” etablieren möchte, damit die erkannte Wahrheit (manche nennen sie schlicht eine Lüge) möglichst lange Bestand haben kann. Ergo braucht es einen neuen, modernisierten Verhaltenskodex, der die “neue Wahrheit” vor Frevel schützt. Damit sollen sogleich die gutwilligen Schäfchen vor abweichlerischen Informationen und damit vor systemkritischen eigenen Überlegungen bewahrt werden. An dieser Stelle hat die EU ihre neuen Glaubensrichtlinien und die zugehörigen Umsetzungsformeln verkündigt: Kommission legt Leitlinien zur Stärkung des Verhaltenskodex für den Bereich der Desinformation vor[Europäische Kommission]. Diesmal ist das “ideologische Glaubenszentrum” in Brüssel beheimatet und nicht wie viele Jahrhunderte üblich in Rom.

Wer sind die Exekuter des modernen Glaubens?

EU-Verhaltenskodex für volkswohlorientierte ZensurWas in früheren Zeiten die Priester zu verkündigen hatten, muss in der Moderne die “Journalie” unters Volk bringen. Die vorgestellten Leitlinien geben ihnen dazu das nötige Rüstzeug und den Regenten die benötigte Autorität, um etwaigen Frevel von den Schäfchen fernzuhalten. Früher war der höchste Faktenprüfer meistens der Papst, heute dürfen dieses Geschäft gutartige und approbierte (gern auch nachrangige) Journalisten erledigen. Dass die Journalisten überwiegend gut gerüstet (und eingebettet) sind, mag auch dem Umstand geschuldet sein, dass es freien Journalismus nur noch als wenig ertragreiches Nischenprodukt gibt. Und genau diesen “Ketzer-Buden” gilt nunmehr die harte Kampfansage durch die neuartige EU-Wahrheitsrichtlinie … für den Fall, dass sie nicht linientreu sind.

Von der guten ideologischen Vorbereitung dieser neuen “Glaubenskongegration” zeugt dieser Aufsatz: Die Macht der Medien • Mehrheit der Journalisten würde grün-rot-rot wählen[Epochtimes]. Wer nun ganz altbacken “Kongegration” und “Bündelung” (lat.: fascis) irgendwie gedanklich mit “Faschismus” in Verbindung bringt, ist per se ein übler Ketzer. Will sagen, eine fundierte ideologische Ausrichtung bürgt grundlegend dafür tote Pferde länger reiten zu können. Das mag beim anstehenden “EU-Fall” schlachtentscheidend sein.

Kernpunkte der modernen EU-Wahrheitslehre

Die Stilmittel zur Umsetzung eines dezentralisierten Wahrheitsministerium sind dabei nicht neu. Selbst wenn nicht offen kommuniziert, ist der erste Schritt die Verkehrung der Begriffe, ähnlich wie es George Orwell bereits in seinem Werk “1984” beschrieb. Das ist schon mal die halbe Wahrheit, in dem man die Begriffe mit neuen Inhalten füllt. Die großen Meinungskonzerne, sofern nicht freiwillig, werden mit harten Geldbußen auf Linie gebracht. Den freien Journalisten wird einfach die Monetarisierung ihres Tuns vereitelt, dann verschwinden sie zumeist von allein und die neue EU-Wahrheit kann sich ungehemmt mit Steuermitteln die Bahn brechen. Wie in dem oben verlinkten Artikel der EU nachzulesen, muss man bei der Durchsetzung der Wahrheit noch die nachgeschalteten Herrschaftsstrukturen festigen. Wo möglich geschieht dies per Gesetz, um die korrekteste Wahrheit vor noch richtigerer aber ungewollter Wahrheit und übler Nachrede zu schützen.

EU-Verhaltenskodex für volkswohlorientierte ZensurDie “Nutzerkompetenz” (Gutgläubigkeit der Schäfchen) ist über einen erweiterten Faktencheck zu stählen. Unangenehme Meinungen, selbst wenn sie hart dran sind, bekommen eine kurzerhand eine Pinocchio-Nase verliehen, damit jeder Depp zweifelsfrei erkennen kann, dass es sich hier um eine “ungesunde Meinung” handeln muss. Ach ja … dann braucht es noch die harte Kontrolle, damit sich ja keine “falsche Wahrheit” an der EU-Wahrheit vorbeimogelt. Nur gut, dass die Schäfchen bereitwillig mit Steuermitteln aushelfen, diesen K®ampf um die einzig korrekte Wahrheit auch von Regierungen und EU führen zu können.

