Deutschland: Finanzkrise der Kommunen

„Deutschland geht es gut.“ (Angela Merkel)

Sehr gut sogar. Schauen Sie sich an, was Sie angerichtet haben, Frau Merkel.

*******

Die Kommunen in Deutschland befinden sich in einer zunehmend schwierigen finanziellen Situation. Die Krise hat sogar zu ersten Rücktritten in der Kommunalpolitik geführt.

Nach gemeinsamen Berechnungen des Deutschen Städtetages und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes stehen die Kommunen vor einem akuten Haushaltsproblem.

Berechnungen zeigen, dass die deutschen Städte und Gemeinden allein in diesem Jahr rund 6,4 Milliarden Euro verlieren werden. Im nächsten Jahr werden es elf Milliarden sein.

Nach Ansicht von Uwe Zimmermann, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, ist die Situation derzeit äußerst dramatisch. Er warnt auch vor den Folgen der kommunalen Finanzkrise.

(Visited 197 times, 1 visits today)
Deutschland: Finanzkrise der Kommunen
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. Die steigenden Zinszahlungen für kommunale Kredite, die Unterbringung der Migranten und die Energiekosten dürften die Kommunen gewaltig herausfordern. Also muß alles steigen, angefangen von den Friedhofsgebühren usw. Weitere Einnahmen sind die Gewerbe- und Grundsteuer. Die Gewerbesteuer kann nicht erhöht werden, weil die Unternehmen sowieso schon durch Energiepreiserhöhungen übermäßig belastet sind. Bleibt nur die Grundsteuer übrig, die mit der neuen Grundsteuer dann erheblich steigen wird, wobei sie schon bei der derzeitigen Bemessungsgrenze als Einheitswert schon vielfach stark erhöht wurde. Mit dem GEG sollen die Immobilien sowieso schon belastet werden, wobei man sozial Schwache unterstützen will. D. h. wer mit einem Sparpolster vorgesorgt hat, steht nicht besser dran, wie der, der nicht vorgesorgt hat, wenn der Staat verrückt spielt. Da wir eine Regierung und Abgeordnete haben, die noch nie richtig gearbeitet und etwas aufgebaut haben, meinen die sie könnten die Vorsorge der Hauseigentümer beliebig anzapfen, die die Grundsteuer allerdings auf die Mieter umlegen dürfen, um ihre Wahnsinnsagenden zu finanzieren wie GEG (= Klima!) oder unbeschränktes Asyl!

    https://www.gutzitiert.de/zitat_autor_friedrich_von_schiller_thema_gedanke_zitat_8756.html

    „Eng ist die Welt, und das Gehirn ist weit.
    Leicht beieinander wohnen die Gedanken,
    doch hart im Raume stoßen sich die Sachen.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*