Chinesische «aggressive Industrie» bedroht den US-militär-industriellen Komplex; ‘stabiles Budget’ erforderlich

UPDATE

Hier kommt noch ein Artikel, der auf GlobalResearch erschienen ist mit dem Titel ‚China’s Big Hack”: The US Has Its Own Reasons For “Saving the World” From China’s Supposed Big Tech Spying‘ von Andrew Korybko. Er hat sehr viel Material zusammengetragen, weshalb der Artikel sehr umfangreich geworden ist. Leider habe ich nicht die Zeit, ihn zu übersetzen.

Da bleibt einem wirklich die Spucke weg! Das Pentagon, das BILLIONEN Dollar veruntreut hat, jedes Jahr mehr Steuergelder abzockt, die US-Industrie, die zur Maximierung ihrer Industrie große Teile ihrer Kapazität «outsourcte» nach China und Millionen ihrer Arbeiter auf die Straße warf, beklagen sich jetzt, dass sie kein Geld haben und keine Fachkräfte und geben die Schuld China. Nun kommen sie mit der alten Masche der Angstmache, die ständig gegen Russland eingesetzt wurde, um noch mehr Gelder aus dem Volk herauszupressen. Und die Mitleid-Masche kommt auch noch hinzu. Die arme USA, die von allen ausgebeutet und obendrein noch bedroht wird. Chuzpe ist gar kein Ausdruck. Es ist eine maßlos unverschämte, verbrecherische Haltung der größten Kriegs-Hetzer, Kriegsentfacher und Kriegsgewinnler aller Zeiten gegenüber ihrem Volk und gegen China.

Chinesische «aggressive Industrie» bedroht den US-militär-industriellen Komplex; ‘stabiles Budget’ erforderlich

Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Ein neuer Bericht des Pentagons nennt China die größte Bedrohung für den militärisch-industriellen Komplex der USA und schlägt Alarm über Rückgang in einigen „kritischen Verteidigungsfunktionen“ aufgrund der Aktionen Pekings für Arbeitskräftemangel und „instabiler“ Finanzierung-»Instabilisierung».

„Während mehrere Länder eine Politik verfolgen, um ihre Wirtschaft auf Kosten des amerikanischen Produktionssektors zu stärken, hat keines unsere industrielle Basis so erfolgreich ins Visier genommen wie China“, heißt es in dem Bericht mit dem Titel „Bewertung und Stärkung der industriellen Basis und der Stabilität der Lieferketten der USA“.

Das Dokument befasst sich auch mit anderen Problemen, wie dem Niedergang bestimmter Sektoren, nämlich des Schiffbaus, sowie mit dem Mangel an qualifizierten Arbeitskräften und dem instabilen Vertragsfluss für strategischen Hersteller, deren Nischenfabriken seit Jahren ohne Arbeit sind. Aber das meiste davon kann durch einen „stabilen und vorhersehbaren“ Finanzierungsfluss an das Verteidigungsministerium behoben werden – das bereits einen Rekord von 719 Milliarden Dollar für das nächste Jahr gesichert hat.

Geschäft mitten in NEW YORK, Manhattan

Pekings Aktivitäten sollen bereits einige der US-amerikanischen „kritischen Verteidigungsfunktionen“ praktisch ausgelöscht haben, nämlich „Solarzellen für militärische Zwecke, Flachbildschirme für Flugzeuge und die Verarbeitung von Elementen mit seltenen Erden“. Auch andere High-Tech-Bereiche sind durch Chinas Aktionen ernsthaft „bedroht“, behauptet das Pentagon.

„Chinas Aktionen bedrohen ernsthaft andere Fähigkeiten, wei etwa Maschinenbau, die Herstellung und Verarbeitung fortschrittlicher Materialien wie Biomaterialien, Keramik und Verbundwerkstoffe sowie die Herstellung von Leiterplatten und Halbleitern“, heißt es im Bericht.

Während sich Peking in den letzten Jahren auf den Hightech-Sektor konzentriert hat, basieren seine Leistungen laut Pentagon „weitgehend auf legalen und illegalen Mitteln, einschließlich ausländischer Direkt- und Venture-Investitionen, Open-Source-Sammlung, menschlicher Sammler, Spionage, Cyber-Operationen und der Umgehung von Exportkontrollbeschränkungen der USA zum Erwerb von geistigem Eigentum und kritischen Technologien“.

Neben der groß angelegten Industriespionage hat China in mehreren Bereichen durch unfaire Handelspraktiken „die Oberhand“ gewonnen, wie das US-Militär behauptet und den Markt für Seltene Erden-Elemente als Beispiel nennt. Seltene Erden werden bei der Herstellung von Turbinen, Hybridmotoren, Brennstoffzellen, Elektronik und anderen Produkten eingesetzt.

„China hat den Weltmarkt strategisch mit seltenen Erden zu subventionierten Preisen überschwemmt, Wettbewerber verdrängt und neue Marktteilnehmer abgeschreckt. Wenn China seine ‘soft-power’-Muskeln spannt, indem es Seltene Erden blockiert, zögert es nicht, wie Japan in einem maritimen Streit im Jahr 2010 erfahren hat“, heißt es im Dokument.

Solche Anschuldigungen stehen im Einklang mit der Politik von US-Präsident Donald Trump, der China – und anderen Ländern – wiederholt vorgeworfen hat, gegenüber den USA „unfair“ zu sein und sich an dem anhaltenden Handelskrieg zu beteiligen und restriktive Zölle auf Stahl und Aluminium zu erheben. Das US-Militär hatte sich zuvor eifrig dem chinesischen Schrecken angeschlossen und Alarme über „schnell“ wachsende chinesische militärische Fähigkeiten ausgelöst.





Während der Bericht bereits im Juli 2017 von Trump in Auftrag gegeben wurde, wurde er inmitten des neuen Breitseitenangriffs der US-Regierung auf Peking veröffentlicht. Am Freitag behauptete US-Vizepräsident Mike Pence, dass China tatsächlich der Eindringling Nummer eins in der US-Demokratie sei, und selbst die angebliche russische Einmischung „im Vergleich blass “ sei. Wie bei den Anschuldigungen gegen Moskau, die in den vergangenen Jahren erhoben wurden, wurde auch dieser Angriff auf Peking durch keinerlei Beweise untermauert.

„China hat eine beispiellose Anstrengung unternommen, um die amerikanische öffentliche Meinung, die Wahlen 2018 und das Umfeld, das zu den Präsidentschaftswahlen 2020 führt, zu beeinflussen“, sagte Pence und erklärte, dass der angebliche Anstieg der Aktivitäten Chinas dazu führte, dass „die Führung von Präsident Trump funktioniert“ und Peking einen „anderen amerikanischen Präsidenten“ wollte.

„Wie mir ein hochrangiges Mitglied unserer Geheimdienstgemeinde kürzlich sagte, ist das, verblasst das, was Russland tut, im Vergleich zu dem, was China in diesem Land tut“, fügte der Vizepräsident hinzu.

China beschrieb die Rede von Pence als „ungerechtfertigte Anschuldigungen“ und forderte die USA auf, die Produktion der „bösartigen Verleumdung“ einzustellen und nicht „Chinas Interessen und Beziehungen Chinas mit den USA“ zu schädigen. Peking warf den USA selbst auch vor, wiederholt die Souveränität anderer Nationen zu verletzen.

«Die internationale Gemeinschaft weiß bereits sehr gut, wer mutwillig die Souveränität anderer verletzt, sich in die inneren Angelegenheiten anderer einmischt und die Interessen anderer untergräbt“, sagte das chinesische Außenministerium in einer Erklärung.

Mit Hilfe von DeepL übersetzt.

Quelle – källa – source 

(Visited 7 times, 1 visits today)
Chinesische «aggressive Industrie» bedroht den US-militär-industriellen Komplex; ‘stabiles Budget’ erforderlich
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*