Das große Finale der Wahrheit

Warum also braucht die Wahrheit nun einen so mächtigen EU-Schutz? Klar doch, weil sie so zart und zerbrechlich ist. Da sperrt man sie besser gleich in einem goldenen Käfig ein, damit sich zumindest ein kleines, erlauchtes Klientel daran erfreuen kann. Nicht auszudenken, würde dieses Pflänzchen freigelassen. Es hätte das Potential an allen Ecken und Enden zu wuchern und vermutlich irgendwann die ganze Welt zu verseuchen. So viel Wahrheit wäre für echte Macher schier unerträglich.

EU-Verhaltenskodex für volkswohlorientierte ZensurWas also unterscheidet diese komplett neue “EU-Wahrheitsinfrastruktur” von früheren Wahrheitsinstanzen, die regelmäßig kläglich scheiterten? Vermutlich einzig die Tatsache, dass die klugen Herrschaften, die diese neue Wahrheitslehre nun ersonnen haben, heute noch an der Macht sind. Spätestens mit dem Zusammenbruch des EU-Imperiums wird selbst diese ausgeklügelte Wahrheitsinstanz mal wieder den Bach runtergehen. Und bis es soweit ist, sind wir alle strengstens gehalten des “Kaisers neue Kleider” wahrlich zu erkennen. So ein angepasstes Verhalten stärkt das Vertrauen der Herrschaft ins Volk. Gleichzeitig schützt es das Volk davor, dass sich die Herrschaft nolens volens ein neues Volk erwählte … frei nach Brecht.

(Visited 162 times, 1 visits today)
EU-Verhaltenskodex für volkswohlorientierte Zensur
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

10 Kommentare

  1. Was ist Wahrheit, was ist Lüge

             Wenn man verschiedenen Quellen aus den USA und UK folgt, ging die Vorbereitung und Planung zum 2. Weltkrieg wahrscheinlich von den USA, speziell von Roosevelt aus.

              Diesmal von vorneherein ein Vernichtungskrieg, ein Massenmord, ein Völkermord, wie ihn die Menschheitsgeschichte noch nie erlebt hatte. Ein Krieg der mit der bedingungslosen Kapitulation, gefolgt von Todesschwadronen der Sieger und tödlichen Vertreibungen, oder völligen Ausrottung eines Volkes, des deutschen Volkes enden sollte, Dazu waren aber überlegene Kräfte notwendig, die sich bei Roosevelt, einem Bewunderer Stalins, bald zusammengefunden hatten. So stand Deutschland 1937 bereits ein Block mit der 20fachen Übermacht gegenüber. 1937 versuchten sich zunächst die Briten mit einem ersten Landeversuch von der Ostsee in Norwegen und oberhalb Berlins, mussten aber aufgeben.

    Stalin griff zunächst den deutschen Verbündeten Finnland an, musste aber auch aufgeben. Nun wurde Stalin für seinen Krieg gegen Deutschland mit Milliarden Dollar aus den USA finanziert. Es ist wahrscheinlich, dass die Völkermordpläne von Roosevelt irgendwie auch der deutschen Regierung bekannt wurden. Diese Mordpläne aber erst 1944, nach Veröffentlichung in der NY Times, im Sportpalast in Berlin der Öffentlichkeit im Detail zugänglich machte.

              Es ist möglich, daß Chamberlain und Lord Halifax zur polnischen Garantie von Präsident Roosevelt durch Druck beeinflusst, wenn nicht getrieben wurden. Professor Ch. Tansill, dessen sehr bedeutsames Buch über den Ursprung des Krieges Back Door to War (Hintertür in den Krieg) 1952 erschien, legt Beweismaterial dafür vor, daß Roosevelt jedes Mittel, an Chamberlain heranzukommen, benützte, um ihn zum Krieg gegen Deutschland zu drängen. Tansill weist auch darauf hin, dass Roosevelt die Engländer und Franzosen nicht nur zum Kriege antrieb, sondern auch in den Glauben versetzte, die Vereinigten Staaten würden ihnen im Falle einer kriegerischen Verwicklung sofort zur Hilfe kommen. So habe Botschafter Kennedy wiederholt zu Chamberlain gesagt, „Amerika würde England und Frankreich im Falle eines Krieges zu Hilfe eilen“, und Botschafter Bullitt in Paris soll sich im gleichen Sinne geäußert zu haben.

    So kann sich jeder über Kriegsschuld ein eigenes Bild machen..

    • https://krisenfrei.com/der-umgang-mit-corona-lehrt-wie-hitler-an-die-macht-kommen-konnte/#comment-159960

      Propagandalügen gegen Deutschland und Hitler

      Das Psychogramm Hitlers wurde wesentlich von den "Gesprächen mit Hitler" des Hermann Rauschning gebildet, so daß allen Deutschen der Schauer den Rücken herunterlief, wenn sie dies lasen, so auch Bernhard Schwertfeger.  

      https://epdf.tips/gesprche-mit-hitler.html

      40 Jahre lang ging Rauschning in alle Geschichtsbücher als Quelle ein, bis herauskam, daß Rauschning Hitler nicht einmal persönlich getroffen hatte!  Diejenigen, die diese Millionenauflage finanzierten, wußten natürlich, daß sie die Menschheit entsetzlich belogen haben und die Deutschen damit ganz unschuldig an den Pranger stellten.

      Im Zusammenhang mit Katyn wurden von den Amis und Russen ca. 40 Jahre lang die Ansicht vertreten, die 12000 bei Katyn getöteten polnischen Offiziere wären von der Wehrmacht durch Genickschuß ermordet worden.  Dabei mußten die Amis und Russen vom ersten Tag an genau, daß die Russen es waren, hatten aber trotzdem die Stirn die deutschen Führungsschicht in Nürnberg wegen Mordtaten gemeinschaftlich zu exekutieren, wobei sie selbst die größten Mordbuben waren.

      Als die Deurschen im September 1939 Warschau eroberten, fiel ihnen auch die Korrespondenz des polnischen Botschafters in Washington in die Hände, der seiner Regierung schrieb, daß Roosevelt mit aller Macht den Krieg gegen Deutschland vorantreibe. Daraufhin sagte Hitler am 11. Dezember 1941 vor dem Reichstag:

      "Der Einblick in die Dokumente des Auswärtigen Amts in Warschau hat uns allen später die überraschende Aufklärung gegeben. Ein Mann war es, der mit teuflischer Gewissenlosigkeit seinen gesamten Einfluß zur Anwendung brachte, um Polen in seinem Widerstand zu bestärken und jede Möglichkeit einer Verständigung auszuschalten.

      Die Berichte, die der damalige polnische Gesandte in Washington, Graf Potocki, seiner Regierung in Warschau schickte, sind Dokumente, aus denen mit erschreckender Deutlichkeit hervorgeht, wie sehr ein einziger Mann und die ihn treibenden Kräfte mit der Verantwortung für den zweiten Weltkrieg belastet sind."

      Jedoch wurde Potocki gezwungen die Echtheit seiner Korrespondenz zu leugnen.

      https://verschwiegenegeschichtedrittesreich.wordpress.com/2017/09/10/wie-roosevelt-den-zweiten-weltkrieg-vorbereitete/

      "Als das Auswärtige Amt die in Warschau erbeuteten Dokumente veröffentlichte, gab es aus Washington sogleich ein Dementi. So wurde etwa der polnische Botschafter Jerzy Potocki in der „New York Times“ zu der Behauptung genötigt, dass sämtliche Papiere gefälscht seien. Als ihn der frühere US-Präsident Herbert Hoover nach dem Krieg befragte, gab Potocki allerdings unumwunden zu, dass ihn das US State Department gezwungen hatte, die Authentizität seiner Korrespondenz zu bestreiten. In seinen 1962 erschienenen Memoiren bestätigte auch der damalige polnische Botschafter in London, Graf Edward Raczyński, die Echtheit der Dokumente."

      Wenn man also bedenkt, daß hier nur drei Beweise fürchterlichster Lügerei vorliegen, die auch die allermeisten unserer Mitbürger nicht bekannt sind, wieso soll es dann ausgerechnet bei dem Coronavirus um unsere Gesundheit gehen, wo doch in Wirklichkeit die Agonie unseres Wirtschaftssystems mit bankrotten Banken, globaler Rezession, geplatzter Immobilienblase sowie  Null- und Minuszinsen in Wirklichkeit gelöst werden muß???

      • Fortsetzung:

        Man lese mal, was der "Böse" zum Krieg mit den USA sagte, der Roosevelt für den Weltkrieg verantwortlich machte (in seiner Rede vom 11.12.1941, S. 96):

        https://web.archive.org/web/20190513204456/http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/HitlerReden_1941_1942.pdf

        "Die damalige poInische Regierung hat es abgelehnt, auf diese Vorschläge auch nur zu reagieren. Es erhebt sich dabei aber doch die Frage. Wie konnte ein so unbedeutender Staat es wagen, solche Vorschläge einfach zu negieren und darüber hinaus nicht nur zu weiteren Grausamkeiten gegenüber den Deutschen, die diesem Lande die ganze Kultur geschenkt hatten, zu greifen, sondern sogar noch die allgemeine Mobilmachung anzuordnen? [Anm.:  Bromberger Blutsonntag!

        https://de.wikipedia.org/wiki/Bromberger_Blutsonntag%5D

        Der Einblick in die Dokumente des Auswärtigen Amts in Warschau hat uns allen später die überraschende Aufklärung gegeben. Ein Mann war es, der mit teuflischer Gewissenlosigkeit seinen gesamten Einfluß zur Anwendung brachte, um Polen in seinem Widerstand zu bestärken und jede Möglichkeit einer Verständigung auszuschalten.

        Die Berichte, die der damalige polnische Gesandte in Washington, Graf Potocki, seiner Regierung in Warschau schickte, sind Dokumente, aus denen mit erschreckender Deutlichkeit hervorgeht, wie sehr ein einziger Mann und die ihn treibenden Kräfte mit der Verantwortung für den zweiten Weltkrieg belastet sind.

        Es erhebt sich zunächst die Frage: Aus welchen Gründen konnte dieser Mann in eine so fanatische Feindschaft gegenüber einem Land verfallen, das bisher in seiner ganzen Geschichte weder Amerika noch ihm selbst irgendein Leid zugefügt hatte?

        Soweit es sich um die Stellung Deutschlands zu Amerika handelt, ist folgendes zu sagen:

        1. Deutschland ist vielleicht die einzige Großmacht, die weder auf dem nord- noch südamerikanischen Kontinent jemals eine Kolonie besessen oder sich sonst politisch betätigt hat, es sei denn durch die Auswanderung vieler Millionen Deutscher und deren Mitarbeit, aus der der amerikanische Kontinent, insonderheit die Vereinigten Staaten aber nur Nutzen gezogen haben.

        2. Das Deutsche Reich hat in der ganzen Geschichte der Entstehung und des Bestehens der Vereinigten Staaten niemals eine politisch ablehnende oder gar feindselige Haltung eingenommen, wohl aber mit dem Blut vieler seiner Söhne mitgeholfen, die Vereinigten Staaten zu verteidigen.

        3. Das Deutsche Reich hat sich an keinem Krieg gegen die Vereinigten Staaten selbst beteiligt, wohl aber wurde es von den Vereinigten Staaten im Jahre 1917 mit Krieg überzogen, und zwar aus Gründen, die durch einen Ausschuß restlos aufgeklärt worden sind, den der jetzige Präsident Roosevelt zur Prüfung dieser Frage selbst eingesetzt hatte.

        Gerade dieser Untersuchungsausschuß zur Klärung der Gründe des amerikanischen Kriegseintritts hat einwandfrei festgestellt, daß diese für den amerikanischen Kriegseintritt 1917 ausschließlich auf dem Gebiet der kapitalistischen Interessen einiger kleiner Gruppen lagen, daß Deutschland selbst jedenfalls keinerlei Absicht hatte, mit Amerika in einen Konflikt zu geraten."

        Im übrigen wie es zu Pearl Harbor kam: Fish, Hamilton, Der zerbrochene Mythos. F.D. Roosevelts Kriegspolitik 1933-1945.

        https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&kn=Roosevelt&an=&tn=Der+zerbrochen+Mythos&isbn=

        • Es ist in Anbetracht  dieser Beweislast wohl keine Frage, dass Roosevelt, Stalin und Churchill  Kriegsverbrechen begangen haben. Sie drohten einerseits mit der Sterilisierung und Ermordung aller Deutschen und forderten andererseits hohnlachend die bedingungslose Kapitulation. Das war ein angekündigter Völkermord.

