Die Pandemie – endlos

Redaktion politonline

In den Vereinigten Staaten mehren sich seit einigen Wochen die Anzeichen für einen Skandal von enormen Ausmassen und unabsehbaren Konsequenzen, wie den Darlegungen von Dr. Walter Post auf der website von »World Economy« zu entnehmen ist [1]. Es geht um die Person von Dr. Anthony Fauci, dem Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases und – zumindest in der Öffentlichkeit – die zentrale Persönlichkeit bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie in den USA. Dr. Fauci war letztes Jahr auf seinen täglichen Pressekonferenzen wie ein Filmstar aufgetreten und hatte in zentralen Fragen Präsident Donald Trump wiederholt widersprochen, wofür er von der Mainstreampresse regelrecht gefeiert wurde.

Nun ist Fauci jedoch aufgrund des Freedom of Information Act gezwungen   worden, mehrere Tausend seiner privaten e-mails freizugeben, die BuzzFeed und der Washington Post übergeben worden sind. Die bisher veröffentlichten Mails belegen, dass Fauci die amerikanische Öffentlichkeit in etlichen Fragen systematisch und massiv belogen hat, z.B. über die Herkunft des Virus, die Wirkung von Masken oder die Wirksamkeit des alten Malariamedikaments Hydroxychloroquin gegen Covid-19. Schon zu Beginn der Krise im Februar 2020 hatte Trump die Theorie, dass das Covid-19-Virus aus einem Labor in Wuhan entwichen sei und es sich eventuell sogar um ein teilweise künstliches Virus aus einem Forschungsprogramm für Biologische Waffen handeln könnte, verbreitet. Wie das Wall Street Journal berichtete, existierte bereits im Frühjahr 2020 ein vertrauliches Gutachten des Lawrence Livermore National Laboratory in Kalifornien, das die sogenannte Labor-Theorie für plausibel hielt. Das Labor hatte bei der Entwicklung der amerikanischen Atomwaffen eine zentrale Rolle gespielt.

Fauci hat dieser These in der Öffentlichkeit energisch widersprochen, während er sie in seinen privaten e-mails für durchaus möglich hielt. Tatsächlich hat die These, dass das Covid-19-Virus der sogenannten Gain of Function-Forschung   entstammt, ebenso wie die Annahme, dass es durch einen Unfall aus dem nur ungenügend gesicherten Wuhan Institute of Virology entkommen ist, in den letzten Monaten zunehmende Überzeugungskraft gewonnen. Die Gain-of-Function-Forschung in der Virologie beinhaltet Experimente, die darauf abzielen, die Übertragbarkeit und Virulenz von Krankheitserregern zu erhöhen. Diese Forschungen können einerseits dazu dienen, das Verständnis für gegenwärtige und zukünftige Pandemien zu erhöhen, andererseits können die Erkenntnisse auch zur Entwicklung biologischer Waffen verwendet werden.

Durch zwei Dinge hat die Labor-These mittlerweile eine enorme Brisanz gewonnen:

Erstens haben die amerikanischen Mainstream-Medien und die Demokratische Partei diese These für unsinnig erklärt und in den Bereich der Verschwörungstheorien verwiesen. Es gelte vielmehr als gesichert [obwohl ein Übergangswirt bisher nicht nachweisbar ist], dass das Virus den Wildtiermärkten von Wuhan entstamme. Fauci und einige mit ihm verbundene amerikanische Virologen veröffentlichten sogar einen Artikel in der renommierten Fachzeitschrift Lancet, in der die Labor-These einhellig zurückgewiesen wurde. Damit nicht genug, haben Big Tec-Unternehmen wie Facebook, Twitter und Google jede Diskussion über diese These in den von ihnen kontrollierten sozialen Medien systematisch unterdrückt. [2]

Zweitens unterstützte die amerikanische Regierung unter Präsident Obama die Forschungsarbeiten am Wuhan Institute of Virology mit amerikanischen Steuergeldern, obwohl über die Gain of Function-Forschung wegen der damit verbundenen Risiken in den USA 2014 ein Moratorium verhängt worden war. Die letzte Genehmigung von Forschungsmitteln für Wuhan wurden im Januar 2017, also in den letzten Tagen der Amtszeit von Obama, genehmigt. Ob diese Entscheidung eventuell auch die Unterschrift des damaligen Vizepräsidenten Joe Biden trägt, ist bislang nicht bekannt geworden. Die Sicherheitsvorkehrungen am Wuhan Institute of Virology waren so mangelhaft, dass die amerikanische Botschaft in Beijing 2018 darüber nach Washington berichtete. Fauci hat bei der Zuweisung finanzieller Mittel an das Wuhan Institute of Virology und dessen Chefin, die Bat Lady Dr. Shi Zhengli, eine führende Rolle gespielt, wobei ihm die Gefahren dieser Forschungen absolut bewusst waren. Führende Experten haben Fauci schon wenige Wochen nach Ausbruch der Corona-Pandemie darauf aufmerksam gemacht, dass die DNS des Virus auf einen künstlichen Ursprung hinweist.  [3]





Es ist weiterhin bekannt geworden, dass das Wuhan Institute of Virology auch für das B-Waffen-Programm der chinesischen Volksbefreiungsarmee arbeitet. Das bedeutet noch nicht, dass das Covid-19-Virus bereits eine voll entwickelte biologische Waffe ist, aber es könnte sehr wohl Forschungen, die mit einem solchen Programm zusammenhängen, entstammen.

Die Tatsache, dass diese Affäre trotz massiver Widerstände nun plötzlich an die Öffentlichkeit gekommen ist, könnte damit zusammenhängen, dass vor einigen Monaten ein sehr hochrangiger chinesischer Wissenschaftler, der über das Wuhan Institute of Virology und das chinesische B-Waffen-Programm detaillierte Informationen besitzt, zu den Amerikanern übergelaufen ist. Dieser Überläufer befindet sich in der Obhut der DIA, der Defense Intelligence Agency, also des militärischen Geheimdienstes der USA, und die DIA hat charakteristischerweise sowohl diesen Überläufer als auch seine Informationen vor der CIA und dem FBI komplett abgeschirmt. Die DIA vermutet in der CIA und im FBI chinesische Agenten oder Informanten, die die erhaltenen Informationen sofort an Beijing weitergegeben hätten.  [4]

Anhaltende Widersprüche

Wie schon einmal vermerkt, ist die Anzahl der sich hinsichtlich der Pandemie widersprechenden Berichte beträchtlich. So vertritt der kanadische Mediziner Dr. Mark Trozzi, Unfallchirurg und Dozent an zwei Universitäten, die Auffassung, dass dies eine Pandemie der Oligarchen ist. [5] Hinsichtlich des vielgepriesenen PCR-Tests erklärt er, dass dieser nicht nur manipulierbar ist, sondern dass er auch manipuliert wird und dazu dient, Steuergelder abzugreifen, um die immensen Schuldenberge abzuschöpfen und die Gesellschaft radikal umzubauen. Wie er u.a. ausführt, wurden in Wuhan schon letztes Frühjahr 92 % der 10 Millionen Einwohner getestet; dabei sei kein einziger symptomatischer Fall aufgetreten und es seien nur 300 symptomfreie Erkrankungen festgestellt worden; zudem ergab sich bei insgesamt 1.174 nahen Kontaktpersonen von symptomfrei Erkrankten kein einziger positiver Test. [6] Obgleich ganz Nordamerika als Seuchenherd dargestellt wird, beschreibt der Arzt die ersten Wochen der Pandemie als die ruhigste Zeit seines Lebens. Tatsächlich wird mit dem Damoklesschwert der überlasteten Intensivstationen ein übles Schindluder getrieben. Ferner führt Trozzi eine Studie aus Wuhan selbst an, die zeigt, dass das Virus dort am 1. Juni 2020, nur zwei Monate nach dem Ende der kurzen Abriegelungen, zu Ende war; niemand hat es verbreitet, nicht einmal die wenigen Menschen mit einem positiven PCR-Test, so der Mediziner. China erlangte dadurch eine enorme Kontrolle über den Weltmarkt und ist selbst freilich zur Normalität zurückgekehrt.

In diesem Zusammenhang soll auch die an Bundesinnenminister Horst Seehofer geübte Kritik zur Sprache kommen. Wie auf der website von Tichys Einblick unter dem Titel Wie Horst Seehofer die Öffentlichkeit in der Corona-Politik manipuliert zu lesen war, ist ein Mao-freundlicher Doktorand ein zentraler Corona-Berater von Horst Seehofer und einer der wichtigsten Autoren des bekannten Covid-Strategiepapiers des Bundesministerium des Innern, des BMI. [7] Immer neue Schwindeleien von Horst Seehofer fliegen auf: Zuerst war es das Papier aus dem Innenministerium, das vor den Folgen der Pandemiepolitik warnte und das durch Tichys Einblick veröffentlicht wurde. Seehofer gab sich unschuldig: Obwohl das Papier durch alle Abteilungen des Innenministeriums lief und dem Staatssekretär vorgelegt wurde, behauptete er wahrheitswidrig, es sei nur eine Privatmeinung.

Jetzt flog auf, dass die vom Innenministerium vorgelegte Analyse über die Gefährlichkeit von CoVid-19 manipuliert ist: Führende deutsche Forschungsinstitute manipulierten die Daten, bis ein Horrorszenario entstanden war, mit dem anschliessend die Einschränkungen der Grundrechte gerechtfertigt wurden. Wie ferner bekannt geworden ist, reichte es Seehofer offensichtlich nicht, sogenannte Forschungseinrichtungen wie das Institut der Deutschen Wirtschaft, das RWI und DIW zu verfälschten Darstellungen zu überreden: Die Ergebnisse wurden von einem Mao-Anhänger nochmals überarbeitet und dramatisiert, nämlich von Otto Kölbl, 52 Jahre alt; er studierte Germanistik, Anglistik und Geschichte und arbeitet an der Universität Lausanne als Doktorand; zudem ist er als Sprachprüfer tätig. [8]

Angegebene Forschungsschwerpunkte beziehen sich fast ausschliesslich auf China. In Artikeln auf seinem Blog rainbowbuilders [9] lobt er u.a. die eindrucksvollen Erfolge der chinesischen KP, und den sozialen Fortschritt unter Mao Tse-tung. Ausserdem würden wirtschaftliche und soziale Entwicklungen im Vergleich zeigen, dass die Kombination von einem auf sozialen Fortschritt zentrierten Maoismus mit einer extrem langsamen Liberalisierung unter Deng Xiaoping geradezu optimal war. In zahlreichen Beiträgen geht er auf Chinas Tibet-Politik ein, die er in Schutz nimmt. Am Anfang der Corona-Pandemie verfasste er ein Papier unter dem Mantra Von Wuhan lernen.

Kurzum: Otto Kölbl ist ein idealer Berater in Corona-Fragen für das BMI. Im Internet bezeichnet er sich selbst als Mitglied der Covid-19 Task Force des Bundesministerium des Innern. Nach bereits Mitte letzten Jahres erfolgter Auskunft des BMI arbeitete er an dem bekannten, mittlerweile öffentlichen Papier Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen mit. In diesem wurde am Anfang der Pandemie mit Horrorszenarien Stimmung für repressive Massnahmen gemacht.

Wie Die Welt am Sonntag öffentlich machte, war er nicht nur Teil des Gremiums, sondern einer der entscheidenden Autoren. Er soll der Verfasser des zentralen Absatzes Worst case verdeutlichen! gewesen sein. Darin heisst es u.a. »Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen, müssen die konkreten Auswirkungen einer Durchseuchung auf die menschliche Gesellschaft verdeutlicht werden«. U.a. soll mit der historischen Formel 2019 = 1919 + 1929 gezielt Angst verbreitet werden, denn nur durch Angst würden sich die Menschen an die Regeln halten. Der Vorgang der Berufung dieser Person ist so unglaublich, dass die Universität Lausanne das e-mail eines Staatssekretärs zu Kölbls Berufung laut Welt am Sonntagzunächst für nicht glaubhaft hielt und dieses bestätigt haben wollte. Man wollte Kölbl ausserdem verbieten, seine Universitäts-Mailadresse zu verwenden.





Die Verwunderung ist verständlich. Kölbl ist ein relativ unbekannter Doktorand mit höchst fragwürdigen Ansichten zum chinesischen Regime. Wie er in einen solchen Beraterstab gekommen ist und an einer Analyse mitwirken konnte, die an einem entscheidenden Wendepunkt potentiell grossen Einfluss hatte, ist schleierhaft. In der gleichen Weise, wie er Maos Politik auf seinem Blog verteidigt, entwickelt das Papier eine Rechtfertigung für die Corona-Politik: Massnahmen, die zwar demokratisch und rechtsstaatlich fragwürdig sind, müssen dennoch getroffen werden, weil sie von notwendiger Effizienz sind. Ob diese Argumentationserfahrung die gewünschte Kompetenz war, die hier eingebracht werden sollte?

Diese Vorgänge um Horst Seehofer hätten in einem Land, in dem noch ein Rest politischer Anstand herrscht, längst den Rücktritt des Schwindel-Ministers zwingend gemacht. Nicht in Deutschland. Hier hängen sich die Journalisten der Bundespressekonferenz wie im Fall des Corona-Papiers an seine Rockschösse und übernehmen komplett unkritisch Seehofers Darstellung. Auch die Veröffentlichung seiner Manipulationen von Forschungsinstituten war kaum eine Zeile wert. Das ZDF berichtete kurz: Mit 10-tägiger Verspätung. Offensichtlich folgen die Medien bereitwillig seinem Kurs und stützen ihn, solange er sich konform zu Merkel verhält.

Konstante Angsterzeugung

Damit eine solche ohne Unterbruch aufrechterhalten werden kann, sind wir je nach Bedarf den Weisungen der WHO ausgesetzt. Nicht, dass sich unsere Regierungen offen zu widersetzen wagten …. So glaubt Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery, wie er Ende Mai erklärte, nicht an ein schnelles Ende der Pandemie. Noch schlimmer: »Diese Pandemie wird in meinen Augen nie beendet sein. Dieses Virus wird uns ähnlich wie das Grippevirus noch lange, über Generationen hinweg begleiten«. Zum Tragen von Masken als Prävention meint er: »Das kann man ja wirklich weiter machen. Das Maske-Tragen ist ja nun nicht gerade ein so dramatischer Grundrechtseingriff, dass er die Leute komplett schädigt«. [10]   Weder ein Einsehen noch ein Mitgefühl mit Tausenden, die dieser Anordnung unterworfen sind und den gesamten Tag hindurch in den Spitälern, Einkaufszentren und in sonstigen öffentlich zugängigen Institutionen die Maske bis Arbeitsschluss tragen müssen, während man durchaus annehmen darf, dass er in seinem ihm zur Verfügung stehenden Arbeitsraum dieselbe ganz einfach ablegen kann.

So liess es sich Montgomery auch Mitte Mai nicht nehmen, sich mit dräuend-nebulösen, ahnungsvollen Warnungen an die Adresse derer zu wenden, die von ihrer angeblichen Freiheit Gebrauch machen und sich nicht impfen lassen wollen. »Wir müssen uns auch irgendwann mit denjenigen auseinandersetzen, die sich der Impfung verweigern«, vergriff er sich am 17. 5. stilistisch und in der Sache katastrophal im Ton. Was sich hier anhört wie die Endlösung der Nicht-Geimpften-Frage, ist durchaus so gemeint: Der autoritäre sinngemässe Tenor des lange sehen wir nicht mehr zu nimmt sprachlich nicht zufällig Anleihen an Merkels bodenloser Vorwegnahme ihrer ländergleichschaltenden Bundesnotbremse beim Interview mit Anne Will, zwei Monate bevor diese dann tatsächlich kam.

Montgomery ist beim Idealbild des gläsernen, totalüberwachten Bürgeruntertanen angelangt, wie er in China längst Wirklichkeit ist. [11]

[1] https://www.world-economy.eu/nachrichten/detail/in-den-vereinigten-staaten-mehren-sich-seit-einigen-wochen-die-anzeichen-fuer-einen-skandal-von-enormen-ausmassen-und-unabsehbaren-konsequenzen/   18. 6. 21
Dr. Walter Post
[2] https://theduran.com/is-this-the-fall-of-dr-fauci/
Alexander Mercouris, Is this the fall of Dr. Fauci? – The Duran 3. 6. 2021
[3] https://www.zerohedge.com/covid-19/3-points-media-still-getting-wrong-about-wuhan-lab-theory-documents-prove-it 5. 6. 21
Sharyl Attkisson 3 Points The Media Is Still Getting Wrong About Wuhan Lab Theory (& The Documents To Prove It)
[4] https://www.zerohedge.com/covid-19/high-ranking-chinese-defector-reportedly-working-dia-has-direct-knowledge-chinas 5. 6. 21
Jennifer van Laar High-Ranking Chinese Defector Reportedly Working With DIA Has Direct Knowledge Of China’s Bioweapons Program
[5] https://www.wochenblick.at/mut-arzt-aus-kanada-packt-aus-es-ist-die-pandemie-der-oligarchen/   23. 3. 21 Manipulation, Korruption, Meinungsmache [6] https://www.sciencedaily.com/releases/2020/11/201130131511.htm
30. 11. 20
Wuhan mass screening identifies hundreds of asymptomatic cases – An der Studie beteiligt war die University of East Anglia
[7] https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/horst-seehofer-corona-politik-manipuliert/   21. 2. 21 Neue Enthüllungen – Wie Horst Seehofer die Öffentlichkeit in der Corona-Politik manipuliert
[8] https://www.unil.ch/all/fr/home/menuinst/mitarbeitende-1/assoziierte-mitarbeitende/kolbl-otto.html Kölbl Otto – UNIL Université de Lausanne – Faculté des lettres
[9] www.rainbowbuilders.org
[10] https://www.mmnews.de/politik/165139-weltaerztepraesident-glaubt-nicht-an-schnelles-ende-der-pandemie   25. 5. 21
[11] https://www.journalistenwatch.com/2021/05/17/naechster-dammbruch-weltaerztepraesident/   17. 5. 21
Nächster Dammbruch: Weltärztepräsident Montgomery droht Nichtgeimpften

(Visited 270 times, 1 visits today)
Die Pandemie – endlos
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*