Ab welchem Maß ist man versklavt?

von Andreas Bangemann, vom 5. Juli, 2012

Das herrschende Geldsystem ist so aufgebaut, dass es allen Menschen zunehmend mehr von deren Leistung wegnimmt. In Preisen und Steuern stecken die Zinsen der Schuldenaufnahme von Unternehmen und Staaten. Die Zinsen fließen zu den Geldvermögensbesitzern, ohne dass diese selbst dafür eine Leistung erbringen mussten.

Immer höhere Geldvermögen führen zu immer höheren Schulden, die durch Leistungssteigerungen nicht mehr ausreichend bedient werden können. Immer größer werdende Anteile der Produkte der Arbeit aller Leistenden werden Geldvermögensbesitzern übertragen. Der Lohn aus Arbeit sinkt entsprechend.

Angesichts derlei Entwicklungen stellt sich diese Frage:

Wenn jemand 100% der erbrachten Leistung von Arbeiterinnen und Arbeitern stiehlt, wird das Sklaverei genannt. Ab welchem Prozentsatz ist es keine Sklaverei?

Gibt es darauf passende Antworten?

Quelle: humane-wirtschaft

 

(Visited 12 times, 1 visits today)
Ab welchem Maß ist man versklavt?
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)