Gerald Grosz für Deutschland Kurier: Fallensteller Erdogan und die Dummheit Europas

Gerald Grosz

Video Kolumne für das Medium Deutschland-Kurier:
Man hätte die Uhr danach stellen können. Erdogan erpresst Europa, schickt in die erste Reihe seiner auf Kosten der EU gesammelten schutzbefohlenen Sklaven einige wenige junge Mütter und Kinder. Die perfekt inszenierten traurigen Kulleraugen, gegen Europa gerichtet, haben ihre Wirkung nicht verfehlt.

Deutschland, Seehofer und Merkel, rufen die Koalition der willigen Idioten aus, jener die Erdogan auf dem Leim gehen, den Rechtsstaat durch ein Rehaugenrecht ersetzen wollen. Jene, die aus 2015 nichts gelernt haben, machen nun wieder denselben Fehler. Aus falsch verstandener Toleranz und dauerhaft eingeimpften schlechten Gewissen, vollenden sie diesmal sinnigerweise das Werk des Despoten von Ankara, initiieren eine Sogwirkung ungeahnten Ausmaßes. Anstatt sich jener dramatischen Realität zu stellen, dass wir Europäer uns mit 3 Millionen Flüchtlingen – dem menschlichen Faustpfand eines größenwahnsinnigen türkischen Autokraten im unaufhaltsamen Abstiegskampf – konfrontiert sehen, sich darunter die IS-Terroristen aus Idlib eingefunden haben, entflammt innerhalb der EU auf Anleitung von Merkel und Co ein leidenschaftlicher Streit über die Rettung von einigen hundert Kindern an der türkisch/griechischen Grenze.

Erdogans schäbiges Kalkül geht exakt hier auf, beim Anblick unschuldiger, hungernder und frierender Kinder, die kameragerecht in die erste Reihe gestellt wurden und nur ein Ziel haben: Europa in einer vereinigten Abwehr gegenüber den Erpressungsversuchen aus Ankara aufzuweichen und zu spalten. Und während Merkel die Kinder auch als Waffe ihres Wir schaffen das-Populismus nützt, knickt ihre Schwester im Geiste, Flinten-Uschi, in Brüssel ein, schickt mehr Milliarden Euro in den türkischen Korruptionssumpf, überweist jenes Schutzgeld, das Europa vor selbstständigen Maßnahmen abhält. Denn wir alle wissen: Hinter den hundert Kindern warten Hunderttausende, warten Millionen. Und nun sollen wir weiter zahlen! Jean Paul sagte: „Die schlimmsten Fehler werden gemacht in der Absicht, einen begangenen Fehler wieder gut zu machen“. Ich sage: Gott möge uns vor denen behüten, die es nur „gut“ meinen.

(Visited 141 times, 1 visits today)
Gerald Grosz für Deutschland Kurier: Fallensteller Erdogan und die Dummheit Europas
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*