          Die Judenpresse hatte dabei eine entscheidende Rolle: Sie war es die in volksverhetzender Ari und Weise die eigene Bevölkerung und Soldaten mit grotesken Lügen gegen das deutsche Volk aufgehetzt hat, so dass solche kolossale, bestialische und einmalige  Verbrechen gegen das deutsche Volk möglich wurden. Kaufmann, Morgenthau, Ehrenburg sind einige der Gallionsfiguren globaler jüdischer Hetze gegen das deutsche Volk.  Banker der Ostküste haben wohl das notwendige Kapital dazu geliefert um das verhasste Deutsche Reich endgültig zu vernichten und das deutsche Volk entweder ganz umzubringen oder zumindest die Überlebenden nach Kräften zu bestehlen und auszubeuten.

          Erschreckend ist dabei, wie Roosevelt  und Churchill mit dem bekannten Massenmörder Stalin paktierten und Roosevelt den auch noch bewunderte. Roosevelt  hat nicht nur das Deutsche Reich zerstört, nicht nur das Britische Empire zum Erliegen gebracht und über 50 Millionen Menschen auf dem Gewissen. Nein, er hat ganz Europa zerstört und Polen, Ungarn, Rumänien, Slowakei und Tschechien usw. dem bewunderten Massenmörder Stalin zum Fraß vorgeworfen.

          Bei all dieser Heuchelei und Verlogenheit des von Roosevelt initiierten Kriegskomplotts gegen Deutschland wundert es nicht, dass die in mindestens 20-facher Überlegenheit angreifenden Kriegstreiber die Kriegsverlierer in Nürnberg und Landshut vor ihre Militärgerichte stellten und schuldig oder nicht wegen folgender Taten:

          1. Verschwörung gegen den Frieden
          2. Verbrechen gegen den Frieden
          3. Kriegsverbrechen
          4. Verbrechen gegen die Menschlichkeit

          zum Tode verurteilten und ermordeten.

          Wenn man dieses einmal bedenkt, fehlen einem die Worte.

            • Jürgen: Roosevelt betrieb lediglich Wirtschaftspolitik mit anderen Mitteln. Roosevelt und die Judenpresse (etwa 96% der Printmedien in den USA gehörte 1937 den Juden) haben das amerikanische Volk belogen und versprochen, mit der Zerstörung des Deutschen Reiches, der Tötung der deutschen Würger, würde ewiger Friede in der Welt einkehren. Die Deutschen wären sowieso keine Menschen, lediglich menschenähnliche Wesen mit Wolfsgesichtern. Das Gegenteil ist eingetreten, die USA haben die Welt seitdem mit Kriegen überzogen.

              Roosevelt hat Deutschland nicht verraten können. Menschen wie Albert Einstein und Lisa Meitner haben Deutschland, das deutsche Volk, welches sie mit genährt und erzogen hat, verraten. 

              Roosevelt hat mit seinem Handeln die Ideale der Vereinigten Staaten verraten. Die Betreiber der Judenpresse könnten nur ihren eigenen Glauben verraten. Ansonsten sind sie bindungslos. Man könnte also ein Buch mit dem Titel "Wie Roosevelt die Ideale der Vereinigten Staaten verriet" schreiben. Aber so was habe ich schon gelesen, das gibt es schon.

              •  Na ja, die amerikanische Wirtschaftspolitik in den 30er Jahren, und wenn es dann Roosevelt war, war ja nicht so erfolgreich, im Gegensatz zu …

                 Danke für Deine Erläuterungen!

  2. Das mit der Lüge ist so ´ne Sache. Zu behaupten sie hätte kurze Beine, oder eventuell würde die Wahrheit gewinnen ist während der letzten 75 Jahre aufs absolut gründlichste widerlegt worden. Nach Dekaden des Lesens in 2 Sprachen bin ich zur Überzeugung gekommen, dass ALLES, aber wahrlich ABSOLUT ALLES was uns über unsre Geschichte eingetrichtert worden ist eine gigantische, gemeine, maliziöse Ultralüge ist welche offensichtlich die Wahrheit völlig erstickt hat und im Begriff ist das Deutsche Volk und seine Kultur zu ermorden – mit der enthusiastischen Unterstützung seiner ¨Elite¨.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*