Nazi-Dienst gegen KenFM

Atlantiker Mascolo macht den Spitzel-Propagandisten

Autor: Uli Gellermann (rationalgalerie)

Ausrechnet der Verfassungsschutz will, so teilt es uns die Tagesschau-Propaganda-Maschine mit, die Internet-Plattform KenFM bespitzeln. Das ist jenes Schutz-Amt, das wesentliche Akten zum Attentat auf dem Berliner Breitscheid-Platz nicht dem Parlament aushändigen will. Das ist jenes Amt, das seine Akten zur Zusammenarbeit mit den Mörder-Nazis des NSU vernichtet hat. Das ist jenes Amt, das von den USA gegründet wurde und mit Vorliebe alte SS- und Gestapo-Leute in seinen Reihen einsetzte. Es ist jener schmutzige Schnüffel-Apparat, der unter der Tarnfahne des „Radikalenerlass“ von 1972 bis 1985 insgesamt 3,5 Millionen Menschen bespitzelte, ängstigte und unterdrückte. Dieses düstere Amt „beobachtet“ jetzt KenFM.

Warum KenFM?

Warum KenFM? Weil diese Plattform zu den letzten Bastionen für Demokratie und Pressefreiheit im Netz gehört. Weil KenFM mit seinen Millionen Klicks trotz erschwerter Bedingungen immer noch erfolgreich ist. Weil vor allem KenFM der Corona-Propaganda mit Infos und Fakten im Wege steht. Weil KenFM ein Organ des Widerstands ist. Und das Corona-Regime kann weder Widerspruch noch Widerstand ertragen. Die amtliche Bespitzelung des Widerstands lässt der Regierungs-Sender ARD geradezu triumphierend von Georg Mascolo verkünden. Mascolo, der Mann, der den Konjunktiv mit der Nachricht verwechselt, dieser Mascolo ist Mitglied der Atlantik-Brücke und der Core Group der Münchner Sicherheitskonferenz. Die Atlantik-Brücke ist eine Gründung des US-Geheimdienstes und die Münchner Sicherheitskonferenz ist eine Agentur der Rüstungsindustrie. In dieser feinen Gesellschaft suhlt sich Mascolo, um abgesichert zu sudeln.

Mascolo wird bevorzugt vom Geheimdienst beliefert

Existenzen wie Mascolo werden bevorzugt vom Geheimdienst beliefert, um solche Sätze abzusondern: „Die Medienplattform KenFM wird nun vom Berliner Verfassungsschutz beobachtet. Dort würden Desinformation und Verschwörungsmythen verbreitet und damit die Szene der ‚Querdenker‘ weiter radikalisiert, heißt es.“ Jetzt könnte ein echter Journalist sich darum sorgen, dass die Regierungs-Agenten gegen andere Journalisten vorgehen. Ein richtiger Journalisten könnte bei dieser Tagesschau-Information: „Die Videoplattform YouTube hatte den Kanal von KenFM bereits Ende vergangenen Jahres gesperrt, aufgrund der Verstöße gegen die Corona-Richtlinien.“ Fragen nach Demokratie und Pressefreiheit stellen. Auch bei diesem Satz „Die Einstufung von KenFM durch den Berliner Verfassungsschutz ist das Ergebnis einer monatelangen Prüfung“, könnten einem anständigen Journalisten auffallen, dass ein Kollege verfassungswidrig bespitzelt wurde. Aber nicht dem Mascolo.





Lüge von der Einflussnahme fremder Staaten

Mascolo, der erkennen kann, dass Ken Jebsen, der Chefredakteur von KenFM, der bessere Journalist ist, kann seinen Neid nur durch haltloses Pöbeln abarbeiten. So rührt er in seinem Artikel den anwaltlich widerlegten Antisemitismus gegen Ken Jebsen mit unbewiesenen Verschwörungsideologien und der Lüge von der „Einflussnahme fremder Staaten“ zusammen, um am Ende zur „Staatsgefährdung“ zur gelangen. Da KenFM fraglos mit der Demokratiebewegung eng verbunden ist, musste der Verfassungsschutz-Propagandist Mascolo zwangsläufig zu diesem Absatz kommen: „Die Verfassungsschützer sind überzeugt, dass vielen Anhängern der Querdenker-Bewegung die Corona-Situation und die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie nur als Vorwand dienten. Eigentlich gehe es ihnen darum, dem Staat die Legitimität abzusprechen und einen Systemwechsel herbeizuführen – notfalls auch mit Gewalt.“

Es geht um die Kriminalisierung der Demokraten

Dem Geheimdienst und Mascolo geht es um die Kriminalisierung der Demokraten: Wer mit „Gewalt den Systemwechsel“ herbeiführen will, der ist ein Staatsfeind. Und Staatsfeinde, so kennt man es aus Diktaturen, sind Verbrecher, die mit allen Mitteln bekämpft werden müssen: Mit Lügen, Zersetzung, Diffamierung, Unterdrückung und mit der Verfolgung durch Polizei und Geheimdienst. Die Verfassungsschutz-„Beobachtung“, die vordergründig KenFM treffen soll, gilt größerem Wild: Mascolo und der Staatsschutz wollen die Bewegung erlegen. Die normale, inzwischen übliche Polizei-Rüpelei reicht nicht mehr, um die Bewegung auszubremsen. Die Drohung mit dem Berufsverbot ist ausgesprochen. Seit diesem Tagesschau-Auftakt muss man mit den nächsten praktischen Schritten rechnen. Das Parlament bietet dafür kaum noch Schutz. Nur was die Bevölkerung selbst auf Straßen und Plätzen leistet, kann dem Regime Einhalt gebieten.

(Visited 225 times, 6 visits today)
Nazi-Dienst gegen KenFM
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

9 Kommentare

  1. Schon wieder: "Dein Kommentar wartet auf die Moderation. Dies ist eine Vorschau, dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.?" 

     

    • Immer diese Ungeduld!

      Wenn ein Kommentar in die Moderation kommt, dann liegt das daran, das sich in dem Kommentar ein Wort vorkommt, das sich im Filter befindet und somit der Kommentar nicht automatisch frei gegeben und somit geprüft wird.

      Eine erneute Anzeige wegen Volksverhetzung möchte ich mir somit ersparen. Meinungsfreiheit in der BRiD gab es noch nie.

      • Ist schon klar. Keiner will solches. Aus der Höcke Affäre wissen wir, dass es auch willkürliche und präventive Grundrechtsverletzungen aus politischen Gründen durch bestimmte Staatsanwaltschaften gibt. Diese Bundesregierung tanzt bereits auf dünnem Eis. Es wäre allerdings gut, wenn es eine Liste mit unerwünschten Schlüsselwörtern gäbe.um Irritationen zu vermeiden.

        • Moin Erwin,

          Danke für Dein Verständnis.

          Das Schlüsselwort befand sich in dem freigegebenen Kommentar von Dir im letzten Absatz an 11. Stelle. Da dbzgl. häufiger unzumutbare Kommentare reinkamen, gehen entsprechende Kommentare mit diesem Begriff zunächst in die Moderation.

          Erzähl doch mal, was in Florida los ist. Keine Masken, wenige Testwillige, kein  Lockdown (Einsperren). In etlichen US-Staaten gibt es bereits Neuauszählungen zur letzten US-Wahl. Was läuft da so hinter den Kulissen?.

           

          • Sorry Dieter, ich bin gerade in Andalusien. Daher bin ich da nicht auf dem Laufenden. Geimpft wird da jedenfalls auf Teufel komm raus. Ich melde mich, wenn ich was Neuses erfahre.

             

  2. Wenn man den sogenannten Verfassungsschutz anspricht, so muss man immer bedenken, dass er genau wie die Lizenzparteien ein Besatzungskonstrukt ist. Dieses bedeutet im Klartext, dass diese Organisation den Besatzungsstatus und seine Herrschaftsinstrumente, die Lizenzparteien, schützen soll. Es ging Machtgruppen in den USA seit 1901welche 2 Ziele um Weltmacht zu werden verfolgten. 1.Die Zerstörung des britischen Empiore und 2. Die Zerstörung des Deutschen Reiches, welches mit Frankreich um die Vorherrschaft in Europa buhlte und den Weltmachtzielen der USA im Wege stand.

    Nach der Niederschlagung des Kaiserreiches durch die um die USA verstärkte Entente 1918 wurde Deutschland zerstückelt um die Deutschen die Lebensgrundlage zu nehmen. Millionen Fremder, darunter mindestens 3 Millionen Juden aus der Sowjetunion sollten in Deutschland angesiedelt werden. Den Juden wurde das alleinige Recht gegeben Lebensmittel nach Deutschland zu liefern. Sie nutzten die Gelegenheit sich an der Not des verhungernden deutschen Volkes massiv zu bereichern. Die Franzosen besetzten das Rheinland und presste die deutsche Bevölkerung massiv aus. Wer nicht für die Franzosen schuften wollte, wurde schlicht ermordet.

    Der Nationalsozialismus wandte sich gegen diese Besatzungspolitik und wurde wegen der habgierigen Franzosen von jüdischen Banken in den USA sogar mit finanziert. Hitler hatte große Pläne, er wollte das Deutsche Reich in seine ursprünglichen Form wieder herstellen. Das war aber gegen die politischen Ziele der USA gerichtet, alleinige Weltmacht zu werden. Also musste ein weiterer Krieg gegen Deutschland vom Zaun gebrochen werden. Diesmal ein Vernichtungskrieg, ein Massenmord, ein Völkermord, wie ihn die Menschheitsgeschichte noch nie erlebt hatte. Ein Krieg der mit der totalen und bedingungslosen Kapitulation des deutschen Volkes und dessen Vertreibung aus seinen Lebensräumen enden sollte, Dazu waren aber überlegene Kräfte notwendig, die sich bei Roosevelt, einem Verehrer Stalins, bald zusammengefunden hatten. So stand Deutschland 1937 ein Block mit der 20fachen Übermacht gegenüber. Es ist möglich, daß Chamberlain und Lord Halifax zur polnischen Garantie von Präsident Roosevelt durch Druck beeinflusst, wenn nicht getrieben wurden. Professor Ch. Tansill, dessen sehr bedeutsames Buch über den Ursprung des Krieges Back Door to War (Hintertür in den Krieg) 1952 erschien, legt Beweismaterial dafür vor, daß Roosevelt jedes Mittel, an Chamberlain heranzukommen, benützte, um ihn zum Krieg gegen Deutschland zu drängen. Tansill weist auch darauf hin, dass Roosevelt die Engländer und Franzosen nicht nur zum Kriege antrieb, sondern auch in den Glauben versetzte, die Vereinigten Staaten würden ihnen im Falle einer kriegerischen Verwicklung sofort zur Hilfe kommen. So habe Botschafter Kennedy wiederholt zu Chamberlain gesagt, „Amerika würde England und Frankreich im Falle eines Krieges zu Hilfe eilen“, und Botschafter Bullitt in Paris soll sich im gleichen Sinne geäußert zu haben. Bereits 1937 planten deshalb England und Frankreich in der Ostsee oberhalb Berlins und in Norwegen eine Landeoperation. Die Wehrmacht verhinderte den Angriff. 

    Wir Deutsche sind keine Täter, sondern Überlebende eines lange geplanten Holocaust. In Anbetracht der mit der Forderung nach einer bedingungslosen Kapitulation und den damit offengelegten Massenmordpläne aus den USA, welche als Völkermord zu betrachten sind, hatte das Dritte Reich jedes Recht zur Verteidigung. Lediglich die heldenhafte Verteidigung der Wehrmacht hat das Kriegsende so weit hinausgezögert, dass die Massenmordpläne aufgegeben werden mussten. Der Verfassungsschutz ist ein Relikt aus dieser Zeit. Er soll die Widerbelebung des Deutschen Reiches mit politischen Mittel zur Fortsetzung der bedingungslosen Kapitulation verhindern. Mit Demokratie hat dieser Organisation nichts zu tun.  

     

  3. Ken FreiMaurer (3) erreicht tatsächlich Millionen Menschen. Er ist allerdings inhaltlich eine echte Stütze des Systems, indem er die Leute wunderbar in die Irre laufen lässt…

    Jedes(?!) Video von Ken Jepsen wird mit der 3 oder 30 eingeleitet. Immer gerne andere Freimaurer als Interviewpartner, die sich ebenfalls mit Zahlenspielchen zu erkennen geben.

    Meiner Meinung nach ist Ken FM eine der vielen Ebenen der kontrollierten Opposition, die die Leute von härteren Maßnahmen abhalten soll.

    Es schreibt allerdings bei Ken FM auch ein anderer Herr, der den Zahlenzauber nicht mitmacht und möglicherweise genuin Opposition ist. Von dem waren hier auch schon Artikel verlinkt.

    Und so einer muss natürlich von den Beobachtungsstellen der Volksfeinde beobachtet werden.

  4. Würde ein Verfassungsschutz seine Arbeit richtig machen, so würde er die Verfassung eines Staates schützen und nicht diejenigen, die eine Verfassung mit Füßen treten und gegen die eigene Bevölkerung mit psychoterroristischen Mitteln agiert.

    Unser Verfassungsschutz geht aber offensichtlich gegen jene Menschen vor, die eigentlich Frieden und Ordnung im Land wieder herstellen wollen. Dazu ist es nunmal nötig, die Bevölkerung aufzuklären, was hier falsch läuft. Aber diese friedlichen Aufklärer werden überall zensiert und verfolgt.

    Und welche Verfassung will der Verfassungsschutz eigentlich schützen? Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals an einer Volksabstimmung für eine Verfassung teilgenommen zu haben, so, wie es eigentlich im GG steht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*