Bauernproteste auch in Frankreich: Wütende Landwirte stürmen Supermarkt

In Frankreich gehen die Landwirte ganz anders zur Sache als in der Besatzungs Republik. Raus aus NATO, WHO, EU …, dann ist genug Geld vorhanden.

Bei einer Demonstration von Landwirten in Frankreich sind am Dienstag mehrere Teilnehmer in einen Supermarkt eingedrungen. Die Landwirte fuhren in einem Konvoi von der Landwirtschaftskammer zur Präfektur der Stadt, weshalb der Verkehr an einigen Stellen blockiert wurde.

Als Zeichen des Protests entluden die Landwirte Gülle, Abfälle und Holz vor der Stadtverwaltung. Die Landwirte fordern umfangreichere staatliche Finanzhilfen, faire Verhandlungen zwischen Erzeugern und Händlern sowie Neuverhandlungen über staatliche Darlehen.

Tausende von Landwirten demonstrierten heute von Okzitanien bis Toulouse und kippten mehr als hundert Anhänger mit Gülle und Abfälle vor den Rathäusern ab.

(Visited 187 times, 1 visits today)
Bauernproteste auch in Frankreich: Wütende Landwirte stürmen Supermarkt
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Mir lief das hier auch ein wenig zu artig ab, gemessen an den Schweinereien, die die Regierung seinem Volk angetan hat.

    Man kann ja fast schon froh sein, dass überhaupt Wiederstand stattfand.

    • Jedem der noch Denken kann und konnte, hätte doch schon der ganze Lügenmist 1990 mit dem Slogan der deutschen Parteien „Unblutige Revolution“, auffallen müssen, das alles eingefädelt war. Denn eine unblutige Revolution gibt es nicht, so ist es eine Übernahme. Und das eine Übernahme war, zeigt die „angebliche Wahl“ von Merkel. Es wurden überall die alten SED/STASI Seilschaften etabliert und die Überwachung wird jetzt optimiert!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*