„Zeitbombe“ für Patienten: Apotheker warnen vor Lieferengpässen bei Medikamenten

Gestörte Lieferketten haben in Deutschland zunehmend Auswirkung auf die Gesundheit: Wichtige Medikamente sind vielerorts nicht mehr verfügbar. Und die Nachbestellung gestaltet sich schwierig, sagt der Vizevorsitzende des Deutschen Apothekerverbands, Hans-Peter Hubmann.

"Zeitbombe" für Patienten: Apotheker warnen vor Lieferengpässen bei Medikamenten
Quelle: Gettyimages.ru © Peter Dazeley Medikamente werden in Deutschland zunehmend zur Mangelware.

Quelle: rtdeutsch

Der Deutsche Apothekerverband hat angesichts anhaltender Lieferkettenprobleme vor einem drohenden Mangel an Medikamenten in Deutschland gewarnt. Bereits jetzt seien Fiebersäfte oder das zur Behandlung von Brustkrebs verwendete Medikament Tamoxifen hierzulande immer seltener erhältlich. „Über 250 Mittel sind aktuell als nicht lieferfähig gemeldet“, sagte Hans-Peter Hubmann, Vizevorsitzender des Verbands, gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Für Patienten könne das verheerende Folgen haben. „Das Problem ist schon sehr bedeutend, das muss man klar sagen.“

Lieferengpässe gebe es bei Ausfall eines Produzenten zwar immer wieder mal. „Aber die Menge und die Länge des Ausfalls ist deutlich dramatischer geworden“, mahnte Hubmann. Vor fünf Jahren habe das noch anders ausgesehen: Zahlenmäßig seien damals nicht einmal halb so viele Produkte betroffen gewesen. In diesem Jahr ist die Liste derzeit nicht oder nur schwer erhältlicher Mittel jedoch lang. Ob Blutdrucksenker, das zur Behandlung von Zuckererkrankungen benötigte Insulin oder Antibiotika – viele wichtige Medikamente waren phasenweise bereits nicht mehr erhältlich. Mit teils lebensgefährlichen Folgen.

Für die meisten Patienten finde sich laut Hubmann zwar ein Alternativmedikament, das auf demselben oder einem ähnlichen Wirkstoff wie das nicht verfügbare Arzneimittel beruht. Manchmal gebe es aber auch keinerlei Alternative: „Im April und im Mai hatten wir einen absoluten Mangel am Brustkrebsmittel Tamoxifen“, sagte Hubmann. Der Östrogen-Hemmer schützt Brustkrebspatienten vor einer erneuten Erkrankung und wird zudem bei der Nachsorge eingesetzt. Lässt sich die Behandlung aufgrund der anhaltenden Lieferprobleme nicht fortführen, besteht für die betroffenen Frauen ein Risiko. „Sie wissen nie, wann die Zeitbombe hochgeht, deswegen ist da schon die Gesundheit gefährdet“, so Hubmann.

Ursachen für den drohenden Medikamentenmangel gibt es Hubmann zufolge derweil viele. Einerseits sei die derzeitige Problematik auf die Verminderung der „Produktionsvielfalt in Europa“ zurückzuführen. Beispielsweise hätten nahezu alle Anbieter die Produktion von Fiebersaft eingestellt, weil die Herstellung aufgrund der Festbeträge und des Drucks der Kassen nicht mehr wirtschaftlich gewesen sei. „Jetzt gibt es noch einen, und der kann die Menge nicht schultern.“

„Die andere Ursache sind Lieferkettenabrisse“, erklärte Hubmann. Die meisten Medikamentenwirkstoffe würden überwiegend in fernöstlichen Ländern wie China oder Indien hergestellt. Normalerweise stelle das kein Problem dar. Doch durch pandemie-bedingte Störungen der weltweiten Lieferketten fehlen hierzulande die zur Herstellung von Medikamenten benötigten Wirkstoffe. Werden sie dann doch geliefert, können manche Chargen aufgrund von Verunreinigungen nicht verwendet werden.

„Deshalb ist unsere Forderung seit längerem, dass auch die Wirkstoffproduktion wieder in Europa stattfinden muss“, mahnte Hubmann. Die Politik müsse nun dringend die dafür benötigten Voraussetzungen schaffen. Doch selbst, wenn Genehmigungsverfahren schneller durchgingen, der Kostendruck gesenkt und eine Produktion in Europa wieder rentabler würde – „das geht nicht von heute auf morgen“. Bis entsprechende Strukturen aufgebaut seien, so Hubmann weiter, vergingen etwa fünf bis zehn Jahre.

Müssen die heimatnahe Produktion stärken

Angesichts des anhaltenden Medikamenten-Engpasses werden in der Politik Forderungen laut, die Medikamentenproduktion zurück nach Europa zu verlagern. „EU und Bund müssen jetzt dringend die heimatnahe Produktion stärken – in Deutschland und in den EU-Staaten allgemein. Wir müssen dafür rasch die Lieferketten stabilisieren und diversifizieren“, sagte Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) am Freitag in München, und fügte hinzu:

Und wir können die innereuropäische Produktion zum Beispiel durch Rabattverträge gezielt fördern. Ziel muss sein, den Standort EU, aber auch den Standort Deutschland zu stärken.

Mehr zum Thema – Energie, Industrie und Zusammenbruch – ein Blick in eine mögliche Zukunft, Teil 2

(Visited 299 times, 1 visits today)
„Zeitbombe“ für Patienten: Apotheker warnen vor Lieferengpässen bei Medikamenten
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

24 Kommentare

    • Ja, Du hast Recht, Angsthase. Aber nicht weinen, ganz cool. Tangiert mich nicht.
      Jürgen hat sich völlig grundlos aufgeregt, darum habe ich nur laut gelacht. Bin weder drauf eingegangen noch nachtragend…schon vergessen. Schaut mal, habe ein paar Videos gefunden (Gesamtdauer 14 Minuten): Das macht es mit Euch! UND JA, eigentlich wollte ich längst einen Artikel darüber geschrieben haben; erinnere mich wieder.
      Auch mir passieren Fehler. Allzu menschlich, niemand ist immerzu perfekt.
      https://www.dropbox.com/sh/2bwijvk6iwhdr3i/AACqMhJ8QfYI4M85a-jLzoAoa?dl=0

  1. 75% dieser Medikament braucht man absolut nicht.
    Diese werden nur gebraucht, weil heute kein Arzt mehr die benötigten und harmlosen dafüraber wirksamen, Naturheilmittel nicht verordnet“!
    Im Patienten wird das Muss gefördert, weil der eigene Lebensstiel Mist ist und Gesundheits schädlich ist! Aber dem Patienten die Wahrheit zu sagen, ist Einkommens schädlich!
    Bestes Beispiel „Bluthochdruck“! Einfach nur zum lachen!
    Und abschliessend sollte mal Jeder darüber nachdenken, warum dieses System ein „Zwangssystem“ ist?

    • Dieses Zwangssystem war mal eine in sich geschlossene Solidargemeinschaft, wie das ebenfalls abgerissene Rentensystem!

      Wohl wahr, der Lebensstil ruft nach Hilfe! Von nichts kommt Nichts! Und ebenso wahr, wirkungslose und teure Medikamente gegenüber Naturheilmitteln, die weniger kosten, aber oft genug hilfreicher sind! Das der Lebensstil damit nicht entschuldigt werden kann oder soll, liegt auf der Hand!

      Wie war es bei mir? Nach Delta long covid und Labor gab es erst mal Puls- und dann Blutdrucksenker. Cholesterin war auch leicht erhöht, „das regle ich über die Ernährung“, wobei, auch der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer sagt, Cholesterin sei jetzt, je nach Umstand, auch nicht unnütz, aber, das muß jeder für sich selbst ausmachen! Die Ärzte wissen was?

      Auf jeden Fall, nach etlichen Wochen der Einnahme der Blutdrucksenker, mir war nur noch schlecht! Nach drei Tagen kam ich dann auf die zündende Idee! Es könnte ja sein dass. Seit ich „auf den Ferrari der Blutdrucksenker“ (O-Ton der Ärztin) verzichte, geht es mir wunderbar!

      Heute mittag gemessen: 119 zu 79, Puls 74. Bin ja aber auch erst 59! 😉
      Man wird verarscht vom Morgen bis zum Abend! Aber, auch hier gilt, man muß sich selbst schlau machen! Nie war die Gelegenheit dazu größer, denn heute!

      • Dabei fällt mir noch ein, ich war ja mal gewissengeprüfter Kriegsdienstverweigerer. Meine Anerkennung dafür „diente“ ich in der Altenpflege ab … Meine Damen und Herren, das war bereits vor fast vierzig Jahren und was damals schon an Medikamenten verabreicht wurde!!! Eine Schande für alle Beteiligten!

        Dr. X, Y oder Z, lief damals schon durch, stellte aus und das war es dann! Immerhin, wir hatten eine fitte Stationsleitung! Da gab es dann schon auch mal Placebos, die den gleichen Zweck erfüllten … Es ging vielmals nicht um die Medizin, sondern um notwendige Aufmerksamkeit! Um Zuwendung!

        „Herr Pfleger, ich kann nicht schlafen!“ Da ging es oft nicht mal um Zeit; es hatte eher sogar etwas von Ritualhaftem! Quasi, die „Gute Nacht Geschichte“! 🙂

      • Ich kann dir hier für jede derzeitige Erkrankung eine natürliche Heilweise empfehlen. Blutdruck habe ich früher in 14 Tagen bei meinen Patienten im KH runter bekommen.
        Cholesterin ist eine Panikmache der Ärzteschft. Jeder Mensch verbraucht und verarbeitet es anders.
        Die meisten heutigen Kranken, sind erst durch die vielen Medikamente dazu gemacht worden!
        Besuch beim Arzt wegen Unwohlsein xyz. Was macht dieser Geld geile Schauspieler. Erst einmal aufwendige Diagnostik und dann Pillen in jeder Farbe. Das ist allerdings keine Patienten freundliche Behandlung, sonder ist nur auf das Geld verdienen ausgelegt!
        Im deutschen Gesundheitssystem ist es Einkommen schädigend wenn man den Menschen gesund macht!
        Ein Beispiel mal für den Otto nicht mal nachdenkenden Deutschen. „Offene Beine“. Eine Einnachmequelle per Exellanz! Was da heute in den Arztpraxen absolviert wird, ist einfach nur zum Schaudern! Die Salami Taktik bei den Amputationen ist ein Verbrechen. Hier wurden einfach nicht die benötigten Behandlungen verordnet!

        • Müßen unsere eigenen Mediziner werden, ist leider so.
          Nur Scharlatane und Profitgeier. Heilung steht nicht auf der Gehaltsliste.
          Aber auch wieder positiv: So lernt man wenigstens seinen eigenen Körper kennen.

          „Guten Tag, wer sind Sie denn?“
          Der, der Dich Querkopp die ganze Zeit schon rumerträgt.
          „Sehr erfreut. Was kann ich für Sie tun?“ Jede Menge!

          • Bin ich mit Welterfolg geworden!
            Fast alle meine Kumpels haben die mittlerweile hingerichtet.
            Die sagten zum Schluss:“Hätten wir bloß auf Dich gehört!“
            Das Einzige was jetzt mich bewegt, dass ich gegen die EMF`s wenig Chance habe. Ich suche jeden Tag neue EMF-arme Wege!
            Jedoch mit 5G richten sich auch die Täter hin!
            Jetzt sind wirklich alle Menschen gleich!

        • „Ich kann dir hier für jede derzeitige Erkrankung eine natürliche Heilweise empfehlen.“

          Mein Lieber, wie sieht es dann bei Mastzellerkrankung aus? In Verbindung mit Histaminintoleranz? Betrifft meine Frau. Klar, wir wissen, daß das zusammenhängt.

          Es gibt, bezeichnenderweise, Selbsthilfegruppen, und ein sehr gutes Forum darüber in der Schweiz. Die Ärzte hier haben aber entweder keine Ahnung oder verschreiben halt nach jeweils bekanntem „wissenschaftlichen“ Stand!

          Meine Frau und ich vertrauen uns ja der gleichen Hausärztin an, allerdings, da kommen wir nicht „unbewaffnet“ an! Im Gegenteil. Sie ist bereit anzunehmen und auch lernbereit!

          Gut, dabei ging es auch schon um schlicht diagnostische Dinge, und, was mich betrifft, da erfahre ich im Netz mehr darüber, warum ich nicht genug Insulin ausschütte?

          • Zulu´s Pseudo-Geschwätz könnte helfen…aber der hat ja keine Ahnung.
            Schönes Leben noch. Heute hast Du´s echt übertrieben, Jürgen.
            Schnauze voll.

            • Mal wieder typisch Zulu!

              Sobald Gegenwind kommt, macht er einen auf Heulsuse … Und verpackt es auch noch in einen thread, der damit gar nichts zu tun hat! Ist echt eine (un)reife Leistung!

              Werd´ einfach mal erwachsen! Rede und Gegenrede, was für ein Problem hast Du damit? Stellst hier Thesen auf, aber wehe dem, der es wagt Dir zu widersprechen!

              Sei Du doch von dem überzeugt, was Du tust oder denkst, aber, stülpe es nicht anderen über! Und wenn, dann sollte es halt doch niet- und nagelfest sein!

              30 Zeiler passen nicht zu Dir! Und wenn Du hier „Kopiertes“, wenn auch in eigenen Worten, wiedergibst, solltest Du wenigstens die Richtigkeit vorher überprüfen!

              EINE unstimmige Zutat, so vehement vorgetragen, verdirbt halt dennoch den ganzen Brei! Zumal, wenn man dann, im Gegenzug, eher bedächtige Naturen auch noch zu manipulieren zu versucht!

              Ich habe es Dir schon einmal gesagt, wenn man (angeblich) nicht über, was auch immer, reden darf, sollte man sich auch nicht in Andeutungen darüber ergehen!

              Ist wahrscheinlich eine Charakterfrage oder eine Frage der Reife, warum Er es nicht hinbekommt? Könnte aber auch sein, Er bindet uns allen nur einen riesigen Bären auf? Warum auch immer!

      • Stimmt Jürgen, jedoch nie waren Buchverlage, oder das Netz leer gefegter
        als heute. Kopp Verlag nur noch Schrott Fake Bücher.
        Heilpraktiker Foren führen Dich in die Irre!
        Richtig gute Heilbücher sind von 10 bis 15 € auf 200 € hoch geklettert.
        Beim Recherchieren wühle ich nur noch in Scheiße.
        Zum Glück habe ich seit 2007 alles aus dem Netz ausgedruckt was noch gut war. Bücher von Dr. Bruker sind sehr gut, Dr- Galina Schatalowa, Dr. med Kelly Brogan aus den USA, mit der bin ich befreundet, die hat das Buch:
        Die Wahrheit über die weibliche Depression“ geschrieben!
        DR. MED. KELLY BROGAN
        In ihrem Buch:“ Die Wahrheit über weibliche Depression“,
        warum sie nicht im Kopf entsteht und ohne Medikamente heilbar ist,
        schreibt sie wörtlich:
        „Niemand hat bisher darauf hingewiesen, dass Antidepressiva, die Selbstheilungskräfte des Körpers unwiderruflich schädigen können!“
        „Antidepressiva gehören zu den Wirkstoffen, von denen man am schwersten loskommt,schlimmer noch als Alkohol und Opiate!“
        Ich kann das für Neuroleptika an Hand meiner Krankengeschichte, ergänzen und bestätigen!
        Weiter wörtlich:
        „Bevor ich aufgehört habe, Medikamente zu verordnen, habe ich keinen Patienten geheilt. Nun sehe ich wöchentlich erkennbare Fortschritte auf dem Wege der Genesung. Wichtig dabei ist, wie bereits gesagt, die Partnerschaft zwischen Arzt und Patient.“
        So hat das eine Ärztin gemeinsam mit mir gemacht und weil ich gesund wurde durfte sie gehen.
        Seit her haben die 2 x mich mit Gewalt mit einem Neuroleptika gespritzt von dem ich 2012 einen Herzinfarkt, Schlaganfall und 2 Lungenembolien hatte. Klagen ist sinnlos Tötungs-Mediziner, Tötungs-Sanitäter, Entsorgungs-Justiz und die Polizei die den Bund schützt arbeiten gegen das Volk, vor allem gegen die Alten und junge Leute die einmal gestrauchelt sind und somit KEINE echte Chance mehr bekommen, ebenso arme Leute.
        In der Ukraine passiert das noch unmenschlicher und dem ist Wladimir auf der Fährte.
        Ich verachte die Ärzte nur noch!

        • @Peter: Kennst Du Neobeats – Heilende Frequenzen?

          Im Schlaf ist unser Gehirn am leistungsfähigsten,
          darum wird der Körper auch vorsichtshalber „Stand By“ abgeschaltet.
          Die Natur ist ein Energiesparer. Wir hören und funktionieren aber trotzdem weiter.

          Neue Synapsen werden geknüpft, Erlebtes vom Tag einsortiert & abgelegt, in Träumen, im Simulationsmodus verarbeitet. Das kostet viel Energie! In einer Nacht verlieren wir bis zu 1,5 Kilo Gewicht, könnt ihr nachmessen…abends und morgens mal wiegen.
          Das ist nicht nur Atemfeuchtigkeit, da wird regelrecht Treibstoff verbrannt.

          Hab mir diese Frequenzen auf´s alte Handy (sendet Nichts) geladen und lasse sie ganz leise nebenbei laufen. Kopfhörer wären noch intensiver, aber dann hat man wieder Magnete am Kopp, das will ich nicht und nervt ja auch beim Rumwälzen.

          Man wacht auf und ist komplett fit, alle Wehweh´s weg. Jede Frequenz für ein Körperteil. Die allgemein beste Heilfrequenz für alles ist 432HZ oder Solfeggio.

          Für negative Gedanken die Gotteszahlen/Teslazahlen 936HZ, 625HZ für die Nieren/Entgiftung oder 635HZ für gutes Lernen. Da reichen kleinste Nuancen! Energiefeld stärken 285HZ, Hormonsystem stabilisieren 1335HZ, Immunsystem 835HZ, usw. Alles schwingt, alles ist Energie. Woist ja selbst.

          Klassische Musik ist auch gut zum Schlaf. Die alten Meister wußten darum, bis die Kirche das spitzbekam und Kirchensingsang um entsprechende Oktaven verfälschte.
          Das macht schleichend bekloppt wie Heavy-Metal, Technogeballer oder Werbung: Schlechte Frequenzen. DIE sollen sich einnisten in unserem Kopf. VERMEIDEN.

          Vor 20 Jahren im norwegischen Krankenhaus…der neben mir geschnarcht wie ein Ursaurier, hat gefühlt den ganzen Amazonas absägt. Unmöglich ein Auge zu zukriegen. Bin zur Rezeption und gefragt ob sie Ohrenstöpsel haben; hatte keine mit.

          Sagte der junge Nachtwächter: „Leider nicht. Probiere mit den Fingern schnippen oder sonstige Geräusche machen. Klopfen, trommeln, pfeifen oder singen zum Beispiel.“ Häh? „Das hört der und ist abgelenkt, hört auf zu schnarchen.“

          TATSÄCHLICH! Das hat funktioniert. Mich am nächsten Tag bedankt und gab er mir den Tipp mit den Neobeats. Die hab ich noch dort runtergeladen und immer laufen lassen. Der Nachbar hat nicht mehr geschnarcht und mir gings auch ganz schnell viel besser.

          Kann die Euch hochladen oder ihr sucht selber mal bei YouTube.
          MediaHuman ist ein gutes Download-Programm, macht aus YT direkt eine MP3.
          Braucht es nur ein Abspielgerät, wiegesagt, dafür reicht ein altes Telefon.
          Ans Bettende legen, friedlich einschlummern und frisch erholt aufwachen.
          Als wäre irgendetwas anders! Man bekommt es gar nicht mit! Aber halt ja irgendwie doch, hehe! Faszinierend und gute Sache! 🙂

    • Heilung findet trotz Medikament statt, so gut wie 95% der Medikamente bauen derzeit
      30.000 neue Krankheitssymptome. Plus natürlich Fake-Nahrung, Fleisch, Milch, verseuchtes Trinkwasser zum Beispiel, bei uns mit bis zu 2 mg Fluorid, Dioxine beim Fracking Gas und vor allen Dingen 4-5G.
      Man ist dabei die Beta-Frequenz eines jeden Symptoms zu ermitteln und wird so zukünftig jede der 30.000 Symptome über das WLAN schicken!
      Covid ist EMF`s 4-5 G mit auf modulierten Beta Frequenzen zum Beispiel des Wuhan-Virus!
      Geheimnis der Heilung:

      Wie altes Wissen die Medizin verändert
      „Ein unsichtbares Netzwerk verbindet Körper, Geist und Seele.
      Es ist unberechenbar, aber es strebt nach Kohärenz, nach dem Einklang.
      Innere Bilder steuern es, und sie nehmen Einfluss auf Krankheit und Heilung.
      Seit die Neurowissenschaftler die Macht des Geistes mehr und mehr belegen,
      kehrt uraltes Wissen in die Heilkunst zurück.“
      ( Joachim Faulstich, Das Geheimnis der Heilung )
      „Unsere Abläufe im gesamten Körper kann man mit einem Orchester mit mehreren
      Musikern vergleichen.
      Es ist ein geheimnisvolles Konzert der Botenstoffe und der Rezeptoren, die musikalische
      Improvisation der Zellen, als wichtige Grundlage der Gesundheit.
      Jede Störung ist wie das plötzliche Schweigen eines Instruments oder wie die merkwürdige,
      unerwartete Schwäche eines oder mehrere Musiker weiter die richtigen Töne zu finden.
      Aber von außen, durch das schnelle Hereinreichen einer Partitur mit einer vorgegebenen
      Harmonie, ist die Improvisation in einer solchen schwierigen Phase nicht zu retten.
      Kurzfristig lassen sich auf diese Weise vielleicht Dissonanzen verhindern, die keine
      künstlerische Funktion haben und das Konzert stören, aber sie können den Einklang
      nicht erzwingen.
      Damit die Improvisation ihre Harmonie wiedergewinnt, muss der Musiker wieder in den
      Fluss zurückfinden, muss sich wieder einlassen auf das Wechselspiel, in dem sein
      Erfolg, der Erfolg des Ganzen sind.
      Alle Wirkstoffe, die wir von außen in dieses komplizierte Zusammenspiel bringen, sind
      folgenreich für das System.
      Mediziner haben deshalb eine große Verantwortung, wenn sie Medikamente in der
      Behandlung ihrer Patienten einsetzen.
      Denn für den menschlichen Intellekt ist es nahezu ausgeschlossen, alle Folgen seiner
      Handlung nachzuvollziehen, die endlosen Schaltungen im Hintergrund zu erahnen, die
      eine einzige Intervention auslösen kann.

      Deshalb richten Ärzte, die sich der Wissenschaft verpflichtet fühlen, ihren Blick auf
      das Ganze:
      Nicht die einzelnen Symptome, deren Linderung der Patient erhofft, stehen bei ihm im
      Fokus, sondern der Mensch insgesamt“.
      Zu diesem Buch gibt es eine Fernsehsendung, die habe ich mir schon 3 x angesehen.
      Als ich das Buch von einer tollen Frau geschenkt bekam, habe ich drei Wochen im
      Urlaub gebraucht, das Werk kann man nicht verschlingen, das geht nicht, da musste ich
      jeden Bissen, wie Galina Schatalova riet mindestens 50 mal kauen, um alles zu verstehen
      und und seelisch zu verdauen um mich nachher nicht zu blamieren.
      Resumé:
      Jeder Organismus hat einen körpereigene Apotheke, die man nur aktivieren braucht, in
      dem man dem Menschen oder auch den Haustieren wieder ihre ursprüngliche Nahrung gibt,
      dann aktiviert man damit die Selbstheilungskräfte.
      Das ist, nach Dr. Greger, das am besten gehütete Geheimnis auf diesem Planeten.
      wörtlich:

      „Das am besten gehütete Geheimnis in der Medizin ist die Tatsache, dass unter den richtigen Bedingungen sich der Körper selbst heilen kann. Ein Beispiel verdeutlicht dies:
      Wenn Sie mit Ihrem Schienbein hart gegen ein Tischbein stoßen, dann wird es rot, heiß, schwillt an und es schmerzt. Aber es wird auf natürliche Weise heilen, wenn Sie sich zurücklehnen und Ihren Körper seine Arbeit machen lassen.Was wird aber passieren, wenn Sie Ihr Schienbein immer wieder gegen das Tischbein stoßen, dreimal täglich zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen? Es wird so nicht heilen! Sie könnten zu Ihrem Arzt gehen und das schmerzende Schienbein beklagen. Der Arzt greift zu seinem Rezept Block und verschreibt Schmerzmittel. Sie schlagen anschließend weiter mit dem Schienbein dreimal täglich an das Tischbein. Das schmerzt zwar, aber Sie fühlen sich dank der Schmerzmittel schon sehr viel besser und danken dem Himmel für die moderne Medizin.

      • Das ist richtig, Peter. Es ist alles angelegt, perfekt organisiert und überall vorhanden.
        Man muß es nur zu nutzen wissen. Ernährung sollte Schulfach werden.
        Vielleicht schreibe ich mal einen Artikel darüber. Allerdings ohne Gewähr!
        Die modernen zugekleisterten Gedärme brauchen eine gewisse Zeit, bis sie sich umgestellt haben. Aber man wird nicht krank und kann sich überall kostenlos selbst behelfen.
        Codex-Humanus (3 Bände) noch als PDF, komme aber leider grad nicht ran.

        • Kannst Du auf meiner Seite alles nachlesen, ich recherchiere seit
          2007 die Urnahrung der Menschen. Und so hat jede Region auf der Erde eine leicht unterschiedliche Zusammensetzung der Muttermilch.
          Wenn man nach der die Pflanzen er Region analysiert findet man zum Beispiel in Deutschland Weizen, Roggen, Gerste, Russland Buchweizen, Asien, Indien, Reis, Südamerika Mais, Kartoffeln u.s.w. Als Urnahrung. Da habe ich eine selbst recherchierte Exceltabelle ins Netz gestellt!
          Holt man jetzt das Zeug von überall hierher, oder dort hin dann erzeugt man Mangelerkrankungen und Allergien, die gewollt sind!

          Kaufe Dir das Buch von Dr. Galina Schatalowa:“Wir fressen uns zu Tode“, plus von
          Dr. Ralph Bircher:“ Geheimarchiv der Ernährungslehre“, die alte Ausgabe über den Kopp Verlag
          ISBN 978-3-942016-20-9, denn die neue Ausgabe ist sehr teuer.
          Jedoch die 2 Bände waren für mich Grundlage meiner Homepage.
          Mit Dr. Bircher habe ich die Aussagen von Dr. Galina Schatalowa, über die Proteinbildung für das Gehirn durch den Darm über den eingeatmeten Stickstoff 100 % bestätigen und beweisen können.

          Sieh einmal die Kirche schickt seit Jahrtausenden Missionare in alle Regionen und die haben alles von Schamanen erforscht, genau wie zum Beispiel die Russen und die DDR-Bürger alle Gesetzmäßigkeiten in der Technik und Umweltschutz offen dargestellt hatten.
          Nun verdrehen die alles und machen genau das Gegenteil und schaden bewusst Mensch und Natur, was soll man dazu sagen, wenn nicht neues mehr erfunden wird und wenn um alles zu zerstören,
          Ich brauche nur meine Bücher über Arbeitsschutz aufschlagen und sehe wie man Schwingungen am Arbeitsplatz vermeidet und dann mauern die unsere erst zu DDR-Zeiten frei schwingenden Heizungsrohre fest ins Mauerwerk ein und anstatt das Pumpenhaus zu lassen, nein jeder Aufgang bekommt eine Infraschall-Wärmepumpe die massivst schädigt.
          Heute Morgen war eine EMF_Aktion eine Stunde mit einer Frequenz die nur mein alter Analyser von 2007 erfasst hat, ich musst e auf die Toilette schalte den ein und der legt los, alle anderen besseren schwiegen. So nun sind das 168 Aktionen, ich dachte die geben endlich auf, nein der Wahnsinn geht weiter. Der geht nur bis 2500 Mikrowatt/m² und so schreibe ich dann
          > 2500 -1717
          > 2500 -1712
          > 2500 -1440
          Eine Stunde so!
          So spielen die alle Flussdichten durch und kurz vor Schluss hört sich das dann noch einmal wie Gas geben beim Porsche.
          Die 9 V Batterie des Analyser war auf 4,38 V abgefallen und daraus habe ich einst den zusätzlichen Kalorienverbrauch von 150 Kcal/h theoretisch ermittelt.
          Jedoch das ist Zellerneuerungsenergie, die man über die Sonne nachtanken muss, das geht nicht mit Nahrung, sondern nur einige wichtige Vitamine, wie den B-Komplex, plus pflanzliches Magnesium.
          Anorganisches als Pille hilft da nicht!
          Also deren Brutalität ist enorm, jedoch den EMF`s können auch die nicht entrinnen.

          • Danke für den Tipp, Peter. Das Schatalowa-Buch werde ich mir holen. Weiß zwar selbst schon viel/ausreichend genug, zum Beispiel die Dirty Dozen, diese Pflanzen wachsen überall auf dem Planeten. Aber im Weltall war ich noch nicht. Man lernt schließlich nie aus. Beim Militär lernt & bekommt man immer den besten Scheiß.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*