Wahlen 2017 (II)

Die Lügen der Präambel des Grundgesetzes

Im Jahre 1990 wurde eine umfassende Änderung der Präambel des Grundgesetzes verfügt. Beim Lesen dieser Präambel muß sich der interessierte Leser die Frage stellen, weshalb man sich für die Änderung derselben derart viel Mühe gegeben hat, da ja in einer Präambel nichts rechtsverbindlich geregelt werden kann. Es drängt sich der Verdacht auf, daß hierbei die Öffentlichkeit belogen und betrogen werden sollte.
Und genau dies ist es, worum sich der ganze Inhalt der Präambel dreht, nämlich um die Frage: Wie viele Lügen kann man in drei Sätzen unterbringen?

Präambel Grundgesetz:
Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.
Die Deutschen in den Ländern Baden Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen Anhalt, Schleswig Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet.

Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.

• Lüge Nr. 1.
hat sich das Deutsche Volk dieses Grundgesetz gegeben.
Das Deutsche Volk gemäß nationalsozialistischer Definition von 1934, hat sich nichts dergleichen gegeben! Es hat nie eine Abstimmung, weder eine Volksabstimmung, noch eine Abstimmung von legitimen Delegierten oder Repräsentanten zu diesem Grundgesetz gegeben. Wie sollte sich auch ein Volk ein Gesetzeswerk selbst geben, welches auf der Basis des Artikels 43 der Haager Landkriegsordnung, von den Besatzungsmächten zur Organisation eines Besatzungsgebietes verfügt wurde?

• Lüge Nr. 2.
kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt.
Über das Grundgesetz hat keine verfassungsgebende Gewalt entschieden. Es hat kein Organ über eine Verfassung abstimmen können, weder eine Nationalversammlung, noch eine Volksabstimmung.

• Lüge Nr. 3.
Die Deutschen haben in freier Selbstbestimmung.
Wie jedermann weiß, haben die Deutschen in politischen Dingen seit 1933 gar nichts mehr entschieden! Insbesondere nichts in freier Selbstbestimmung!

• Lüge Nr. 4.
Die Deutschen haben die Einheit Deutschlands vollendet.
Wie vorliegend nachgewiesen, ist eine staatliche Einheit Deutschlands bis heute nicht hergestellt worden, zudem bestehen überhaupt keine staatlichen Verhältnisse.
Die BRD ist schließlich kein deutscher Staat, sie ist lediglich eine Kolonialverwaltung der Besatzer.

• Lüge Nr. 5
Die Deutschen haben die Freiheit Deutschlands vollendet.
Völkerrechtlich korrekt bedeutet dieser Satz, daß das Gebiet des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31.12.1937 frei ist, also auch frei von Besatzungsrecht. Interessant oder?

Fazit:
Die neue Präambel des Grundgesetzes ist ein Konglomerat von zahlreichen Lügen. Wer mit dieser Präambel für irgendetwas rechtlich argumentiert, disqualifiziert sich damit automatisch selbst!

Analyse Berichterstattung Reichsbürger/ Lügenpresse halt die Fresse
1. Mai 2017
Das steckt hinter den Argumenten der „Reichsbürger“:
http://www.focus.de/politik/experten/ablehnung-der-bundesrepublik-das-steckt-hinter-den-argumenten-der-reichsbuerger_id_6130129.html
Arno Scherzberg:
https://de.wikipedia.org/wiki/Arno_Scherzberg
Parlamentarischer Rat:
https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentarischer_Rat
Villa Rothschild:
https://de.wikipedia.org/wiki/Villa_Rothschild
Staatsrechtliche Fragen:
https://plus.google.com/photos/102029357534578737778/albums/6269745007030729169/6269745006854970866?pid=6269745006854970866&oid=102029357534578737778
Urteil Bundesverfassungsgericht:
http://rustag1913.de/doks/2bvf1_73.pdf
Völkerrechtssubjekt:
https://www.bundestag.de/presse/hib/2015_06/-/380964
Grundgesetz von 1949:
https://drive.google.com/file/d/0B2js30Wkv19DUFphOGlmclVPaDQ/edit
Grundgesetz Präambel (nach 1990):
http://www.gesetze-im-internet.de/gg/pr_ambel.html
Grundgesetz Artikel 23 (nach 1990):
http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_23.html
Definition Präambel:
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/praeambel.html
Gesetz zur Bereinigung des Besatzungsrechts:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz_zur_Bereinigung_des_Besatzungsrechts
Haager Landkriegsordnung:
http://www.deutsches-reich-heute.de/html/gesetze/hlko.htm
Feindstaatenklausel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Feindstaatenklausel
Die Vordenker der „Reichsbürger“? Terroristen!:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article159036380/Die-Vordenker-der-Reichsbuerger-Terroristen.html
Carlo Schmid, SPD, Grundsatzrede vom 08.09.1948:

Horst Mahler – Rothschild oder Hitler:

BRD GmbH – Mr Wissen 2go entlarvt (Komplett Teil 1-4):

In einem weiteren Fall saß ein Reichsbürger nicht vor, sondern hinter dem Richtertisch:
http://www.lto.de/recht/kurioses/k/ag-muenchen-klage-eintrag-firma-reichsbuerger-verschwoerung-brd-gmbh/.com/
Ich bin Bürger des Deutschen Reiches:
https://plus.google.com/photos/102029357534578737778/albums/6279620203533765009/6279620201599202706?pid=6279620201599202706&oid=102029357534578737778
Die Lügen der BRD: 70 Jahre nur gelogen! – Bilder einer ganz anderen Geschichte!
7. November 2016
Richtig gute Zusammenfassung – wer sich wirklich mit der Geschichte beschäftigt, erkennt die Zusammenhänge und die Hintergründe der „armen Angriffsländer“ die in Wahrheit die Angreifer waren…!

von oguh: Hier noch einige Zitate aus meiner Recherche:
07.03.1936- Jozef Beck (pol. Außenminister)
Polen werde Deutschland angreifen, wenn Frankreich bereit sei, nach Deutschland einzumarschieren.
25.03.1939- Polska Zbrojna
Wir sind bereit zu jedem Kriege, sogar mit dem stärksten Gegner … Mai 1939- Kasprzcki (poln. Kriegsminister) Wir beabsichtigen, einen Bewegungskrieg zu führen und von Beginn der Operationen an, in Deutschland einzu-marschieren.
Juli 1939- Rydz-Smigly (Generalinspekteur der polnischen Armee)
Polen will den Krieg mit Deutschland, und Deutschland wird ihn nicht vermeiden können, selbst wenn es das wollte.
15.08.1939- Erklärung des polnischen Botschafters in Paris
Es wird die polnische Armee sein, die in Deutschland am ersten Tage des Krieges einfallen wird.
20.08.1939- Depesza, Warschauer Zeitung
Wir sind bereit, mit dem Teufel einen Pakt abzuschließen, wenn er uns im Kampf gegen Hitler hilft. Hört ihr, gegen Deutschland, nicht nur gegen Hitler. Das deutsche Blut wird in einem kommenden Krieg in solchen Strömen vergossen werden, wie dies seit Entstehung der Welt noch nicht gesehen worden ist.
27.08.1939- Adolf Hitler vor dem Reichstag
Ich will keinen Krieg! Wir brauchen jetzt 15- 20 Jahre friedliche Aufbauarbeít um das zu sichern, was wir geschaffen haben. Ich werde daher jedem Kompromiss zustimmen, welcher mit der Ehre und dem Ansehen des deutschen Volkes vereinbar ist, um einen Krieg zu vermeiden.

Die Reichsbürger
1. März 2017 / Ralf Berthold / Keine Kommentare
Von BRD Propaganda Abteilung werden die Menschen, denen die Rechtslage bekannt ist, als Reichsbürger bezeichnet. Zudem wird ihnen unterstellt, sie behaupteten, die BRD gebe es überhaupt nicht. Dies ist natürlich Propaganda Unsinn:
Aus der gegenwärtigen Rechtsstaatlichkeitsbewegung definiert sich deshalb kein Einziger Mensch als Reichsbürger. Der Begriff Reichsbürger soll wohl eine Nähe zum sogenannten Dritten Reich herstellen, da Hilter die Staatsangehörigen der Bundesstaaten illegal in die unmittelbare Reichsangehörigkeit transferiert hat.

Zum Anderen möchte man wohl Angehörige der Rechtsstaatlichkeitsbewegung in die Psycho Ecke stellen, indem man behauptet, sie leugneten die Existenz der BRD. Aber die Existenz der BRD wird von Niemandem geleugnet.
Die Frage ist nicht ob die BRD ist, sondern was sie ist. Sie ist eben kein Staat sondern nur eine Kolonialverwaltung der Besatzer auf der Basis von Handelsrecht. Deshalb leugnet auch kein Mensch in der Rechtsstaatlichkeitsbewegung die Existenz der BRD sondern stellt klar, daß es sich bei der BRD nicht um einen Staat handelt.

Genauer betrachtet, ist der Begriff Reichsbürger viel treffender auf BRD Personal anzuwenden.
Mit dem Bundespersonalausweis bekennt man sich schließlich zur Hitlerschen deutschen Staatsangehörigkeit nach 116(1) Grundgesetz.
Die jenigen, die sich mit einem Personalausweis der BRD ausweisen, sind damit die Reichsbürger, und bekennende Nationalsozialisten, und nicht die jenigen, die auf ihre Staatsangehörigkeitsrechte als Preußen, Bayern oder Sachsen bestehen.
Damit ist es wieder einmal genau umgekehrt, es sind in Wirklichkeit die BRD Angehörigen die Reichsbürger und nicht jene, die sich zu ihre Staatsangehörigkeitsrechte als Preußen, Sachsen, Bayern einfordern.


Schicksalsdatum 26ter: So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet… Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!
Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!


Von immer mehr Menschen wird das System grundlegend in Frage gestellt. Die BRD als Kolonialverwaltung der Besatzungsmächte steht kurz vor ihrem Ende. Die Vertreter des BRD Systems haben vielfach die Maske einer ohnehin nie dagewesene Rechtsstaatlichkeit fallen gelassen. Das Ende des Systems rückt unaufhaltsam näher und es ist gesetzmäßig, daß es für das System kurz vor seinem Ende nur noch um den eigenen Erhalt gehen wird. Alle sonstigen Masken, die das BRD Kolonialsystem als demokratisch, rechtsstaatlich oder sozial und irgendwie kuschelig erscheinen lassen sollen, werden geopfert werden, nur um das System vermeintlich zu retten. Folglich stehen wir vor dem vollständigen Sichtbarwerden des faschistischen Charakters der Besatzerverwaltung BRD und der NWO.

Kein Scherz: Während man von der bundesdeutschen Lügenpresse sofort als Reichsbürger diffamiert wird, sobald man Fragen zum völkerrechtlichen Status der BRD stellt, fordert die Evangelische Kirche auf ihrer Webseite völlig selbstverständlich die unverzügliche Wiederherstellung der Reichsgrenzen von 1937.
Vielfach wird aus Unkenntnis das Deutsche Reich und das sogenannte Dritte Reich gleichgesetzt. Hier gilt es jedoch unbedingt zu differenzieren!

Das Deutsche Reich und das sogenannte Dritte Reich sind zwei Dinge, die unter gar keinen Umständen gleichgesetzt werden können.
Der Begriff Deutsches Reich ist die völkerrechtlich korrekte Bezeichnung für einen Staatenbund, der im Jahre 1871 gegründet wurde.
Der Begriff Drittes Reich ist demgegenüber kein völkerrechtlicher Begriff, er ist eher als ein Begriff aus dem Polit Jargon anzusehen und bezeichnet das illegale nationalsozialistische Unrechtsregime und die illegale nationalsozialistische Rechtssetzung in der Zeit von 1933 bis 1945.
Nach dem Völkerrecht darf kein Land länger als 50 Jahre nach dem Kriegsende besetzt werden.

Was ist ein Rechtssachverständiger / Rechtskonsulent,
Der Reichsrechtliche Rechtssachverständige / Rechtskonsulent wurde Laie genannt, der Ende des Mittelalters bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts juristischen Rat an meist ärmere Mandanten gaben. In der Schweiz werden auch beratende Rechtsbeistände Rechtskonsulent genannt.
Der Rechtssachverständige / Rechtskonsulent, hat sich durch das private Studium von Gesetzestexten die Fähigkeit gegeben, rechtliche Beratungen anzubieten. Da sich viele ärmere Leute weder einen Rechtsanwalt noch ein Hochschulstudium leisten konnten, wurden meist in Städten der Rechtssachverständige / Rechtskonsulent aktiv. Der Rechtssachverständige / Rechtskonsulent bot seine juristische Beratung ohne die anwaltliche Vertretung vor Gericht an.

1985 wurde der Reichsrechtliche Rechtssachverständige und Rechtskonsulent wieder durch Dr. hc. jur. Wolfgang Gerhard Günter Ebel Gesellschaftsfähig gemacht, es wurden bis heute über 2500 RSV und RKS ausgebildet. Am 29.12.2014, verstarb Wolfgang Günter Ebel. Seine Tätigkeit führt der Verband Deutscher Rechtssachverständiger und Rechtskonsulent weiter fort.
Der Reichsrechtliche Rechtssachverständige und Rechtskonsulent , wendet gültige Gesetze an, deren Geltungsbereiche einer tatsächlich geltenden Reichsverfassung entspringen. Er berät, handelt und hilft als Beistand vor BRD-Behörden, auf der Rechtsgrundlage des Deutschen Reichs 1871, unter Beachtung von internationalen Gesetzen und den derzeit noch bestehenden Besatzungsvorschriften. Seine Tätigkeit ist ein wichtiger Träger für die Herstellung der Handlungsfähigkeit unseres Volks- und Heimatstaats Deutsches Reich.

Höchstrichterlich bestätigt: Journalisten lügen
3. Dezember 2016
Von Udo Ulfkotte
Der Oberste Österreichische Gerichtshof (OGH) hat unlängst in einem Urteil bestätigt, dass Medien lügen. Journalisten sind demnach nicht neutral. Sie wollen nur ihre persönlichen Meinungen und Interessen durchsetzen. Das bestätigt auch ein brisantes neues Sachbuch mit dem Titel „Volkspädagogen“.

Zum ersten Mal hat ein Obergericht bestätigt, dass man als Bürger den Aussagen von Medien keinesfalls vertrauen sollte. Die Richter, die offenkundig Bestseller wie „Volkspädagogen“ und „Gekaufte Journalisten“ gelesen hatten, befanden in ihrem Urteil:
Der durchschnittlich aufmerksame und kritische Leser geht heute davon aus, dass auch redaktionelle Beiträge in periodischen Medien nicht „neutral“ sind und keine absolute Objektivität in Anspruch nehmen können, weil sie von – zumeist auch namentlich genannten – Journalisten stammen, die ihre persönliche Meinung zum Ausdruck bringen, sei es in politischen, wissenschaftlichen oder wirtschaftlichen Belangen.
Ein durchschnittlicher Leser weiß heute, so das Gericht, dass er von Journalisten belogen und betrogen wird. Journalisten der Leitmedien sind also gekauft, tendenziell, gefärbt, beeinflusst, subjektiv, gelenkt und manipulativ. Keiner glaubt demnach mehr an unabhängige Berichterstattung. Das ist die eine Seite. Die andere? „Große Teile des Volkes sind dumm“ – das sagt nicht nur der Politikwissenschaftler Herfried Münkler. Das denken auch Politiker und Leitmedien. Und deshalb wollen sie uns Bürger ständig wie kleine Trottel an einer Leine führen und erziehen.

Gott sei Dank haben wir Bürger also Politik und Medien. Die sind unser Vormund. Aus deren Sicht sind wir schrecklich dumm. In meinem neuen Sachbuch „Volkspädagogen“ zeige ich zum ersten Mal auf, wie wir Bürger von Politik und Leitmedien erzogen und wie Hunde an einer unsichtbaren Laufleine geführt werden. Im Hintergrund steht dabei ein enges Netzwerk von Politikern und Leitmedien, die unser Denken regeln. Das darf keinesfalls von den vorgegebenen Normen abweichen. So wie die RAL-Töne die Bandbreite der erlaubten Farben bestimmen und DIN-Normen die Größe von Spielplätzen (DIN 18035) bis hin zum äußeren Aufbau von Gummihämmern (DIN 5128), so lassen wir uns von den selbsternannten Volkserziehern der Medienmilliardäre um Bertelsmann, Springer, Burda und einigen wenigen anderen die genormte schmale Bandbreite unseres Denkens vorgeben.

