Sie wollen COVID-19 Profi-Darsteller werden?

Sie wollen COVID-19 Profi-Darsteller werden?von WiKa (qpress)

Schöne neue Welt: Da darf man sich schon mal die Augen reiben. Selbst wenn man es im ersten Moment nicht für möglich halten mag, scheint es doch einen enormen Bedarf an COVID-19 Darstellern zu geben. Leider können wir an dieser Stelle nicht mit dem Fund öffentlicher Stellenausschreibungen dazu beitragen. Stattdessen liefern wir einige Hinweise darauf, wie das weltweit bewegende Todes-Thema in anderen Teilen unseres blauen Planeten seine Umsetzung findet. Und für Deutschland ist zu sagen, dass das bislang unangefochtene Seuchengesicht Klabauterbach sich jetzt höheren Weihen und Bußgeldkatalogen zuzuwenden gedenkt. Da entsteht eine Vakanz.

In Australien war es, so der Anschein zutreffend ist, zwingend notwendig die werblichen Maßnahmen für die schlimmste Pandemie aller Zeiten drastisch zu unterfüttern. Ursächlich ging es darum die Dramatik der Situation professioneller zu vermitteln. Immer noch zu viele Menschen gedenken der Panikmache auszuweichen, was nicht im Sinne der Veranstalter ist. Zur Erreichung dieses werblichen Ziels eignen sich schwer erkrankte und leidende Menschen nur bedingt. Ihnen gebricht es zumeist schon an der Motivation ihr Leid authentisch vor der Kamera auszubreiten. Da braucht es richtige Profis und die kosten Geld. Die gute Botschaft, es gibt sie, zumindest in Australien, wie der nachfolgende Streifen veranschaulicht.

Vermarktungshilfe für experimentelle Spritzungen

Ob und in welchem Umfang im europäischen oder deutschen Raum vergleichbare Projekte zur Steigerung von Angst, Panik und Vermarktung experimenteller Impfstoffe in Umsetzung befindlich sind, lässt sich schwer einschätzen. Gesichert ist aber, dass selbst unser Innenministerium ein erhöhtes Interesse an Panik vorzuweisen hat. Immer wenn es entdeckt wird, ist das natürlich sofort zu leugnen. Die ein oder anderen zarten Hinweise auf artverwandte Aktionen dümpeln immer mal wieder durch die abseitigen sozialen Netzwerken, allerdings nicht so gut belegt. Letztlich gelten die Sudelkanälen der Nation nicht gerade als glaubwürdig. Und so haben die Faktenchecker und Meinungsregulierer alle Hände voll zu tun die ungewollten Wahrheiten zu verbannen.

Für Interessierte und sich schauspielerisch begabt wähnende Sternchen eröffnet sich hier ein neues Aufstiegstor. Demnach ist es eine vorzügliche Idee für diese (Frei)Willigen und unentdeckten COVID-19-Sternchen, sich einmal unverbindlich zu bewerben. Bestens setzt man sich dazu mit dem Propagandaministerium in Verbindung. Eine Initiativbewerbung ist der erste richtige Schritt. Bis zur Reaktion auf die Bewerbung sollte man allerdings alle möglichen Leidensausdrücke virtuos einstudiert haben. Mit etwas Glück und Vitamin B besteht eine reale Chance. Also, wie wäre es bei der nächsten medienwirksam zu vermarktenden Pandemie-Panikwelle endlich das Seuchengesicht einer der kommenden Varianten zu sein? Und bitte … stellen sie jetzt nur nicht die Frage nach dem Sinn oder Unsinn solcher Marketing-Operationen! Sie würden sich nur unnötig entblöden das weltweit vereinheitlichte Regierungshandeln nicht verstanden zu haben.

(Visited 199 times, 1 visits today)
Sie wollen COVID-19 Profi-Darsteller werden?
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*