Nur Marine Le Pen repräsentiert Frankreich

von Paul Craig Roberts

Übersetzung: fritzthecat

Marine Le Pen ist die einzige Kandidatin für die französische Präsidentschaft, die Frankreich repräsentiert. Der ganze Rest repräsentiert Washington und die EU. Warum erkennt das französische Volk diese offensichtliche Tatsache nicht? Frankreich starb mit Charles De Gaulle. Er war der letzte französische Präsident.

Washington hat de Gaulle natürlich gehasst, denn er ließ Frankreich nicht Teil des amerikanischen Imperiums sein. Er hielt Frankreich aus der NATO. De Gaulle hatte verstanden, dass die NATO als militärische Allianz unnötig war, da es keine Bedrohung einer sowjetischen Invasion Europas gab. Die NATO war Washingtons Weg um Europa in das amerikanische Imperium zu integrieren. Stalin persönlich hat glasklar gemacht, dass es keine sowjetische Invasion geben würde als er die Neokonservativen seiner Zeit eliminierte, die eine sowjetische Hegemonie über die Welt errichten wollten. „Sozialismus in einem Land“, erklärte Stalin, als er den sowjetischen Neokonservativen den Garaus machte.

Heute berichtet das gesamte französische Establishment an Washington und erfüllt Washingtons Willen. Der lautet, Le Pen um jeden Preis die Präsidentschaft Frankreichs zu verwehren. Der französische Präsident Francois Hollande, dessen „sozialistische“ Partei nicht einmal einen ernsthaften Kandidaten für die Präsidentschaft aufstellen konnte, hat die scheidenden Minister seiner Regierung gebeten, alles in ihrer Macht stehende zu tun damit Marine Le Pen am 7. Mai verliert.

Die französische Regierung hat wie jede Regierung in Europa vor langer Zeit aufgehört, sein eigenes Volk zu repräsentieren. Stattdessen repräsentiert die französische Regierung die Interessen Washingtons. Die gesamte gesellschaftliche Elite in Europa hängt von den Zahlungen und dem Wohlgefallen Washingtons ab, so ist es immer mit den Vasallen.

Marine Le Pen sagt, dass Frankreich ein unabhängiges Land sein muss und kein Vasall Washingtons. Für die französische Elite würde das einen Verlust an Status und Einkommen bedeuten. Dass ein französischer Politiker Frankreich repräsentiert ist ein revolutionärer Akt. Daher wird das französische Establishment seine Interessen auf Kosten Frankreichs verteidigen. Le Pen wird verlieren – und wenn nicht, dann wird sie von der CIA ermordet werden.

Update zu Marine Le Pen

Marine Le Pen Update

Dass Marine Le Pen bei den Wählern genug Unterstützung erhielt um die zwei traditionellen französischen Parteien zu verdrängen und jetzt eine der beiden Kandidaten für die Stichwahl zur französischen Präsidentschaft am 7. Mai wurde, das hat Washington, die EU und die französische Elite dazu gebracht, dass sie um jeden Preis verhindert werden muss.

Washington hat die von Amerika unterstützten NGOs zu Protesten auf die Straßen von Paris getrieben. Die EU und die französischen Eliten behaupten einen Missbrauch von EU-Geldern durch Le Pen und suchen nach Auswegen um Le Pen ihrer Immunität zu berauben und sie einzusperren.

Der scheidende französische Präsident Hollande, eine Marionette Washingtons, versucht Le Pen als Faschistin darzustellen, weil sie gegen Frankreichs Beherrschung durch Washington ist. Dazu gehört die Einwilligung, dass dem französischen Volk Millionen Flüchtlinge aus Washingtons Kriegen auferlegt werden. Le Pens Gegnerschaft zu moslemischen Flüchtlingen wird als moralisches Fehlverhalten präsentiert, aber Hollandes und Sarkozys Unterstützung für Washingtons illegale Kriege, die Millionen Moslems ermordet und den Flüchtlingsstrom produziert haben, wird als „wir stehen im Kampf gegen die Terroristen auf Washingtons Seite“ porträtiert.

Ich glaube, dass Washington und die EU-Eliten grundlos toben. Die Franzosen sind genauso unbekümmert wie die Amerikaner und sind sich kaum bewusst, was ihren Interessen dient, im Gegensatz zu den Interessen der französischen und der EU-Eliten.

LePen zeigt, dass ein großer Teil der französischen Bevölkerung mit der Politik der französischen Regierung unzufrieden ist. Die Eliten versuchen, diesen Ausdruck der Unzufriedenheit als nicht legitim zu verunglimpfen. Mit anderen Worten: es ist für einen französischen Politiker ein moralisches Fehlverhalten wenn er sich für Frankreich einsetzt. Das sei „faschistischer Nationalismus“. Sich für Europa, die Vielfalt und die amerikanische Herrschaft einzusetzen ist die einzig akzeptable Position.

(Anm.d.Ü.: Ist es denn ein Wunder, dass ich hier meine Skepsis über die Erwartungen Roberts äußere, nachdem Trump dermaßen enttäuscht hat? Wie es bereits in dem Artikel „Was Macron zu Griechenland sagen wird“ hieß: „…aber ehrlich gesagt erwarten wir keinen großen Unterschied, denn sie (Le Pen) ist nur die Reserve des Establishments.“ Trump wurde gleichermaßen angefeindet und jetzt entwickelt er sich zum Darling von McCain und Graham.)

***********

Hoffentlich werden sich die Franzosen die Worte von P.C. Roberts verinnerlichen und Frankreich von den Zecken der anglo-amerikanischen Hochfinanz retten. Unter De Gaulle war Frankreich eine Macht. Unter Macron wird Frankreich ausbluten. Ob LePen das zu verhindern weiß, ist eher unwahrscheinlich.

Wer braucht schon Partei-Politiker? Kein Mensch!

 

Nur Marine Le Pen repräsentiert Frankreich
15 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*