Noch eine kurze Weile

Nur noch 13 Jahre bis 2030, in denen Klein-Deutschland sehr viel afrikanischer werden wird. Bis zum Jahr 2050 wird sich die Bevölkerung des afrikanischen Kontinents von derzeit rund 1,2 auf etwa 2,5 Milliarden Menschen mehr als verdoppeln.
Foto: Flüchtlinge aus der Darfur-Region. Bild: Flickr / hdptcar CC BY-SA 2.0

Als Folge dieser Entwicklung wächst der Wunsch zur Emigration natürlich an. Wenn sich von den dann 2,5 Milliarden Afrikanern auch nur 10 Prozent bis dahin nach Europa in Bewegung setzen…
Die Zahl von 30 Millionen Emigranten scheint also äußerst niedrig gegriffen. Das sieht der neue EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani nicht anders, und nach aller Erfahrung dürfte der Hauptstrom dieser Flut die Grenzen Restdeutschlands einfach überrennen. Kein Polizist wird die Masse kontrollieren. Kein BAMF wird über die Menschen irgendeine Akte anlegen.

Und es werden, wie die bisherige Erfahrung lehrt, fast ausschließlich junge Männer sein, die die Strapazen der Flucht bis an die Küsten Nordafrikas überstehen und nicht scheuen. Von dort werden sie von der EU – der bisherigen Schlauchbootkatastrophen überdrüssig – mit allem was sie an Tonnage aufbieten kann, mit Fracht-, Militär-, Kreuzfahrt- und Fährschiffen an europäische Gestade gebracht.

Andere Lösungsvorschläge für die afrikanische Katastrophe wären utopisch.

Das Bevölkerungswachstum verläuft dort fast drei Mal schneller als im Rest der Welt, schneller auch als in den arabischen Ländern. Verbesserte Hilfe zur Selbsthilfe, mehr Entwicklungshilfe, gerechterer Handel und dgl. müssen in einem Erdteil mit dieser Bevölkerungsexplosion schlicht versiegen. Allein der Kampf um die nackte Existenz wird Korruption und Kriminalität ebenso explodieren lassen wie den Willen zur Flucht.


Der bekannte Zivilisationsforscher Gunnar Heinsohn zeigt vielmehr, daß der übergroße Anteil perspektivloser Jugendlicher an der Gesamtbevölkerung weltweit der Hauptgrund für Unruhen, Terror und Krieg bis hin zum Aufstieg und Fall ganzer Nationen ist.
Von diesen, hauptsächlich jungen Männern, wird unsere Republik in den kommenden Jahren bevölkert. Mit ihrer derzeitigen Geburtenrate von 1,3 Kindern pro Frau wird es für die paarungswilligen jungen Männer Frauen in ausreichender Anzahl geben. Sexuelle Gewalt wird zum Alltag gehören, auch deshalb, weil die Mehrheit der neuen „Mitbürger“ nach ihrer islamischen Religion die moderne europäische Frau – allein schon in ihrem äußeren Auftreten – als Hure betrachtet.

Mit solchen Massen läuft „Integration“ anders als sich die Teddybären-Verschenkerinnen erträumt haben. Die Gutmenschinnen werden sich aus reinem Selbstschutz ändern. Kopftücher werden das Straßenbild bestimmen. Für Millionen junger kunterbunter Moslem-Familien müssen Moscheen gebaut werden, auch ganze Städte.
Wenn sich nur die Hälfte der 30 Millionen hierzulande einquartiert, werden sie ihre Lebensweise hier durchsetzen, mit allen Mitteln. Entgegen halten läßt sich dem nichts – schon gar nicht durch die überalterte Rentnergesellschaft.

• Wohnraum wird rekrutiert werden.
• Die Rechtssprechung wird weit mehr als bisher bereits angepaßt werden.
• Die Scharia wird nicht nur bei den „Neubürgern“ selbstverständlich werden.
• Wann werden wir Boko Haram erleben?
• Ist Christentum noch erlaubt?
• Feministinnen werden der Vergangenheit angehören.
• Homosexualität wird unter Strafe stehen.
• Kinderheirat an der Tagesordnung sein.
• Hebammen werden lernen, bei einer Beschneidung abseits zu stehen.

Islamische Beschneidung

• Millionen Schafe werden über die Weiden ziehen, um als Schlachtvieh halal geschächtet zu werden.

Wer ein saftiges Schweinekotelett liebt, sollte es schnell noch kaufen.

************

Inside Islam


Schreiber, Constantin

Millionen Muslime leben unter uns, doch wir wissen fast nichts über sie. Wie viele Muslime gibt es eigentlich in Deutschland und wie und wo gehen sie ihrem Glauben nach? Constantin Schreiber hat sich dafür auf die Suche gemacht und liefert den ersten deutschen Moschee-Report: Wo gibt es überall Moscheen und was predigen Imame beim Freitagsgebet? Wie wird über Deutschland gesprochen, wenn keine Kamera dabei ist und man sich unbeobachtet fühlt? Schreiber recherchiert in einer für viele unverständlichen Realität, die unsere Gesellschaft prägt wie nie zuvor. „Der Weltenerklärer“ – Süddeutsche Zeitung „Unter deutschen Journalisten ist Schreiber zurzeit der Integrationsminister“ – Süddeutsche Zeitung

Lilnk zu einem weiteren passenden Artikel: Gegen Ignoranz und Beschönigung

Antwort auf manche Kritik an den Buchvorstellungen:
Wer sonst als der Kopp-Verlag liefert fast das gesamte deutschsprachige Verlagsprogramm versandkostenfrei???

***********

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>> Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!

Noch eine kurze Weile
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere