Aufständischer Tag im Zentrum von Paris, in Marseille und Avignon

Die „Gelbe Jacken“-Bewegung, die überall in Frankreich seit dem 17. November 2018 demonstriert, hat am 1. Dezember ihre zweite nationale Demo in der Hauptstadt abgehalten.
Sie hat zu Unruhen und Bränden zuerst auf den Champs Elysees geführt, dann in mehreren Bezirken des Zentrums von Paris. Sie haben sich am Abend in dem Süden des Landes verbreitet, in Marseille und Avignon, mit mehr als 100 Verletzten. Beispiellose Szenen seit einem Jahrhundert.

Die Demonstranten protestieren gegen die missbräuchliche Höhe der Abgaben (Steuern und Sozialabgaben) die 30 % zugenommen hat, und die in zehn Jahren einen Zusammenbruch des Lebensstandards der nicht globalisierten Gesellschaftsklassen verursacht hat. Diese Bewegung entstand auf Facebook, anlässlich wegen einer Erhöhung der Mineralölsteuer. Sie ist nicht strukturiert und ist außer Kontrolle geraten.

Die Sicherheitskräfte sind völlig überfordert. Sie haben intensiv von Tränengas Gebrauch gemacht, so dass die Ausstattungen der Ordnungskräfte beginnen auszugehen.

Im Gegensatz zu dem britischen Brexit, zu der Wahl von Donald Trump in den Vereinigten Staaten und zu der Anti-System Koalition in Italien, ist diese Bewegung die erste gewaltsame im Westen, gegen die Auswirkungen der Globalisierung der Finanzmärkte.

Übersetzung
Horst Frohlich

Die „Gelbe Jacken“-Aktion wird bald in ganz Europa stattfinden. Die Staatsgewalt wird sie nicht aufhalten können. Wird der Polizeistaat versagen? Die Sicherheitskräfte sind schon lange überfordert. Auch bei denen rumort es. Die Unzufriedenheit in der Bevölkerung wächst. Der Europäischen Untergang (EU) und der Einheitsbrei in der BRD GmbH CDUCSUSPDGRUENEFDPLINKE hat es so gewollt.

Aufständischer Tag im Zentrum von Paris, in Marseille und Avignon
4 Stimmen, 4.00 durchschnittliche Bewertung (83% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. " Sie ist nicht strukturiert und ist außer Kontrolle geraten. "

    Hmm, warum wird das immer und überall so betont?

    Weil es sonst keiner glaubt?

    Oder steckt doch wer dahinter? Mit welchem Ziel auch immer?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*