Unsere Weltverbesserer aus Politik und Leitmeiden organisieren Lichterketten gegen Ausländerhass, Fahrrad-Demos zur Rettung der Welt und Happenings für den Klimaschutz. Die leiseste Kritik an solchen Aktionen führt zur Pathologisierung. Andersdenkende, die von der vorgegebenen Norm abweichen, gelten heute als „krank“. Die Normierung erreicht mittlerweile völlig absurde Dimensionen. So etwa, wenn Normen für die Aufklärung von Straftaten vorgegeben werden; also eine Obergrenze von Straftaten, welche in den Statistiken erscheinen dürfen. Mit ihren Vorgaben gehen unsere Volkserzieher in Politik und Medien immer mehr Menschen gewaltig auf die Nerven. Etwa dann, wenn sie mit der Verheimlichung unliebsamer Fakten das öffentliche Bewusstsein manipulieren wollen.
Politik und Medien meinen es nur gut mit uns. Rund um die Uhr arbeiten sie hart daran, um uns Trotteln ein heimeliges buntes multikulturelles Nest zu bauen. Damit wir eine gute Zukunft haben. In der sind alle Menschen endlich gleich. Die geistig Behinderten gehen dort in die gleichen Schulklassen wie jene mit hoher Intelligenz.

Und gemeinsam lernen sie, was in der bunten Welt der Zukunft wirklich wichtig ist. Etwa Analsex. In der „Schule der Vielfalt“ gibt es den „Puff für alle“ mit „Blow-Job-Kurs“ und natürlich auch „Schwul Lesbisch Bi Trans*-Aufklärung“. Die neuen kleinen Trottelbürger sollen schließlich was Praktisches lernen. Und nichts ist wichtiger als die Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intersexuellen Menschen. Goethe, Humboldt, Bismarck oder Adenauer sind dagegen Müll von gestern.
Zwölfjährige erfahren heute Dank der überall fleißigen Volkserzieher nichts mehr über die Mendelsche Vererbungslehre oder Liebigs Grundlagen der organischen Chemie, sondern wie man einen Orgasmus vorspielen kann. Das nennt sich „Schule der Zukunft“. Unsere Volkserzieher meinen es doch nur gut mit uns. Wir können stolz darauf sein, was unsere Vormünder aus uns gemacht haben. Aus einem Volk der Dichter und Denker wurde ein Volk der Trottel, die ständig beaufsichtigt werden müssen. Wie gut, dass uns der Staat und seine Volkserzieher das Denken abnehmen und so liebevoll auf uns aufpassen.

Statt Bildung bekommen die Kleinen heute schon in der Schule beigebracht, was andere sagen dürfen und was die Bundesregierung lieber nicht hören möchte. Im Ausland lacht man über die vielen kleinen deutschen Trottel, die jetzt auch noch stolz darauf sind, dass sie wie Pawlosche Hunde reflexartig zubeißen können, wenn ihre Freunde ein unanständiges Wort sagen.
Längst schon haben die Volkserzieher uns so normiert, dass wir uns unserem Schicksal ergeben und alles mit stoischer Gelassenheit hinnehmen. Wir stumpfen ab und nehmen die Veränderungen um uns herum nicht mehr wahr. Überall werden wir jetzt Schritt für Schritt mit Kameras überwacht. Damit wir keinen Unsinn machen. Auf Bahnhöfen und in Bussen, in der U-Bahn und am Bahnsteig. Die Volkserzieher wollen das so. Tag für Tag werden wir mehr von ihnen entmündigt. Weil es doch gut für uns ist, sollen wir in Kantinen einen fleischlosen Tag einführen. Wir sollen einen Helm beim Fahrradfahren aufsetzen. Unsere Volkserzieher aus den Reihen des Deutungsadels beglücken uns mit einem Heizpilzverbot und sagen uns, warum wir mit einem nach zehn Jahren endlich abbezahlten Auto wegen der Feinstaubbelastung nicht mehr in die Stadt fahren dürfen.

In der Schule hat man uns erzählt: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“. Angeblich nehmen die von uns gewählten Volksvertreter in den Parlamenten unsere Interessen wahr. Unermüdlich schuften sie dort für unser Wohl. Und für das Wohl unseres Staates. Solche Botschaften hämmern uns zumindest die Leitmedien ein. Von Kindesbeinen an werden wir in diesem Sinne manipuliert. Keiner sagt uns die Wahrheit: Die sich gegenseitig bestechenden Politiker, Journalisten und Wirtschaftsbosse nutzen die mediale Dauerberieselung vor allem dazu, um uns Bürger ruhig zu halten und sich selbst skrupellos die Taschen zu füllen. Wir sind für sie nur Trottel, die man wie kleine Kinder erziehen muss. Was unsere Meinungsfreiheit noch wert ist, das erkennt man nicht zuletzt daran, wie Politik und die Leitmedien mit missliebigen Stimmen umgehen. Meinungsfreiheit hat in Deutschland also ganz sicher nichts mehr mit dem zu tun, was die Väter des Grundgesetzes uns einst gewünscht haben. Denn zur Meinungsfreiheit in Deutschland gehört heute vor allem ein Klima der Angst. Früher setzten Diktaturen auf Verbote und Zwang; unsere heutigen Politiker hingegen setzen auf Manipulation. Letztlich geht es um die Bastelanleitung für den braven Bürger.

Längst schon bestimmt ein selbsternannter Deutungsadel in Politik und Medien darüber, was wir denken und wie wir es noch sagen dürfen. Es geht um Zwang und um das Ende offen geäußerter Kritik. Wer künftig Islamisierung, Massenzuwanderung, Feminismus oder, Gender-Politik kritisiert, dem drohen nicht nur empfindliche Strafen, sondern bald auch die „Umerziehung“.
Deutsche und Österreicher hassen Bevormundung und Gängelei. Da sind sie allergisch. Da schrillen die Alarmglocken. Die vielen Verbote hängen ihnen zum Halse raus. Politik und Medien wissen das. Und deshalb arbeiten sie mit raffinierten Psychotricks. Sie nutzen modernste Erkenntnisse der Verhaltensforschung, um uns zu manipulieren, zu desinformieren und uns in ihrem Interesse in eine ganz bestimmte Richtung zu lenken. Politiker und Leitmedien greifen immer wieder in die psychologische Werkzeugkiste, weil wir therapiebedürftig sind, manipulieren und bevormunden uns. Am liebsten so, dass wir dummen Bürger das gar nicht mitbekommen. Die ganzen perfiden Tricks dieser Manipulation werden im Sachbuch „Volkserzieher“ ausführlich dargestellt. Zudem gibt es Massen von Namen und Fakten zu denen, die uns täglich hinters Licht führen wollen.

Wussten Sie:
– Welche Vorgaben bestimmte Leitmedien in Deutschland für die Formung der öffentlichen Meinung haben?
– Wie die soziale Kontrolle der Massen funktioniert?
– Wie Politik und Leitmedien miteinander verzahnt sind?
– Welche Moderatoren ihren Aufstieg vor allem ihrer Skrupellosigkeit zu verdanken haben?
– Welche Leitjournalisten für ihre Propaganda Jachten und Villen bekommen haben?
– Wie oft Politiker und Medienvertreter zum Kindersex nach Afghanistan und in andere Länder reisen?
– Wo und wie die Maulkörbe für Andersdenkende beschlossen werden?
– Auf welchen Kaderschmieden man für diese Art der Propaganda trainiert wird?
– Welche Verlage mit Geheimdiensten zusammenarbeiten?
– Wie unsere Köpfe mit Schleichwerbung vollgestopft werden?
– Wie Politik und Leitmedien aus Deutschland einen Denunzianten-Stadl machen wollen?
„Volkspädagogen“ ist der lange angekündigte zweite Band aus der Reihe der „Gekauften Journalisten“.

Ohne EU werden wir untergehen? Die größten Lügen der EU-Befürworter!
by Alpenschau

Wir kommen wieder:

Hier Teil I

***********

Goldrausch 2017 … Sie können dabei sein

Was für ein Gefühl hatten wohl die Goldgräber im 19. Jahrhundert, wenn sie einen Riesenfund machten? Finden Sie es selbst heraus! Seien Sie dabei beim Goldrausch 2017.

Im kostenlosen Spezial-Report „Die 5 besten Gold-Aktien 2017“ erleben Sie live euphorische Goldgräberstimmung, denn mit diesen 5 Goldaktien machen Sie ein Vermögen.

Klicken Sie hier, wenn Sie das Gefühl kennenlernen wollen, reich zu werden

Wahlen 2017 (II)
5 Stimmen, 4.40 durchschnittliche Bewertung (89% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere